Jump to content
preston sturges

70mm Event in Karlsruhe

2.429 Beiträge in diesem Thema

wann wird eigentlich das compete schedule (Spielzeiten der Filme) hier oder auf der schauburg-seite bekanntgegeben?

 

... wenn's fertig ist :-)

 

bitte, bitte noch ca. 3 - 4 tage geduld, evtl. kommt noch ein titel hinzu.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoffentlich finde ich auch noch Platz und die Filme, die ich sehen will, liegen passend.

 

2001

Airport

My fair Lady

Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten

 

(Reihenfolge wertend!)

 

Hoffentlich liegt 2001 nicht Samstags Morgens oder Mittags. Da ist nämlich Waghäusel. Und da ich Waghäusel eh schon eingeplant habe, ist Karlsruhe dann nur noch ein Katzensprung.....

 

Also:

 

Wat kost?

Einzelvorstellung bzw. Wochenendpaß

 

Gruß

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... 70mm event news ...

 

http://www.schauburg.de/erstauffuehrungen.php

 

Ab jetzt bis einschl. 03.10. jedes wochenende ein week-end pass hier im forum mit 70mm bezogenen Fragen zu gewinnen:

 

Frage für diese Woche:

 

Er hatte eine der längsten Karrieren in der Filmindustrie und gewann drei Oscars. Er begann als Kopierwerkstechniker und wurde mit 18 Jahren bereits der Manager des Kopierwerkes.

 

Schon bald aber zog es ihn in die Filmproduktion, zuerst als Kameraassistent, dann als Stunt Man, gelegentlich als Cutter, bis er seine endgültige "Berufung" fand.

 

In diesem Job arbeitete er mit den Größten der Filmindustrie zusammen und berühmt wurde er neben seinem Filmschaffen auch für den Satz ...

 

"Don't teach your grandmother to suck eggs!"

 

... den er einem seiner erfolgreichsten und engsten Regisseure mehrmals an den Kopf warf, wenn der ihn in seiner arbeit korrigieren wollte.

 

Wer als erstes die Lösung weiß ... bitte hier posten und urlaub nehmen!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drei Oscars...ich tippe mal beherzt auf Freddy A. Young, den Haus-Kameramann von David Lean.

 

...mehr zum Eieraussaugen:

 

http://en.wiktionary.org/wiki/don%27t_teach_your_grandmother_to_suck_eggs

 

@magentacine ... wie gierig ... Du hast doch schon einen Pass gewonnen ... nun gut, das war/ist richtig, also ein weiterer pass nach frankfurt, kannst ihn ja in ebay einstellen :-) ... muss es wohl nächstes wochenende noch etwas schwerer machen ...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geben ist seliger denn nehmen ... daher spende ich ihn einem Kollegen, der sich schon auf das Festival freut wie Weihnachten und Ostern zusammen.

 

Beim nächsten Rätsel halte ich mich zurück. :oops:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sage mal, @Preston, da ist ja mal mindestens eine Übernachtung fällig, hast Du da einen Deal mit der örtlichen Übernachtungsmafia oder gibt es bei Dir einen Kinoschlaf? :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sage mal, @Preston, da ist ja mal mindestens eine Übernachtung fällig, hast Du da einen Deal mit der örtlichen Übernchtungsmafia oder gibt es bei Dir einen Kinoschlaf? :wink:

 

es gibt einen "deal" mit dem

 

DORINT Novotel Karlsruhe

 

http://www.accorhotels.com/accorhotels/fichehotel/de/nov/5400/fiche_hotel.shtml

 

dort beträgt die ermäßigte rate für festival-gäste vom 07. - 09. 10.

