Jump to content
moses

Filmschule Langenau, welches Kino wahr welches?

39 Beiträge in diesem Thema

Hab mit einem Lehrkollegen kürzlich über Langenau gesprochen, und wir haben nicht mehr gewusst welches Lehrkino welches wahr.

Eins hatte UP700 das andere MEO5/Dresden. Welches wahr nun die 1, und welches die 2?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das große Kino, also das, in dem die UP70/0 und die E VII b standen, war das LK 1, das kleinere mit der Dresden, später dann vermutlich MEO, war das LK 2

 

Grüße an alle "Langenau-Jünger" !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist wohl hier die Langenauer Seite.

 

Grüße an alle vieleicht trift man sich mal.

 

Gruß Kiniokalle

 

P.S.Heinz Kumfert von der ehemaligen BFD K-M-Stadt KFS Hainichen

 

organisiert jedes Jahr ein Vorführer-Treffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... mich würde einmal die Geschichte von Langenau interessieren, also welche Ausbilder, Ausbildungsrichtung etc.

Ich selbst habe noch am letzten Meisterlehrgang in NEUSTRELITZ teilgenommen.

wopi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

spezielle Ausbildungsausrichtungen gab es nicht. Der Lehrinhalt wahr für alle gleich. Auch wenn nicht alle von BFDs nach Langenau deligiert wurden.

Ansonsten gab es noch Meisterlehrgänge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... mich würde einmal die Geschichte von Langenau interessieren, also welche Ausbilder, Ausbildungsrichtung etc.

Ich selbst habe noch am letzten Meisterlehrgang in NEUSTRELITZ teilgenommen.

wopi

 

welches Kino war das denn in Neustrelitz und existiert das heute noch? Ich kenne dort im Moment nur das Moviestar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das alte Neustrelitzer Kino ist kurz nach der Wende ab- bzw. ausgebrannt. So viel ich weiß, ist es dann abgerissen worden. Ich war lange nicht dort.

 

Gruß

D21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unsere schöne Langenauer Schule gibt es nicht mehr.Die Kinos sind ab-

gebaut.Im Gebäude ist jetzt eine Behindertenwerkstatt.Ich habe damals

meinen Meister dort gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

welches Kino war das denn in Neustrelitz und existiert das heute noch? Ich kenne dort im Moment nur das Moviestar

 

Es gibt dort auch noch die Basiskulturfabrik mit zwei Kinos. Der große Saal hat zwei Meo 5x, der kleine zwei TK35 und eine Bauer Selekton II/O.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Ex-Langenauer,

 

steht denn das Gebäude der ZBdL noch oder hat man es "rückgebaut"?

 

Gruß Stefan (ehemals BFD Gera)

 

http://gallery.filmvorfuehrer.de/view_album.php?set_albumName=album337

Hier findet Ihr einige Bilder der ZBdL - Stand 2003.

Die "Eingeweihten" werden sicherlich Einiges davon wieder erkennen bzw. zuordnen können.

 

In memorium ZBdL ... E VII b

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für die Leipziger Buchmesse 2009 habe ich die Erscheinung einer Erzählung vorgesehen. Sie wird sich mit der Geschichte der Kinos-, Kinotechnik bis 1991 in Sachsen befassen. Langenau spielt dabei natürlich eine Rolle. Der Arbeitstitel lautet "Der unsichtbare Filmstar".

Ich gedenke damit auch Kurt Enz und Klaus Bessert, der leider im Januar sehr einsam starb.

Für Eure Mithilfe wäre ich sehr dankbar, besonders bezüglich Fotos.

Ich habe keine kommerzielle Absicht !!! Ich möchte für mich und für Euch Erinnerungen bewahren.

Die Kosten für das Projekt trage ich allein.

Bitte meldet Euch

Euer

Iwailo von der ehemaligen BFD Dresden und dem ehemaligen Betriebsfilmstudio Pentacon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ E VII B

Auch von mir vielen Dank für die Langenau Bilder.

Ist ja alles schon `ne Weile her, sieht aber alles noch fast genauso aus wie früher.

An die Steinlöwen vor Kurt`s Gartenenkneipe kann ich mich allerdings nicht mehr so recht erinnern... Oder hatte ich dort zu viele Biere? (vermutlich)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Thema Kions in Sachsen (und Dresden) würde mich interessieren, ob jemand die Kinoanlage in der ehemealigen Militärakademie kennt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

exakt, was EVIIb sagt,

LK1:

Saaleingang links

UP700 Pärchen , links stand ne richtige originale mit Kohle EVIIb,

ganz rechts Dia,

54 Sitzplätze,

Bestuhlung nix für Hämoridenleidene und Rückengeschädigte,

Vorhang 6sec Laufzeit,

geiler Saalverdunkler (durften viel dran rumbasteln :lol:), und das Tollste: einer von nur 25 hergestellten Pyrcomaten

 

LK2:

Saaleingang rechts

D2 mit kohle,

von uns im Sommer '77 umgerüstet auf meo 5a/xenon,

ganz links Dia,

Laufzeiten und Bestuhlung identich mit LK1

 

Wir haben jedoch immer versucht unsere PV's in LK1 machen zu dürfen.

(bei der Bestuhlung konnte man besser fummeln :lol:)

 

Mit Betroffenheit habe ich vor ein paar Tagen erst erfahren, dass Klaus Bessert (Papi) anfang Januar 2008 einsam verstorben ist.

