Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Majorsmith

SMART Cinema Prozessoren

12 Beiträge in diesem Thema

Hallo

Weiss jemand, ob die Smart Kinoprozessoren was taugen. Gibts da ev Probleme mit 35mm Dolby Stereo Kopien?

 

Danke für Hinweise und schönen Sonntag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

als dieses Billigprodukt in den 90er Jahren auf dem Markt war, erinnere ich mich noch gut daran, daß die Kinobetreiber in finanziellen Nöten, die sie gekauft hatten, um Geld zu sparen, anschließend wegen der schlechten Qualität sehr enttäuscht waren und ihre Investition in einen Prozessor wiederholen mußten und dann doch Dolby kauften (CP65) und von dessen Qualität dann begeistert waren. 

 

Also: fuer exzellenten Analogton lieber einen Dolby-Prozessor CP65 als die "gewollt-und-nicht-gekonnt"-Loesung von Smart. 

 

 

Gruß 

 

Jorg 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Majorsmith:

Hallo

Weiss jemand, ob die Smart Kinoprozessoren was taugen. Gibts da ev Probleme mit 35mm Dolby Stereo Kopien?

 

Danke für Hinweise und schönen Sonntag

 

Zu sehr gealterte Platinen in 2018. Smart stellte auch Magnettonvorverstaerker her, SMP 435. Beides taucht immer wieder mal auf.

Tu es dir lieber nicht an: Ausser korrodierten Kontakten nebst Rauschen und Rumpeln ist selten Besseres zu hören.

Linearer Frequenzgang und Klirrfaktor waren seinerzeit optimiert gegenueber CP50 und CP55 von Dolby. Heute lieber aber warten auf DFP-3000 von Sony oder CP650 von Dolby oder noch besser: etwas Neues bauen.

bearbeitet von cinerama (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt night unbedingt. Mod 8, der letzte Processor war durchaus brauchbar und von guter Audioqualität.

Den kannst nehmen. Finger weg von Mod 2, Mod 4.

 

 

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe über Smart - Prozessoren bisher nur zerrenden Analogton gehört. Ganz schlimm damals beim Dieter Böckstiegel, der diese Geräte ja heiß und innig geliebt hat. Das war Kopienunabhängig.

 

LG Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
5 hours ago, cinerama said:

Im Angebot ist aber nur Smart Mod 2B...

Geht auds der Frage nicht hervor. Dan wär die Antwort Finger wech.

1 hour ago, Martin said:

Ich habe über Smart - Prozessoren bisher nur zerrenden Analogton gehört. Ganz schlimm damals beim Dieter Böckstiegel, der diese Geräte ja heiß und innig geliebt hat. Das war Kopienunabhängig.

 

LG Martin

Es ist kein Dolby, funktioniert ohne zerren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan2, 

 

kannst Du bitte auf meine private Nachricht antworten, die ich Dir vor einem Monat geschrieben habe und um deren Beantwortung ich dich bereits vor ein paar Tagen bat ? 

 

Da Du hier im Forum dauernd aktiv bist, sollte dies doch wohl moeglich sein. 

 

Danke und Gruß 

 

Jorg 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist immer noch nicht ganz klar, wie die "Klone" a la Smart eine Dolby A und Dolby SR Decodierung zaubern wollen, ohne Decoderkarten.

Eins zu eins nachgebaut können sie das kaum haben, angesichts dann vermutlich drohender patentrechtlicher Probleme. Angesichts des schaltungstechnischen Umfangs der verwendeten NR-Schaltungen haben sie es auch nicht, wenn man diese mal mit den fast schon überkomplexen Dolby Multi-Band-NR-Schaltungen vergleicht.

 

So berechtigt die Kritik teils an den (v.a. frühen) Dolby-Prozessoren ist: ich habe bisher keine in Summe besser klingende, rein analoge Lösung gefunden. Und selbst die digitalen Konkurrenzlösungen für NR (Sony etc) sollen teils Probleme haben. Ja, die Ein-/Ausgängen sind bei anderen symmetrisch, klingen besser (v.a. non-sync und co); aber sobald man (knackfrei) auf den (prinzipiell) verzerrungsarmen 35mm-Ton umschaltet kommt dann eine NR-Lösung zum Zuge, die irgendwie versucht so ähnlich wie Dolby NR zu klingen, es aber nicht ist. Wenn man Dolby-SR und Dolby-A-Karten in Smart und Co einbauen könnte wäre es eine prima Lösung. Aber so...

Der "sauberste" Ton ist sicherlich ein schaltungstechnisch gut ausgeführt verstärkter Stereo-Solarzellenausgang, ohne NR-decodierung, ohne Dematrizierung. Aber will man das so? Ich denke nicht, denn er klingt dann eben nicht so wie er soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×