Jump to content

Stephan.Wein

Mitglieder
  • Posts

    40
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Stephan.Wein

  1. Ich schreibe gerade an einem Essay über das Ende der Marktwirtschaft im begrenzten Bereich "Kinobranche". Hat jemand Zahlen bzw. Erfahrungen bezüglich der Förderung von Kinos von 1970-1989 in der BRD und im Vergleich dazu DDR? Vielen Dank
  2. Geil, wir sind ordentlich zugeschissen worden mit Kinoprogrammpreisen, obwohl wir gar keine Vorstellungen hatten:-) Mehr Corona, JA.....JAAAAAAAAAAAAA
  3. Naja, wir habe gerade 250 Nicht-DCI-Vorstellungen im Monat, da scheint es also unterschiedliche Erfahrungen zu geben.
  4. @Indy: diese Aussage showmanships war sarkastisch gemeint @showmanship: Also der erste Absatz ist nur verwirrt, den verstehe ich nicht, tut mir leid. Der zweite auch. Der dritte: Du bildest Dir nicht ein, dass ich mich lustig gemacht habe. Ich mache mich mit Vergnügen weiterhin lustig. Das Gute an alternativen Modellen ist ja, dass man je nach Anspruch und finanziellen Möglichkeiten selber entscheiden kann.
  5. Warum sollte ich so einen Quatsch erklären? Lieber xxxxxxx, es wird gerade eine Obsession von Dir, mich zu provozieren. Pass auf Dich auf. Beiträge zu dem Thema werden sehr gerne im neuen Filmforum behandelt.
  6. Hoppla, ja, ich hatte nur "James Bond" gelesen. carstenk hat's schon gut beschrieben.😉 Egal welches Jahr, "James Bond" kommt nicht😒
  7. https://www.nordkurier.de/kultur-und-freizeit/filmsommer-2020-laeuft-in-mv-auch-ohne-james-bond-3040186407.html
  8. Sie haben einfach aufs falsche Pferd gesetzt, aber das sage ich seit 2014. Ich werde versuchen, jedes Kino, zu dem ich Kontakt habe, zu überzeugen, sich nicht an einer Verherrlichung der Vergangenheit zu beteiligen. Apropos: die neue A-Cinema-Version kommt gut mit Streams klar.
  9. Eine neue Version A-Cinemas ist verfügbar. Wichtiger Anlass der Veröffentlichung ist, den A-Cinema-Teilnehmern eine problemlose Projektion der EM ( und allgemeinen Streaminginhalten) zu ermöglichen. A-Cinema ist für Empfänger des A-Cinema-Newsletters und von staatlichen (BKM) bzw. halbstaatlichen (FFA) Förderungen ausgeschlossenen Kinos kostenlos verfügbar.
  10. Das Kino in der Fläche dreht auf: https://www.dorfkinoeinfach.de/start/filme-sehen/filme Das sieht nicht aus wie ein Ende der Kinoleidenschaft! Da sehe ich durchaus auch Hoffnung für Hollywoodabspielstätten.
  11. Das Autokino Zempow fährt Rekord um Rekord ein. Besucherzahlen im Bereich des doppelten der Einwohnerzahl! Wie gut, dass es unabhängig von AG Kino und HdF noch eine aktive Kinolandschaft gibt.
  12. Das DCI-Free Kino Autokino Zempow hat die Saison mit Besucherrekord begonnen. Ich sehe nicht schwarz für die Kinolandschaft!
  13. Ich suche eine funkionsfähige DCI-Anlage zum Vergleichstesten mit A-Cinema. Es werden ja sicher demnächt viele Anlagen ihren Weg zum Schrottplatz finden, aber ich biete ich immerhin noch 250€.
  14. showmanship ist einer von den Hackeschen Höfen Kinos, der kennt sich in Berlin wirklich aus!
  15. Weil Sie nicht beantwortet haben, wie man den Film erhält.
  16. Wichtig: Genau, es geht um die Landkinoszene, da sind Leute wie Rince draussen. Den Film können Sie erhalten unter Mail .
