Jump to content
carstenk

Der SRX-R515 thread

917 Beiträge in diesem Thema

Wundert mich auch, aber die 1.54 ist auch noch neu, und wenn der Fehler verschwindet...

 

Melde es an deinen Integrator oder Sony, wenn das öfter auftritt, wird Sony die Toleranz in der nächsten Version sicher etwas erhöhen.

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Exemplar lief jetzt als reiner Raumbildprojektor etwa 8500 Stunden seit 03 2014.

(Für 2D gibts eine zweite Maschine, da der Umbau viel Zeit kostet, und das 2D Bild suboptimal mit der Doppeloptik ist, ein absolutes no go, so der Betreiber) 

Man sieht am optischen Block diese Betriebsart überall sehr gut... 

IMG_20180410_173916.thumb.jpg.aa1140cd271b60644565a99a85f8eafe.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stefan, außer, das der halbdurchlässige Spiegel staubfrei ist, was mich wundert nach der Zeit, kann ich auf dem Bild nichts erkennen, das mir etwas sagen soll.

Kläre mich doch bitte auf.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Trennsteg zwischen den Teilbildern ist auf den Panels gut sichtbar. Im Foto nur schlecht. Da hier nur Raumbild gezeigt wird, wird das nicht stören. Ja, Ja, der Staub. 

Das ist doch alles nicht weiter schlimm. Die Verfärbungen am Rand sind künstlerisch gewollt. Solange Licht rauskommt...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, hab ich so noch nie gesehen, auch kein Wunder, außer dir macht das wohl auch keiner. Man müßte mal bei den R320 schauen der Cinemaxx-Gruppe, die laufen ja fast ausnahmslos mit 3D Optiken. Nun, ein T-Core des 515 ist auch nicht ganz so teuer wie der des 320er.

Und mit Garantieverlängerung würde ich das nutzen, um mal einen Neuen zu bekommen. Lohnt sich.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wären etwa 6h pro Tag ausschließlich in 3D. Müßte man mal komplett zerlegen. Kannst Du bei Gelegenheit mal ein Bild der Leinwand mit 2D Optik machen, wäre interessant, wie das aussieht. Vom Foto her könnte man denken, dass es nur auf dem Spiegel ist, aber das ließe sich ja kaum erklären. Fährt der 3D mit 6*450W?

 

Auch wenn wir nur zwei Lampen fahren, habe ich seit längerer Zeit 'Schonpresets' auf unserem System aktiv, die fahren ausserhalb der echten Projektionszeiten grundsätzlich alle Gitter rein und reduzieren den Lampenstrom auf 80%. Habe ich auch bei ein paar Kollegen eingebaut. Lohnt sich, seitdem haben unsere 450er zum ersten Mal 2600h geschafft, und das T-Core wird's auch danken (Prävention war der eigentliche Anlass dafür, die verlängerte Lampenlaufzeit und etwas reduzierter Strom nur ein Gutsele oben drauf.)

 

Dazu kommt bei uns, dass das Werbeprogramm während des Einlasses auch mit diesen Presets gefahren wird. Das ist ca. ne Dreiviertelstunde pro Tag, auch das läppert sich. Etwas Strom spart man obendrein.

 

- Carsten

 

 

 

 

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Lampen schaffen viel, wenn man sie selten zündet. Ich hatte schon welche mit über 2000h/450W mit noch ca. 70-80% Helligkeit im Vergleich zu fast neuen Lampen.

Und welche mit nicht mal 1400h/330W und dabei fast 800 Zündungen, die waren grün und dunkel.

Wie die Spiegel leiden, das läßt sich kaum nachvollziehen.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne auch jemanden, bei dem die Lampen fast 5000h machen. Die laufen dann halt 8 Stunden durch. Die Lampen altern beim Zünden.

Bei uns hat sich aber ausser der Stromreduzierung nichts an den Betriebsparametern geändert. Vorher hat nie eine 450er auch nur annähernd die 2000h erreicht. Eine Zündung auf etwa 3h Betriebszeit im Schnitt.

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie leiden auch bei höheren Kühllufttemperaturen. Ebenso wie der T-Core. Dafür gibt jedoch einen Patch, der die Peltiers mit mehr Strom laufen läßt. Spielen wir jetzt immer auf, wenn wir Grundwartung mit Neujustage der Polfilter vor den Panels machen.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann er, man hat wohl zur Vermeidung von Warnungen die Paneltemperaturen höher gesetzt. Jetzt halt anders rum und ab und an mal die gelbe Lampe an wenns warm wird.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb kinomania:

Moin Carsten,

 

kannst Du mal einen Screenshot posten, wenn Du Zeit hast und möchtest, wie die Presets aussehen.

