Jump to content
carstenk

Der SRX-R515 thread

945 Beiträge in diesem Thema

Hi Carsten,

 

finde ich spannend, dass Jims Artikel in der aktuellen Ausgabe genau so interpretiert wird, wie ich's bei der Durchsicht des Entwurfs schon befürchtet hatte.

 

Erlaube mir bitte es dabei zu belassen, dass sprechenden Menschen geholfen werden kann und wird, d. h. wenn ein Betreiber eines SRX-R320P den konkreten Wunsch hat, ein bestimmtes 3D-System einzusetzen, dann werden wir dafür mit Sicherheit ein Lösung finden.

 

Und nur am Rande, im optischen Block des SRX-R320SP/P (für Dolby 3D) sind keineswegs irgendwelche Farbfilter - ich weiss nicht, was Dich zu dieser Vermutung veranlasst. Die Dolby-Filter sitzen in der Doppeloptik (und lassen sich für 2D-Projektion binnen einer Sekunde aus dem Lichtweg schieben).

 

Besten Gruß

 

Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
d. h. wenn ein Betreiber eines SRX-R320P den konkreten Wunsch hat, ein bestimmtes 3D-System einzusetzen, dann werden wir dafür mit Sicherheit ein Lösung finden.
Zweifellos - die Frage ist aber doch, was es kosten wird? Oder ist das in jedem Fall zumindest im Listenpreis für das 3D System 'mit drin'?

 

 

Ich finde es ja gut, dass Sony sich für die korrekte Infitec Implementierung innerhalb der Optik entschieden hat - aber natürlich werden auch viel weiter vorne die üblichen Farbfilter auf dem Strahlteiler sitzen, sonst wäre es ja kein 3-Chip Projektor ;-) Ob man die jetzt dichroitische Spiegel nennt, oder schlicht Farbfilter (was sie nunmal funktional sind)...Und ich denke, beide Filter, Auszugsfilter und Infitec-Filter sollten angesichts der geringen Grund-Effizienz des Systems optimal auf einander und auf das Spektrum der Lampe angepasst sein.

 

Wäre das nicht so, bräuchte es doch kaum die Version SRX-R320SP/P, sondern es täte jeder beliebige SRX-220/320/515?

 

Und weiter die Frage nach einer Lösung für den SRX-R515, und ob es auch da nur mit modifizierten LightEngines möglich sein wird?

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Carsten,

 

finde ich spannend, dass Jims Artikel in der aktuellen Ausgabe genau so interpretiert wird, wie ich's bei der Durchsicht des Entwurfs schon befürchtet hatte.

 

Erlaube mir bitte es dabei zu belassen, dass sprechenden Menschen geholfen werden kann und wird, d. h. wenn ein Betreiber eines SRX-R320P den konkreten Wunsch hat, ein bestimmtes 3D-System einzusetzen, dann werden wir dafür mit Sicherheit ein Lösung finden.

 

Und nur am Rande, im optischen Block des SRX-R320SP/P (für Dolby 3D) sind keineswegs irgendwelche Farbfilter - ich weiss nicht, was Dich zu dieser Vermutung veranlasst. Die Dolby-Filter sitzen in der Doppeloptik (und lassen sich für 2D-Projektion binnen einer Sekunde aus dem Lichtweg schieben).

 

Besten Gruß

 

Oliver

 

Hallo Oliver,

 

dann bin ich gespannt, wie den Kunden geholfen wird, die jetzt einen Leihprojektor haben und einen Vertrag mit RealD abgeschlossen haben! Derzeit gibt es keine Möglichkeit, auf 515 zu wechseln weil RealD sich weigert!

 

Da ist es überhaupt nicht hilfreich, wenn man zur Antwort bekommt, der Kinobetreiber solle seine Verträge mit RealD prüfen! Bitte??? Sony hat doch diese Verträge angepriesen! Sollen jetzt die Kinobetreiber den Rechtsstreit anstreben? Nicht euer Ernst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Sollen jetzt die Kinobetreiber den Rechtsstreit anstreben?

 

Gerichtsstand Los Angeles County und 5 Jahre Lizenzzeit AFAIK ... so einen Vertrag sollte man eigentlich nicht unterschreiben ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, da gibts wohl Klärungsbedarf. Beim 515er ist ja schonmal die Objektivfassung eine ganz andere als beim 320er. Also gibt es eh keinen 1:1 Austausch von Splitoptik mit Filtern. Wenn RealD eine entsprechende Option für den 515er anbietet, wäre doch ein Tausch innerhalb eines existierenden RealD Vertrages dann zumindest grundsätzlich möglich? Bisher war ich davon ausgegangen, dass man, so man will, RealD auch für den 515er bekäme?

