Jump to content

Anmerkungen zum übergeordneten Thema "fehlender Farbumkehrfilm für alle Schmalfilmformate"


160922
 Share

Recommended Posts

@160922

 

Farbumkehrfilm war Amateur Standardmaterial. Der klassische 'Amateur' ist der, der z.B. Urlaubserinnerungen festhalten wollte. Da sich die Zeiten hier dramatisch geändert haben stellt diese Art von Filmer seit ca. 2-3 Jahrzehnten eine Nische dar, die immer kleiner wurde und heute verschwindend gering ist.

 

2-3 Jahrzehnte eine Nische? Aha.

Die Zeitschrift Schmalfilm gab es bis 2013. Für wen schrieb Jürgen Lossau?

Ich zweifle heftig daran, daß die Schmalfilmer heute so strukturiert sind wie von Dir skizziert. Auch bei Aphog wird das Thema "Kaufinteressenten der kommenden Kodak Kamera" (Hintergrund Farbnegativfilm) diskutiert. Auch dort fragt man sich "wen spricht Kodak an". Auch dort ist man sich nicht einig. Wischiwaschi und Gerede halt.

Apropos Aphog - Du kennst ja Ole Dost. Der filmte mit Krasnogorsk, Beaulieu R16, Kinor, Eclair alles 16mm Kameras. Was filmte er? Die Kinder/Familie. Soviel zum Thema Amateure. Das ist die Realität des Lebens vs Theoretisieren/Gerneseinwollen. Auch Ole Dost fotografiert inzwischen. Ich auch - lange vor renehaeberlein. Mit Kosten von 450€ für 30 Minuten 8mm Film (Farbumkehr/Avichrome) bzw. über 1000€ in 16mm (Farbnegativfilm mit Kopie Entwicklungskosten eingeschlossen)ist Schmalfilm für mich mausetot. Das sind gegenwärtige Filmkosten und die sind Ausgangspunkt wenn Ferrania kommt. Daß der kostenmäßig darunter liegt glaubst Du doch etwa nicht.

Link to comment
Share on other sites

@160922

 

Amateur-Schmalfilm war doch schon längst kein Massenprodukt mehr. Es gab an Umkehrfilmen im Prinzip 'ab Werk regulär' doch nur noch 1 Sorte von 1 Hersteller, da die breite Masse doch vor 2 Jahrzehnten auf Video umstieg.

Die verbleibenden waren doch mehr oder weniger Spezialisten, zumindest gemessen an der breiten Masse.

 

Und das lief so mit noch moderaten Preisen bis ca. 2012.

Dann würde es teurer und das Sortiment an Filmmaterial schrumpfte.

Warum ? Ich glaube nicht, weil es noch soooo viel Nachfrage von Amateuren gab und man uns Filmer ärgern wollte

Link to comment
Share on other sites

@160922

Ich versteh nicht, was du genau sagen willst

 

Das kann ich Dir präzise sagen aber beklag Dich nicht ich würde grob: Für Dich existiert unter den Schmalfilmern der "Amateur" fast überhaupt nicht mehr, lt. Deiner Worte rekrutiert sich das Gros (heute) aus Experimentalfilmern, "kreativen Analog Freaks" etc. (#24).

Das "Gejammere wegen fehlendem Umkehrfarbfilm" verstehst Du nicht, für Dich ist das Problem gelöst, es gibt doch Farbnegativ. Ich warte nur bis wieder einer kommt und verkündet wie wunderbar seine Aufnahmen mit Vision wurden, "besser als Kodachrome".

Was Du vollkommen ausklammerst sind die Kosten. Erstens. Zweitens die Frage (die mich bewegt) woher die Leute kommen sollen die Farbnegativ kaufen.

Was tödlich wäre, wäre ein Strohfeuer. Bei Aphog hat die Möglichkeit schon einer angedeutet.

Link to comment
Share on other sites

Ich lese hier nix von Schmalfilm, sondern nur von Empörung, Neid, Unverständnis und Meinungsmache.

 

Jeder so, wie er will. Jeder nach seinem Geldbeutel, Jedem nach seiner Façon.

 

Ein Jammern und Klagen hilft da auch nicht. Nicht alle / keiner ist, wie man selbst.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Es liest sich eben nur wie ein Gerücht; wer weiß, was Clarke da in Sektlaune und Kodachrome Melancholie rausgerutscht ist. :-D

Nichtsdestotrotz hält man den Thread (leider bisher einzige mir bekannte Quelle) im Auge! Unter Umständen hätte das ja evtl. einen eigenen Thread hier verdient, wenn sich da nur irgendetwas an Hinweisen verdichtet.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Ähm...

