Jump to content
Herry

LMT 300 Festplatte

54 Beiträge in diesem Thema

Meist mußt du das Raid-Rebuilt-Tool laufen lassen, wenn die Platte nicht erkannt wird. Das dauert nicht so lange. Der Raud-formatter hingegen löscht alles ubnd du mußt neu aufspielen. Also nach Einsetzen der Platten schauen, was los ist auf dem Touchscreen oder im SMS-Controller. Sind alle Platten da, dann ist gut, fehlt eine, dann Rebuilt. Die Daten bleiben dabei erhalten.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Carsten und Jensg, ist das Rebuilt-Tool bereits irgendwo vorhanden oder ist das eine extra Software die ich seperat installieren muss und wo sofern bereits drauf finde ich diese

lg

Herry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jens - hast Du schonmal ne fabrikneue Platte (ohne Sony Vorformatierung drauf) mit dem Rebuild-Tool auf dem 320er eingebunden bekommen?

 

Eine korrekt vorformatierte Hotspare dürfte der bessere Weg sein, braucht kein Techniker-KnowHow und Zugangsdaten für das Service-Menü.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab zwei neue originale Sonys verbaut. Selbst Umstecken der Platten führt zu dem schwarzen Plattensymbol der 2. und die Platte wird nicht verwendet. Die 3. ist so halb in Nutzung, ich kenne das nur mit Grün-Rot gestreift. Der R320, auf den ich auch mal Spielzugriff hab, weil der nur im Sommer im Open Air läuft, steht gerade nicht vor der Tür. Daher kann ich momentan keine Spielereien machen.

Die zwei Platten wurden erst mit dem Raidrebuilt Tool eingebunden. Dann waren sie Grün und ich glaube, die Ersatzplatte weiß.

Schwarz ist sie im übrigen auch, wenn die Adapterplatine fehlt oder eine Macke hat. Schwarz heißt einfach leerer Schacht.

Und eine neue Nicht-Sony wollte der Kunde nicht versuchen, ich hab die zwei defekten Platten hier liegen, vermutlich ist nur eine defekt. Sony spielt m.W. eine eigene Firmware auf die Plattencontroller drauf, das dürfte daher nur mit den Sonyplatten gehen. Und ja, ich weiß, der Preis dafür ist reichlich.

Jens

bearbeitet von Jensg (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ein (genauer 2) Module/Dateien, die man über einen verbundenen PC über einen speziellen HTML Wartungszugang auf den Server hochladen muss, dann werden die Funktionen Rebuild oder Formatierung ausgeführt. Bissl krude bei den Sonys, daher nur den Technikern zugänglich.

 

Zumindest laut Manual braucht man bei offiziellen Sony Ersatzplatten aber diese Tools nicht. Das wäre auch ziemlich unsinnig, denn dann müsste ja bei allen installierten SONY 320ern immer ein offizieller Sony Techniker anreisen nur um eine Platte zu ersetzen, das kann ja nicht sinnvoll sein.

Beim 515er reicht es auch, die offizielle Ersatzplatte einzustecken statt der defekten, dann wird die automatisch als neue Hotspare deklariert, der Rebuild auf eine vorher existierende HotSpare ist zu dem Zeitpunkt längst gelaufen, der startet automatisch, wenn der Sony eine defekte Platte erkennt, davon kriegt man ggfs. gar nichts mit.

 

- Carsten

 

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK dann werd ich doch mal den Controller der Platte auf die neue draufschrauben und dann mal schauen ob diese dann erkannt wird, denn wenn die Software von Sony auf dem Controller liegt dann müsste auch die neue Platte erkannt werden oder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In deinem Screenshot heisst schwarz - keine Platte oder kaputt, grün okay, schraffiert heisst, Platte erkannt, aber nicht nutzbar, also das dürfte deine neue Platte sein, auf der keine HotSpare Signatur drauf ist. Erkannte HotSpare wäre grau. HotSpare während Rebuild läuft wäre rot/grün.

 

Du weisst ja nicht, was an der alten Platte kaputt ist. Wenn da Fehler protokolliert wurden, stecken die im Controller, auch wenn er auf das neue Gehäuse/Plattenstapel geschraubt wird. Würde ich nicht machen. Sowas ist nur sinnvoll, wenn auf der alten Platte noch Daten drauf wären, die gerettet werden müssten. Und klappt auch nur bei älteren Platten, bei neueren enthält der Controller Kalibrierungsdaten, die nur mit dem dazugehörigen Plattenstapel funktionieren. Ob das bei der Hitachi der Fall ist, weiss ich aber nicht.

 

Da sollte ne komplett neue Platte rein, macht sonst keinen Sinn. Wie gesagt, einmal tief seufzen, Sony Platte kaufen, dann klonen. Ich vermute, so macht Sony das bei den offiziellen Ersatzplatten auch. Ist ausserdem auch die einfachste Möglichkeit, in Zukunft weiteren Ersatz einbauen zu können. Musst halt das Image gut aufbewahren.

Die Sony Signatur, die das Einbinden als HotSpare erlaubt wird auf die Platte geschrieben sein, der Controller dürfte keine Rolle spielen. Wenn Du jetzt keine unbenutzte HotSpare mehr hast, wirst Du ne neue kaufen müssen, um wieder an eine Signatur ran zu kommen.