 

EURO 60,00 Einzelzimmer

EURO 76,00 Doppelzimmer

jeweils pro Nacht und Zimmer (ohne Frühstück)

 

Frühstück im Hotel ist auch nicht nötig, denn es gibt ein leckeres Frühstücksbuffet in der SCHAUBURG am Samstag- und Sonntagmorgen ab 09.30 Uhr und ist bereits im Weekend-Pass incl. (Frühstück für Nicht-Weekend-Paßinhaber jeweils EURO 7,00)

 

Das DORINT ist sehr empfehlenswert und liegt gerade um die Ecke der Schauburg und ist in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar.

 

Wer dort buchen möchte, bitte direkt im Hotel anrufen (0721/35260) und die Rate "Schauburg" für den Termin anfordern.

 

Ansonsten halt www.hrs.de oder - ebenfalls empfehlenswert -

 

http://www.hotel-barbarossa-karlsruhe.de/

 

Kleines nettes familiäres Hotel wenige Gehminuten um die Ecke (ab EURO 50,00 pro Nacht)

 

oder das günstigste ...

 

ETAP Hotel für EURO 39,00 pro Nacht ...

 

http://www.etaphotel.com/etaphotel/fichehotel/de/etp/3179/fiche_hotel.shtml

 

Das ETAP liegt allerdings nicht unbedingt in "Gehweite" von der Schauburg.

 

oder ...

 

http://www.jugendherberge-karlsruhe.de/

 

Wohl die günstigste Übernachtungsmöglichkeit, allerdings ebenfalls nicht in "Gehweite" der Schauburg

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo!

Also, wir kommen extra aus der Schweiz angedüst. Gibts da , übers Forum ev die Möglichkeit Pässe oder Plätze zu reservieren. Möchte nach der langen Anfahrt nicht vor ausverkauftem Haus drausen bleiben müssen :oops:

 

ausverkauftes haus höre ich immer gerne :-)

Ihr könnt bei mir Pässe reservieren, zum sonderpreis für forummitglieder

Schick mir bitte eine PN ...

 

Hallo preston sturges,

 

bereits am 22.08.05 habe ich per PN um Reservierung von 2 Pässen gebeten. Leider kam bis heute keinerlei Reaktion auf diese PN. Sind die Pässe reserviert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo!

Also, wir kommen extra aus der Schweiz angedüst. Gibts da , übers Forum ev die Möglichkeit Pässe oder Plätze zu reservieren. Möchte nach der langen Anfahrt nicht vor ausverkauftem Haus drausen bleiben müssen :oops:

 

ausverkauftes haus höre ich immer gerne :-)

Ihr könnt bei mir Pässe reservieren, zum sonderpreis für forummitglieder

Schick mir bitte eine PN ...

 

Hallo preston sturges,

 

bereits am 22.08.05 habe ich per PN um Reservierung von 2 Pässen gebeten. Leider kam bis heute keinerlei Reaktion auf diese PN. Sind die Pässe reserviert?

 

logo ... sind reserviert, PN ist an Dich abgegangen. Sorry dauerte etwas, aber der Weekendpass Preis wurde heute erst festgelegt.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@preston sturges

 

Eine Frage habe ich an dich: Seit wann steht in der Schauburg eine DP70?

 

Ich war vor einigen Jahren mal da und habe auch die Vorführräume besichtigt. Damals standen im Vorführraum der Schauburg 2 Filmprojektoren des Typs DP75 und ein Filmteller Typ ST 270.

 

Ich bitte um Klärung.

 

Gruß

 

Maximum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@preston sturges

 

Eine Frage habe ich an dich: Seit wann steht in der Schauburg eine DP70?

 

 

... seit überübermorgen :-)

 

im ernst ... noch steht sie fertig in unser werkstatt, scharrt mit den hufen und wird vor dem 70mm-festival noch installiert ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war vor einigen Jahren mal da und habe auch die Vorführräume besichtigt.

 

Aber in den Bildwerferräumen warst Du nicht? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Bei manchen Filmtheater sagte man auch Kopienvernichtungsraum, aber da gab es nur wenige hoffe ich.

