Jump to content

Toddy-2016

Mitglieder
  • Content Count

    30
  • Joined

  • Last visited

About Toddy-2016

  • Rank
    Advanced Member

Recent Profile Visitors

513 profile views
  1. Toddy-2016

    Das Kinosterben geht weiter

    Das ist der ehemalige Ufa Palast. Hat CineStar aus der Insolvenzmasse der Ufa übernommen. Es gibt höchstens noch die ehemalige Ufa Filmpassage.
  2. Toddy-2016

    Das Kinosterben geht weiter

    Ebenfalls geschlossen wird das Neue Cinema in Calw.
  3. Mein lieber Toddy-2016

     

    Wir kennen uns vermutlich, aber das tut nichts zu Sache. Erkundige Dich genauer, bevor Du mir an den Karren fährst :

     

    Kitzingen war im Besitz einer Frau Kamm-Gerstmeier. Frag nach in der Stadt, was das für eine unglaublich böse Hexe war. Ich habe das Kino nach nur einem Jahr fluchtartig verlassen (wie andere vor mir auch schon, mein Fehler, dass ich nicht besser recherchiert habe).

     

    Völklingen wurde vom Vor-Pächter so nachhaltig ruiniert und kaputt gemacht, dass er vor Gericht landete und bis heute vermutlich Instandstellungs-Kosten buttern muss. Ich habe mich dann - leider - für Kitzingen entschieden und habe die Zelte ordentlich abgebaut.

     

    Dreieich sind im Familien-Besitz, also keine Pacht. Mörfelden und Rödermark sind kommunale Subventions-Leichen, die ohne Staats-Tropf nicht eine Stunde überleben würden.

     

    Und Langen ging schief, weil die FFA 2 Wochen nach Baubeginn (!) trotz schriftlicher Zusagen die Förderung nachträglich strich. Also Augen zu und durch, war die Devise.

     

    Ich habe allerdings die dämliche Angewohnheit, meinen forschen Gang und mein Streben nach dem Bestmöglichen als Charakter-Plus zu bezeichnen. Wie dumm von mir...

    1. Toddy-2016

      Toddy-2016

      Hallo nochmal, vielleicht habe ich mich im Ton vergriffen.

      Aber ich muss mich auch nicht beleidigen lassen.

      Tatsache ist, dass nach außen der Eindruck entsteht, von Ihnen werden ohne finanziellen Hintergrund Kinos übernommen und dann nach einiger Zeit wieder aufgegeben.

      Es gibt viele solcher Kino Nomaden, die es sicherlich gut meinen, aber mit Ihrem Idealismus leider nicht viel erreichen und oft die endgültige Schließung der Kinos die Folge ist.

      Dazu zähle ich solche Leute wie Herrn Plate, Herrn Hohrath, Herrn Höger , Herrn lachner, Herrn Pickl und viele andere.

      Dass dabei auch evtl Existenzen von Vermietern, Mitarbeitern und Handwerkern zerstört werden, sei nur am Rande erwähnt.

      Dem eigenen idealismus sollten halt nicht andere zum Opfer fallen.

      Ich selbst war von 1992 bis 2013 in der Kinobranche tätig und habe zuletzt einem Kino im Taunus die Treue gehalten, was keine Pachtverlängerung vom Vermieter erhalten hat und schliessen musste.

      das war das letzte Kino einer ehemals recht gut laufenden Kette mit einigen Kinos im Taunus und Rhein Main Gebiet.

      Und viele Kinos hier in der gegend (und da waren auch viele Kollegen von mir betroffen) sind durch Missmanagemet von solchen Kinobetreibern ruiniert worden, dazu zählen fast alle ehemaligen Frankfurter Innenstadtkinos , wo man zuletzt bei laufendem Betrieb sein geld an der Ticketkasse vom Chef eintreiben musste.

      Deshalb gehen mir solche doch recht naive Kinoübernahmen und Umbauten auf die Nerven, weil sie 99% schief gehen.

      Und das das gerade bei der Bruchbude in Langen schwierig war, war klar.

      Insbesondere weil die Theile Spezis Jochum und Seebacher, dasselbst mit Unterstützung der Kinopolis Gruppe nicht hingekriegt haben.

      Und bei der Marktlage hier im Rhein Main Gebiet auch nicht ganz einfach.....

      Mir hat übrigens gerade auch jemand geschrieben, der sich sogar von Ihnen persönlcih geschädigt sieht.....

      Dreieich kenne ich sehr gut, habe dort auch schon im Vorführraum gestanden und kenne Stephan Kreisl ziemlich gut.

      Er hat jedoch auch viel investiert und das wohl auch mit FFA Förderung.

      Mörfelden ist subventioniert, das ist klar.

      Rodgau jedoch nicht, trägt sich aber trotzdem.

      Rödermark weiss ich nicht genau, die Tante dort ist mir etwas suspekt.

       

      Wie du siehst rede ich mit Dir und verstecke mich nicht.