Danke

 

Ist im Grunde nicht sonderlich spektakulär. Ich habe unser Flat-Preset als Grundlage genommen. Das neu auf einen der untersten Speicherplätze (höchste Nummern) abgespeichert, dann darin beide Gitter eingefahren und Strom auf niedrigsten Wert (80%). Dann neu drüber gespeichert.

Der Dowser sitzt ja beim Sony wie auch bei den meisten DLPs im Lichtweg hinter der Lightengine (direkt vor dem Objektiv), vom geschlossenen Dowser profitiert die Lightengine also überhaupt nicht. Die Lichtgitter des Sony reduzieren aber ebenso wie der Lampenstrom die Lichtleistung vor der Light-Engine, und damit die Panelbelastung deutlich (auch die Lüfter drehen in dieser Einstellung deutlich runter).

 

Dieses Preset ist bei uns grundsätzlich Teil der letzten Cues jeder Playliste (unsere 'Ende' SubSPL), egal ob die Lampen danach abgeschaltet werden, oder ob sie weiter laufen für eine weitere Vorstellung. Kommt eine weitere Vorstellung, hat man während des Auslass/Einlass dieses Preset aktiv, das macht auch bei kurzen Intervallen schon etwas Sinn. Ist es die letzte Show, wird der Projektor mit diesem aktivierten Preset heruntergefahren, so ist es auch am nächsten Tag nach Lampenzündung automatisch erstmal aktiv. Man muss da also nicht viel denken bei, nur einmal einbauen. Sobald eine Playliste startet, werden darin ja die regulären Presets mit den richtigen Helligkeiten aktiviert. Da man bei 3D/2D Wechselbetrieb mit unterschiedlichen Lampenpatterns arbeitet, und die Anzahl der Lampen ja neuerdings ohnehin grundsätzlich Teil der Presets sein kann, muss man u.U. das Standby Preset doppelt anlegen, einmal für 2D, einmal für 3D, damit nicht unnötigerweise Lampen extra für dieses Preset gezündet oder abgeschaltet werden. Analog für EclairColor.

 

Da wir stellenweise auch recht lange Zeiten haben, in denen vom PC über Powerpoint ein Slide projiziert wird (Hintergrunddia bei Veranstaltungen, Lokalwerbung, etc.), habe ich auch ein solches Sparpreset für den HDMI Eingang gebaut. Da diese Slides in der Regel knallbunt und kontrastreich sind, ist das selbst mit Einlasslicht noch ein passables Bild.

 

Die Presets heissen bei uns DCI_Standby und HDMI_Standby. Das DCI_Standby ist freilich nur für Pausen zwischen den Vorstellungen vorgesehen, das HDMI_Standby wird auch zur Darstellung von Inhalten verwendet. Das DCI_Standby könnte man natürlich auch verwenden für ein 'Pausendia', auch da kümmert einen die reduzierte Helligkeit ja nicht. Letzteres mag in Deutschland nicht mehr viel zusätzlich beitragen, dagegen läuft bei den Schweizer Kollegen ja wohl jede Vorstellung mit Pausendia, da würde sich das auch auszahlen. Aber der Schweizer zahlt seine T-Cores ja eh aus der Portokasse ;-)

 

- Carsten

 

 

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.4.2018 um 22:15 schrieb carstenk:

Auch wenn wir nur zwei Lampen fahren, habe ich seit längerer Zeit 'Schonpresets' auf unserem System aktiv, die fahren ausserhalb der echten Projektionszeiten grundsätzlich alle Gitter rein und reduzieren den Lampenstrom auf 80%. Habe ich auch bei ein paar Kollegen eingebaut. Lohnt sich, seitdem haben unsere 450er zum ersten Mal 2600h geschafft, und das T-Core wird's auch danken (Prävention war der eigentliche Anlass dafür, die verlängerte Lampenlaufzeit und etwas reduzierter Strom nur ein Gutsele oben drauf.)

