Jump to content
pealt

Gebrauchtes DCI System gesucht

35 Beiträge in diesem Thema

Hallo miteinander,

Es gibt ja schon einige Diskussionen zu preisgünstigen Projektionsausstattungen, wir denken auch über ein a-cinema System nach. Allerdings würden wir gern alle verleiher glücklich sehen und deshalb wäre die Priorität schon eine Norm Ausstattung. Nun die eigentliche Frage ....

Wo und wie kommt man denn an ein gebrauchtes System?

Bespielt werden soll ein kleiner Raum mit knapp 30 Plätzen, Leinwand etwa 5 bis 6 Meter Breite, Optik müsste kurzdistanz ermöglichen und das System in eine schallsichere Box passen. Große Saal arbeitet mit kinoton barco und doremi Server, ähnlich dürfte es sich im kleinen Saal werden.

Also...

Wo finde ich gebrauchte Systeme?

Habt Ihr Erfahrungen, worauf sollte ich besonders beim Kauf achten?

 

Vielen Dank und Grüße

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möglicherweise hier!!! Ansonsten google mal welche Kinos schließen oder kürzlich geschlossen haben. Ansonsten mal bei den üblichen Servicepartnern nachfragen. Cinemenext,kinoton usw. 

 

A Cinema hatte ich vor Eröffnung auch angedacht, bin aber froh reguläre Geräte gebraucht gekauft zu haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super Tipp. Vielen Dank. Klingt schon mal spannend. Meine Fragen zeigen den newbie... 

Passt so ein System wie dieser christie und Server auch in eine Box, die man unter die Decke hängt, welche Höhe mindestens und gibt es ein Objektiv, das bei vier Meter Abstand auf eine Bildbreite von 5 Metern kommt?

 

Erneut danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh da bin ich überfragt. Von den Abständen her klingt das zumindest nach einer Herausforderung. Eventuell wäre es ratsam für dich mit einem Servicepartner in Kontakt zu treten, wobei es hier im Forum auch sehr gut informierte gibt. Aber warum nur 4 Meter Abstand? Soll der direkt davor ider ist der Saal nur 4 Meter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Christie Serie 1 mit der Festbrennweite 0.8 müßte gehen. Nur kostet die Optik dann so einiges. Dürfte auch mit Barco DP 3000 oder Kinoton Serie 1, eventuell auch Serie 2 gehen. Serie 1 erkennt auf jeden Fall keine Optiken, und die Serie 2 ist optisch genauso aufgebaut. Unterschied ist die Chipgröße, daher eher die mit dem großen Chip. Dann eine 0.8 Optik aus dem Präsentationsbereich in die Kiste. Nur 3D geht da zeimlich sicher nicht, das Bild ist vermutlich vor dem 3D System so groß, das es Abschattungen gibt.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt man da im Fall der Fälle auch einfach dran? Ich meine wenn was dran ist oder man den Projektor einfach mal neustarten muss oder manuell mal umstellen usw. Ich musst schon der öfteren direkt an den Projektor ran. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

NC900 von NEC würde sich eignen. Zumal der Projektor so leise ist und so wenig Wärme produziert, dass man mit einer einfachen Be- und Entlüftung auskommt. 

 

 

 

In diesem Fall ist die (Mehrzweck-)Halle so groß, dass die Sitzreihen erst 10m vor dem Projektor beginnen. Da hört man dann nicht einmal mehr den Lüfter...

Wie das Projektionsverhältnis in kleinen Räumen ist kann ich nicht sagen.

Schrank2.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hört sich für mich nicht so an, dass sowas mit diesen Vorgaben realisiert werden könnte. Für die günstigen, kleinen, leisen, leichten und effizienten S2K Projektoren gibt es solche Objektive nicht, und gebraucht kriegt man diese Maschinen ohnehin auch nicht so einfach in dieser Preislage, die sind sehr begehrt.

