Jump to content
tomas katz

Rahmenvertrag Eclair mit AG Verleih

43 Beiträge in diesem Thema

Weiß jemand, was es mit dem dreijährigen Rahmenvertrag von Eclair/Ymagis/Cine-Logistics mit der AG Verleih im Detail auf sich hat?

Wie wirkt sich das auf E-Delivery und Belieferung der Kinos aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute, das ist so eine Art (nicht-exklusiver) Rahmenvertrag für die AG Verleih Mitglieder.

 

Was mich schon lange wundert ist sind die angeblich 450 Kinos, die bei Ymagis/Eclair angeschlossen sein sollen. Da mögen ein paar Smart-Jog-SAT Bezieher dabei sein, vielleicht auch ein paar, die ihren Smart-Jog mit Breitband ausgerüstet haben. Aber ich kenne persönlich kein einziges Kino, das da angeschlossen ist bzw. Content bezogen hat.

 

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

IMG_0056.JPG.d5cb746ac753b105e1e0b12d55d2d945.JPG

 

Ich vermute, Thomas fragt aus dem gleichen Anlass, der auch mich Grübeln ließ - warum nun mit denen, und was ist mit Gofilex oder SHARC? Ich würde vermuten, das ist ein reines Lippenbekenntnis, und wirkt sich kaum bis gar nicht auf den Status Quo aus.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von Gofilex habe ich gehört, dass andere Anbieter (wie Eclair) mit der Anzahl der Leinwände werben und nicht mit der Anzahl der versorgten Standorte. Dann könnte die Anzahl stimmen, wenn da ein paar Plexe mit ausgestattet sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ausgestattet sein ist das eine.

Darüber auch beliefert zu werden dann das andere.

Smartjog hat ja auch noch DSat als konkurierenden "Freund" aus eigenem Hause.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb carstenk:

Ich vermute, das ist so eine Art (nicht-exklusiver) Rahmenvertrag für die AG Verleih Mitglieder.

 

Was mich schon lange wundert ist sind die angeblich 450 Kinos, die bei Ymagis/Eclair angeschlossen sein sollen. Da mögen ein paar Smart-Jog-SAT Bezieher dabei sein, vielleicht auch ein paar, die ihren Smart-Jog mit Breitband ausgerüstet haben. Aber ich kenne persönlich kein einziges Kino, das da angeschlossen ist bzw. Content bezogen hat.

 

Wir sind da (als alte Smartjog-Nutzer) angeschlossen. Die haben irgendwann vor drei Jahren oder so den Server getauscht und sich hemdsärmelig die Erlaubnis geholt, Content übers Internet beziehen zu dürfen. 

 

Wir bekommen tatsächlich den einen oder anderen Titel per Smartjog - wobei nicht erkennbar ist, ob er per Satellit oder DSL geliefert wird. Auf jeden Fall produziert der Server teilweise erheblich Traffic - offenbar werden derzeit manche Filme an alle angeschlossenen Kunden gepushed, auch wenn sie gar nicht gebucht sind. 

Nach einer Beschwerde unsererseits wurde da die genutzte Bandbreite gedrosselt. 

 

So ganz rund wirkt das noch nicht - schauen wir mal, wie es weitergeht ...

(Vielleicht naiv, aber mir ist jeder Titel recht, der wie auch immer nicht per Festplatte kommt ...)

bearbeitet von macplanet (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb macplanet:

(Vielleicht naiv, aber mir ist jeder Titel recht, der wie auch immer nicht per Festplatte kommt ...)

 

Also  mir sind Festplatten lieber, als einen Teil unserer Bandbreite an die "Belieferer" abzutreten. Habe ein kleines NAS im Büro mit 2 x CRU Einschubschächten und USB, da werden ankommende Festplatten nur angeschlossen/eingeschoben und die verteilen sich dann automatisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb macplanet:

... aber festplattenlos entfallen halt Kosten und vor allem Zeitaufwand fürs zurückschicken. 

 

Zweifellos ... aber sowohl Aufwand als auch Kosten halten sich ja im Rahmen und ich sehe nicht ein, unsere Bandbreite den Belieferern zu Verfügung zu stellen und sogar - wie von Cinepost gewollt - direkt aufs TMS liefern zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, Gofilex zahlt die Bandbreite ja selbst, und bei SHARC kriegt man mittlerweile eine Vergütung für jeden Download, die den genutzten Anteil an der Bandbreite und die Stromkosten durchaus refinanziert. Wenn man nicht gerade 12 Säle bespielt, ist sind die Leitungen damit auch nicht sonderlich belegt.

 

Ich hätte allerdings keine Lust, noch weitere Empfangshardware zu unterhalten und wundere mich weiterhin, wie dickfellig die Verleiher sind, auf den Zug aufzuspringen, respektive, warum ihre niederländischen Schwestern so eindeutig offenbar kein Problem mit einem Monopol hatten. Aber vielleicht sind die Niederländer einfach pragmatischer und finden einheitlichen Vertrieb und gesunkene Kosten attraktiver, als  Monopolängste zu schieben.

 

Was mich sehr wundert ist, dass ARRI da noch nicht unterwegs ist, nachdem Cinewarp scheinbar gescheitert ist.

 

- Carsten

 

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War nicht die Rede davon, dass Arri mit Gofilex kooperieren wollte? Ich denke es ist mittlerweile fast zu spät um auf den zug aufzuspringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich richtig informiert bin, dann war Gofilex (ggf unter anderem Namen) in NL schon lange vor der Digitalisierung Monopolist.