 

 

 

 

Zündet ihr die Lampen mit 100% oder 80%?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Zündvorgang und der Betrieb beim eingestellten Strom sind denke ich zwei vollkommen verschiedene Zustände. Also man zündet die Lampen mit allen dafür nötigen Betriebsparametern, und wenn das Netzteil bzw. der Lampencontroller der Auffassung ist, dass die Lampe zuverlässig 'An' ist, dann erst wird dauerhaft der Strom des gerade aktiven Presets eingesteuert. Gut möglich, dass eine Zündung 'bei' 80% garnicht möglich ist.

Nach dem Start des Sony basiert der immer auf dem Preset, das beim Ausschalten des Projektors aktiv war. Hatte das zuletzt angewählte Preset 95%, dann ist nach dem Zünden der Lampe auch dieses Preset mit 95% Strom aktiv. Bei uns sitzt in den Schlusscues jeder Playliste aber eben der Aufruf des DCI_Standby_Presets, in dem die Gitter eingefahren werden und der Strom auf 80% gesetzt wird. Dadurch endet jede unserer Shows mit diesem Standby_Format. Daher ist auch nach dem Einschalten des Projektors und Zünden der Lampe am nächsten Tag automatisch das Standby-Format mit 80% aktiv. Das hat den Vorteil, dass man sich garnicht bewusst um das Aktivieren dieses Formates kümmern muss - die maßgeblichen Zeiten, in denen die Lampen 'nutzlos' mit voller Leistung die LightEngine beballern würden (Vor der ersten Vorstellung, zwischen den Vorstellungen, nach der letzten Vorstellung), werden so abgefangen, ohne dass man was Besonderes tun muss. Das funktioniert auch bei mehreren Vorstellungen am Tag, auch dann wird man ja am Ende jeder Show Schlusscues, eine 'Ende-SPL' o.ä. verwenden. Steckt da der Aufruf des Standby Presets drin, ist dieses Preset auch während des Auslass/Einlass aktiv, solange, bis die nächste Vorstellung/Playliste gestartet wird.

Einzige Ausnahme von diesem Automatismus ist der Fall, wenn man bei vorzeitiger Saal-Ejakulation die Playliste noch während der Endcredits stoppt oder die Lampe manuell ausschaltet, dann werden halt die Schlusscues garnicht abgefahren, mit den üblichen Folgen für Saalbeleuchtung, Kaschierung, Einlassmusikumschaltung, aber eben auch diesen 'Powersave' Modus, der dann nicht mehr zum Tragen kommt.

 

Ob man dieses Preset jetzt mit 80% oder 85% einrichtet, ist egal, aber wenn schon, denn schon. Solange die Lampen damit nicht ausgehen. Ein gutes Stück oberhalb der 2200h fing eine unserer 450er an, bei 80% zu flimmern. Das kümmert mich aber nicht, solange das Flimmern wieder aufhört wenn sie im regulären Flat oder Scope Preset wieder mit Nennstrom betrieben wird. Das ist bei uns eh dann nahe 100%. Wem das aus irgendwelchen Gründen zu heikel ist, der nimmt halt 85%, oder bei welchem Wert auch immer seine Lampen nicht flimmern. Der Lampenstrom ist ja nur die Hälfte der Angelegenheit, die andere ist die reduzierte Belastung der Lightengine durch die eingefahrenen Gitter. Im Normalfall betreibe ich unsere Lampen auch nicht so weit über 2000h. In dem Fall wollte ich's halt einfach mal wissen. Die Vorstellungen liefen in der Zeit mit dem 3er Lampenpattern, zwei Lampen mit weit über 2000h, eine ganz neue. 'Normal' sind zwei neue 450er bei uns.

 

- Carsten

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Lampenzünden hat Sony etlich Male überarbeitet in den Updates. Da gibt es bei den ersten Versionen fast immer auch um die Lampenbetriebsarten. Bis hin zur aktuellen Version. Erkennt man auch daran, das die Ausfälle erheblich zurückgegangen sind und Sony nun die defekten Lampen auch wiederhaben will, was längere Zeit nicht der Fall war.

Ob du da 80% oder 100% einstellst, das ist mit ziemlicher sichereheit während der Zünd- und Warmlaufphase egal.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Jensg:

 Erkennt man auch daran, das die Ausfälle erheblich zurückgegangen sind und Sony nun die defekten Lampen auch wiederhaben will, was längere Zeit nicht der Fall war.

