Jump to content

Super-8-Projektor als Einstieg


MarcGuffin
 Share

Recommended Posts

Guten Abend,

 

ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken, mir einen Filmprojektor zuzulegen. Als großer Filmbegeisterter muss man, finde ich, einfach mal mit Zelluloid in Berührung gekommen sein statt immer nur Scheiben in den Player zu schieben. Als Hobbyfotograf, der vor einiger Zeit das analoge Mittelformat für sich entdeckt hat, waren Dias bislang das einzige annähernd in diese Richtung gehende, womit ich zutun hatte. 

 

Aus Kostengründen und auch weil noch alte Familienvideos (die inzwischen aber auch digitalisiert worden, mir also bekannt sind) auf diesem Medium vorhanden sind, soll es ein Super-8-Projektor werden. Ich weiß, es gibt schon einige Threads, die sich mit genau dieser Frage auseinandersetzten, so bin ich auch auf dieses Forum aufmerksam geworden. Aber ich habe mir einfach mal die Freiheit genommen, dennoch einen neuen Thread zu eröffnen, da ich einige bestimmte Wünsche habe und hoffe, dass ihr mir geeignete Projektoren empfehlen könnt.

 

Der Projektor sollte auf jeden Fall Ton abspielen können. Zudem sollte er leicht zu bedienen und möglichst wenig anfällig sein und auch die Lampe sollte mehr oder weniger problemlos zu bekommen sein. Andererseits möchte ich aber auch nichts zu Modernes, ist irgendwie eine Ästhetik-Frage - mir gefallen die schönen robusten Metallteile à la Eumig. 

 

Zunächst würde ich gern wissen: Was ungefähr muss ich eurer Meinung nach dafür rechnen? Natürlich versuche ich schon, möglichst günstig wegzukommen.

 

Und ansonsten: Welche konkreten Modelle (oder Hersteller) kämen da für mich in Frage?

Ich hoffe ihr könnt und wollt mir dabei weiterhelfen. Vielen Dank im Voraus.

LG
Marc

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

als sehr robustes Gerät würde ich ELMO ST 1200 empfehlen -die Version Magnetic (Ton) dürfte ausreichen, da es kaum S8 Lichttonfilme  gibt.

Vom "Blindkauf" rate ich ab -jedenfalls vorher testen !  Auch würde ich nicht die Version 1200 D nehmen, eher einen praktisch baugleichen Vorgänger.

 

Ernst

Link to comment
Share on other sites

Ohne Anstrengung Eumig Mark S und Folgemodelle. Du sagst ja schöne robuste Metallteile à la Eumig. Du mußt nur wissen, daß die Motore Gleitlager haben, die irgendwann trocken sind, und Aufhängestücke, die eines Tages zerbröseln. Aufhängestücke kann ich liefern, die Motorlager erfordern mehr Aufwand. Wenn die ein Mechaniker durch Kugellager ersetzt hat und du den restlichen Mechanismus pflegst, dann läuft das Gerät wieder vierzig Jahre. Die Hauptwelle, die du hinter dem Projektor mit einem Knopf drehen kannst, muß ganz leicht flitzen, Voraussetzung für den Reibradantrieb. Im Weiteren sind die Tonköpfe austauschbar, beide Teile der Filmbühne können herausgenommen und gereinigt werden, die Kaltlichtspiegellampe ist leicht erhältlich.

Link to comment
Share on other sites

Ich,

ich benutze seit vielen Jahren nur noch ELMO ST 1200 (hab verschiedene Bauarten), wie bereits erwähnt ist die "einfache Ausführung" die Beste!

(dennoch es gibt viele Varianten des ELMO's ST 1200 / Lichtton, aber wer braucht's es  sein denn man hat die Ullenstein Filme oder Airline -Kopien, dann gibt es noch

welche mit der Option "Spur 1 und Spur 2" Tonabspielung , wenn man zwei verschiedene Tonfassungen auf seinen Super8 Film hat)

1. Riemen Ein/Ausbau sehr einfach , sowie der "Friktionsriemen"

2. Klang /Sound sehr gut, Tonköpfe können gut gereinigt werden, sowie der Filmkanal

3. kann bis 360m Spulen aufnehmen (bei Umbau sogar mehr)

4. Gehäuse ist leicht zu reinigen, kaum Kunststoff, sehr robust

usw.

Gruß,

CSFan

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...
Am 11.11.2017 um 14:18 schrieb -- JS. --:

ELMO ST - 1200 (erste "grüne" Version ohne Zählwerk mit nur einem Motorriemen) - robust, aufs Wesentliche konzentriert, leicht zu reinigen, leichter Riemenaus- und einbau, guter Klang.

 

Also der Klang ist wirklich der Hammer, habe mir gestern seit Jahren mal wieder Grizzly angeschaut und muss sagen TOP, was aus einem LS so alles rauskommt!

 

Und was noch genialer ist, der Elmo ST-1200 hat den Film ohne Probleme und ohne Flackern abgespielt, so gut macht das kein anderer meiner Projektoren.

 

(Wobei ich beim Umschalten der Laufgeschwindigkeiten immer Stress bekomme, siehe mein ST-1200 Thread)

 

VG Harald 

Edited by superkowski (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.