Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
SILENTBOB

Tonanlage aufrüsten

3 Beiträge in diesem Thema

ich möchte demnächst mein einzelhaus wieder bespielen und möchte aus diesem grund meine tonanlage etwas aufmotzen. bisher ist folgendes equipment vorhanden

 

dolby cp750

18 surround jbl 8320

3 jbl front

2 bass 18zoll

endstufen sind dynacord - die sind schon recht alt

 

der saal ist ca. 22m lang . vorne ist der saal 11 m breit und hinten ca. 13m. die leinwandbreite beträgt 9m

 

danke schonmal für eure vorschläge

bearbeitet von SILENTBOB (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genauer, was für JBL Front. Schätze mal, die Doppel 15" mit 2" Horn, wenn die 4 Ohm (ca. 3,2 Ohm gemessen) hat, dann kannst du mit jeweils einen 10"/2er, also 10" Mitteltöner und 1" Hochtöner und 2 Wege aktiv, Trennung bei maximal 250Hz eine schöne Frontanlage aufbauen. Hat sie 8 Ohm (ca. 6,8 Ohm gemessen), dann hast du 2x 16 Ohm 15er drin, das sind schöne Mitteltöner, können jedoch keine Bass. Dann brauchst du noch am besten Doppel 18er Bässe oder eben zwei preiswerte 15er und machst das ganze wie oben.

Ansosnten bei der Länge auch wunderbar eine Hornanlage, hätte ich noch, ist sehr dynamisch, manchen etwas zu dynamisch.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

bevor hier jetzt irgendwelche Tips gegeben werden, sollte Silentbob zunächst einmal überhaupt die Leistungsfähigkeit der bestehenden Anlage prüfen.

Anfang der 90er hatten Mitarbeiter von Dolby (u.a. Ion Allen, Sam Chavez,...) und von unter Auswertung der Zusammenstellung von Lucasfilm THX einmal die Minimalanforderungen für Dolby Stereo Theater zusammengefasst, damals unter Berücksichtigung von 70mm Magnetton und Dolby SR auf Lichtton, sowie unter Blick auf das kommende Dolby Stereo Digital. Dabei wurden Graphiken gezeigt, die eine Errechnung der benötigten Leistung der Lautsprecheranlage ermöglichen sollten.

Generell gilt seit Dolby SR: Nur aktiver Betrieb, keine passiven Weichen zulässig.

Linearer Frequenzgang zwischen 40 und oberer Grenze, je nach Treiber/ Horn > 12500 Hz

Tieffrequenz Kanal Linear/ glatter Frequenzverlauf zwischen 35 und 100 Hz.

 

Leistung: Hauptlautsprecher bei Dolby Analog SR ca 6 dB über Referenz.

 

Für das kommende Digitaltontonsystem und bei 70mm Magneton waren 18 dB über Referenz, für den Tiefbass 30 dB über Referenz zu erbringen.

 

Daher sind die, von mir übrigens immer wieder gezeigten Graphiken, mit Vorsicht zu geniessen, nutzen wir heute Linear PCM, wobei der theoretische Maximalpegel noch einmal 3 dB höher liegt, als bei Dolby Stereo Digital der 1990er, also mit Equalisation etwa die vier- bis sechsfache akustische Leistung gegenüber SRD gefordert wird.

 

Prüfe damit anhand der Graphiken für Analogton, inwieweit Dein System überhaupt geeignet ist:

Aussagen habe ich ja nurzu den Spielzeug Effekten (8320). Diese werden mit "90,5 dB/1W/1m max 150W" gelistet.

post-74763-0-44938300-1456056464_thumb.jpg

Vereinfacht gesagt, bei Digitalton 10 dB mehr Anforderung, also nimm diese mit 80,5 dB an, das ist ganz unten links. Gehe von der 160W Linie schräg runter. Irgendwo bei 1- 3 m ausserhalb des Gemäldes würde die Linie die 80 dB Linie schneiden: Also bei 11 m Saalbreite ---> Ungeeignet, müssen neu!

Ähnlich gehe beim Hauptkanal vor: Nimm 10 dB mehr, als gefordert, und trag den Wert aus der Herstellerdatenblattangabe genauso ein:

post-74763-0-48379500-1456056519_thumb.jpg

Gehe ich z.B. von dem beliebten Doppel 15"/ 2" 4675 aus, dann nehme ich die 90 dB Linie, weil auch hier 10dB mehr Anforderung, und stelle fest, bei ca 600 - 800 Watt reicht das Teilchen bis zu 7 bis 8 m. Für Deinen 22m Saal zu klein. Noch kleinere Systeme gehen für die Wohnstube.

 

Nun zum Bass, Doppel 18er haben zwar etwas mehr Belastbarkeit, als die Hauptkanäle, doch idR 3-4 dB weniger Effizienz! Hier zeigt sich dann die vorhandene Unterdimensionierung, nahezu überall. Meist sind nur 2 - 8% der benötigten Leistung installiert.

post-74763-0-71035000-1456056843_thumb.jpg

Nimm den damals populären 4542 Doppel 18er. Mit etwa 1000W angegeben, erzielt dieser in Halbraumaufstellung etwa 70 W akustisch. 1993 bei Dolby SR hätten in Deinem Saal 6 Stück davon stehen müssen...

Addieren wir da heute was drauf, wären 10 davon wohl das Minimum.

 

Ich wollte damit nur aufzeigen, das selbst das 1993 geforderte nur ganz selten gemacht wurde (es hätte sonst niemand oder nur wenige gekauft), und ein Altbestandssystem im Zeitalter des LPCM Digitaltons nur in seltenen Fällen noch beibehalten werden sollte.

Die Endstufen sind das kleinste Problem dabei. Diese kommen heute für wenig Geld mit langer Garantie aus China Import, und sind bei den üblichen Thomännern, Just Musics und Musik Pro Händlern billig zu bekommen.

 

Hast Du allerdings vor, überwiegend Fernsehspiele und Arthaus zu zeigen, dann kann man durchaus auch mit weniger davonkommen, o.g. Angaben gelten für Mainstream Action Klassiker.

 

Eine Vor-Ort Beratung durch erfahrene Planer ist nicht verkehrt. Und beim Richtigen ist das alles machbar. So aus der Ferne Diagnosen zu erstellen, ist schwierig.

 

-St.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×