 

Ich dachte ohnehin, dass beim 515er RealD und Sony Polfilter identisch wären?

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Masterimage geht, RealD hab ich noch nicht versucht. Im Grunde müßten die Filter vor jede Splitoptik passen. Nur liefert Sony m.W. die Optik mit Sonyfiltern aus. Lizenzfragen sollte Oliver klären können.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja Sony wird wohl nicht wieder versuchen ne eigene Suppe zu kochen wie damals Masterimage mit dem MI1.

Haben ja dann mit MI2 auf die gleichen Filter wie RealD umgestellt. Was mittlerweile ein gäniger Standard ist in allen Bereichen der Projektion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem sind weniger die Brillen bzw. die grundsätzliche Polarisierung des Systems, sondern der Bezug zur Polarisierung innerhalb der Sony LightEngine. Wie schon früher gesagt arbeitet SXRD im Unterschied zu DLP ja schon intern mit polarisiertem Licht, und daher muss das externe Polarisationsfilter vor der Splitoptik das 'kompatibel' machen. Nur deswegen gab es ja wohl beim 320er schon die ebenfalls bereits angesprochenen Varianten P und SP für RealD und Sony Polfiltervorsätze.

 

Beide funktionieren aber wohl mit den normalen RealD Brillen soweit ich weiss. Nur für Sonys Dolby-3D Vorsatz sind spezielle 'Sony-Dolby3D' Brillen nötig, da tun's die normalen Dolby Brillen wohl nicht, oder nicht optimal.

 

 

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem sind weniger die Brillen bzw. die grundsätzliche Polarisierung des Systems, sondern der Bezug zur Polarisierung innerhalb der Sony LightEngine. Wie schon früher gesagt arbeitet SXRD im Unterschied zu DLP ja schon intern mit polarisiertem Licht, und daher muss das externe Polarisationsfilter vor der Splitoptik das 'kompatibel' machen. Nur deswegen gab es ja wohl beim 320er schon die ebenfalls bereits angesprochenen Varianten P und SP für RealD und Sony Polfiltervorsätze.

 

Schon klar, nur kann man das mit entsprechenden Filter bewerkstelligen. Ich setzte auch Polfilter an LCD Projektoren ein, die ja auch vorpolarisiert sind. Mit den richtigen Filtern hat man dann entsprechende RealD kompatibilität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das es kein Real D für 515 gibt, ist eher ein rechtlich- vertragliches, als ein technisches Problem.

Da halte ich mich lieber raus.

Nur zur Erinnerung: Die Real D Verträge sind unabhängig vom Projektorkauf, wie übrigens bei den andewren Real D Verfahren auch, durch den Kunden abgeschlossen worden. Die Real D Lösung ist kein Sony Vertragsteil gewesen.

 

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das es kein Real D für 515 gibt, ist eher ein rechtlich- vertragliches, als ein technisches Problem.

Da halte ich mich lieber raus.

Nur zur Erinnerung: Die Real D Verträge sind unabhängig vom Projektorkauf, wie übrigens bei den andewren Real D Verfahren auch, durch den Kunden abgeschlossen worden. Die Real D Lösung ist kein Sony Vertragsteil gewesen.

 

Stefan

 

Hallo Stefan,

 

so würde ich das nicht sehen! Laut damaliger Aussage gab es damals nur diese Lösung! Dabei muss Sony schon länger gewusst haben, dass 1. ein eigenes System kommt und 2. das es keine Vertrag für den 515 gibt.

 

Somit hätte Sony es gar nicht in dieser Kombi verkaufen dürfen! Bin mal gespannt, wie es die Richter sehen werden! Wird wohl keine andere Lösung geben!

 

Gruß

 

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zumindest wäre es schonmal kein Fehler, wenn die Einschränkungen und Implikationen der verschiedenen 3D Optionen klarer kommuniziert würden, nicht nur was die vertraglichen Aspekte angeht, sondern auch die technischen. Der erwähnte Artikel im Cinematechnologymagazine ist das erste, was ich diesbezüglich dazu gelesen habe. Alle Sony Materialien schwiegen und schweigen sich dazu aus.

