Jump to content

preston sturges

Moderatoren
  • Content Count

    8,411
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    78

Posts posted by preston sturges

  1. der Roh- und Feinschnitt mit Arbeitskopien wurde aber sicher stumpf geklebt, um für eventuelle Änderungen wieder ohne Verluste von Einstellungen Szenen verlängern zu können. Diese Schnitte werden heute ja hauptsächlich mit AVID's und Video gemacht. In einigen Einstellungen der "restaurierten" Lawrence von Arabia Kopie fehlen bei den wieder eingefügten Szenenverlängerungen 1 Einzelbild, da ja die Negative nass geklebt wurden.

     

    muss nicht zwangsläufig fehlen ... viele grosse filme dieser ära wurden A/B kopiert, wie z.B. alle "2001" kopien der ersten generation.

  2. - also dann würde ich sagen, daß die Zuständigen ihren Job nicht richtig erledigt haben, für den sie vom Staat bezahlt werden. Ein Opernintendant läßt ja auch nicht mal zehn Streicher und fünf Holzbläser weg, wenn er Wagner auf den Spielplan setzt - er wäre auch ziemlich blamiert vor seinen Kollegen und dem Publikum.

     

    ... mit verlaub ... warum zeigt dann ein filmmuseumsintendant Kubrick's "2001" in 70mm auf 20 qm leinwand, wenn der film für CINERAMA-Leinwände gedacht ist? Ist auch nicht wirklich authentisch.

     

    soll keine kritik sein... will nur sagen, man muss gelegentlich kompromisse eingehen und pragmatisch denken und handeln ... hier wie da ... sonst dürften wir alle nie eine DVD in die hände nehmen und zum beispiel VOM WINDE VERWEHT nur als kohlebogenlichtvorführung einer nitrozellulose-kopie akzeptieren.

     

    Also auch in diesem Sinne gut Licht & Ton!

  3. Das Beste ... das Guiness Bier 2 Böcke weiter in der Marienstrasse. ... Nach 5 Minuten hab ich dann mal den 15 jährigen Vorführer darauf hingwiesen

     

    alkohol schädigt dem hirn und führt, ständig und in mengen genossen, zu sinnestrübungen und fehleinschätzungen in der ralität ... no comment ... hicks!!

  4. So weit ich weiß hat Urania nur 3 Frontkanäle, die R und L sogar außerhalb des Bühnenbereiches, der Verstärker überalterter CP von Dolby, das war damals sicherlich eine der wenigen Optionen, doch seit einigen Jahren gibt es halt Panastereo.

    Sicher, es gab wesentliche bessere und wirkungsvollere 70 mm Säle, als Delphi. Doch diese sind Dank der Multiplexiaden leider Geschichte. Und der Rest wird wohl kaum bereit sein, zu investieren, obwohl ich mich über jede Anfrage freuen würde. Teuer ists eigentlich nur, wg. der wenigen SDpielfilme in diesem Format.

    Stimmt betreffs der URANIA, trotzdem ist's ab der hinteren Saalhälfte der transparenteste, wuchtigste und exakt-panoramatischste Magnetton, den ich je hörte (und unter gewissen Umständen einer leicht halligen Akustik bei altem Magnetton auch wirkungsvoller als im Norsk Filminstitutt, obwohl ja auch dort ein fraglos überragender Panastereo installiert wurde.

    Die DELPHI-Installation ist unstrittig eine Verbesserung. Die Begründung aber, andere Säle seien bereits Geschichte, teile ich nicht. Eine echte Frechheit! Du solltest die aktuellen Entwicklungen um alte Roadshow-Kinos bitte verfolgen!

     

    Ouupss ... dann wird die URANIA bei der BEFREIUNG Vorführung der 70mm kopie des BA aber mit nur 3 frontkanälen etwas probleme kriegen.

     

    In den szenen, in denen z.b. churchill oder mussolini oder tito auftritt, sprechen diese ihre landessprache (englisch, italienisch etc.) dies wurde weder synchronisiert noch untertitelt, sondern (wie auch in der russischen sprachfassung) mit einem "voice over" sprecher deutsch übersetzt. Und dieser sprecher kommt über den halb-linken oder halb-rechten kanal ... ergo, wenn die fehlen, dann gibt es keine übersetzung in diesen passagen.

