Jump to content
F. Wachsmuth

Schmalfilmpreise: Market Watch...

2.595 Beiträge in diesem Thema

vor 1 Stunde schrieb Filmtechniker:

Kleiner Einschub, ich habe auf einer Preisliste vom März 1933 Folgendes gefunden. Da steht: „  . . .  der Umkehrpreis für einen 9 m langen Kleinfilm z. Zt. Mk. 2.10 ist  . . . “ Die Bundesbank hat für die Umrechnung einer RM per Januar 2017 für 1924 € 3,90 und für 1937 € 4,10 angegeben.

Ein Kodak Doppel8-Film kostete 1937 RM7,25 inkl. Entwicklung, Das wären dann 29,73Euro. Zugleich kosteten 10m Einfach-8-Film in der Movex8-Kassette von Agfa RM4,85 ~ 19,89Euro. Die Movex 8 kostete RM145 ~ 594,5 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb Theseus:

Ein Kodak Doppel8-Film kostete 1937 RM7,25 inkl. Entwicklung, Das wären dann 29,73Euro.

 

Na das klingt doch ganz nach dem Preisniveau von 2012/13.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird Zeit, dass E100D nun kommt! Hab grad heute meinen zweitletzten Wittnerchrome in Super 8 verschossen, ein paar 16mm hab ich zum Glück auch noch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 16mm Version vom 200D in beiden lägen ist ausverkauft. Jetzt gibt es nur noch den 200D als Doppel 8.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb SandroP:

Bei Wittner gibt es jetzt den Wittnerpan 50 zu kaufen. Die 100ASA dauert noch etwas. www.wittnercinetec.com/1006DE

Schön, dass es damit eine Alternative zum Tri-X und Foma gibt. Entscheidend wird sein, ob die Perforierung hier besser als bei Foma ist. Denn da ist Tri-X bislang ungeschlagen und beim Digital-Transfer ist das wichtig. Wittner hat damit das teuerste Schwarzweißmaterial von allen auf den Markt gebracht. Wenn es besonders feinkörnig ist, könnte das den einen oder anderen Kunden vielleicht zum Kauf bewegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da das ein S8-Film ist meinst Du vermutlich eher Adox denn Foma?

Leider ist der Adox aber immer noch nicht lieferbar, da hilft es auch nicht, daß der bei Fotoimpex mit ca. 28€ steht.

Insofern sehe ich das Angebot von Wittner sehr positiv.

Hat jemand Kenntnis darüber, wie der Film gekerbt ist (Tageslicht, Empfindlichkeit)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir mal einen aus Neugier bestellt. Ich schreibe hier dann wie er gekerbt ist. Entwickeln tue ich nicht selbst sondern Andec. Über das Ergebnis werde ich berichten.

  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Helge:

Da das ein S8-Film ist meinst Du vermutlich eher Adox denn Foma?

 Nein, ich meine Foma. Ich habe noch sehr viel Meterware, die ich damals bei Wittner gekauft habe. Ich fülle sie mir selbst in Wechsel-Kassetten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Patrick Müller:

 Nein, ich meine Foma. Ich habe noch sehr viel Meterware, die ich damals bei Wittner gekauft habe. Ich fülle sie mir selbst in Wechsel-Kassetten. 

Da kann man dann aber keine Preise vergleichen, Deine Arbeit ist ja auch Geld wert, ebenso kostet die Konfektionierung bei Wittner in Einmalkassetten. Zudem gibt es heute keine Foma-Meterware mehr zu kaufen (zumindest nach meiner Kenntnis), welchen Preise muß man da heute ansetzen?

Zudem ist vermutlich außer Dir heute kaum noch einer in der Lage, die beiden Filme auch technisch zu vergleichen. Ich habe den Foma bisher nur als N8 eingesetzt und habe die Verfügbarkeit von S8-Meterware damals gar nicht mitbekommen.

Heute gibt es leider als S/W in S8 Kassette nur den Tri-X und jetzt eben den Wittner 50. Der Adox wäre noch eine gute (und preiswerte) Ergänzung.

bearbeitet von Helge (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kenne sehr viele, die sich 30m DS8 Fomapan kaufen, in der Dunkelkammer splitten und sich in Super-8-Kassetten füllen. Damit kommt man auf einen Preis von 7,50 € pro Kassette. Aber ja, das ist etwas für Bastler. Ich mache das, wenn die Foma-Meterware mal verdreht ist. Vor ein paar Jahren bezahlte man da noch 45€ für 60m. Dank Sandros gedruckter Ablänghilfe ist das Selbstkonfektionieren dann ein Kinderspiel. Klose/Adox-Kassette vorausgesetzt.

bearbeitet von Patrick Müller (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, verstanden. D.h., es gab mal 60m S8 Meterware und nun gibt es Bastler, die 30m DS8 selbst splitten. An ersteres erinnere ich mich nicht (mehr), das letztere ist mir noch gegenwärtig.

Insgesamt natürlich nicht ohne Aufwand, da würde ich persönlich schon eher auf fertig konfektionierte Kassetten zurückgreifen wollen (wie gesagt, die eigene Zeit ist zumindest mir auch Geld wert, da relativiert sich der Preis käuflicher Kassetten sehr schnell).