 

Zwischen Ihm und unseren Jahrgang gab es zwar eine gewisse Hass-Liebe,

 

dennoch hab ich ihn immer, auch nach Weggang aus Langenau immer als hervorragenden Fachmann, wenn nicht sogar als Kapazität auf dem Gebiet der Filmtechnik hochgeschätzt. Auch konnte ich noch jahrelang dienstlich und privat den Kontakt zu ihm halten.

Seine Publikationen, die er mit mit Hilfe des Lehrkörpers der ZBdL, unserer VMI-Stunden in seiner Druckerei herstellen konnte, sind wohl einmalig und mittlerweile unbezahlbar.

 

Hatte jemand noch Kontakt zu Ihm?

Wo ist er beerdigt ?

Kann man sein Grab besuchen ?

 

Was passiert nun mit der ehem. ZBdL, die nach meiner Kenntnis seit 1992 als Behindertenwohnheim dient?

 

liebe Grüsse

Frank-Uwe Bock

1976-78

 

PS. dem Avatar zu Folge is doch EVIIb nich etwa unser Jürgen Klan ?? ebenfalls 1976-78

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im April 2008 sichtete ich den Nachlass von Kurt Enz. Da dieser mit Klaus Bessert befreundet war, fand sich auch ein entsprechender Schriftverkehr.

Die interessantesten Passagen habe ich im Buch:

"Der unsichtbare Filmstar" dargestellt.

Das Buch ist für 19,00 € im Buchhandel oder bei Wittner-Kinotechnik erhältlich unter der ISBN 978-3-00-024764-4

Inhalt:

Auf 264 Seiten ist die Kinogeschichte von 1890 bis 1990 dargestellt.

Das Buch ist den Oberingenieuren Klaus Bessert und Kurt Enz gewidmet, ohne deren Hilfe manches Event der DDR nicht zum laufen gekommen wäre. Dresdner Erfinder und Erfindungen der Kinematographie werden vorgestellt, die Teile der Geschichte von Ernemann, Zeiss Ikon und Pentacon für Augenblicke wieder lebendig werden lassen.

Die Kinoschule Langenau ZBdL wird vorgestellt, die es nirgendwoanders in der Welt hätte geben können. Einen ebenfalls tiefen Einblick erhält der Leser in den Kinobereich der Nationalen Volksarmee, in dem der Umgang mit "Geheimwaffen", Politik und Kultur zusammenflossen (u.a. Militärtechnische Schule in Prora). Dadurch werden Bereiche geöffnet, die früher nur dem Fachpersonal und Geheimnisträgern zugänglich waren.

Viel Spaß beim Lesen und viele Grüße an alle Langenauer

 

Iwailo Schmidt ehemals BFD Dresden und Betriebsfilmstudio Pentacon[/b]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird interessant, über die Vorgeschichte von unserem Kino (August-Bebel-Str. 20 Dresden, Militärakademie) wissen wir fast nix.

Bekommt man noch irgenwo Kopien der alten Militärfilme? Wir haben nur noch zwei plus einen DEFA-Augenzeugen im Archiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kik

 

Kurz nach der Wende hatte die Bundeswehr ihre Hände im Spiel.

Nur mit Not konnte ich damals meinen eigenen Film "Garnisonsstadt Dresden" aus den Fängen befreihen. Ich bestand auf mein Urheberrecht.

Die militärischen Ausbildungsfilme sind entweder unter Verschluß oder vernichtet.

Wir hatten ja auch Strategiefilme, die damals GVS waren und durch den Warschauer Packt in Zusammenarbeit entstanden. So besteht auch heute noch eine schwierige Situation mit den Rechten auf das Material.

 

Viele Grüße aus Dresden

 

Iwailo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den abenteurlichen Titeln, die bei uns teilweise im Vorführbuch stehen kann ich mir vorstellen, dass die GVS machen. Vielleicht könnten wir mal einen Nostalgieabend organisieren, mit Buchlesung und alten Filmrollen. Wer weiß, wie lange das Saal noch im Originalzustand erhalten bleibt. Eigentlich sollte es schon losgehen, aber TU und Freistaat haben die Aktion im letzten Moment abgesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kik

 

Für einen Nostalgieabend mit Buchlesung bin ich immer zu begeistern.

Ich habe den letzten DEFA-Augenzeugen auf Lager und eine Menge Filmmaterial aus Dresdner Betrieben rund um die Kinotechnik. Wir sollten diese Veranstaltung über die Presse für die Kinofans öffentlich machen.

Meine Kontaktdaten stehen ja zur Verfügung.

 

Viele Grüße

 

Iwailo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bespreche das mal mit den anderen und melde mich dann per Email. Unser Semesterflyer für Oktober bis Januar soll schon nächste Woche fertig werden. Aber denkbar wäre auch ein späterer Termin, z.B. zum KiK-Geburtstag im Januar oder zu den Studententagen im Mai. Wir sind recht flexibel und kümmern uns auch um die Pressekontakte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wäre ne tolle inititative so ein abend mal zu organisieren.

 

is nur ne frage der logistik, "massen" zu begeistern ^^

 

meines wissens sind, wir ihr schon erwähnt habt, etliche kopien aus dem armeefilmstudio der nva, in den händen der bundeswehr gelandet.

diese wiederum wussten damit nicht allzu viel anzufangen und haben den "balast" an das bundesfilm- sowie rundfunk- und fernseharchiv weitergegeben.

vereinzelte kopein sind im ehem. defa-dok-filmstudio aufgetaucht, welches wiederum im progress-filmverleih in form des heutigen dortigen ausschnittdienstes aufgegangen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×