  17. Ich hab keinen Punsch getrunken und auch nicht im Kino geklopft. Zumindest haben nach meinem Beitrag endlich die massiven Angriffe auf meine Webseite aufgehört. Ich denk mal, der Verantwortliche hat die Botschaft verstanden und damit ist mein Ziel erreicht.
  18. Volle Zustimmung! Leider gibt es aber auch asoziale Kinos und das nicht zu knapp! Z.B. ein Pennerkino in Karlsruhe.
  19. Meine Pamphlete haben ihr Ziel erreicht und ich bin nun in die pamphletlose Zeit eingetreten🙂. Das letzte können Sie hier einsehen: https://fragdenstaat.de/anfrage/forderentscheidungen-sofortprogramm-kino-1/ Mir ist natürlich klar, dass jemand, der 50000€ Förderung für einen 26Plätze Saal erhält und dann von Kostenneutralität redet, unbedingt auf eine gutes Verhältnis zu den Förderanstalten angewiesen ist. Übrigens schönen Gruß an Frau S. Leider hatte die FFA meine Beschwerde gegen die Bevorzugung von DCI in der zweiten Digitalisierungsförderung zwei Monate in der Schublade liegen lassen, trotz meiner Bitte, diese nötigenfalls an die zuständige Stelle weiterzuleiten. Die zuständige Stelle (die BKM) hat mir dann mitgeteilt, dass ich mich zu spät gemeldet hätte. Das kann natürlich allen Leuten egal sein, die nichts in alternative Abspielmöglichkeiten investiert haben und nur auf den Geldregen warten. Dazu gehöre ich aber nicht. Bezüglich des Kartellamtes: Der Anwalt teilte mit, dass es schon eine Riesensache gewesen wäre, dass unsere Beschwerde, dass kleine Kinos von einigen Verleihen keine Filme erhalten, dort geprüft wurde. Es war eine Riesenmöglichkeit und in meinen Augen ein Versagen der Verbände bzw. der Politik. Ein Hauptargument des Kartellamtes für die Ablehnung unserer Beschwerde war nämlich, dass das Problem nur kleine und wirtschaftlich schwache Kinos betreffen würde. Vielleicht hätte man sich diese ganzen Förderorgien sparen können, wenn die Beschwerde zu einem Zeitpunkt eingelegt worden wäre, als es nicht "nur kleine und wirtschaftlich schwache Kinos" betroffen hat. Abgesehen davon finde ich es nicht richtig, die kleinen Kinos dann einfach im Regen stehen zu lassen. Jetzt kommt sicher: Aber das "Sofortprogramm Kino" . Ich als Förderer bzw. Politiker hätte am Anfang ehrlich gesagt, wohin die Reise gehen soll. Als gäbe es das Problem erst seit diesem Jahr. Vielleicht hätten sie mir dann drei Jahre Arbeit, viel Stress und einigen Kinos eine ungewisse Zukunft erspart. So ist es einfach ein Fahren auf Sicht und für einige Kinos die dauerhafte Abhängigkeit von irgendwann möglicherweise nicht so gut gefüllten Fördertöpfen. Immerhin finde ich gut, dass die AG Kino aufgewacht ist und sich um Landkinos kümmert. Man könnte sich übrigens durchaus vorstellen, dass es ohne die alternativen Abspieltechniken gar keine zweite und dritte Förderung gegeben hätte (und vierte, fünfte, sechste ... geben wird), zumindest habe ich die Aussage der FFA, dass es nach der ersten keine weiteren geben würde. Bezüglich Streaming: Ich glaube nicht, dass der Versuch eines Verbotes funktionieren würde. Der Geist ist aus der Flasche. Ich rede hier aber aus einer gewissen Luxusposition, weil die Kinos, für die ich mich interessiere, ihre Vorstellungen eher als ein soziales Projekt sehen, Anlässe für die Leute, sich zu treffen und ins Gespräch zu kommen. Wenn es schon im ganzen Ort