Jump to content
Jürgen Lossau

Kodak stellt neue Super-8-Kamera vor

710 Beiträge in diesem Thema

Der E100D in der S8-Kassette wird auch bald wieder verschwinden. Er macht allenfalls noch als Diafilm, 16mm-Film, perforiert & unperforiert (für DS8-Konfektionierung durch Drittanbieter) Sinn. Weiterhin wären 12 Meter als Meterware für Single8-Kassetten zum Selbstbefüllen denkbar.

 

Dass die Kodak S8-Kamera nicht kommt, war irgendwie absehbar... 😞

 

Kodak sollte nur noch Rohfilm anbieten. Der Rest sollte über Drittanbieter, welche das Filmmaterial für den Nischenmarkt konfektionieren, geschehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ich gerade sehe, ist es nun kein echtes S8 mehr, sondern ein 1:1.5 Bildformat (über die Tonspur heraus) das gar nicht in einem normalen Projektor richtig Vorführbar ist...... dann doch eher Videokamera und anständige Super 8 SimulierungsAPP?

 

Extended-Gate.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss daran beim Filmen denken. Notfalls zieht man mit einem Marker eine Linie auf dem Bildschirm. Für die Abtastung und Weiterverarbeitung im 16:9-Format ist die Formaterweiterung sehr sinnvoll. Wer will, könnte das Filmfenster seines Projektors auch etwas erweitern. Im Zweifelsfall interessiert das ganze eh nur die wenigen Leute, die Zugriff auf einen der Prototypen haben. Ich vermute, es wird langsam Gras über die Kamera wachsen gelassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, ich denke auch, daß das kein großes Problem, solange man dran denkt.

Ansonsten muß ich Theseus recht geben, für den angepeilten Kundenkreis sehr sinnvoll.

bearbeitet von Helge (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb ruessel:

Mit reichlich schwarzen Balken oben & unten?

Ich dachte an den klassischen 3:4-Ausschnitt. Es reicht auch nur eine feine Linie. Vielleicht kann die Kamera sogar von sich aus Hilfslinien oder Formatmasken auf dem Display anzeigen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb ruessel:

Wie ich gerade sehe, ist es nun kein echtes S8 mehr, sondern ein 1:1.5 Bildformat (über die Tonspur heraus) das gar nicht in einem normalen Projektor richtig Vorführbar ist....

Nein, sie belichtet lediglich bis zum Rand, wie auch die Logmar. Im Viewfinder kann man Max-8 oder 4:3 auswählen und die Kadrierung darauf ausrichten. Der normale Projektor kann ja ohnehin nur 4:3, den stört der Extrarand nicht. Und die digitalen Abtaster freut es, die haben dann mehr Platz am Rand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es doch absolut nachvollziehbar, dass man erst einmal an die Abtaster denkt. Wir wenigen Hanseln Projizierer stellen garantiert nicht die Mehrheit am 8mm Markt mehr dar. 

 

Es ist nicht tragisch. Kaufen und Filmen werde ich das Teil trotzdem. Und mich sehr darüber freuen. 

 

Nicht immer gleich schwarz sehen, Leute. 

bearbeitet von Freund.Filmsammler (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Nein, sie belichtet lediglich bis zum Rand, wie auch die Logmar.

Sorry mein Fehler, ich dachte der rote Rahmen ist das Frame.........

 

Projektion/Abtaster:

Mir fällt dazu noch ein Beispiel aus der Mitte der 90er Jahre ein. Ich war mit meinen (SVHS) Film bei einem Filmfestival und der spätere Gewinner hatte einen Kurzfilm in S8 gedreht und auf 35mm ein BlowUp machen lassen. In der Story ging um einen Fensterputzer am Berliner Funkturm. In der Projektion auf Großleinwand im Kinosaal war das S8 (35mm) Bild noch recht gut, etwas körniger als gewohnt und vielleicht etwas spezieller in den Farben - aber besser (heller&farbiger) als die Projektion des Beamers. Keine Ahnung ob man diesen S8-Film irgendwo in Netz findet, war eine Komödie und ein gutes Beispiel was mit S8 auf großer Leinwand möglich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Mehrheit der heutigen Nutzer reicht das offenbar oder schlimmer, so stellen sie sich Super 8 vor. Hipster yeh. SKATEBOARD. 

 

Es ist aber eigentlich für uns egal, da die meisten Filmer die ich kenne, nicht abtasten, sondern umkehren. 

 

Freuen wir uns einfach auf eine neue Kamera. 

 

Und wer seinen Super 8 Film aus unerklärlichen Gründen nicht auf Leinwand sehen mag, kann ja einen besseren Abtastservice nutzen. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe nicht, dass man sich heute so Super 8 vorstellt...

Das Material wirkt viiiiel zu stark komprimiert, was eigentlich gar nicht sein müsste. Schätze, dass dadurch das Filmkorn Probleme bereitet. Schade, die Abtastung kann auch okay gewesen sein, je nachdem, was derjenige daraus macht, der's danach bearbeitet. Ansonsten sieht der Clip doch recht gut aus und fängt einfach nur Momentaufnahmen ein. Die Hipster und Skateboard-Sprüche halte ich für nicht korrekt - Super 8 hat keine neue Zukunft, wenn das Format nicht "angesagt" wird (da sollte Kodak mehr Marketing betreiben). Und das Ganze kann doch künftig nur parallel mit digitaler Weiterverwertung funktionieren...      