Gefunden auf Facebook:

"The decision to re-develop Ektachrome film was an easy one...I will say that we are investigating Kodachrome. Looking into what it would take to bring it back...Ektachrome is a lot easier and faster to bring back to market so that's the one we have announced and were working on at the moment. But people love Kodak's heritage products. And I feel personally that we have a responsibility to deliver on that love...There is alot of freezer space that could get freed up now because people do not have keep hoarding their Ektachrome. You can start shooting it again because you will be able to replace that stock that you have been hanging onto.

Ekatchrome is not the last thing we are going to bring back. We are going to continue to identify those products that the world is hungry for and we are going to do everything we can to keep delivering them."

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Am 30.9.2016 um 19:36 schrieb Mich:

Du hast natürlich recht, dass der hohe Preis viele Filmer dazu veranlasst, aufzuhören. Aber was soll man machen ?

Da muss ich noch meinen Senf dazugeben: Sich beschweren! Nörgeln! Dabei muss man es ja nicht übertreiben. Wenn ein Händler in ein Filmforum schaut und dort nur ließt "was will man machen, ich kauf das Zeug auch wenn es das dreifache kostet" werden die Preise sicherlicht nicht günstiger.

Ab und zu schreibt mal einer, dass er sich das so nicht leisten kann, und das finde ich wichtig.
Ich will das Thema jetzt aber nicht hier aufwärmen, dafür ist ja der Thread "Schmalfilmpreise Marketwatch" da.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Harry,

das Thema ist um einiges komplexer, denke ich.

In der vorletzten Cine 8-16 war ein Interview mit Mirko Böddecker. Die derzeitigen, am Markt erzielbaren Preise sind s.E. signifikant zu niedrig, um nachhaltig und auch nur kostendeckend (von wirklich profitabel nicht zu reden) Filme zu produzieren.

An dieser Situation ändert auch das sich beschweren und nörgeln nichts, die Produktionskosten sinken davon nicht :12_slight_smile:

Das Zugeständnis hier im Forum, auch noch mehr zu bezahlen sehe ich daher eher als Ermutigung an die Produzenten zu sehen.

Preise, die sich nicht erzielen lassen, korrigieren sich irgendwann von alleine nach unten, das ist Marktwirtschaft.

Am Ende entscheidet über den Preis weder Nörgeln noch schriftliche Zustimmung hier sondern alleine der Auftragseingang.

Oder das Produkt verschwindet eben vom Markt, weil der erzielbare Preis es für den Produzenten unattraktiv macht - so ist der Ektachrome ja schon mal verschwunden....

Edited by Helge (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Helge:

Das Zugeständnis hier im Forum, auch noch mehr zu bezahlen sehe ich daher eher als Ermutigung an die Produzenten zu sehen.

Preise, die sich nicht erzielen lassen, korrigieren sich irgendwann von alleine nach unten, das ist Marktwirtschaft.

Hi Helge,

Das sehe ich auch so, ich wollte die Diskussion dazu nur nicht in diesem Thread nochmal komplett aufrollen.


Mein Beitrag klingt auch wie eine Verteidigung für den Threadersteller, so soll das nun auch nicht rüberkommen. So wie ich eure Beiträge deute, ist das nicht sein erster Thread dazu, und es wird seine Gründe haben warum er hier so "beliebt" ist (aus einer Zeit, bevor ich mich hier angemeldet habe).

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb HarryThompson:

...Threadersteller..., und es wird seine Gründe haben warum er hier so "beliebt" ist.

 

In letzter Zeit hat man von Manfred ja Gott sei Dank nichts mehr in diesem Forum gehört.

Vielleicht befindet er sich ja auf einer längeren Kreuzfahrt.

Ob er wohl eine seiner Kameras dabei hat ?

Link to comment
Share on other sites

Manfred kommt bestimmt wieder. Nach jahrelangem Ringen konnte er die quälende Frage nach dem perfekten Schmalfilmformat endlich klären!

Gutinformierte GKreise verrieten mir, daß er mit einer in aller Stille vom @Filmtechniker heimlich aufgearbeiteten Ernemann-17,5mm Kurbelkamera auf Einhand-Weltumsegelung sei. Eine größere Charge "Scotch" Diafilm (Ablauf 3/94) wurde eigens von einem Fachbetrieb in Brühl auf das bewährte Ernemann-Mittellochformat umperforiert. Die Entwicklung erfolgt monatlich auf assoziierten Atom-U-Booten unter Verwendung der russischen Entwicklungsdose "Красный Октябрь" und in Friedemanns biologisch abbaubarem Salzwasser-Spezialentwickler "Bilge-U96" .

Mehr sag ich nicht.

Edited by Jeff Smart (see edit history)
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.