Jump to content

681 Beiträge in diesem Thema

Du hast ja Recht. Wenn ich den Kamerapreis als 16mm Material verdreht habe, dann gibt es für das Format der Bolex digital keine Abspielmöglichkeit mehr.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sag mal Bescheid wenn Du hier bist. Dann machen wir ein kleines Filmertreffen.

Der quirlige Richard vom Nanolab in Australien ist an dem Wochenende auch in Hamburg, denn da ist Kurzfilmfestival. Das wär doch cool :)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann warst Du noch nicht bei http://www.dagiebrun...e/Caffenol.html :)

 

Wenn jetzt jemand noch das ganze in Farbe hinbekommt - hat schon jemand 30 Jahre alten Chivas regal ausprobiert? - dann fange ich auch an zu entwickeln.....

 

Ganz ehrlich, SW mochte ich bei S8 noch nie, irgendwie ist dazu meine Projektorlampe zu dunkel, SW braucht hohe Kontraste bei der Betrachtung.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist eine philiosophische Frage. Gerade in die Entwicklung von Graunuancen wurde viel Forschungsarbeit gesteckt. Ein SW Film, der nur mit starkem Kontrast daherkommt, wird sicher schnell unangenehm im schauen.

 

Letztlich ist es Geschmackssache und Ergebnis der Entwicklung des SCHAUENS bei jedem einzelnen selbst. Mir pers. sind die Umkehrergebnisse des K40 in SW zu flau. Darin würde ich weder Zeit noch Geld investieren. Insbesondere, weil es deutlich günstiger SW Film mit korrekter Graduierung bei Adox und bei Wittner gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich liebe SW Filme, allerdings auf Bluray und guten Flat geschaut. Auch bin ich dabei, meine Pocket auf Sw zu trimmen, mit Farbfilter und einen kleinen Hack. Meine letzte SW Investition war "The Twighlight Zone" auf BD, mein Gott was für teilweise richtige Perlen sich dort verstecken ;-)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

S8 in SW kann – richtig entwickelt – unglaublich knackig sein. Die Bioentwickler sind da aber nicht gerade ideal, die eignen sich eher für Nachbearbeitung und Abtastung.

 

Für Farbe ist mir keine solche "Bioentwicklung" bekannt. Ich habe aber noch Experimente mit Haarfärbemitteln auf meiner (sehr langen) Todo-Liste stehen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×