 

 

Letzteres kann ich nicht bestätigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinst du die Lampenrücknahme oder die Ausfälle? Von letzteren habe ich in meinem Kundenkreis weniger als früher.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unseren ersten Ausfall vor ca. 3-4 Jahren wollte Sony/dcinex zurück haben. Unseren zweiten vor etwa 2 Jahren nicht mehr. Wie es jetzt aussieht, keine Ahnung. Nachvollziehbar, dass in den Zeiten der massenhaften Ausfälle Sony klar war, woran das liegt, und dass man mit den riesigen Stückzahlen an Rücklieferungen garnichts anfangen kann. Ohnehin hatten die Erstausstattungen der Lampen ja noch keine trackbaren Seriennummern, was wollte Sony da schon großartig prüfen.

Wenn die Ausfälle nach den Firmwareänderungen und Lampenmodifikationen jetzt weniger auftreten, hat Sony mutmaßlich wieder ein größeres Interesse an einem Nachweis.

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 10/04/2018 at 9:17 PM, Jensg said:

Hm, hab ich so noch nie gesehen, auch kein Wunder, außer dir macht das wohl auch keiner. Man müßte mal bei den R320 schauen der Cinemaxx-Gruppe, die laufen ja fast ausnahmslos mit 3D Optiken. Nun, ein T-Core des 515 ist auch nicht ganz so teuer wie der des 320er.

Und mit Garantieverlängerung würde ich das nutzen, um mal einen Neuen zu bekommen. Lohnt sich.

Jens

Ja, da war das im Bild bei 2D gut zu sehen, zumindest beim Wartungstest, kaputt. 

Auch 515er, die nur im Raumbildmodus betrieben werden, haben dann bei 12000 h nicht mehr korrigietbare Gleichmäßigkeitsfehler. 

Schade, aber gut für den Neukauf. 

Raumbild schadet doxh mehr, als uch dachte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Analog zu anderen vergleichbaren Displaytechnologien vielleicht mal ne Nacht lang mit FullScreen White und bei voller Lampenleistung 'wegbrennen'. Oder doch 8500h lang? ;-)

 

- Carsten

 

 

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

unser Server (XCT-S10) hat in der letzten Woche ein paarmal gesponnen. Nach dem Start, kurz nachdem der Loginprompt auf dem Touchscreen kommt, wird der Bildschirm wieder schwarz mit Meldung "shutting down..." links oben. Dann startet er neu und so wiederholt sich die Bootschleife anscheinend endlos. Die Bildschirmmeldungen schauen so aus wie wenn der Server normal gestartet bzw. heruntergefahren wird, nur dass er ohne Eingreifen von selbst ständig neustartet.

Irgendwann kommt dann statt dem Loginprompt eine Meldung von Firefox, dass er beim Starten unerwartet beendet wurde und bietet an im "Safe Mode" zu starten. Ob ich die Schaltfläche antippe  und ihn so starte oder nicht, ist anscheinend auch egal, weil ungefähr zum gleichen Zeitpunkt seit Bootbeginn wie bei der vorherigen Schleife das Teil neu startet.

Strom ausschalten, ein wenig warten und dann nochmal probieren hat bisher (heute war das 3. mal in gut einer Woche) das ganze irgendwann wieder scheinbar in der Normalzustand versetzt.

Gerade eben ist er auch mit ausgeschaltetem Projektor in der Schleife gehangen, also scheint der schon mal nichts damit zu tun zu haben.

 

In der Benutzeroberfläche finde  ich keine Fehlermeldungen die mir irgendwie Aufschluss geben würden wo das Problem liegt.

Hat jemand von euch schon mal sowas beobachtet oder einen Tipp was ich da machen kann?

Nachdem der Fehler nicht immer auftritt und ohne erkennbares System auch immer wieder ein paar Tage Ruhe ist, ist das mit der Fehlersuche wahrscheinlich auch wieder etwas blöd...

 

Viele Grüße

Andreas

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bisherige Vorgehensweise ist dann die, alle, wirklich alle Steckverbindungen Server-Projektor lösen, das komplette System Stecker ziehen, also von der Erdung trennen und dann wieder zusammenstecken. Dann ist bei fast allen Fällen Ruhe. Die Ursache ist bisher nicht bekannt, wir haben das als Techniker schon ab und an erlebt.

Nur Sicherung raus reicht nicht. Erdfrei machen und alle Verbindungen lösen.

Vermutet wird vieles, schlüssig ist da bisher nix. wenn es dann immer noch auftritt, deinen Techniker anrufen, hoffen, das du eine Garantieverlängerung hast und Servertausch.

Soweit die Vorgehensweise.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×