Jump to content
Ritter, Michael

41. Filmbörse /CINEMATOGRAPHICA Termin für 2019

168 posts in this topic

Kann dem nur beipflichten, ich habe mich sehr gefreut, Gleichgesinnte wiederzutreffen und dabei noch so gut unterhalten zu werden. Vielen Dank an alle Beteiligten und an das Museum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dem kann ich mich nur anschließen, es war ein wirklich gelunger schöner Filmabend. Vielen Dank an Chris, Peter und Hannes für die Organisation & Filmvorführung. Es waren wieder sehr schöne Filme zu sehen. Großer Dank gilt auch dem Herrn Ritter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch von meiner Seite auch einen großen Dank an "Chris, Peter, Hannes für die Organisation und Vorführungen" , des weiteren vielen Dank an Herrn Ritter der uns wieder in seinen 4 Wänden hat spielen lassen :6_smile:, schöne Beiträge in 8, 16 und 35mm fanden ein Dankbares Publikum ( Kinoabriss / Instand Sex Cartoon / Musikclips in Technicolor / selbst gedrehtes uvm.)

 

Viele nette Gespräche und bekannte Gesichter.

 

Vorschlag von Helge: Laßt uns doch mal das mit den Namenschildern im nächsten Jahr ausprobieren!

 

Hoffe jeder hat das was er suchte gefunden, in diesem Sinne , bis nächstes Jahr!

 

Gruß,

Michael und Michaela

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und, was habt ihr so ergattert?

Ich war ganz sparsam diesmal, brauche ja nix. 🙂 Die 20 nagelneuen Schneider 60m Spulen brauchte ich aber recht dringend. Und die Emel konnte  ich nicht stehen lassen, so pflegebedürftig wie sie aussah... Und vier Hase & Wolf Filme für 5€ passten auch noch in die Tasche. Und dann war da noch der wunderbare kleine Kodalux, der perfekt funktionierte und ungemein preiswert zu mir fand – unsere Beziehung war aber leider sehr kurz, denn ein weinend fiepender Schoko-Osterhase aus Lörrach schnackte (bzw. snackte) ihn mir nächtens über vier Lederleberknödel noch wieder ab.  Mal gucken wann er merkt, dass seine blöde Um-die-Ecke-Nizo gar keinen Blitzschuh hat... 🙂

  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kaufte sechs 60m Schneider Filmspulen, Kodak Filmkitt, zwei alte Kassetten Ektachrome von der Versteigerung, 5 Siemens 16mm Klebepressen und eine Nizo 4080 für die ich auf der Suche nach einer Anleitung bin.

 

Fast hätte ich eine Krasnogrosk 3 gekauft, was mir aber zu teuer und müsste in Deidesheim bleiben.

 

Nächstes Jahr bin ich auch wieder dabei und komme zum ersten mal zum Kinoabend, das steht fest.

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kleiner Nachtrag vom Filmabend;

Klassen fanden wir auch den 3 D Film auf 35mm von 1935, Brillen waren ja genug vorhanden, Danke für diesen tollen Beitrag (kann bisher nur die Derann Fassung davon)

 

Gekauft: einiges an 16mm Filme für schöne Filmabende, Danke an die "guten/ehrlichen" Verkäufer (bei denen kauft ich schon seit Jahren gerne ein!), dennoch hab ich auch das Gegenteil

                auf der Börse erlebt, wo man mir Birnen für Äpfel verkaufen wollte und ich es lieber sein  bzw. stehen ließ.....

Gekauft für einen Sammlerfreund: Die 16mm ARRI Klebepresse im originalen Karton zum fairen Preis, sowie das Objektiv das meine Sammlerfreund suchte (Danke Thorsten!)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi zusammen,

 

es wurde bereits alles gesagt. Ich kann nur ergänzen, dass es einen riesigen Spaß gemacht hat. 🙂

 

Chris, vielen Dank, dass Du im Museum alles so toll vorbereitet hast. Und toll, dass Du da warst!

 

Da man es gar nicht oft genug sagen kann, auch meinen herzlichen Dank an Herrn Ritter für die Organisation und dass er im Museum am Freitagabend so lange die Stellung gehalten hat. Ich hoffe, wir haben uns, trotzdem wir alles ausgetrunken haben, gut benommen.