 

Leider nicht :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nunmehr steht das programm:

 

50 JAHRE TODD-AO -

SIZE DOES MATTER!

 

Filmtheater Schauburg, Karlsruhe - 07.-09. Oktober 2005

 

Das Programm:

 

Freitag, 07. Oktober 2005

14:00

PATTON (USA 1970)

George C. Scott, Karl Malden, Stephen Young, Michael Strong, Carey Loftin, Albert Dumortier, Frank Latimore, Morgan Paull, Karl Michael Vogler, Bill Hickman, Patrick J. Zurica, James Edwards, Lawrence Dobkin, David Bauer, John Barrie - Regie: Franklin J. Shaffner, Musik: Jerry Goldsmith, Kamera: Fred J. Koenekamp

Aufgenommen in D-150 (65mm Negativfilm)

70mm - Neue Kopie - Englischsprachige Originalfassung

6-Kanal Stereoton (DTS Special Venue Kanallayout)

 

 

17:30

THE AGONY AND THE ECSTASY (USA 1965)

Charlton Heston, Rex Harrison, Diane Cilento, Harry Andrews, Alberto Lupo, Adolfo Celi, Venantino Venantini, John Stacy, Fausto Tozzi, Maxine Audley, Tomas Milian, Marvin Miller - Regie: Carol Reed, Musik: Alex North, Kamera: Leon Shamroy - Inklusive Prolog „The Artist Who Did Not Want To Paint“ mit Musik von Jerry Goldsmith

Aufgenommen in Todd-AO (65mm Negativfilm)

70mm - Neue Kopie - Englischsprachige Originalfassung

6-Kanal Stereoton (DTS Special Venue Kanallayout)

 

20:30

HELLO, DOLLY! (USA 1969)

Barbra Streisand, Walter Matthau, Michael Crawford, Marianne McAndrew, Danny Lockin, E.J. Peaker, Joyce Ames, Tommy Tune, Judy Knaiz, David Hurst, Fritz Feld, Richard Collier, J. Pat O, Louis Armstrong, Will Ahern - Regie: Gene Kelly, Musik: Jerry Herman, Kamera: Harry Stradling Sr.

Aufgenommen in Todd-AO (65mm Negativfilm)

70mm - Neue Kopie - Englischsprachige Originalfassung

6-Kanal Stereoton (DTS Special Venue Kanallayout)

 

23:00

„Come Together“ im Foyer der Schauburg - Sponsered by Hoepfner-Bräu

 

Samstag, 08. Oktober 2005

09:00

Großes Frühstücksbuffet im Foyer der Schauburg

 

10:00

RYANS TOCHTER (USA 1970)

Robert Mitchum, Trevor Howard, Christopher Jones, John Mills, Leo McKern, Sarah Miles, Barry Foster, Marie Kean, Arthur O, Evin Crowley, Douglas Sheldon, Gerald Sim, Barry Jackson, Des Keogh, Niall Toibin - Regie: David Lean, Musik: Maurice Jarre, Kamera: Freddie Young

Aufgenommen in Super-Panavision 70 (65mm Negativfilm)

70mm - Erstaufführungskopie mit leichtem Farbfading - Deutsche Fassung

6-Kanal Stereo Magnetton

 

14:00

DOCTOR DOLITTLE (USA 1967)

Rex Harrison, Samantha Eggar, Anthony Newley, Richard Attenborough, Peter Bull, Muriel Landers, William Dix, Geoffrey Holder, Portia Nelson, Norma Varden - Regie: David Fleischer, Musik: Leslie Bricusse, Kamera: Robert Surtees

Aufgenommen in Todd-AO (65mm Negativfilm)

70mm - Neue Kopie - Englischsprachige Originalfassung

6-Kanal Stereoton (DTS Special Venue Kanallayout)

 

17:00

THOSE MAGNIFICENT MEN IN THEIR

FLYING MACHINES (GB 1965)