     

    ansonsten muss ich @cinerama beipflichten, die kopie ist noch in einem hervorragenden zustand, laut beiliegender kopienlaufkarte auch nur 4mal eingesetzt (so die karte immer geführt wurde) keinerlei fading der farben, hervorragende tonmischung (über die tonqualität möchte ich schweigen, denn sonst muss ich mich wieder des vorwurfs der eigenwerbung bezichtigen lassen) und excellente schärfe. Auch ist der film weitestgehend bemüht, eine allen parteien "gerechte" position zu beziehen, wobei die darstellung "Hitlers" mir etwas zu chargierend dargestellt ist, während "Stalin" wie ein gemäßigter staatsmann auf doppeldosis valium erscheint, der mit sanfter unsicherer stimme agiert. offensichtlich bewußt so angelegt, um den despotischen russischen herrscher zu rehabilitieren und gleichzeitig den führungsstarken mann breschnew zu propagieren. Spätestens in diesem zusammenhang lassen sich bewusste politische auswirkungen in die dramaturgie des filmes erahnen.

     

    Nur so am Rande: Offensichtlich besaßen die genossen kameraden kameramänner eine sehr leichte 70mm kamera, die besonders in den schützengraben-szenen sehr flink aus der hand agiert, den charakteren in und aus den gräben behende folgt, um kurz darauf in der gleichen einstellung wie in beton zementiert minutenlang bombenfest das gesicht eines soldaten in grossaufnahme ohne geringstes verwackeln zeigt.

     

    auch sehr beachtlich ist der frühe einsatz von zoom-objektiven mit sehr grossen brennweitenspielraum, dass müssen zentnerschwere objektive gewesen sein.

  5. (Ich bin nicht am Haus beteiligt, lediglich der Installateuer der Anlage.)

     

     

    Stefan

     

    Installa"teuer" ... kleiner Vertipper oder wirklich so hoher stundensatz???? :lol:

  6. Noch schöner wäre eine WA unter dem Motto: "Exklusiv nur im Kino - kein TV-, Video- und DVD-Vertrieb!"

    So war's noch Mitte/Ende der 70er-Jahre mit dem Breitfilmrepertoire, und die Filme hatten monatelange Wiederaufführungen zur Folge, wenn ich da nur an "Ben-Hur" alle 9 Monate in Berlin denke und mir fast schwindelig wird, sobald man sich die alten Annoncen wieder hervorkramt... :dance1:

     

    nun ja ... das wäre schön, ist aber nicht realistisch.

  7. @ preston sturges

     

     

    ... am 07.05. läuft "unsere" 70mm Archiv Kopie von BEFREIUNG (alle 5 Teile hintereinander) anläßlich des deutschen DVD releases des Filmes auch in der Berliner URANIA.

     

    nun endlich doch ein hinweis, aber wo kann man die dvd beziehen, und welche teile in welchem format sind dort gebacken?

     

    soll im april auf den markt kommen, wird über den handel zu beziehen sein, eine Box mit 6 DVD's, die 5 Teile des filmes + 1 Bonus-DVD

  8. ist es eigentlich wichtig, woher die Kopie "Befreiung" kommt? Wie ist denn der Zustand? Wird der Film dann auch mediengerecht vorgeführt? Ich meine im richtigen Tonformat, wer pegelt da ein und nach was? Nach Gehör? Die bisherigen 70 mm Veranstaltungen in Karlsruhe waren leider nicht so, wie ich das in den guten alten Todd AO Zeiten selbst erlebt habe.

     

    wir in karlsruhe bemühen uns um mediengerechte vorführung der kopie, sowohl in bild als auch in ton. anlage wird korrekt eingepegelt sein und der film wird mit 5 frontkanälen wiedergegeben.

     

    ob dann ein gefühl der guten Todd AO zeit wiederkommt, mag jeder für sich entscheiden, denn dazu gehört noch einiges mehr als korrekte pegeltöne (an die sich früher auch nicht jeder gehalten hat)

  9. ... und wer es nicht nach Karlsruhe schafft:

     

    ... am 07.05. läuft "unsere" 70mm Archiv Kopie von BEFREIUNG (alle 5 Teile hintereinander) anläßlich des deutschen DVD releases des Filmes auch in der Berliner URANIA.

     

    sorry für die werbung ... denke es interessiert aber den einen oder anderen!