 

Es war toll, Euch alle wieder getroffen zu haben. Trotzdem vermute ich, dass es mit einer Namensschild-Aktion weitere positive Überraschungen geben könnte. 🙂

 

Bleibt perforiert & viele Grüße,

 

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachtrag auch von mir:
Ich hatte sehr interessante Gespräche mit Bernhard, Eberhard, Reinhard, Norbert, Helge, Max und auch kurz mit Chris.
Stöbern und kaufen auf der Börse ist mittlerweile zweitrangig geworden.

 

Am Frankfurter Flughafen wurde dann mein Handgepäck doch tatsächlich auf Sprengstoff untersucht.

 

Max, vielen Dank nochmal für Deinen Shuttle-Service zum Flughafen 😉

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstmalig dabei gewesen, wunderbare Sache (und Deidesheim war für mich als Weinfreund auch ein Erlebnis, von den hervorragenden Torten und Kuchen im Vorraum ganz zu schweigen). Großes Lob an die Veranstalter, wir kommen auf jeden Fall nächstes Jahr wieder (das ist keine Drohung 😉 )!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit der Kontrolle am Frankfurter Flughafen ist ein Standardprozess und hat keinen Bezug zu Besuchern von Deidesheim.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich erstand eine neuwertige Andec Super8-Kopie (79 Meter) des deutschen Trickfilms "Sonntagsabenteuer" aus dem Jahr 1941, etliche interessante Lehrfilme und einen Spielfilm auf 16mm sowie ein Synkino (danke Friedemann)!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

 

bin auch wieder gut zuhause angekommen.

 

Vielen Dank an alle Beteiligten zu diesem großartigen Wochenende.

 

Bei mir sind gelandet: ein Spielfilm auf 16mm, einige FWU-Filme zum Thema Industrie, nach Jahren habe ich tatsächlich einmal einen Jazzkurzfilm auf 16mm gefunden, div. Lampen und Widestände für den Siemens 2000, ein komplettes Gerät und einige Siemens 2000 Schlachtgeräte (sollte jemand Teile benötigen, schreibt mich gern an).

 

Der Termin für nächstes Jahr steht übrigens schon fest: Samstag, 18. April 2020

 

Wer die Börse bisher noch nicht kennt: Macht euch auf den Weg und kommt vorbei, es ist eine tolle Atmosphäre und man kann viel Spaß haben.

 

Unser Hobby lebt doch davon, dass sich Leute treffen und austauschen.

 

Schönen Sonntag noch und viel Spaß mit euren Neuerwerbungen,

 

Silas

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war ganz sparsam: 320m Vorspann, 27 x 120m-Spulen/ Dosen (Danke an Peter) und ein "handliches" Bolex-Titelgerät.

 

Es war so schön Euch alle wiederzusehen. 

 

Nach den Frühlingsferien starte ich die Organisation für das Film(er)treffen in Berlin im Herbst.

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe diesmal nichts gekauft. 

Also, fast nichts. 

Eigentlich nur ganz wenig. 

Zwei 16mm Autofilme und

eine Nizo zum quer hineinschauen (ohne Blitzschuh) und

ein Bolex Titelgerät und

einen klitzekleinen Kodalux Belichtungmesser, der von einem professionellen Messteam auf seine Kalibrierung hin überprüft wurde. 

Nun ist heute Abend Filme schauen angesagt. 

 

Euch allen vielen Dank für die gute Laune, Organisation, Bier und Zigaretten, Fachgespräche und Nizo Tutorials. Es hat wieder einen Riesenspass gemacht. Ich konnte die Vielfalt des Hobbys in vollen Zügen genießen.

 

Uwe

 

( mein besonderer Dank geht an das große Herz von Friedemann)

Edited by Schokoprinz (see edit history)
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Lobhudelei ist eigentlich nichts hinzuzufügen außer weiteren, lobenden Worten 😉

 

Es war super! Danke Euch!

 

Auf Berlin bin ich natürlich wieder sehr gespannt! Ist ja auch günstiger! So ein geschenkter Steenbeck Tellerhalter wiegt doch schwer im Rucksack … die 3 16mm  Filmchen seien hier mal unerwähnt. Nächstes Jahr gibts nur Birnen wegen des Gewichts 😄

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Filmabend war große Klasse, seit wir auch 35mm gucken ist das echt immer "ganz großes Kino"...

Die Börse war ok aber wie auch andere hier geschrieben haben mittlerweile fast zweitrangig.

Hoffe "der harte Kern" ist am Samstag nicht zu sehr bei den "Ledermännern" versumpft...

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb k.schreier:

Hoffe "der harte Kern" ist am Samstag nicht zu sehr bei den "Ledermännern" versumpft...

 

...leider doch.....