 

Dir muss auch klar sein, dass Du jetzt ohne Bremsen und ohne Licht fährst mit zwei defekten Platten. Daher würde ich da nicht mehr lange rumspielen. Leider gibts wenig Leute mit Erfahrungen bei solchen Basteleien, weil die Kisten ja in der Regel nicht ewig irgendwo ungenutzt rumstehen zum Rumspielen, und selbst wenn, wer riskiert schon gerne, sein existierendes RAID für so ne Spielerei zu opfern.

 

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Carsten ich hab die neue noch nicht eingebaut gehabt die schwarze ist immer noch die die drinn war es sind überhaupt alle Platten die die von Anfang an drinn waren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann ist die schwarze komplett kaputt (Controller nicht ansprechbar), und die schraffierte hat keine gültigen Daten mehr, warum auch immer. Passiert auch, wenn man sie in der Position gewechselt hat - sobald die Platten eingebunden sind, müssen sie an ihrer Position bleiben, sonst kommt das RAID durcheinander. Möglicherweise gab es von der bei einem Hänger ein Rebuild auf eine noch existierende Hotspare, und hinterher ist die ausgefallene wieder hochgekommen, will aber dann von der RAID software nicht mehr eingebunden werden, weil die Hotspare schon ihre Funktion übernommen hat.

 

Man könnte nen RAID Rebuild versuchen, der zumindest erstmal die schraffierte Platte wieder ans Laufen kriegt. Das dürfte nebenwirkungsfrei sein. Mit viel Glück taucht die als HotSpare in grau wieder auf.

 

So wie im Bild sieht das bei einem neu installierten 320er aus, die originale HotSpare sitzt von Haus aus auf der 7.

 

 

 

- Carsten

 

(Sorry Oliver, aber Haare, die Dir zu Berge stehen könnten hast Du eh nicht mehr viele, oder?)

 

 

RaidInfo.jpg

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das sieht sehr gut aus, sag mal ist das Rebuilt Programm evtl auf den SRK Controller Programm drauf?? das hab ich nämlich also das Programm was am Laptop ist um den Projektor zu installieren und einrichten??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, das ist gewissermaßen ein externes Tool. Keine Ahnung, warum Sony selbst eine relativ unkritische RAID Reparatur so ausgelagert hat, aber ist halt so.

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ok ich probier mal morgen vormittag ein bisschen rum und schreib dann was ich da so gemacht habe und welches ergebnis rausgekommen ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, der gezeigte Standardprozess impliziert aber eben, dass noch eine Hotspare im System ist/war, und dass man eine original Sony Hotspare als Ersatz verwendet. Dann kommt man mit ein paar Schrauben aus.

 

Wenn Du da rumbastelst, markiere auch die Platten selbst  mit ihren Positionen im RAID Käfig. Sonst weisst Du schnell nicht mehr, was wohin gehört.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind Aufkleber auf den Platten für die Position. Leigen bei den neuen Platten bei. Die kommen im Träger, nur ohne die Adapterplatine. Wie Carsten schon schrieb, das Rebuilt Tool ist eine kleine Software, läuft über den Browser. Dabei aufpassen, die Meldung im Browser, das Rebuild ist fertig, stimmt nicht. Man muß die Statusled des LMT-300 beobachten, wenn die nicht mehr Arbeitsblinken anzeigt, und die der Platten ebenfalls, dann ist es fertig. Ansonsten bekommt man zwar die Platten alle so wie oben korrekt angezeigt, den Inhalt ebenso, nur hat man Fehler im Raid und der Mediablock schmeißt einen Alarm nach einigen Minuten Abspielen raus und bleibt stehen.

Bei einer Platte scheint das mit dem Tausch problemlos, bei zweine muß man wohl rebuilden.

Herry, welche Region bist du denn?

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Nummern sind aber auf den Trägern, nicht auf den Platten - wenn man mehrere Platten hat und die beim Probieren von den Trägern löst, markiert man die Platten selbst lieber zusätzlich.

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast du recht, nur, warum sollte man sie aus den Trägern schrauben. Der Adapter läßt sich schneller wechseln.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ja mal gespannt, ob das funktioniert. Ich habe erst herausbekommen, das die Firmwarestände der alten und neuen Platten kompatibel sind. Ob mit oder ohne Rebuild, das konnte ich noch nicht versuchen.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So habe gestern und Heute da heute Ruhetag ist erstmal die Seitenwand vom Projektor modifiziert um nicht dauernd den Deckel abnehmen zu müssen und dann wieder den projektor zu verheiraten usw usw. Hab den Seitendeckel im Bereich des LMT eine Seitenklappe verpasst also den orginalen Deckel im Bereich der Lüftungslöcher 2 cm oberhalb und 1 cm unterhalb sowie links und rechts ausgeflext, dann kleine Winkel und 2 Scharniere angebracht und den Auschnitt als Türchen wieder eingebaut, so kann ich nun jederzeit an die Platten ran ohne alles mögliche abzunehmen und abzuschrauben. Morgen bau ich dann das Ding zusammen und werde mit den Platten mal einige Tests machen.

Ich werde weiter berichten

Gruß Herry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×