    So langsam, @preston sturges, geben Deine PR-Texte Anlaß zum Widerspruch: "Die Befreiung" ist keine exklusive Entdeckung oder erstmalige Aufführung durch Euch in Karlsruhe, die gezeigte Version ist auch nicht Eure Archivkopie, sondern Eigentum der Bundesrepublik Deutschland (Bundesarchiv-Filmarchiv Berlin) und von Progress Film GmbH. Auch hatte die berliner Urania bereits seit Anfang der 90er Jahre (tatsächlich "erstmals" im westl. Teil Dtlds., vorher war die Rechtslage nicht gegeben) osteuropäische 70mm-Filme gezeigt und ist nicht erst durch Eure behaupteten Archivgüter auf den Geschmack gekommen.

    Lassen wir doch bitte die Kirche im Dorf...

    Dankeschön.

     

    ? ? ? ? ? ?

  10. ...der film hatte ja ein 40jähriges, bisher ungestörtes kinoauswertungsfenster, das sollte reichen...

     

    Gut, das Argument zieht, nur die Buchstaben DVD lösen bei mir derzeit Zahnpelz der heftigsten Art aus. :evil:

     

    totally agree ... doch in diesem zusammenhang kann ich mir sogar durch die dvd veröffentlichung ein gesteigertes interesse an dem film und somit an einer vorführung im orginalformat (also 70mm) vorstellen und das ist ja zum glück nur im "kino ihres vertrauens möglich :-)

  11. ...anläßlich des deutschen DVD releases des Filmes auch in der Berliner URANIA.

     

    ...grummel... :shock1:

     

    ... der film hatte ja ein 40jähriges, bisher ungestörtes kinoauswertungsfenster, das sollte reichen, ausserdem hat man die vor einigen jahren bei mosfilm erfolgte vom 70mm original umgespielten dvd-master benutzt und reichlich unbekanntes bonus-material mitgegeben.

  12. ... und wer es nicht nach Karlsruhe schafft:

     

    ... am 07.05. läuft "unsere" 70mm Archiv Kopie von BEFREIUNG (alle 5 Teile hintereinander) anläßlich des deutschen DVD releases des Filmes auch in der Berliner URANIA.

     

    sorry für die werbung ... denke es interessiert aber den einen oder anderen!

  13. Naja, der Film könnte immerhin die übrigen Besucher von der ganzen Kotzerei ablenken - vielleicht sollte man der Zielgruppe immer noch eine leere Popcorntüte (mit innen eingedruckter Gebrauchsanleitung) in die Hand drücken.

     

    So ein bißchen ist aber auch der Betreiber mitschuldig - wieso können die Jungs in einer schwach besuchten Nachmittagsvorstellung mit Rucksäcken voller klirrender Flaschen und knisternden Chipstüten hereinmarschieren, ohne daß mal jemand einen Blick in den Saal wirft? 's könnte ja auch eine nette DV-Kamera nebst Stativ darin stecken...

     

    der alte trick mit dem notausgang ....

     

    apropos kotztüten: letztens saalvermietung gehabt, mieter (eine airline) wollte in ihre mit logo versehenen speibeutel popcorn für ihre geladenen gäste abgefüllt haben ... ham'se auch bekommen, denn der zahlende kunden ist bekanntlich könig und bei dem gebuchten film wäre eine doppelnutzung auch durchaus möglich gewesen :-)

  14. Hoffnungslos: wir werden uns in puncto globale Geschäftssitten wohl nicht mehr einig...

    ... mit der Folge, daß bald täglich CineStar-, UCI- oder CinemaxX-Schaltungen hier eintrudeln dürften, die sich auf das gleiche Recht berufen.

    Jedenfalls bin ich dann den letzten Tag hier User gewesen. :oops:

     

    wir sind uns schon einig in puncto globale geschäftssitten, aber ausnahmen bestätigen doch die regel, besonders wenn's um das geliebte breite format geht ... an dieser (fast) verlorenen front ist solidarität & kameradschaft angesagt und nicht sture regularien :-)

  15. Negativ ist jedenfalls Schleichwerbung.

    Was würde wohl hier los sein, wenn ich ab morgen für etliche Kopierwerke Annoncen schalte? :lol:

     

    angenommen, ein dir nahestehendes kopierwerk hätte von technicolor l.a. die kürzlich eingemotteten druckkopier-maschinen gekauft und versucht sich nun an druckkopien "handmade by JPG in Berlin" ... hätte absolut nichts gegen einen entsprechenden hinweis im forum, im gegenteil, solche hinweise gehören sogar in dieses forum, das sowohl in hinblick auf kompetenz als auch dem breit gefächerten wissen seiner mitglieder zu einer rarität in deutschland zählt!!!