...und danach waren wir noch im "Casino".....hicks....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch ich war tiefenentspannt und nicht unbedingt im Kaufrauschmodus. Letztes Jahr war recht heftig, eine Woche zuvor war Köln und eigentlich, tja, eigentlich... brauche ich ja auch nix...

Nachdem ich erstmal 2 Bauer Projektoren von Herrn Klitzner zurückerhalten hatte, schlurfte ich dann eine geschlagene Stunde rum, ohne einen Cent zu investieren. Dann sah ich eher zufällig einen Film, den ich vor etwas mehr als einem Jahr im Rahmen einer Weihnachtsfilmvorführung schon mal auf Super8 gesehen hatte. "Film ohne Titel", ein deutscher Nachkriegsfilm von 1948 mit der jungen Hildegsrd Knef. Komplettfassung. Über rötliche Farben musste man sich auch keine Gedanken machen und so erstand ich den Film zusammen mit einer Schnittfassung der Feuerzangenbowle.

 

Einem Kern Yvar 1,9/13mm für €10,- konnte ich nicht wiederstehen... die superklug eine Bolex B8 dazu wäre mir nun recht gewesen, aber einmal kam mir ein Käufer zuvor ("ich kaufe alles, wo Bolex draufsteht") und 2 weitere machten keinen guten Eindruck, liefen schleppend an. Sandro bestätigte meinen Eindruck und so ließen wir beide die Finger davon, auch wenn der Verkäufer meinte, man müsse die Kameras nur 3-4 x ganz aufziehen: "Das gibt sich!" Es gab sich nicht ... stattdessen fing eine B8 neben heftigen Gleichlaufschwankungen das Quietschen an... (und der Minisucher ist und bleibt eine Zumutung)

Ein Pentacon 1,8/50 fand ebenfalls den Weg zu mir.... dabei habe ich neben keiner Bolex (doch, die K2, aber die gilt nicht) auch keine Praktika.... aber die Optik ist halt gut...

Noch Filmkleber, eine Schneider 90m Spule in Blechdose (wie Sandro bei Dragan gekauft), das war's.

 

2 16mm Autofilme hat mir der Schokprinz weggeschnappt.... siehe oben! 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.4.2019 um 10:04 schrieb F. Wachsmuth:

Und, was habt ihr so ergattert?

Für die Kinder Tom&Jerry- und Donald-Duck-Cartoons, Super8, 60m-Rollen, alle Farbe und mit englischem Ton (damit sie gleich ein bischen Englisch dabei lernen)

5  Stück 16mm-FWU-Rollen von Chris für den unschlagbaren Preis von 10Euro zusammen (Hätte ich 10 Filme genommen hätten sie mich wg. Mengenrabatt auch 10€ gekostet - aber 16mm ist bei mir echt eine Platzfrage....)

Ersatz-Halogenlampen von Osram, 2 Stück 150W und 2 Stück 100W

 

Für mich dann noch eine Normal-8-Kopie von Jean Cocteau's "Blut eines Dichters". 6x 120m-Spulen -nicht alle randvoll- in 2 35mm-Blechdosen

Habe etwas gezögert, da "nur" Normal-8 und nicht Super-8...aber einen Doppelformat-Projektor zum N8-Gucken habe ich ja..

 

Ansonsten war es ja hinsichtlich Verbrauchsmaterial (also Filmmaterial, auch abgelaufen, Klebestreifen o.ä.) ja recht mau.

 

Am meisten aber hat mich gefreut, daß Herr Klitzner meinen Bauer T510 stereo wieder hingekriegt hat.

Ich habe im Forum hier darüber berichtet:

Nach einem Riemenwechsel hatte der Projektor beim Vorwärtslauf erhebliche Bildstandsprobleme (Zitterbild), wenn man den Bildstrich ins Bildfenster gedreht hat, war das Bild fest.

Die Diagnose der Mitforenten hier war, daß Greifer bzw. Greifernocken zerschliessen sind, man das aber bis zu einem gewissen Grad durch Einstellung fürs erste wieder hinbekommt.

Herr Klitzner glaubte bereits beim Einschalten des Motors aber nicht an diesen Defekt, da der Projektor dafür viel zu leise sei. Nachdem er seinen Testfilm ein paar Sekunden hatte laufen lassen (er war noch gar nicht richtig auf der Auffangspule aufgefädelt) hatte er bereits die tatsächliche Ursache gefunden: Die bewegliche Lagerung der Führungsrolle, die beim Einfädeln des Films für die Bildung der Filmschlaufe sorgt, war verharzt.

