Jump to content
F. Wachsmuth

Der E100D kommt wieder :)

169 Beiträge in diesem Thema

Wichtig finde ich das Ergebnis der Filmsparte. Hier zeigen sich recht gleichbleibende Ergebnisse bei $55mio. Allerdings mit einem Verlust von $2mio., wegen Rückgang des Geschäfts mit Industriefilm und Chemie, Umstellungen bei Bewegtbildfilm und Verluste wegen Mindestlizensgebühren bei der Tintenstrahldruckersparte.

 

Zitat

Consumer and Film Division (CFD) revenues for Q3 were $55 million, flat compared with Q3 of 2016. Operational EBITDA was negative $2 million, a decline of $3 million compared with the prior-year period, driven primarily by lower volumes in industrial film and chemicals, vendor transition costs in motion picture film and the expected continued decline in the consumer inkjet business offset by a payment of contractual minimum royalties from a brand licensing arrangement.

 

Quelle: http://www.businesswire.com/news/home/20171108006562/en/Kodak-Reports-Third-Quarter-2017-Financial-Results

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb jacquestati:

Auch auf die Gefahr, dass ich hier geköpft werde: für 250 Euro hab ich eine HC-X909 gekauft, und die Bildqualität ist toll. Schmalfilm nur noch in SW.

Ja, das ist ein sehr guter digitaler Camcorder, habe auch die Vorgänger jahrelang in Verwendung gehabt.

ABER das füllt leider nie die Lücke, die ohne Film entstehen würde.

Wenn das Medium selbst mir egal wäre, würde ich ja sowieso nie auf Film filmen, Digital kann viel, viel billiger sein und hat auch andere Vorteile.

Aber es kommt eben doch auf das Medium an und den Prozess dahinter und den Look und das Selbstentwicklen, das Experimentieren und so weiter...

Digitales Video wird all das NIE ersetzen können, es ist einfach anders!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach ich auch, erst jüngst ein digitales Video geschossen, wo sich Super 8 Aufnahmen drin befanden.

In Boston Amerika in 4k scannen lassen vom Negativ und dann in einem Grazer Kino den gesamten Film präsentiert.

Beides hat seine Berechtigungsgründe, nur eines soll nicht das andere ersetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...nur rumsitzen und warten, dass endlich der Ektachrome 100 kommt, ist nicht wirklich hilfreich. Das Leben geht weiter und kann nur nach vorne gelebt werden, und es wäre sehr schade, wenn filmenswerte Ereignisse  oder zu erzählende Geschichten nur deshalb nicht aufgenommen werden, weil dieser Film fehlt. Ja, ich freue mich auch , wenn er dann endlich da ist, aber bis dahin habe ich aus der Not ein Tugend gemacht und filme und entwickle in 16mm den Fomapan R100. Und fange an, Farbumkehrmaterial gar nicht mehr so sehr zu vermissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch E100D, die reichen noch für den Herbst und Winter. Dann kommt hoffentlich bald der neue, in der eventuellen Pause, kann ich noch meinen Vorrat an Adox 100 verbrauchen oder (wenn Neukauf doch noch sein muß) Tri-X usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
4 hours ago, kuparikettu said:

Ektachrome update, Kodakery Podcast released :)

 

 

Frank hat das wesentliche netterweise transkribiert:

The Kodakery of 14th November 2017 was about bringing back Ektachrome. Let me give a short summary of what I just heard. 

 

https://itunes.apple.com/nl/podcast/update-from-our-film-factory-on-kodak-ektachrome/id1075930391?i=1000394787921&mt=2

 

So Ektachrome was last produced in 2013. It was designed because Kodachrome was to complicated to develop. Kodachrome was the first colour film from Kodak, so even before there was colour negative there was reversal film. The difference with Kodachrome is that the colour couplers are in the dyes with Ektachrome and therefor it was easy for many labs to develop it, or even at home. This was the main reason to ‘invent’ Ektachrome. The name Ektachrome comes from ‘Ek’ that stood for Eastman Kodak and then ‘chrome’ which is a lab name for colour.

Ektachrome consists of about 80 ingredients. Not all of them we available anymore. So the first assignment was to find all these ingredients, of which some of them were very hard to find. The second thing was to find a way to develop all the test strips. Because they have to be sure that if you produce an emulsion you are able to develop it yourself under the exact conditions as it was meant to be.

All ingredients are now available. The processing part is [almost?] solved. Kodak made a few test strips with a small coater. These were 5 inches wide and a few hundred feet in length. The ‘master roll’ will be 4 feet wide and 6000 feet in length. So far only analytical exposures were made with a sensitometer. A step wedge with 21 gray scales only.

In the past years Kodak lost some of the equipment, and now they don’t always get the result they expected, the same formula on a different machine gives different results.

By the end of 2017 Kodak will have produced one master roll [that will not be for sale but used for testing purposes in ’the field’]. Then this roll needs a scheduled hold-time for the hardening process of the gelatine [and other reasons] before it can be sliced and perforated. The master roll has to be shipped from the sensitizing to finishing factory for this step. It will be made into 35 still camera and the super8 format in the beginning only.

 

The question when we can finally buy it was answered with ‘in 2018 we bring it on the market’.

 

Please listen to it yourself, maybe I missed some important things…

 

Frank 

Den Haag

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb F. Wachsmuth:

 

Davon hat er noch genug für Dich, mich, unsere Kinder, Enkel und Urenkel. 

 

Aber der wird doch auch noch produziert, oder ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

 

Frank hat das wesentliche netterweise transkribiert:

when we can finally buy it was answered with ‘in 2018 we bring it on the market’.

 

 

 

Jaja, Ektachrome with Chrismas. 2018   :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

Ektachrome consists of about 80 ingredients. Not all of them we available anymore.

 

Kann mir jemand helfen? Das klingt für mich als unbedarftem Filmamateur nach einer etwas schleierhaften Aussage, werden doch Chemikalien nicht einfach verschwinden?! Oder hätte es heißen müssen, dass manche Zutaten nicht mehr verwendet werden dürfen und es verschiedener Ersatzstoffe bedarf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verschwinden nicht, aber altern. Ich denke mal, es ging hier um (oft aufwendige und teure) Synthese. 

Fuji z.B. hat da wohl Synergie-Effekte mit der eigenen Kosmetiksparte (gehabt). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh wei, damit sind die Ferrania-Probleme ja noch besser nachvollziehbar :(

 

Nun auch das noch:

Kodak geht’s nicht gut: Im abgelaufenen Geschäftsquartal hat das Unternehmen 46 Millionen Dollar Verlust gemacht – vor einem Jahr waren es noch zwölf Millionen Dollar Gewinn. Jetzt soll es ein strenger Sparkurs richten, 425 Stellen werden gestrichen. Ausdrücklich nicht betroffen ist von den Sparmaßnahmen die Rückkehr des Ektachrome-Films, die Kodak Anfang des Jahres angekündigt hat.“

aus: https://www.photoscala.de/2017/11/18/was-diese-woche-sonst-noch-wichtig-war-2/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×