Jump to content
zelluloid8

Vorhang Stoff Empfehlung

10 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

 

wollte mir jetzt endlich mal Stoff für meine 4:3 Heimkino Bildwand (ca. 3m x 2,27m) bestellen. Leider bin ich etwas überfragt, welches Material (Molton, Baumwolle, Satin, o.ä.) der Stoff haben sollte.

Wichtig wäre mir, dass ich das Material von Zeit zu Zeit auch mal ohne Probleme waschen werden kann, und der Stoff auch eine schöne Faltenbildung macht (bei geschlossenen Vorhang).

Bräuchte da vermutlich 2 Teile von jeweils ca. 2,50 x 2,35m (B x H).

 

Bin auch am überlegen mir eine Nähmaschine zu kaufen, da die Stoffbreiten leider alle zu schmal sind (längenaufschlag zwecks Faltenbildung, usw.), und ich noch viele andere Sachen damit nähen könnte (Staubschutzhüllen usw.).

 

Vielleicht hat jemand von euch einen Vorschlag, welches Material am besten für meine Zwecke (vernähen, waschen, Faltenbildung, möglichst geringes Gewicht) geeignet ist?

 

Gruss Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas,

für die schöne Faltenbildung wie im Kino braucht es schwere Stoffe, aber das wird in der heimischen Waschmaschine vermutlich ziemlich eng werden.

Wenn du selber nähen willst - was ich ausgesprochen sympatisch finde - dann kauf kein Baumarktmodell . Meine zB ist ein Uraltpanzer aus den Sechzigern, die macht locker 3 Lagen Jeansstoff, von meiner Nachbarin die kackt da völlig ab und schickt 'ne Fehlermeldung ins All. Kein Scheiß, die ist computerggesteuert und zickt nur rum.

 

Nimmst du einen leichten Stoff, brauchst du für den gefälligen Faltenwurf eine Bleikette, so wie sie früher in den Gardinen war.

Als Stoff wäre hier meine Empfehlung schlichter Nessel, das ist ein Baumwollstoff, den es von sehr leicht bis schwer gibt.  Damit mache ich fast alles, die Haltbarkeit ist für den Preis phänomenal gut. Nach dem ersten Waschgang bei 4o° rechne mit ca. 5% Schrumpfung.

 

 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen lieben Dank Thomas,

 

wirklich Super deine hilfreichen Tipps:-)))))

 

Leider gibt es ja nur noch diese Computer gesteuerten Nähmaschinen. Kann man bei der Netzsuche schon Kopfschmerzen bekommen. Bewertungen ala Amazon usw. sind sowieso bis zu 80 Prozent gefakt!

 

Wenn du mir bei otto.de was brauchbares empfehlen könntest (für Vorhänge umnähen, leichtes Leder usw. zwecks Schutzhüllen o.ä.), kann ich dir gerne als Gegenleistung (evt. Erstattung der Porto/Materialkosten?) irgendwas (nach kurzer Einarbeitung) nähen. Komme da leider irgendwie nicht weiter:-(

 

Besten Dank nochmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Molton ist flammwidrig behandelt, waschbar ist daher schlecht. Ob überhaupt waschen, die Frage stellt sich mit. Bleiband kann man in die mit Sprühkleber gemachte Tacshe unten einziehen, gibts als 200gr. Band bei Gerriets, Westholt usw, ich habs aus alten Kinovorhängen herausgezogen. Da sich Sprühkleber bestens dafür eignet, die Kanten umzuschlagen und Taschen zu machen, muß man nicht nähen, solange die Bahnenbreite groß genug ist. Nesselstoff gibts dafür in der gewünschten Breite. Faltenzugabe 100% macht tolle Falten, unter 50% kann man sich das für geringe Höhen schenken. Grundsätzlich bei Faltenwurf, je kürzer der Vorhang, umso mehr Faltenzugabe braucht man. Stauraum nicht vergessen sowie das Schlucken hoher Frequenzen bei zu dickem Stoff, wenn  der vor den Lautsprechern hängt.

Ansonsten ma direkt bei Gerriets oder Westholt anfragen, was die zwei kleinen Teile komplett kosten. Das ist nämlich, bezogen auf den Aufwand und Platz, den man braucht, um verzugsfrei zu nähen, gar nicht so teuer. ein 4x4m großes Teil aus Fahnentuch hat letzets Jahr bei Gerriets komplett genäht 252€ netto gekostet.

Verarbeitung: Bahnrichtung senkrecht
Oberkante: 5 cm breites Leinengurtband, Ösen alle 20 cm,
80 cm Bindeband je Öse
Seitenkanten: schmal gesäumt
Unterkante: 10 cm Saum, 200 g/m Bleiband

Jens

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Leider gibt es ja nur noch diese Computer gesteuerten Nähmaschinen. Kann man bei der Netzsuche schon Kopfschmerzen bekommen.

 

Vielleicht hilft dir, @zelluloid8 dieser link weiter:

https://www.kreativbibel.de/naehmaschine-test

 

Die Nähmaschine, die im Test 2018 auf Platz 3 kam, ist zudem auch noch recht preiswert.

 

Gruß

Maximum

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jensg

Vielen Dank Jens für die ausführlichen Infos und Tipps.
Komplettpaket Ist schon eine Überlegung wert. Aber ich denke, dass ich das in Eigenregie mit Nähmaschine löse. Wobei ich dann aber deine Tipps mit dem Bleiband usw. einbeziehen werden:-)

 

@Maximum
Danke, tolle Seite. Auch gute Tipps vorauf man achten sollte:-) Kann man ja eigentlich nicht allzu viel verkehrt machen.