       

      Mir tut es nur in der Seele weh, wie die letzten reste der einstmals blühenden hiesigen Kinolandschaft den bach runtergehen.

       

      Und gibt  es für FFA Angelegenheiten keine Fachleute die einen beraten können, bevor man das in den sand setzt.

      Andere haben die Förderung doch auch bekommen.....

       

      Und ich habe auch keine Lust mich zu einem Duell mit Ihnen zu treffen, falls das eine Androhung sein sollte.

       

      Ich muss mich nicht beleidigen lassen, den ich habe die Sachen so benannt wie sie rüberkommen bzw. mir bekannt waren.......

      Gruss,

      Thorsten

       

       

       

  4. Toddy-2016

    Das Kinosterben geht weiter

    Nur als Nachtrag ohne auf die "Erklärungen" von Rabust einzugehen, , hier noch zwei aktuelle Zeitungsberichte zum Thema. In einem stellt Rabust selbst fest, dass er das Kino in den Sand gesetzt hat und in dem anderen spricht der Chef des Langener Kultur und Sportamtes die Problematik an, dass wohl auch Handwerker noch auf ihr Geld warten, die das Kino renoviert haben. Und Tatsache ist auch, dass das Kino in Langen nicht das erste ist, was die Pacht von Rabust nicht überlebt hat, wie Kitzingen (zum Glück jetzt wieder durch eine Genossenschaft wiedereröffnet). Interessant auch bei Völklingen, dass eine Pacht durch Ihn im Jahre 2000 nicht zustande kam, wegen Probleme mit der Bank. Ein früherer Chef von mir (Betreiber einer mittelständischen Kinokette) sprach in diesem Zusammenhang immer von "Kino Nomaden", die herumziehen und immer wieder Kinos eröffnen , die sie dann nicht halten können. Von diesen "Idealisten" gibt es ja einige, wie hier schon oft erwähnt. Persönlich finde ich das alles toll, wenn Kinos wieder aufmachen. Aber ohne tragfähiges Konzept ist das nun mal schwierig. Und Langen ist sowieso sehr speziell. aktuelle Berichte zu Langen: https://www.op-online.de/region/langen/langen-hessen-lichtburg-kino-geschlossen-geht-jetzt-weiter-11857566.html https://www.op-online.de/region/langen/langen-hessen-lichtburg-abschied-ausverkauft-11843795.html Und zu Völklingen https://www.voelklingen-im-wandel.de/sehenswertes/voelklinger-kinogeschichte-vom-konzerthaus-glueckauf-ins-grosse-filmtheater/ (hier sei auf das jahr 2000 verweisen) Zu Kitzingen gibt es auch Berichte unter Mainpost.de, die aber leider kostenpflichtig sind. Ich finde sein Engagement toll und wollte auch persönlich nicht verletztend sein, andererseits muss man sich auch als langjähriger "Kinomensch" mit Fach und Ortskenntniss nicht beleidigen lassen. ich möchte nur erreichen, dass nicht immer auf Gott und die Welt geschimpft wird (wie hier in vielen Posts), sondern auch mal selbtkritisch auf die Sache geschaut wird, die man leider gerade in den Sand gesetzt hat. ich wünsche dem Langener Kino jedenfalls eine baldige Wiedereröffnung, aber ich habe hier aus dem direkten Umfeld auch keine Ahnung, wer das stemmen soll. Und die Stadt hat an einem kommunalen Kino wohl auch kein Interesse !! Zum Glück gibt es im Langener Umfeld noch einige Kinos, die mit Erfolg durchhalten und das auch irgendwie hinbekommen, wie die Standorte Dreieich, Groß- Gerau, Mörfelden , Rodgau (sogar noch zwei Betreiber in einer Kleinstadt!)und Rödermark.
  5. Toddy-2016

    Das Kinosterben geht weiter

    Und man muss nur die Stellungnahme des Insolvenzverwalters lesen. Hierzu gibt es auch einen noch ausführlicheren Bericht in der Offenbach Post lesen. Ich hoffe auch, dass es eine Lösung gibt, insbesondere weil ich 3km entfernt wohne und doch oft Gast war. Aber so wie jetzt ging es nicht weiter.......
  6. Toddy-2016

    Das Kinosterben geht weiter

    Aber leider die traurige Wahrheit. Ich kenne das Kino seit 30 Jahren. War früher dort auch mal tätig.ich kenne alle bisherigen Betreiber der letzten Jahre und auch die Eigentumsverhältnisse.und war fast 25 Jahre in Kinos im Rhein Main Gebiet und Berlin in guten Positionen tätig und kann mir das Urteil schon erlauben......
  7. Toddy-2016