 

Ansonsten muss ich leider auch sagen - wenn man einen Vertrag mit 5 Jahren Laufzeit mit einem Dritten abschließt und explizit eine temporäre Installation hat, muss man sich auch ein bißchen eigene Schuld eingestehen. Dass man im Vorfeld das eine oder andere vernachlässigt mag normal sein, aber spätestens wenn es an die Unterschrift geht, sollte man die Frage des Übergangs auf den endgültigen Projektor klipp und klar gestellt und beantwortet bekommen haben.

 

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

ich bin jetzt etwas verwirrt. Bei uns steht demnächst auch ein Projektor kauf an, und wir haben uns eigentlich schon für den 515`er entschieden.

Aber was ist jetzt mit 3D ? und Sony Doppeloptik ? mit Silberleinwand ?

Was ist mit dieser neuen Strong 3D Leinwand ?

http://www.strong-world.com/Products/ScreenSystems/Screens/StereoView3DSilverScreens.aspx

Ich habe hier im Forum davon gelesen, aber bin ebenso nicht schlauer geworden.

Könnt Ihr mir bitte weiterhelfen ?

Danke im vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ned ;-) ,

 

ich würde Dir grundsätzlich dazu raten wollen, dass Du Dich einfach an Deinen Händler wendest, der Dir das Projektionssystem angeboten hat - der wird Dir sicher verbindlicher weiterhelfen können, als im Zweifelsfall anonyme Aussagen hier im Forum.

 

Grundsätzlich geht beim SRX-R515 momentan "Sony Digital Cinema 3D" - das ist dann in der Tat die berühmte Doppeloptik mit Polarisationsfiltern, alles von Sony und alles erhältlich von Deinem Händler. Leinwandseitig bedarf es dann in der Tat einer klassischen "Silberleinwand".

 

Zu diesem neuen Leinwandtyp steht hier etwas (anderer Link als Deiner):

http://www.strong-world.com/About/News/13-04-25/RealD_Introduces_Precision_White_Screen_Technology_Combining_2D_White_Screen_Performance_with_Polarized_3D_Capability.aspx

 

Da steht auch etwas, wofür dieser Typ erhältlich ist - einfach mal lesen, ich will hier aus Copyrightgründen nicht einfach copy & pasten.

 

Cheers

 

Oliver

Sony Digital Cinema

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habt ihr die Software selbst aufgespielt?

 

Hab's jetzt selbst aufgespielt. Ist nicht gerade so simpel wie man es von gängiger Unterhaltungselektronik gewohnt ist - mehrstufiger Prozess, der nicht selbsterklärend ist, aber wenn man die mitgelieferte Anleitung genau befolgt, auch von den Leuten zu erledigen, die den Projektor ansonsten bedienen. Aber wie immer bei solchen Jobs genug Zeit einplanen. Das Update dauerte ne halbe Stunde. Im Readme dazu wurde erwähnt, dass man seine Automationsbefehle nach dem Update überprüfen solle, das war allerdings etwas verkürzt dargestellt - faktisch musste ich alle SPLs und SUB-SPLs auf durcheinandergewürfelte Automationsbefehle hin prüfen und korrigieren. Die Struktur stimmte zwar noch, aber es waren viele Automationsbefehle durch andere ersetzt worden, scheinbar wurden die durch das Update neu sortiert/nummeriert. Wer mit gut strukturierten Sub-SPLs arbeitet und viel Saalautomation drin stecken halt, muss unbedingt ne halbe bis ne Stunde Zeit haben, das nochmal sauber durchzugehen und zu prüfen.

 

Schadet auch nicht, vorher mal über nen PC/Browser auf den Sony zu verbinden und die alten Automations-SPLs per Screenshot zu dokumentieren.

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab's jetzt selbst aufgespielt. Ist nicht gerade so simpel wie man es von gängiger Unterhaltungselektronik gewohnt ist - mehrstufiger Prozess, der nicht selbsterklärend ist, aber wenn man die mitgelieferte Anleitung genau befolgt, auch von den Leuten zu erledigen, die den Projektor ansonsten bedienen.

 

...

- Carsten

 

Der Update meines BlueRay Players war wesentlich komplizierter, mehrstufiger Prozess ohne Fortschrittsbalken oder GUI, und dauerte auch 45 min. Heim-Elektrik ist da nicht nutzerfreundlicher, und bedarf wesentlich häufigerer Update Intervalle. Im Gegensatz zum 515 funktioniern schon nach kurzer Zeit keine "modernen" Disks mehr. Und ob der Hersteller über mehrere Jahre das Heimgerät unterstützt, da hab ich genügend Negativerfahrung. In all den Jahren Player Nr. 4.

