Jump to content
F. Wachsmuth

Der E100D kommt wieder :)

1.113 Beiträge in diesem Thema

Ich sehe keinen Grund hier als Mittler aufzutreten, Helge. 

 

Bisher war der Chat öffentlich. Wenn ich diesen ins Private verlagere, gebe ich das bekannt. Ich plane es bislang nicht. 

 

Eine Anleitung benötige ich zum chatten hier nicht. Vielen Dank. 

bearbeitet von Freund.Filmsammler (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der neue Film schnurrte auch bei mir tadellos durch meine Nizo 6080. Bin gespannt auf die Ergebnisse. Leider ist der Film auch bei "click und Surr" nach wenigen Tagen ausverkauft. Offenbar gibt es mehr S8 Fans als mancher glaubt - die erste Auflage ist auch in den USA und Kanada ausverkauft. In Europa gibt es noch Händler - in Deutschland nicht mehr. Also hoffen wir auf größere Mengen Ende November, Anfang Dezember. Verstehe die Firmenpolitik von Kodak allerdings nicht - selbst in den USA nur Abgabe von 5 Kassetten pro Kunde - dem folgte Wittner mit 5 und Click und Surr mit 2. Sieht aus wie die Zuteilung aus DDR Planwirtschaft. Wieso ist Kodak nicht gleich mit vernünftigen Mengen eingestiegen, um der Nachfrage gerecht zu werden? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Filmarchivar:

Wieso ist Kodak nicht gleich mit vernünftigen Mengen eingestiegen, um der Nachfrage gerecht zu werden? 

 

vor 9 Stunden schrieb Stereominister:

Vielleicht wollen sie einfach vermeiden, dass am Anfang gleich (von einigen wenigen) gehamstert wird und dann die Nachfrage einbricht?

 

Ich schätze, der Umfang des absetzbaren Volumens ist für KODAK so schwer einschätzbar, daß man erstmal "klein" angefangen hat. Wäre interessant zu erfahren, ob KODAK das Material kontinuierlich oder in einzelnen, abgesetzten Chargen herstellt. Auch schwierig einzuschätzen, ob sich nach der ersten Euphorie ein tatsächlicher, tragfähiger Bedarf einstellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.10.2018 um 21:02 schrieb SandroP:

Anscheinend ja. Beim Preis musste ich allerdings zweimal hingucken. Das ist entschieden zu viel... 😥

Tja,war doch immer mein reden gewesen.Wenn es den Film hier zu kaufen gibt,

glaube ich dass man nicht so lange überlegen muss ob man dafür ein Vermögen hinblättern möchte.

Wird sich bestimmt nicht lohnen.Bei ebay USA wird er mit Preisvorschlag für 53 $ angeboten,dann noch Versand

von 21 $.Wenn man Pech hat,kommt noch Zoll drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wann zieht Fuji und Agfa nach..?

Das wäre doch sensationell..!!

Alleine die möglichen Zukunftsszenarien gedanklich durchzuspielen wohin sich "Super 8" weiterentwickeln könnte,

ist schon sehr erhebend. 

Bleibt zu hoffen, dass Kodak nicht wieder die Säge ansetzt und den Lieferstrang (wie schon geschehen), einfach abschneidet.

Das hatten wir ja schon.. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon ärgerlich, daß Kodak das neue Material wie Platin anbietet - oder wie im DDR Intershop. Hoffen wir, daß das ganze sich im Dezember 18 normalisiert und die Preise moderater werden. Klasse ist wenigstens, daß Kodak seine alten S8 Fans nicht vergessen hat und nach Jahren neues Material anbietet. Die Auflösung des neuen Kodak Materials scheint ja um Kassen besser zu sein als der grobkörnige Wittner Agfa Film, der uns vier Jahre lang gerettet hat. Die Tatsache, daß die erste und zweite Auflage sofort verkauft war, sollte doch optimistisch stimmen, daß es mehr S8 Freaks weltweit gibt als man meinen mag. Die Ferrania Geschichte finde ich eher grotesk - seit Jahren angekündigt und passiert in der Realsität gar nichts. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Markus B:

Bei ebay USA wird er mit Preisvorschlag für 53 $ angeboten, dann noch Versand von 21 $.Wenn man Pech hat, kommt noch Zoll drauf.