Stuart Whitman, Sarah Miles, James Fox, Alberto Sordi, Robert Morley, Gert Fröbe, Jean-Pierre Cassel, Irina Demick, Eric Sykes, Red Skelton, Terry-Thomas, Benny Hill, Yûjirô Ishihara, Flora Robson, Karl Michael Vogler - Regie: Ken Annakin, Musik: Ron Goodwin, Kamera: Christopher Challis

Aufgenommen in Todd-AO (65mm Negativfilm)

70mm - Neue Kopie - Englischsprachige Originalfassung

6-Kanal Stereoton (DTS Special Venue Kanallayout)

 

 

20.30

MY FAIR LADY (USA 1964)

Gala-Vorführung - Abendgarderobe erforderlich!

Audrey Hepburn, Rex Harrison, Stanley Holloway, Wilfrid Hyde-White, Gladys Cooper, Jeremy Brett, Theodore Bikel, Mona Washbourne, Isobel Elsom, John Holland - Regie: George Cukor, Musik: Frederik Loewe, Kamera: Harry Stadling Sr.

Aufgenommen in Super-Panavision 70 (65mm Negativfilm)

70mm - Erstaufführungskopie mit leichtem Farbfading - Deutsche Fassung

6-Kanal Stereo Magnetton

 

 

Sonntag, 09. Oktober 2005

09:00

Großes Frühstücksbuffet im Foyer der Schauburg

 

10:00-12:30 SIZE DOES MATTER

10:00

„The early Days of Todd-AO“ - Vortrag von Thomas Hauerslev (www.in70mm.com) - In Englisch mit deutscher Simultanübersetzung

10:30

FANNY’S WEDDING (F 2000) - Regisseur Olivier Brunet wird anwesend sein

Dominique Blanc, André S. Labarthe - Regie: Olivier Brunet

Aufgenommen in 65mm & Super 35

70mm - Erstaufführungskopie - Französischsprachige Originalfassung mit englischen Untertiteln

6-Kanal Stereoton (DTS Standard 5.1 Kanallayout)

11:20

A YEAR ALONG THE ABANDONED ROAD (Norwegen 1991) – Regisseur Morten Skallerud wird anwesend sein

“Best Norwegian short film ever” Umfrage 2002 – Regie: Morten Skallerud

Musik: Jan Garbarek 12 Minuten

Aufgenommen in Super Panavision 70 (65mm Negativfilm)

6-Kanal-Dolby-Magnetton

11:45

70mm-Memorabilia – Kurzfilme, Ausschnitte und Vorträge zum Thema 70mm-Film

 

14:00

AIRPORT (USA 1970)

Burt Lancaster, Dean Martin, Jean Seberg, Jacqueline Bisset, George Kennedy, Helen Hayes, Van Heflin, Maureen Stapleton, Barry Nelson, Dana Wynter, Lloyd Nolan, Barbara Hale, Gary Collins, John Findlater, Jessie Royce Landis - Regie: George Seaton, Musik: Alfred Newman, Kamera: Ernest Laszlo

Aufgenommen in Todd-AO (65mm Negativfilm)

70mm - Erstaufführungskopie mit leichtem Farbfading - Deutsche Fassung

6-Kanal Stereo-Magnetton

 

17:00

THE SOUND OF MUSIC (USA 1965)

Julie Andrews, Christopher Plummer, Richard Haydn, Peggy Wood, Anna Lee, Portia Nelson, Ben Wright, Daniel Truhitte, Norma Varden, Marni Nixon, Gilchrist Stuart, Evadne Baker, Doris Lloyd, Charmian Carr, Nicholas Hammond - Regie: Robert Wise, Musik: Richard Rodgers, Kameria: Ted McCord

Aufgenommen in Todd-AO (65mm Negativfilm)

70mm - Neue Kopie - Englischsprachige Originalfassung

6-Kanal Stereoton (DTS Special Venue Kanallayout)