  16. Das visuelle Filmerlebnis (den Ton ausdrücklich außen vor gelassen!) ist von seiten der Aufnahme, oft der Kopierung, sehr oft der Vorführung schlechter als früher. Das ist beim Vergleich älterer Kopien (im Durchschnitt) zu heutigen beweisbar.

     

     

    ausnahme von der (leider immer öfteren) regel: MATHILDE, einwandfreie und scharfe kopie made by technicolor rome

  17. Wollte ja nur leise auf die wettbewerbliche "Gleichheit" hinweisen, befürchte indertat eine Werbefolge mit ganz anderem und unangenehmeren Vorzeichen als bei unserem Lieblingsthema. Wäre schade um das bis dato sehr übersichtliche Forum.

     

    Übrigens: dasselbe ist es nicht, ob man über vergangene Vorführungen spricht, die 14 Jahre her sind, oder für den eigenen Betrieb anstehende Veranstaltungen annonciert. Du hattest doch bereits am Thread-Anfang darauf hingewiesen, zweimal sogar: http://forum.filmvorfuehrer.de/viewtopi...152c073e74 , es muss also nicht alles immer in einem Werbegetrommle enden.

     

    Zumindest ich wäre dankbar für die Entfernung von Werbung, aber andere im Forum sehen es vielleicht auch anders...

     

    Nur nebenbei: Den Film "Die Befreiung" mit "Todd-AO" zu bewerben ist ebenfalls merkwürdig (eigentlich eine "Verwestlichung"). Er wurde doch immer und weltweit mit "Sovscope 70" beworben. Er lief auch in Westdeutschland oft genug in 35mm, nicht nur in Russland und im dortigen Fernsehen.

    ... aber wir wollten ja keine weitere Werbung schalten, gelle? 8)

     

    bitte weiter meckern...auch negatives trägt zur publicity erfahrungsgemäß bei :-)

  18. ... sehe es doch bitte als weiterreichende information zu einem im forum bereits diskutierten spezialthema, wo im besonderen die 70mm und die deutsche tonfassung angesprochen wurde. Dies sollte man zum anlass nehmen dürfen, um auf eine geplante vorführung der explicit diskutierten fassung hinzuweisen, damit sich interessierte informieren und eine eigene meinung bilden können.

     

    Wenn es dir gestattet ist, sich über eine längst vergangene vorführungen des filmes in berlin und deine bildeindrücke derselben auszulassen (tue ich ja selber manchmal gerne :-)), dann sollte auch der hinweis auf ein noch anstehendes Filmereignis des gleichen filmes tolerierbar sein.

     

    Und "nie gezeigt" bezieht sich auf karlsruhe, dass der film in russland jahrzehntelang aus tradition ein mal im Jahr in fast allen kinos und später im Fernseh lief, ist mir bekannt

  19. wenn ich mal etwas werbung machen darf ...

     

    genau diese Kopie (die Bundesarchiv-Kopie) ist wie folgt in der SCHAUBURG, karlsruhe zu sehen:

     

    sonntag, 13.02. 13.00 und 20.00 Uhr

    BEFREIUNG - Der Feuerbogen (Teil 1)

     

    sonntag, 20.02. 13.00 und 22.15 Uhr

    BEFREIUNG - Der Durchbruch (Teil 2)

     

    sonntag, 27.02. 13.00 und 22.15 Uhr

    BEFREIUNG - Die Hauptstossrichtung (Teil 3)

     

    sonntag, 06.03. 13.00 und 22.15 Uhr

    BEFREIUNG - Die Schlacht um Berlin (Teil 4)

     

    sonntag, 13.03. 13.00 und 22.15 Uhr

    BEFREIUNG - Der letzte Sturm (Teil 5)

     

     

    Pressetext:

    DIE RUSSEN KOMMEN ...

     

    DIE BEFREIUNG ... „Der Untergang“ auf russisch

     

    Fünfteiliges sehr realistisch produziertes russisches Epos (Gesamtlänge 439 Minuten) über die letzten beiden Jahre des Zweiten Weltkrieges aus der Sicht des russischen Volkes.

