Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
monline

Update Doremi Version 2.8.11

31 Beiträge in diesem Thema

vor einer Stunde schrieb carstenk:

Bisher nicht. Es wäre theoretisch möglich, den RAID Satz nach dem Umbau rauszunehmen und in einem anderen Rechner mit einem voll dokumentierten Linux/RAID aufzublasen, aber ob diese Kombination dann im Doremi erkannt wird und/oder wirklich zuverlässig läuft darauf würde ich nicht wetten. Also lieber mit dem Doremi Standard RAID-Script neu erstellen, und das löscht halt.

 

Danke für die Infos!

Wenn es möglich ist, jederzeit wieder auf die alten Platten zurückzuwechseln, ist das ja völlig unproblematisch - Neue Platten einrichten und die für den nächsten Tag benötigten Filme aufspielen und dann über Nacht den Rest. Wobei bei uns alles parallel auf einem NAS (und zusätzlich auf den Servern in den anderen Sälen) liegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, solange die Gesamtzahl der Platten im RAID beim Wechsel gleich bleibt, ist das kein Problem mit einem Wechsel (Platten natürlich mit A,B,C,(D) markieren. Man kann notfalls auch zwischen einem 3er und er Satz wechseln, aber das ist ggfs. tricky.

 

Wäre dankbar, wenn jemand mit der neuen Software mal eine Platte > 4TB im CRU oder vierten RAID Slot ausprobieren könnte. Wenn da was Großes passt, ist es sehr einfach, auch ein volles RAID zu sichern und nach der Aufrüstung wieder zurück zu spielen. Momentan komme ich an den 2K4 nicht ran.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Testen kann ich heute Abend sehr gerne etwas, was genau willst du denn Wissen? Bzw. was soll ich ausprobieren?

 

Nachdem ich heute eh in einem Saal den CPU Lüfter tauschen muss, kann ich gleich noch mehr rumspielen :)

bearbeitet von ChrisL (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde nur interessieren, ob der Doremi eine Platte >4TB im CRU oder im vierten RAID Slot erkennt (falls der 4. RAID Slot noch unbenutzt ist, also bei 3er RAIDs).

 

Dafür bräuchte man also ne Platte mit mindestens 5TB. Grundsätzlich sollte auch eine NTFS formatierte Platte reichen, auch eine, die womöglich anderweitig in Benutzung ist, idealerweise sollten aber zumindest ein paar Trailer drauf sein, damit man auch sieht, ob der Doremi sie erkennt bzw. was von dort ingesten kann. Natürlich wäre auch ein Test über USB möglich, aber da weiss man nie so recht, ob die USB-SATA Bridge nicht noch zusätzlich Ärger macht.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktuell ist nun Doremi Software 2.8.19, allerdings ist zumindest der dokumentierte Unterschied zur 2.8.18 so marginal, dass sich eine Installation nach der .18 kaum lohnt, es sei denn, man ist just von diesem Bug betroffen oder genervt...

---

Dolby DCP2000/DCP2K4/ShowVault software software v2.8.19 includes bug fixes.

Fixed an issue with the solid state drive (SSD) health monitoring tool that crashed the cinema server, requiring a reboot to recover. With software v2.8.19, the SSD health monitoring tool is removed. [DCPLYR4348]

---

 

Dafür gibts aber immerhin eine aktualisierte Liste der offiziell unterstützten Festplatten für Doremi und Dolby Server/IMS, darunter eben auch die neuerdings unterstützten 4TB Modelle für die DCP-2000/2K4/ShowVault:

 

Dolby_Approved_Drive_List_January_2018.pdf

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×