 

Man müsste zunächst mal die gewünschte Projektionsdistanz bzw. Projektorpositionierung in Frage stellen. Schalldichte Boxen haben ihre eigenen Problemchen.

 

Mit A-Cinema oder NeoDCP schon eher, weil man bei der Wahl des Projektors viel freier ist. 

 

 

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank euch allen und ja, die Situation ist eine komplexe. Hatte heut einen kinoton Techniker im Haus und der hat auch eher mit dem Kopf geschüttelt, den Raum Kino fähig zu bekommen. Tatsächlich ist der Abstand zu kurz.

A cinema war im Gespräch aber dann tut der Raum nicht was er soll... Den großen entlasten.

 

Sagt mal, abgesehen von der Samsung led wand... Große Fernseher haben dich heutzutage mit Auflösung, farbraum usw längst Chancen, die DCI norm zu erfüllen. Gibt's Erfahrungen, so eine Lösung zu bauen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht voll DCI compliant - sprich, Du hast die gleichen Einschränkungen wie mit A-Cinema oder NeoDCP. Und die Glotzen, die auch nur ansatzweise in die nötige Größendimension kommen, kosten ohnehin immer noch mehr als ein vollwertiger DCI Projektor. Es gäbe alternativ sicher Bastelmöglichkeiten um mit einem Objektivvorsatz weiter zu werden. Aber...

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
29 minutes ago, Jensg said:

Der 98" Nec mit 4 k kostet um die 16.000€ rum, ist jedoch nicht so groß wie deine gewünschte Leinwand.

Jens

Hat aber nen besseres Bild, als ein Projektor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und mal abgesehen davon kann man das keinem Kunden erklären, dass er Geld fürs Fernsehschauen bezahlen soll.

Ich würde da wohl über den Tresen springen, wenn ich mich in so einem Miniraum mit Flachbild-TV setzen müsste.

 

Und mal im Ernst: Ein Raum mit "vielleicht 30 Plätzen" entlastet einen großen Saal nicht wirklich und wird auch bei so manchem Verleiher ein "nein, bei Ihnen kein Einsatz" stoßen. Die Kosten der Installation stehen in keinem guten Verhältnis zur späteren Nutzung des Raumes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So kleine Säle sind als Kino selbst rein rechnerisch nicht zu refinanzieren. Die Auslastung pro Vorstellung muß dann gegen 100% gehen, 3 Vorstellungen am Tag. Das scheitert schon an den Vorgaben der Verleiher, teilweise 3 Wochen lang den gleichen Film zu allen Vorstellungen zu spielen. Ist Selbstausbeutung. Als Hobby kein Problem, mit Sponsor im Rücken.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte auch Bedenken, dass man einen weiteren Saal manchmal nur brauch um genug Platz zu haben um bestimmte Filme zu bekommen!!! Ich habe auch schon darüber nachgedacht einen weiteren kleinen Saal zu öffnen. Bei uns ist nur absolut kein Platz! Sprich wir müssten anbauen und das wird teuer! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, Carsten, wissen die, warum. Hier scheint es mir jedoch um eine einzelspielstätte zu gehen, und da möchte ich auf die Probleme der dauerhaften Finanzierung hinweisen.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jensg:

Klar, Carsten, wissen die, warum. Hier scheint es mir jedoch um eine einzelspielstätte zu gehen, und da möchte ich auf die Probleme der dauerhaften Finanzierung hinweisen.

Jens

 

'Große Saal arbeitet mit kinoton barco und doremi Server, ähnlich dürfte es sich im kleinen Saal werden.'

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selbstverständlich sind so kleine Säle sinnvoll. Es gibt viele Filme (Dokus etc.), für die 100 Bescher am Wochenende top sind. Und die kann man wunderbar in so einem kleinen Saal spielen.

Scheuklappen weg - es gibt viele (und viel erfolgreiche) Kino-Konzepte, die nicht in der Welt von Disney und "3 Mal täglich" leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×