 

Ich verstehe, was Carsten meint: Anstoßen, Waschzettel befolgen, und Geduld mitbringen. Der Fortschrittsbalken hat mir dabei sehr geholfen, und nur beim ersten Mal war es ungewohnt, die Kisten zu updaten. also nicht in Eile "zwischen 2 Vorstellungen", das geht schief.

 

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ned ;-) ,

 

ich würde Dir grundsätzlich dazu raten wollen, dass Du Dich einfach an Deinen Händler wendest, der Dir das Projektionssystem angeboten hat - der wird Dir sicher verbindlicher weiterhelfen können, als im Zweifelsfall anonyme Aussagen hier im Forum.

 

Grundsätzlich geht beim SRX-R515 momentan "Sony Digital Cinema 3D" - das ist dann in der Tat die berühmte Doppeloptik mit Polarisationsfiltern, alles von Sony und alles erhältlich von Deinem Händler. Leinwandseitig bedarf es dann in der Tat einer klassischen "Silberleinwand".

 

Zu diesem neuen Leinwandtyp steht hier etwas (anderer Link als Deiner):

http://www.strong-wo...Capability.aspx

 

Da steht auch etwas, wofür dieser Typ erhältlich ist - einfach mal lesen, ich will hier aus Copyrightgründen nicht einfach copy & pasten.

 

Cheers

 

Oliver

Sony Digital Cinema

 

Hallo Oliver,

 

dass halte ich für ein Gerücht! Anscheinend weiß man ja selbst bei Sony nicht, was man den Kunden verkauft! Sehr übel! Technik zu empfehlen, im Kundenumgang aber eher abzuraten, würde ich mal behaupten!

 

Gruß

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sven,

 

meinst Du nicht, es wäre sinnvoller, wenn wir Dein in der Tat spezielles Problem (das ich keineswegs ignoriere!) wie Deinerseits heute bereits angefragt in einem Meeting besprechen als uns hier jetzt mit unberechtigten Pauschalbeschuldigungen oder ähnlichen Aussagen anzugehen?

 

Dankeschön.

 

Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dann bin ich gespannt, wie den Kunden geholfen wird, die jetzt einen Leihprojektor haben und einen Vertrag mit RealD abgeschlossen haben! Derzeit gibt es keine Möglichkeit, auf 515 zu wechseln weil RealD sich weigert!

 

Was sieht der Vertrag denn für den Fall vor, dass es einen Totalverlust beim Projektor gibt, oder er aus anderen technischen Gründen auf ein anderes Modell wechseln muss? Im Grunde kann es für RealD beim normalen Modell mit Beteiligung ja kaum wünschenswert sein, dass die 3D Option still gelegt wird - schließlich verdienen die ja nach der anfänglichen Lizenzzahlung nur noch an stattfindenden 3D Vorführungen, nicht an ausfallenden?

 

Aber vermutlich wird das Problem sein, dass RealD gar keinen Zugriff mehr auf die Sony Splitoptik für den 515er hat? Das ist ja keine RealD eigene Entwicklung, sondern kommt von Sony. Mutmaßlich KANN RealD selbst da also vermutlich erstmal gar keine Umstiegslösung für den 515er anbieten?!

 

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

 

Tja, leider stellt sich Sony bis heute nicht zu einem Gespräch!

 

Olli, dass kann doch nicht euer Ernst sein! Was ist los bei euch :?: :?: :?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wir sind gerade am vorbereiten zum umbau vom Vorführraum weis jemand wie hoch die Doppeloptik für 3D ist ?? nachdem wir unser Projektionsfenster in der Höhe erweitern müssen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

40 kommt hin, aber dann muss man zusätzlich auch sehr genau bei der Bemessung der Höhe bzw. Berücksichtigung des Untergestells sein.

 

Der Original-Sony Unterbau für den 515er hat sehr weitgehende Höhenverstellung (kann auch sehr tief), da dürfte das in kaum einem Fall ein Problem sein. Bei anderen Untergestellen sollte man lieber etwas tiefer (=weniger Höhe) konzipieren. Bei uns war das relativ knapp, weil ich ungern weit herausgefahrene Stellfüße habe. Die Zusatzhöhe durch die ganz eingedrehten Stellfüße beim Sony und Untergestell sollte man mit berücksichtigen, das sind zusammen auch locker 10cm.

 

Wenn Ihr die 3D Optik vorplant, vermute ich aber, dass Ihr wegen des Objektivwechseltisches ohnehin das Sony Untergestell nehmt?

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×