 

 

 

20:30

2001: A SPACE ODYSSEY (USA 1968)

Keir Dullea, Gary Lockwood, William Sylvester, Daniel Richter, Leonard Rossiter, Margaret Tyzack, Robert Beatty, Sean Sullivan, Douglas Rain, Frank Miller, Bill Weston, Ed Bishop, Glenn Beck, Alan Gifford, Ann Gillis - Regie: Stanley Kubrick, Kamera: Geoffrey Unsworth

Aufgenommen in Super-Panavision 70 (65mm Negativfilm) / Präsentiert in Cinerama (Single Lens)

70mm - Neue Kopie (2001) - Englischsprachige Originalfassung

6-Kanal Dolby SR Magnetton (Original Kanallayout)

 

 

Preise:

Einzelticket: EUR 9,-

Dauerkarte (Weekend-Pass): EUR 65,-

 

Die Dauerkarte berechtigt zum freien Eintritt in alle Vorstellungen des Festivals und beinhaltet die folgenden Zusatzleistungen:

- Frühstücksbuffet am Samstag und Sonntag

- Einladung zu „Get Together“ am Freitag

- Einladung zur Todd-AO Plakatausstellung am Freitag

- Ein Glas Sekt in der Pause der Gala-Vorführung am Samstag

- Festival-Broschüre

- 70mm-Überraschung

 

Tickets und Weekend-Pässe können direkt bei der Schauburg angefordert werden: Filmtheater Schauburg, Marienstr. 16, 76137 Karlsruhe, Tel.: 0721-3500018, Web: www.schauburg.de

 

Für Anreisende hat die Schauburg einen speziellen Deal mit dem in unmittelbarer Nähe des Filmtheaters gelegenen Dorint-Hotel vereinbart. Das Doppelzimmer für Festivalteilnehmer kostet EUR 76,-, das Einzelzimmer EUR 60,- pro Übernachtung. Bei Reservierung unter 0721-35260 unbedingt die Rate „Schauburg“ für den Termin anfordern.

 

10% Rabatt für Forumsmitglieder auf den Weekend-Pass Preis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Die Spatzen pfeifen ja von den Dächern, die restaurierte (70mm)-Fassung von 2001 sei nicht von den Original- sondern irgendwelchen Internegativen erstellt worden und es würde ihr deshalb an Schärfe fehlen. Ich habe sie bisher nur auf der Minileinwand der Urania in Berlin gesehen (wo man zum Zeitsparen während der Endmusik aus dem Saal geworfen wurde, aber das ist ein anderes Thema) und kann es daher nicht so beurteilen - dort sah es jedenfalls ganz OK aus.

Ich möchte mal den Vorschlag in den Raum stellen, man könnte ja zusätzlich zur neuen Fassung noch ein, zwei Akte der alten Kopie anschauen, sei es zur Untermauerung der These oder zur Ehrenrettung der neuen Kopie. (Das Rot muss man sich halt wegdenken - oder als realistisch dargestellte Hintergrundstrahlung preisen :lol: )

 

Was meint Ihr dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo!

 

Die Spatzen pfeifen ja von den Dächern, die restaurierte (70mm)-Fassung von 2001 sei nicht von den Original- sondern irgendwelchen Internegativen erstellt worden und es würde ihr deshalb an Schärfe fehlen. Ich habe sie bisher nur auf der Minileinwand der Urania in Berlin gesehen (wo man zum Zeitsparen während der Endmusik aus dem Saal geworfen wurde, aber das ist ein anderes Thema) und kann es daher nicht so beurteilen - dort sah es jedenfalls ganz OK aus.