    Das Kinosterben geht weiter

    Es hatte schon Gründe warum der Vorbesitzer die Kinos in Langen wieder aufgegeben hatte und jetzt lieber wieder als Disponent für Kinopolis arbeitet. Der jetzige Betreiber hatte schon vorher andere Kinos in den Sand gesetzt und ist ohne jegliche Kenntnisse der hiesigen Marktlage in Langen aufgeschlagen. Dafür ist es erstaunlich lange gut gegangen. Ich hatte oft das Ende erwartet. Und nur im Filmvorfüher Forum grosse Töne spucken reicht halt nicht. Aber vielleicht äussert sich xxxxxxxxxxx ja mal selbst.......
  8. Toddy-2016

    Das Kinosterben geht weiter

    Rüsselsheim Black Magic (kleiner Saal im Rex Kino) hatte auch Rückprojektion, war nur immer sehr schwierig eine vernünftige Schärfe auf der Glaswand einzustellen. Kannte den langjährigen Vorführer vom Airport Kino ganz gut, war auch einige Jährchen bei der Fa. Jaeger beschäftigt. Allerdings dürfte es inzwischen wenig Zeitzeugen für die Rückprojektion dort geben. Habe Sie zwar gesehen, aber war nicht beim Aufbau beteiligt. In Neuwied gab es auch Rückprojektion in den kleinen Sälen!
  9. Toddy-2016

    Kino am Bahnhof - aber wo?

    Sicher richtig. Aber das Kino am Bahnhof befand sich zumindest in München in der Schützenstr.12, das passt sowohl von den Angaben von jeff Smart als auch vom Zeitraum. Da ich kein Münchner bin wusste ich nicht, dass es sich bei dem Gebäude um den Justizpalast handelt. Aber zumindest dürfte geklärt sein um welches Kino es sich handelt und das wurde ja gefragt.
  10. Toddy-2016

    Kino am Bahnhof - aber wo?

    Meine Vermutung ist Filmtheater am Bahnhof, Schützenstr.12 in München Anbei ein Bild vom alten Hauptbahnhof, könnte passen. https://www.google.com/search?client=firefox-b-ab&biw=1920&bih=966&tbm=isch&sa=1&ei=kHz2W5P7J8eYgAbPn7SABQ&q=hauptbahnhof+münchen+1950&oq=hauptbahnhof+münchen+1950&gs_l=img.3...24117.29856..30254...0.0..0.192.2429.16j9......0....1..gws-wiz-img.......0j0i67j0i8i30j0i24.zzx66MJEMDo#imgrc=L8gEvku6cLsRdM: Kino existierte wohl ungefähr von 1949 bis 1971 laut Kinowiki Siehe hier in der Liste. http://filmtheater.square7.ch/wiki/index.php?title=Kinos_in_München
  11. Toddy-2016

    Das Kinosterben geht weiter

    Was fürn Apollo? In Hofheim ging es um den Cinepark, der jetzt einen neuen Betreiber und Namen hat. In Bad Nauheim ums Fantasia und in Meschede um die Linden Lichtspiele !
  12. Toddy-2016

    Das Kinosterben geht weiter

    So nach dem ganzen Gequassel, an dem ich schon gefühlte 5 Jahre aufgehört habe teilzunehmen, zurück zum Thema: Kino in Meschede geschlossen, offensichtlich will aber vorheriger Betreiber das Kino wieder zurück übernehmen, nachdem es 2 Jahre anderqweitig verpachtet war und der Betreiber abgetaucht ist. Fantasia Kino in Bad Nauheim geschlossen. Vermieterin hat dem Betreiber wegen Mietrückstände nach 25 jahren Pacht und sehr teurer Renovierung(zu teurer für den Pächter??)gekündigt. Vermieterin sucht wohl neuen Betreiber, dürfte aber schwer sein in dieser Region und mit einem Einzelsaal. Und einigen neueren und größeren Kinos im Umfeld . Selber Betreiber hat 2015 schon in Hofheim aufgeben müssen.
  13. Toddy-2016

    Das Kinosterben geht weiter

    Abgesehen von der Kurbel in Karlsruhe und dem erwähnten Kino in Dormagen schließen zum 1.8.18 auch das Thalia in Frankenberg/Hessen und auch bedauerlicherweise die Marburger Programmkinos Kammer Atelier und Studio in der Oberstadt.
  14. Toddy-2016

    Das Kinosterben geht weiter

    Ich glaube schon, dass die Stadt da eine gute Pacht haben will, die Kur und Kongress GmbH war schon früher bei unserem einen Einsaal Kino (99 Plätze, 2006 geschlossen)im Kurhaus sauteuer.....das Kino wollen die mit Sicherheit jetzt auch veredelt haben. Und selbst mit städtischem "zuschuss" wie in Hofheim , überlebt ja nicht jedes Kino.
  15. Toddy-2016

    Das Kinosterben geht weiter

    In Bad Homburg gehören sie laut Kurdirektor und Berichte von heute auf jeden Fall zu den 6 Bewerbern bei der Ausschreibung für den Kinobetrieb. Hat mich auch gewundert. Wir könnten zum Schluss noch nicht Mal zwei Kinosäle wirtschaftlich in Bad Homburg betreiben. Aber da kann Filmheld mehr erzählen.....
×