Kann man die aus der damaligen S8 oder der heutigen DS8 Meterware entstehenden S8 Schnüre bei einem der Labore entwickeln lassen (Andec z.B.)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, Andec entwickelt auch Meterware. Warum auch nicht. 🙂

Meine 2x360 Foma S8 Meterware haben damals je 119€ gekostet... da hab ich auch noch von. 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte ich damals auch, leider aufgebraucht. Aber den DS8 kann man ja splitten, und 30 m kosten aktuell 35 Euro, macht 9 Euro pro Kassette, konkurrenzlos. Und in der Adox-Kassette läuft er gut. Hier ist noch ein Link zur Entwicklung, Friedemann ist auch schon in den USA bekannt...

 

  • b229acd163544d54f0b1a3621f6ab2b9?s=100&d=http%3A%2F%2Fwww.cinematography.com%2Fpublic%2Fstyle_images%2Fmaster%2Fprofile%2Fdefault_large.png
  • Basic Members
  • Pip
  • 3 posts
  • Other
  • San Francisco

Posted 03 July 2017 - 04:24 PM

Hi friends,  I just wanted to put this here for the record, for anyone looking to reversal process Fomapan R100.   I'm very happy with the results I'm getting, full ISO with good shadow detail, and nice crisp highlights.

 

I basically follow this guy's process to the letter: (make sure you've got subtitles switched on)

 

I even went out and found those 1.5 liter bottles that he uses (not cheap).

 

My one alteration is to use Ilford's PQ Universal developer instead of Dokumol.   It is more readily available here in the US, and relatively inexpensive.   I also already use it for other photographic processes, so it just means one less thing I have to buy an keep on hand.

 

Note that using distilled water really helps make these solutions last a long time.

 

My solutions are:

 

Developer 1:  200ml PQ Universal  + 1300ml distilled water

Bleach:          1200ml distilled water + 70ml 50% Sulfuric Acid + 15g potassium dichromate + water to make 1500ml

Clearing Bath: 140g Sodium Sulphite + distilled water to make 1500ml

Developer 2:  200ml PQ Universal + 1300ml distilled water

Fixer: Ilford Rapid Fix

 

My timings are (all at 68 degrees F)

Pre-wash  1 minute

Dev 1        8 minutes

Rinse        30 seconds

Bleach       5 minutes

Rinse        1 minute

Clearing    3 minutes

Rinse        30 seconds

Re-Exposure  1 minute

Dev 2        8 minutes

Rinse         1 minute

Fix              3 minutes

Wash         3 minutes

Hypo clear 1 minute

Final wash  3 minutes.

bearbeitet von jacquestati (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ilford PQ universal hab ich jetzt und werde den mal statt Dokumol verwenden (plus KSCN plus KJ), vielleicht sind dann die weißen Pünktchen auch kein Thema mehr! Friedemanns Rezept bleibt aber ansonsten unverändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um nochmal auf den neuen Witnerpan zurückzukommen:

Schön das die Empfindlichkeit so ist, daß man ihn auch in allen Kameras verwenden kann, die nicht mit 100ASA Film zurechtkommen (z.B. alle ansonsten guten Bauer-Modelle).

Von daher vermisse ich auch keinen 100er-Film sondern würde mich eher über einen "schnellen" 400er freuen (so wie seinerzeit der Orwo UP27 als DS8).

Damit dann in einer Canon 310XL kommt man wirklich recht weit mit "available light"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.7.2018 um 17:27 schrieb Helge:

Insgesamt natürlich nicht ohne Aufwand, da würde ich persönlich schon eher auf fertig konfektionierte Kassetten zurückgreifen wollen (wie gesagt, die eigene Zeit ist zumindest mir auch Geld wert, da relativiert sich der Preis käuflicher Kassetten sehr schnell).

Für mich ist der Unterschied sehr wohl von grosser Bedeutung, ob das, was hier liegt, 28€ oder 160€  kostet.(Gestern aus einer 30 Meter - Rolle Fomapan R 100 konfektioniert).

Als Pensionist nimm ich mir einfach die Zeit, Adox GK-Kassetten selbst zu befüllen und mit einem alten Sony DV-Camcorder als Nachtsichtgerät kann ich auch Fehler besser vermeiden. Nachdem ich auch selbst entwickle, kann ich mir das Filmen leisten, müsste ich mir alles fertig kaufen, hätte ich das Hobby längst aufgegeben und die Nizo 561 macro, die Canon 814 XL electronic und die Pentaflex 8 verkauft.

 

 

 

FOMAPAN R 100 S 8.JPG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast Du sicher völlig recht! Die Situation ist eine ganz andere, wenn man alle Zeit der Welt hat und nichts anderes vor.

Bis dahin sind es bei mir noch einige Jahre und selbst dann habe ich vermutlich nicht gerade üppig Zeit übrig, wenngleich dann nicht mehr 10-12h Arbeitszeit und nicht wenig Fahrzeit die Tage auffressen.

Ich habe noch mehr Hobbies....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Och, als Chirurg komme ich mühelos auf 60-70 Arbeitsstunden pro Woche und schaffe es trotzdem, DS8 Film zu spalten und S8-Kassetten zu befüllen - neben anderen Interessen, die ich auch noch habe...

Oder ich filme dann gleich mit dem Fomapan R100 in 16mm, das entspricht dann preislich einer fertig konfektionierten S8-Kassette, allerdings mit einem qualitativen Quantensprung in Bezug auf Schärfe und Brillanz...

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön, daß Du die Zeit hast, die meisten werden sie nicht haben (von den technischen Möglichkeiten ganz abgesehen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×