Da fällt die Einführung des flächendeckenden E-Delivery doch recht leicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die waren in den Niederlanden das, was hier die zentralen Filmspeditionen waren. Die hatten hier ja auch ein Quasimonopol zu 35mm Zeiten, haben dann aber, im Gegensatz zu Gofilex, die Digitalisierung verschlafen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1/27/2018 um 12:30 schrieb preston sturges:

 

Zweifellos ... aber sowohl Aufwand als auch Kosten halten sich ja im Rahmen und ich sehe nicht ein, unsere Bandbreite den Belieferern zu Verfügung zu stellen und sogar - wie von Cinepost gewollt - direkt aufs TMS liefern zu lassen.

 

Das ist wohl ganz schlicht Ansichtssache ...

Das Angebot von Cinepost finde ich mit der Vergütung fair. Auf dem TMS (in unserem Fall ein NAS) haben sie einen Ordner, auf den sie pushen dürfen, ohne Zugang zum Rest des Systems. Bei Smartjog/Eclair wird man sehen, wie das mit der Nutzung der Bandbreite geregelt werden wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Same wie bei Macplanet, wir brauchen unsere Bandbreite nicht vollständig und Sharc hat einen Ordner auf dem eh laufenden NAS. Das klappt zuverlässig, wir sparen den Rückversand und letztlich bezahlt Cinepost die Stromkosten fürs NAS... 

Nur, Sharc auf unserer DSL-Leitung und Gofilex mittlerweile per Kabel reicht dann auch - da kommt Eclair ein bissel spät...

bearbeitet von Rince (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1/27/2018 um 12:38 schrieb carstenk:

Was mich sehr wundert ist, dass ARRI da noch nicht unterwegs ist, nachdem Cinewarp scheinbar gescheitert ist.

 

Arri hat da mit dem Fusion Network ja durchaus experimentiert (und wegen fehlender Lukrativität die Experimente eingestellt).

Bin gespannt, ob es da noch eine Weiterentwicklung geben wird.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Rince:

Nur, Sharc auf unserer DSL-Leitung und Gofilex mittlerweile per Kabel reicht dann auch - da kommt Eclair ein bissel spät...

 

Na ja, man kann argumentieren, dass die mit Smartjog letztlich die ersten waren, die sich auf dem Markt versucht haben ...

 

Immerhin haben sie zumindest einen gewissen Kundenstamm, mit dem sie die Kostenvorteile der elektronischen Belieferung nutzen können - und im Gegensatz zu Gofilex können sie Komplett-Service anbieten, also auch Kunden versorgen, die nicht angeschlossen sind. Da ist dieser Rahmenvertrag durchaus ein Coup.

Schauen wir mal, wie sich das entwickelt. So lange das unter "Experimentierphase" läuft, bin ich da auch gern kulant was die Modalitäten angeht - wenn über das System mal wirklich viel Content kommt, wird über eine Beteiligung an Strom- und Bandbreitenkosten zu reden sein.

 

Letztlich stellt sich auch die Frage, ob es einem dieser Anbieter gelingen wird, auch die Segmente Nachspiel und Repertoire abzudecken. Was hilft mir die elektronische Belieferung bei Bundesstarts, wenn ich mich dann für Sonderveranstaltungen doch wieder mit Festplatten rumschlagen muss (und das sind bei einigen AG Verleih-Mitgliedern dann ja gern mal die obskuren im hundertmal wiederverwendeten Pappkarton gelieferten Windows-formatierten USB-Platten mit kaputten Kabeln, die man dann innerhalb von zwei Tagen an irgendein anderes Kino weiterschicken muss. Ums mal zuzuspitzen ...)

Gofilex-Marketing sagt "Genau deshalb gibt es uns" - in der Praxis warte ich noch drauf ;-)

bearbeitet von macplanet (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Constantin erzählt uns, dass sie Gofilex nur während der ersten vier Wochen nach Start nutzen, danach Platte. Muss man das verstehen?

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb carstenk:

Constantin erzählt uns, dass sie Gofilex nur während der ersten vier Wochen nach Start nutzen, danach Platte. Muss man das verstehen?

 

 

Um das zu verstehen, müsste man wissen, wie der Deal zwischen Verleih und Gofilex aussieht und aufwändig der Buchungsprozess ist ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.1.2018 um 00:21 schrieb macplanet:

 

Na ja, man kann argumentieren, dass die mit Smartjog letztlich die ersten waren, die sich auf dem Markt versucht haben ...

 

Naja, zumindest uns als Programmkino haben sie nie aktiv angesprochen. ;) 

CP und Gofilex hingegen schon... Jeder mit seinem eigenen Vorteil, CP mit einem Windows und Synology Client, Rechner/Server läuft eh und VDSL ist vorhanden und Gofilex hat viele für uns interessante Verleihe im Angebot. Passt also. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Rince:

Naja, zumindest uns als Programmkino haben sie nie aktiv angesprochen. ;) 

 

Doch, haben sie - vielleicht nicht direkt, aber das Angebot, kostenfrei einen Smartjog-Server zu bekommen, wurde zumindest über die AG Kino kommuniziert. Wobei es sich soweit ich mich erinnere nur an Kinos mit mindestens 3 Leinwänden gerichtet hat. Müsste 2013 gewesen sein.

 

Zitat

CP und Gofilex hingegen schon... Jeder mit seinem eigenen Vorteil, CP mit einem Windows und Synology Client, Rechner/Server läuft eh und VDSL ist vorhanden und Gofilex hat viele für uns interessante Verleihe im Angebot. Passt also. 

 

Klar - eine gewisse Zahl von Anbietern ist auch generell ein Vorteil.

bearbeitet von macplanet (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×