 

Bitte aufpassen, wenn es mit dem "Ebay Programm zum weltweiten Versand" verschickt wird (Ebay global shipping program GSP). Es wird pauschal im voraus der UK-Zoll abgezogen, da die europäische Partnerfirma dort sitzt. Da es keine Niederlassung von Pitney Bowes in D gibt, wird das Paket von merkwürdigen privaten Logistikfirmen wie Arvato oder Europaket von UK nach D gebracht, umgelabelt und an DHL oder Hermes übergeben. Ein System scheint es dabei nicht zu geben. Außer das dabei eine Menge schief läuft, bzw. die Sendung spurlos verschwindet. Die angebliche internationale Sendungsnummer ist dabei komplett wertlos. Das nur am Rande sind meine Erfahrungen mit Bestellen via Ebay in letzter Zeit in den USA oder UK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Film wird ja (Verfügbarkeit vorausgesetzt) bei Click & Surr und bei Andec für 55€ angeboten (und etwas teurer bei Wittner), da braucht man dann hoffentlich keinen risikobehafteten Versand aus USA mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube auch, dass Kodak Hamsterkäufe vermeiden will, weil es sicher den einen oder anderen gibt, der seine Tiefkühltruhe auffüllen möchte.

55 € und es kommen dann nochmal mindestens 20 € für die Entwicklung oben rauf. Wer soll das bezahlen? Studenten, Niedriglöhner, Rentner & Arbeitslose können sich das nicht leisten. Erstere und letztere überschneiden sich, denn die Zahl der Studenten, die nach dem Studium keinen Job finden, wird nicht kleiner.

 

Der Preis ist sicherlich gerechtfertigt, beachtet werden muss aber auch, dass man auch ordentlich für die Marke Kodak zahlt. Das war und ist schon immer so gewesen, bei sogenannten Marken. Kodak hätte den E100D mit Entwicklungsgutschein, welcher über entsprechende Filmlabore abgerechnet wird, liefern müssen. Aber das ist wohl undenkbar. In 2 Jahren ist leider wieder Schluss mit E100D, wenn man den Bedarf & Nachfrage realistisch betrachtet. Genau aus diesem Grund werden auch o. g. Hamsterkäufe verhindert, weil sonst ist nämlich schon viel früher Schluss. Es gibt zu wenig potente Kunden, die bereit sind 75 € für 3 Minuten S8-Umkehrfilm auszugeben. Insbesondere in Niedriglohn- und Bananenrepubliken wird der Absatz des E100D gering sein. Das soll hier jetzt keine politische Diskussion werden. Wir wissen aber alle, dass Ausbeutung und Sklaverei in den Industrieländern leider an der Tagesordnung stehen. Von jahrelang unbezahlten oder gering bezahlten Praktikas für hochqualifizierte Menschen müssen wir auch nicht reden.

 

Trotzdem schön, dass es wieder frisches (?) Umkehrmaterial ais dem Hause Kodak gibt...

 

Den leuchtenden K40-Filmbeutel  für 23 DM bzw. auch 23 € im Briefkasten vermisse ich, denn der hatte einfach Charme & Stil und auch der K40 selbst war untrennbar mit dem Medium Super8 verknüpft. Das kommt wohl nicht mehr zurück...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Martin Rowek:

 Kodak hätte den E100D mit Entwicklungsgutschein, welcher über entsprechende Filmlabore abgerechnet wird, liefern müssen.

Jürgen Lossau hat mir gegenüber mal vor 1 1/2 Jahren erwähnt, daß dies vorgesehen gewesen sein soll...aber wurde vielleicht nichts draus

(oder noch nicht...?)

Ansonsten Martin - Du hast völlig wahr gesprochen !

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Martin,

ich schätze Dich sehr, aber Du siehst ein bißchen sehr schwarz, sogar viel zu schwarz.

Wenn man den Preis eines Kodachrome 40 aus den 70igern von ca. 20 DM über die Inflationsrate auf heutige Kaufkraft umrechnet, dann kommen 35€ raus.

Wenn man dann noch berücksichtigt, daß der Absatz vielleicht ein Tausendstel von damals ist, sind die Preise verständlich.

Auch für die Entwicklung.

Das Gesamtpaket, das Klaus erwähnt sollte m.W. 70€ kosten, allerdings mit direktem Scannen.

Schmalfilm ist heute teuer, sehr teuer sogar aber es war schon immer teuer, und hat sich noch nie an Leute mit knapper Kasse oder an die normale Bevölkerung armer Länder gerichtet, so bitter das auch klingen mag.

Um den Film günstiger anzubieten, vor allem für Studenten müßte man ihn subventionieren. Tak hat mal geschrieben, daß er für seine Perforationsmaschine Subventionen des japanischen Staates erhielt, weil dieser die Nutzung des analogen Films fördern möchte.

Allerdings muß man sich auf der anderen Seite fragen, ob so eine Subvention in Europa nötig ist, angesichts des Runs auf den Film, der ja bei 55€ rasch ausverkauft ist.

Vielleicht wären ja einzelne Projekte in Schulen und Filmhochschulen sinnvoll?

bearbeitet von Helge (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Helge:

Wenn man den Preis eines Kodachrome 40 aus den 70igern von ca. 20 DM über die Inflationsrate auf heutige Kaufkraft umrechnet, dann kommen 35€ raus.

 

Man kann sich den Preis auch schön rechnen. Wenn man bedenkt was damals ein Star-Fighter gekostet hat, ist der Film eigentlich geschenkt.