     

    DIE BEFREIUNG (Originaltitel: „Osvobozhdeniye“) war eines der größten russischen Filmvorhaben überhaupt.. Zusammen mit italienischen, polnischen und ostdeutschen Co-Produktionspartnern und der nahezu unbegrenzten Unterstützung der russischen Armee, gelang es Regisseur Yuri Ozerov die letzten Jahre des 2. Weltkrieges in einem Ausmaß an Authentizität und Eindringlichkeit der grossen Schlachten darzustellen und dennoch auch den Blick auf das Einzelschicksal der Menschen zu wahren.

     

    Geschickt und unvergesslich wird für uns noch nie gesehenes russisches Archivmaterial und an Originalplätzen gedrehte Szenen gemischt.

     

    In der Tat hatte die sowjetische Armee Berlin eingenommen und wochenlang alleine gehalten. So verfügte man daher über das umfangreichste Filmarchivmaterial aus dieser Zeit und über eine riesengroße Requisitensammlung. Der ostdeutsche Produktionspartner, die DEFA, stellt für die Dreharbeiten die ausgebombte Original Häuser und Plätze zu Verfügung und beide Staaten unterstützen dieses Filmvorhaben über den „Triumph des Kommunismus über den Faschismus“ mit nahezu unbegrenzten Ressourcen an Mensch und Material. Ein Budget, dass im Westen unmöglich gewesen wäre.

     

    Natürlich ist der Film auch Propaganda, aber dafür bekommt man auch einiges zu sehen: militärische Authentizität und das Gefühl, die letzten Jahre des 2. Weltkrieges mit den eigenen (russischen) Augen zu sehen, ohne aus anderen Rollen bereits bekannte Schauspieler zu sehen, die sich bemühen, deutsche oder russische Charaktere in Studiokulissen zu spielen.

     

    Die Entdeckung eines sehr unterschätzten und nie gezeigten Filmes über den 2. Weltkrieg.

     

    Wir zeigen die Original-70mm-Fassung, die alle Details dieses Filmes wiedergibt, in 6-Kanal-Stereoton und in der DEFA Synchronisation.

     

    Ende Pressetext

     

    abr.sized.jpg

     

    abs.jpg

  20. ... und dies kann im Moment nur eine gute 35mm-Kopie.

    Zudem sind nicht alle Kopien schlecht: einige Kopierwerke und Major-Companies liefern sehr wohl gute Kopien. Weiters werden deren Kosten durch den Roll-out er Cyan-Spur halbiert werden, wodurch etwas Freiraum für technische Verbesserungen im Kopierwerk hoffentlich gegeben ist.:

     

    das auch sehr gute kopien möglich sind, beweist Jeunet's neuer film MATHILDE, der diesen donnerstag startet. wirklich perfekt! (zumindest die kopie, die im rahmen der tradeshow in münchen lief)

  21. Hallo!

     

    Wird eigendlich alles was wir derzeit im Kino sehen in Italien kopiert ( Technicolor Rome) oder kommt auch noch was aus Deutschland (Geyer, Arri, Bavaria) ? Man könnte den Eindruck gewinnen das die deutschen Kopierwerke unter dem Preisdruck kaputt gehen.

     

    Gruß Thomas

     

    die deutschen kopierwerke können im grossen massenmarkt (day-to-date releases mit tausenden von kopien) nicht mitmischen, da zu kleine kapazitäten. das machen technicolor und deluxe "unter sich aus."

  22. Hi,

     

     

    ... würde Technicolor wohl in Spanien ein neues Großkopierwerk 35 mm bauen, wenn diese nicht mit einer "marktüblichen Verzinsung" ihres eingesetzten Geldes rechnen können? Wohl kaum. Und das tun die gerade.

     

    Soviel aus meiner Sicht über die Zukunft des Kinofilmes.

     

    Stefan

     

    technicolor hat Madrid Film Labs. letztes jahr übernommen und baut diesen standort aus. technicolor hat in europa die größten kapazitäten auf dem 35mm sektor (übrigens auch im DVD-duplizierbereich) und erst letztens hatten wir eine kopie von einem deutschen kopierwerk mit entsprechenden büchsen und startbändern, aber hergestellt bei den "kollegen" von technicolor rome ...

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.