Die Rolle behinderte in ihrer Stellung den Filmlauf, wodurch dieser zittert.

Vor Ort innerhalb einer Viertelstunde wieder gängig gemacht!

Tja - wenn sich halt einer auskennt und weiß wo er hinschauen muss.....

Wahrscheinlich ist die Rolle in der Zeit verharzt, als der Projektor ca. 1 Jahr stand bis ich endlich zum Riemenwechseln kam.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir vor allem ein paar nette Disneys in S8 geholt, die ich gerne als "Vorfilm" bei meinen privaten Vorführungen eigener Kreationen (von Freunden und mir) nutze.

Dann habe ich bei Dragan die vermutlich letzten Startbänder für S8 (für die 2-Band-Vertonung) geholt, wobei mir sein "Unterhaltungsprogramm" den üblichen, leichten Aufschlag bescherte.

Ich hätte mir Technik für Bolex H8 Reflex gewünscht, wurde auch fündig mit einem Drahtauslöser, aber mehr wäre schön gewesen. Unbelichtete Filme waren in der Tat Mangelware (außer ein paar bei Dragan, aber was für welche).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb k.schreier:

beim Einfädeln des Films für die Bildung der Filmschlaufe sorgt, war verharzt.

Die Rolle behinderte in ihrer Stellung den Filmlauf, wodurch dieser zittert.

 

Ach deiner war das. Hab zugeschaut bei der Reparatur, weil ich dem Profi bei der Arbeit mal über die Schulter gucken wollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Regular8:

 

Ach deiner war das.

Ne Du - muss ein anderer gewesen sein (der vielleicht das gleiche Problem hatte).

Ich stand nämlich auch dabei und hab ihm über die Schulter geschaut. Du warst da grad nicht da (war schon gegen Ende der Börse, kurz vor 14.00 Uhr)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann war das ein anderer. Das war auch weit vor 14 Uhr, das stimmt. Ich bilde mir auch ein, dass auf der daneben liegenden Abdeckung T600 stand.
Der hatte aber das selbe Problem.
Und noch ein, zwei andere Probleme dazu, fällt mir grad ein.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun bin ich seit gestern um 22:15 Uhr (ich bin dann noch "ein Wenig" im Museum versumpft) zu Hause und muss sagen: Es hat mich sehr gefreut euch alle wieder zu sehen!

Der Filmabend mit euch und die vielen aufbauenden Worte von euch sind durch nichts zu ersetzen, ich möchte mich hiermit noch einmal vielmals bei Euch bedanken Ihr seit Spitze!

 

Den Filmabend fand ich persönlich den bisher besten, die Mischung aus Themen und Formaten schien auch sehr gut angekommen zu sein (9,5mm und N8 Fehlten noch, aber wer weis, wie wir das nächstes jahr hinbekommen, jetzt haben wir den Dreh mit dem Platz ja raus) und machte mir auch Spaß. Vielen Dank an alle Unterstützer hinter den Projektoren!

 

Auf der Börse selbst ist mir aufgefallen, dass es heuer wieder ein wenig schlechter besucht war als letztes Jahr, einige Verkäufer perforierter Ware waren leider gar nicht anwesend - trotzdem bin ich meine drei Tische voller Kram los geworden. Eine besondere Freude bereitete mir Thomas der mich von allen zum Siemens 2000 passeden Teilen erlöste sowie der liebe Kollege der mir kurzerhand mit einer Projektionslampe für den P6 aushalf und nicht mal was dafür wollte - das nächste mal verschwindest Du bitte nicht, ich geb dir noch einen dafür aus!

 

Auch konnte ich einen französichen Filmfreund glücklich machen der mit mir erst ungläubig über die Filmpreise sprach - er konnte nicht glauben, das ihn 10 Filme nur 10,- Euro kosten würden. Nach ein bisschen plausch (mit händen und Füßen) nam er dann auch den sehr sehr leise laufenden P6 mit - seinen Stapel Filme schenkte ich ihm, da hat er sich gefreut.

 

Kurz vor Schluss konnte ich noch einen Nachwuchssammler glücklich machen, in dem ich ihm meine restlichen Filme kurzerhand in die Hand drückte und ihm sagte, er solle mir nen Preisvorschlag machen - wir wurden uns einig, der Vater schlug die Hände über dem Kopf zusammen und der Tisch war leer :)

 

Alles in Allem war es mal wieder wunderschön und beim Zusammentreffen mit vielen lieben Menschen da gerät die Börse fast zum Nebenschauplatz ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×