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Freund.Filmsammler:

Der Mehrheit der heutigen Nutzer reicht das offenbar oder schlimmer, so stellen sie sich Super 8 vor. Hipster yeh. SKATEBOARD.

Das ist Blödsinn und Skateboarden hat überhaupt nichts mit Hipstern zu tun. Bitte werte diesen Sport nicht so ab!

 

Ganz im Gegenteil, viele Skatevideos wurden mit toller Bildqualität und künstlerischen Kamerabewegungen gedreht. The End von Tony Hawk und Co wurde gar auf 35mm geschossen.

 

Man soll von fragwürdigen Aufnahmen des Girl-Teams (die momentan mit Kodak zusammenarbeiten) nicht auf den ganzen Sport schließen.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Freund.Filmsammler:

Freuen wir uns einfach auf eine neue Kamera.

 

Man kann sich auch auf eine alte Kamera freuen, wenn sie frisch überholt zurückkommt. Bei den Preisen fürs Super-8-Material greift man gescheiter zu 16 mm, das gewaltig mehr bietet.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Filmtechniker:

 

Man kann sich auch auf eine alte Kamera freuen, wenn sie frisch überholt zurückkommt. Bei den Preisen fürs Super-8-Material greift man gescheiter zu 16 mm, das gewaltig mehr bietet.

Ja. Das stimmt. Aber auch auf eine neue. 16mm hat einen einzigen Nachteil. Es braucht in allem doppelt soviel Platz. Aber du hast damit vollkommen recht. 16mm ist deutlich eindrucksvoller. Hin und wieder gönne ich mir das auch. 

 

Wie man hört, steht der Ektachrome in 16mm vor der Tür. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb FilmCurlCom:

Das ist Blödsinn und Skateboarden hat überhaupt nichts mit Hipstern zu tun. Bitte werte diesen Sport nicht so ab!

 

Ganz im Gegenteil, viele Skatevideos wurden mit toller Bildqualität und künstlerischen Kamerabewegungen gedreht. The End von Tony Hawk und Co wurde gar auf 35mm geschossen.

 

Man soll von fragwürdigen Aufnahmen des Girl-Teams (die momentan mit Kodak zusammenarbeiten) nicht auf den ganzen Sport schließen.

Wer ist das Girl Team. Du irrst dich übrigens. Ich werte das gar nicht. Davon steht nichts in meinem Text. Da steht offenbar... Ich mutmaße nur, dass es vielen heute reicht. 

 

Skateboard finde ich schlicht uninteressant. Dafür bin ich wohl zu alt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Filmtechniker:

 

Man kann sich auch auf eine alte Kamera freuen, wenn sie frisch überholt zurückkommt. Bei den Preisen fürs Super-8-Material greift man gescheiter zu 16 mm, das gewaltig mehr bietet.

 

Simon - Du hast ja viel zu verschiedenen Kameras geschrieben, und vielleicht habe ich es verpasst: Du (oder auch andere Berufene) könntest doch mal gezielt eine Zusammenfassung machen, welche Super8 Kameras sich gut/preiswert/lohnend überholen lassen, oder ohnehin sehr robust sind, als Kaufanreiz wäre so eine Info doch ganz sinnvoll.

 

Eine ordentlich funktionierende 'alte' Kamera wäre mir auch lieber als eine neue Kodak. Und mit einiger Sicherheit wäre es auch preiswerter.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Simons Einwand auch vollkommen nachvollziehen. Ich habe aber bereits einige hundert alte Kamera. Eine neue hingegen hatte ich nur einmal. 

 

Es wird also mal wieder Zeit. 

 

Die Aufstellung, die hier angeregt wurde, fänd ich auch sehr interessant. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Carsten, du weißt vielleicht, daß ich Super-8 doof finde, aber einige grundsätzliche Überlegungen kann ich ja nicht von mir weisen. Ganz allgemein würde ich zu Doppel-Super-8 raten. Da gibt es doch einige solide Kameras. Quarz, Scoopic; Pathé WEBO M, wenn man eine Flasche Burgunder intus hat.

 

Dann weiche ich noch ein Mal aus auf Single-8. Auch in dieser Variante bekommt man heute für wenig Geld etwas Brauchbares. Die Fujica ZC1000 nimmt C-Mount-Objektive auf.

 

Wenn es dann wirklich mit der Cartridge sein soll, würde ich von der Nalcom FTL 1000 reden, von den Leicina, Beaulieu oder Canon. Im Einzelnen kenne ich nur eine Super-8-Kamera genau, die Bolex 350 Macro Compact. Bei der ist sogar die Bildfensterplatte aus Plastik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Freund.Filmsammler:

Wer ist das Girl Team.

"Girl" ist eine US Skateboard Marke, die eben auch ein Team von Skateboardern hat, ergo das Girl-Team.

Kodak macht mit denen gemeinsame Sache und Girl verkauft z.B. Skateboard Decks und andere Dinge mit Kodak Grafiken drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Simon, das ist mir schon klar, dass Du kein Fan von Super8 bist. Aber Super8 ist doch nunmal das populärerererere Format und ein neues Material ist verfügbar geworden. Da macht es wenig Sinn, Kodaks Engagement Knüppel zwischen die Beine zu werfen indem man alternative Konfektionierungen propagiert, die es garantiert nicht auch noch geben wird.

Ausserdem ist die Auswahl an gebrauchten Super8 Kameras doch auch viel größer.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Filmtechniker:

Man kann sich auch auf eine alte Kamera freuen, wenn sie frisch überholt zurückkommt.

Das stimmt wohl sehr. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×