 

Vorhangstange
Habe jetzt schon mal ein günstiges Vorhang Seilzug System ala Schwedischen Möbelhaus konstruiert:-) Die Belastung der ausziehbaren Stangen (dickere Seite) beträgt bis zur Mitte jeweils ca. 10kg. Die ausgezogene schmale Stangenseite, die ich ja nicht benutze, beträgt ca. 5kg.

 

An der linken Wand ist eine Umlenkrolle zwischen den Gardinenstangen montiert.

IMG_20181014_154444.thumb.jpg.3ef37ed3d3563650f1d976f7333306e0.jpg

 

Auf der rechten Seite sind 2 Umlenkrollen montiert, um den Vorhang auf und zu zuziehen.

IMG_20181014_154537.thumb.jpg.a4f1f48a4b064bab5dd0de7d346c7c2c.jpg

 

Die beiden Karabinerhaken an den rechten Zugbändern dienen momentan als Gewicht / Gegengewicht, um die Seile oben stramm zu halten. Das rote Band ist mit der jeweils ersten Öse (vordere / hintere Stange) an der Kordel durchgezogen.

Über dei beiden Umlenkrollen läuft jeweils 1 Seil für (Vorhang auf / Vorhang zu).

 

Beide Vorhanghälften überlappen sich leicht in der Mitte, und werden an den Seiten (links / rechts) und in der Mitte durch die Halterungen begrenzt.

IMG_20181014_154500.thumb.jpg.acc5c1c15346f36c91c453ea269ee097.jpg

 

Vor der vorderen Gardinenstange mache ich dann als Verkleidung passend zum Vorhang einen gewellten ca. 10cm hohen schmalen Stoff.

Ist zur Zeit zwar noch manuell, aber ein späterer Umbau / Erweiterung auf Motorsteuerung dürfte eigentlich kein großes Problem darstellen.

 

Funktioniert schon echt Super.

 

Besten Dank nochmal

Thomas

bearbeitet von zelluloid8 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachtrag:

glaube, ich habe meine Konstruktion etwas schlecht erklärt:

- das hintere Seil / Kordel / Band schließt beide Vorhanghälften

- das vordere ... öffnet beide Vorhanghälften

Ich muß also immer nur 1 Seil ziehen!

 

Wenn man das Seil bzw. die Kordel endlos an entsprechender Stelle verknotet, könnte man den Vorhang auch mit einer am Motor (umschaltarer Links / Rechtslauf) befestigten Gummirolle o.ä. automatisiert auf bzw. zuziehen;-)

 

Falls es jemand interessiert:

Beide Vorhangschienen kosten gerade mal knapp 10€ (4,99€ Stück), und sind ausziehbar von ca. 2,10m bis 3,85m. Gibt es auch inkl. Halterungen!

Summasumarum mit 2 Wandbeschlägen (2€ Stück) und Halterungen ca. 20 € Unkosten.

 

 

bearbeitet von zelluloid8 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man könnte natürlich auch eine "Bleikette" in den leichten Stoff einnähen. So habe ich es vor. Auf https://www.expertentesten.de/haushalt/naehmaschine-im-test/ habe ich dazu eine Nähmaschine bestellt. Ich denke mit ein wenig Elan erzielt man eh ein schönes Ergebnis. Das wichtigste ist ja auch, dass man selbst zufrieden ist. 


Schickt mir mal ein paar Bilder, wenn es soweit ist. Ich freue mich. 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte da mittlerweile eine einfachere Lösung gefunden. Im Stoff oben wird ein Kräuselband bzw. Faltenband eingenäht. Kann man aber mit der Maschine auch selber machen (ohne Falten/-Kräuselband)! Hab den Video-Link auf die schnelle leider gerade nicht greifbar.

 

Die Bleikette unten braucht man dadurch eigentlich nicht mehr. Der Stoff wird durch das Falten/-Kräuselband schön wellig:-; Bin auf jedenfall begeistert:-)))))))

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.11.2018 um 17:16 schrieb ALCapo:

Man könnte natürlich auch eine "Bleikette" in den leichten Stoff einnähen. So habe ich es vor. Auf https://www.expertentesten.de/haushalt/naehmaschine-im-test/ habe ich dazu eine Nähmaschine bestellt. Ich denke mit ein wenig Elan erzielt man eh ein schönes Ergebnis. Das wichtigste ist ja auch, dass man selbst zufrieden ist.

 

Hallo ALCapo

 

mal interessehalber: welche Nähmaschine hast du dir gekauft? Hatte mich für eine ziemliche Hightech Computer Maschine entschieden. Ob ich die ganzen Funktionen jemals benutze, keine Ahnung, sind dann auf jeden Fall für spätere Projekte vorhanden! Anfangs gab es leider so einige Verständigungsprobleme zwischen der Maschine und mir:-(

Bis ich die ganzen Funktionen bzw. die richtige Verwendung der verschiedenen Nähfüße usw. verstanden habe, vergeht wohl noch so einige Zeit;-(

Werde mir dann auf jeden Fall auch verschiedene Staubschutzhüllen (dachte da an nicht zu dickes Kunstleder o.ä.) für meine Projektoren usw. erstellen.

 

p.s. Ist irgendwie ein tolles Gefühl selbstständig und flexibel eigene Ideen abseits der vorgefertigten Industrieware zu entwickeln:-)

bearbeitet von zelluloid8 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×