nichts anderes mehr gibt. Da muss es auch nicht der neueste Film aus Hollywood sein. Natürlich weiss ich, dass das in einem anderen Segment (dem hier im Forum vertretenen) nicht so funktioniert. Bezüglich A-Cinemas: Der ursprüngliche Gedanke war einfach, kleinen Kinos, die im Stich gelassen wurden, das Überleben in der digitalen Zeit zu sichern. Ich war dann vom Ansturm der Interessenten dann doch überrascht und mir war damals auch schon klar, dass ich es in dieser Form nicht zu einem Masseneinsatz bringen kann. Leider wurde das aber nicht kommuniziert. Weil mich hier schon mehrmals Leute angepampelt haben: Ich hatte bisher kein Interesse daran, A-Cinema möglichst weit zu verbreiten, weil ich auch den Support sicherstellen muss und den Anwendern gerne bei Problemen damit helfe. Und ich mache das in meiner dadurch nicht mehr vorhandenen Freizeit. Ich freue mich auch, wenn Kinos andere Lösungen finden, die ihnen nutzen. Das Projekt wird von mir weiterentwickelt, nach den bisherigen Erfahrungen wird aber die Hardware dafür sehr genau spezifiziert. Also z.B. der Laptoptyp inklusive der eingebauten Komponenten. Wenn ich dann den Support dadurch und prominenterer Präsenz der Hilfen runterschrauben kann, denke ich nochmal über einen breiteren Einsatz nach. Hiermit verabschiede ich mich höflich aus dem Forum, ich bin diese ständigen persönlichen Angriffe auf mich leid. Sehr geehrter Administrator, bitte löschen Sie mich aus der Teilnehmerliste.
  20. Ja, das liegt der Natur der Sache, dass man eine teure Anschaffung immer verteidigen wird. Ich denke Ihre Anschaffung ist für Ihren Anwendungsbereich Gold wert! Wenn es mit Streaming losgeht(losgegangen ist - wie formuliert man das?) wünsche ich Ihnen weiterhin viel Erfolg mit Ihrem Dampfer. Und neue Birne für 800€, meine Fresse, dafür zahlen wir den ganzen Beamer.
  21. Ach so. Ich dachte immer, DCI sei das Kinoformat. Tragisch würde ich aber finden, wenn es eine Situation gäbe, in der DCI gerade nicht mit aktuellen Filmproduktionen beliefert wird. Da hätte man so einen Haufen Schotter (oftmals durch Förderungen bezahlt) ausgegeben und würde dann nicht mal bevorzugt behandelt. Aber das wird bestimmt nicht vorkommen.
  22. Ach nein, ich würde Dich am liebsten knuddeln. mein Enkel mag Schneewitchen auch sehr.
  23. Ja, cinerama, es ist nicht als Kritik gemeint, sondern genauso, wie Sie es auffassen. Mein Kommentar wies ironisch darauf hin, dass es eben nicht so ist, dass jeder atemlos im Kino sitzt, wie es in der Studie über Corona und Kino suggeriert wird. Ich verspreche hier hoch und heilig, wenn ich jemals wieder in ein Kino gehen werde, daß ich in 0,1 Sekunde wieder draußen bin, wenn zwei Reihen hinter mir jemand hustet, nießt oder lauthals lacht. Und weil die Wahrscheinlichkeit dafür hoch ist, besuche ich kein Kino.
  24. Gut und richtig, dass Sie hier nach jedem Strohhalm für Ihr versagendes Geschäft greifen, das würde ich auch. Andererseits kann ich mich gut an Komödien erinnern, wo ich lässig Aerosole über fünf Meter verbreitet habe. So der Tip für Sie: Zeigen Sie nur noch traurige Filme, wo die Leute in sich gehen und nur im Umkreis von 1 Meter weinen. Das lässt sich ganz bestimmt auch als starkes Argument gegenüber der Bundersregierung darstellen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.