Ich möchte mal den Vorschlag in den Raum stellen, man könnte ja zusätzlich zur neuen Fassung noch ein, zwei Akte der alten Kopie anschauen, sei es zur Untermauerung der These oder zur Ehrenrettung der neuen Kopie. (Das Rot muss man sich halt wegdenken - oder als realistisch dargestellte Hintergrundstrahlung preisen :lol: )

 

Was meint Ihr dazu?

 

Erstklassiger Vorschlag!

Dies könnte dem Publikum fakultativ angeboten werden; d.h. drei Minuten "alte Kopie" sofort nach Ende des Endetitels der neuen Kopie (liesse sich auch unproblematisch "ankoppeln").

Empfohlene Rolle: die vom "Aufbruch der Menschheit"), hieran erkennt man etwaige Veränderungen am ehesten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Erstklassiger Vorschlag!

Dies könnte dem Publikum fakultativ angeboten werden; d.h. drei Minuten "alte Kopie" sofort nach Ende des Endetitels der neuen Kopie (liesse sich auch unproblematisch "ankoppeln")...

.

 

Aber bitte wirklich erst nach dem Ende des Films! Und das Ende des Films ist erst dann erreicht, wenn die letzten Takte der schönen blauen Donau verklungen sind. Nicht dass hier jetzt jemand auf die Idee kommt, die wunderbar lange Endmusik wegzuschneiden! Das wäre nicht im Sinne von Herrn Kubrick. Und auch nicht im Sinne des Publikums.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Erstklassiger Vorschlag!

Dies könnte dem Publikum fakultativ angeboten werden; d.h. drei Minuten "alte Kopie" sofort nach Ende des Endetitels der neuen Kopie (liesse sich auch unproblematisch "ankoppeln")...

.

 

Aber bitte wirklich erst nach dem Ende des Films! Und das Ende des Films ist erst dann erreicht, wenn die letzten Takte der schönen blauen Donau verklungen sind. Nicht dass hier jetzt jemand auf die Idee kommt, die wunderbar lange Endmusik wegzuschneiden! Das wäre nicht im Sinne von Herrn Kubrick. Und auch nicht im Sinne des Publikums.

 

Na, dieser Fall wird wohl sicherlich nicht eintreten.

Bis neulich.

Rolf

:roll2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Erstklassiger Vorschlag!

Dies könnte dem Publikum fakultativ angeboten werden; d.h. drei Minuten "alte Kopie" sofort nach Ende des Endetitels der neuen Kopie (liesse sich auch unproblematisch "ankoppeln")...

.

 

Aber bitte wirklich erst nach dem Ende des Films! Und das Ende des Films ist erst dann erreicht, wenn die letzten Takte der schönen blauen Donau verklungen sind. Nicht dass hier jetzt jemand auf die Idee kommt, die wunderbar lange Endmusik wegzuschneiden! Das wäre nicht im Sinne von Herrn Kubrick. Und auch nicht im Sinne des Publikums.

Anders ginge das Ankoppeln an eine Filmkopie auch gar nicht, als das Startband des Testaktes an das Enband der gezeigten Kopie "anzukleben".

Wie kommst Du auf derart verwegene Ideen des "Herausschneidens"?

(Über die Frage, was im Sinne des Regisseurs Kubrick wäre, dazu sollte man ggf. das Taschen-Buch über den Regisseur aufschlagen und die Bildqualitäten vergleichen, wenn schon nicht immer eine "Referenz-Filmkopie" zur Verfügung steht.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Anders ginge das Ankoppeln an eine Filmkopie auch gar nicht, als das Startband des Testaktes an das Enband der gezeigten Kopie "anzukleben".

Wie kommst Du auf derart verwegene Ideen des "Herausschneidens"? ...

 

Jahrelange Erfahrung im Kinogehen! Was ich da schon alles erlebt habe würde mit Sicherheit einen ganzen Roman füllen. Aber @preston_sturges macht die Sache ganz im Sinne der "alten Schule" und wird dafür sorgen, dass derart "verwegene Ideen" gar nicht erst zur Ausführung kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×