In den 70ern habe ich werniger als 10 DM für einen K40 inkl. Entwicklung bezahlt (Kaufhof, Herti, ......). In den 90ern immer noch 13,50 Mark. Nur für den K40 Soundfilm mußte ich dann 17,95 DM inkl. Entwicklung bezahlen. Dann wären wir nach deiner Rechnung bei 17,50 Euro pro Kassette inkl. Entwicklung. Für so einen Preis würde mancher wieder seine Urlaubsfilme auf Super 8 bannen.

Aber die Realität sieht hat einfach anders aus, egal wie man sich die Welt gerade rechnet.

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

K.A., was Du da rechnest, aber ich erinnere mich an Preise knapp unter 20DM (45 DM im 3er Pack), aber vielleicht hat ja jemand noch irgendwo eine echte Preisliste zum Nachschauen 😉

Ich habe nur noch einen Kodachrome da liegen mit Ablaufdatum 1992 für 22,90 DM. In den Neunzigern gab es den Film definitiv nicht mehr für 13,50, das ist süße Illusion 😀 (vielleicht hast Du Deine Preise aus der Erinnerung versehentlich halbiert?).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin jetzt von Einzelpreisen ausgegangen, da habe ich in den Neunzigern definitiv schon über 22 DM bezahlt.

Die Rechnung war auch eher zur Einordnung bestimmt, es macht wenig Sinn, jetzt historische Filmpreise nach Händlern zu vergleichen, vor allem keine Sonderangebote.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Alan Smithee:

Andec bietet den Film grad günstig an, allerdings auch in begrenzter Anzahl.

46,20€ na das ist doch mal eine Ansage und lässt hoffen. Für mich ist und bleibt Super 8 zwar uninteressant, aber ich freu mich umsomehr für die Nutzer dieses Formates und träume davon irgendwann mal eine Rolle 16mm verfilmen zu können.

 

BERICHTIGUNG: Ich sehe gerade, es ist ein Fehler oder ich verstehe deren Preisung nicht: Der "Brutto-Preis" im "Shop" taucht im Bestellformular als Nettopreis auf. Bruttopreis dort, 54,98€. Das haut dann auch mit der MwSt. hin, wäre ja auch zu schön um wahr zu sein.

bearbeitet von Lilienherz (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe 1997 23 DM für K40 bezahlt. Als Schüler war das damals schon viel Geld, wo doch VHS-C, HI8 etc. günstiger war und man "grenzenlos" filmen konnte. Aber die Bildqualität war abschreckend.

 

@Helgeich sehe eigentlich nichts schwarz, höchstens schwarz/weiß 😞 Ich sehe es allerdings realistisch. Ich wette mit Dir um einen Beaulieu 708 EL inklusive einer Beaulieu 6008 S, dass der E100D in 2 +/-1 Jahren leider wieder verschwunden ist 😞 Ich gebe aus gesundheitlichen Gründen das Filmhobby weitestgehend auf. Ich konnte es 23 Jahre lang auch nie so ausführen, wie ich es gern wollte. Manche Dinge erfährt man eben erst nach 36 Jahren. Vielen Dank, dass Du mich zu schätzen weißt, warum auch immer...

 

@Lilienherz

ich träume auch davon, den aktuellen E100D auf 16mm zu belichten. In Zeiten von FullHD & 4K wohl die bessere Alternative als Super8. Aber wenn es richtig gut werden soll, dann doch Kodak Vision 3 50 D und Kern-Optiken auf der Bolex.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Lilienherz:

46,20€ na das ist doch mal eine Ansage und lässt hoffen. Für mich ist und bleibt Super 8 zwar uninteressant, aber ich freu mich umsomehr für die Nutzer dieses Formates und träume davon irgendwann mal eine Rolle 16mm verfilmen zu können.

 

BERICHTIGUNG: Ich sehe gerade, es ist ein Fehler oder ich verstehe deren Preisung nicht: Der "Brutto-Preis" im "Shop" taucht im Bestellformular als Nettopreis auf. Bruttopreis dort, 54,98€. Das haut dann auch mit der MwSt. hin, wäre ja auch zu schön um wahr zu sein.

45 EUR ist aber auch schon happig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

55€ wäre ja dann Preisgericht zu Jürgens Click & Surr Angebot (in der Hoffnung, daß da bald der Nachschub kommt.

Happig sind die Preise leider alle, auch die knapp 40$, die man in den USA bezahlt, nur billiger wird es auch nicht mehr werden. Insofern brauche ich mit Martin gar nicht zu wetten, denn dazu müßten wir zur „Lebensdauer“ dieses Kodak Abenteuers unterschiedliche Ansichten haben.

Lieber jetzt „happig“ Filmen (und dafür weniger), als in ein paar Jahren gar nicht mehr.

bearbeitet von Helge (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×