Jump to content
Joachim

Cine 8-16 No. 48 hoffentlich nicht die letzte Ausgabe.

46 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

für den Sammler alter Schnittfassungen oder Komplettfassungen gibt es doch noch von M.Schneider  "Der Filmsammler" die gibt es noch hab ich auch im Abo......

Trotzdem fehlt mir gerade diese Kombi aus versch. Themen.

Und vor allen die Neuheiten aus der "Cine World" und neue Filmkopien.

Ob zumindest dafür ein E-Mail verteiler was nützt?

Ich denke wenn Filmer nicht mehr mitbekommen was es Neues am Markt gibt lässt die Motivation noch mehr nach.

Gruß

Stefan

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich interessieren Schnittfassungen und Trailer überhaupt nicht... trotzdem hatte ich die Cine 8-16 gern abonniert. 

Auf Filmkorn fehlen diese Themen daher bisher auch ganz. Wenn jemand dazu schreiben möchte, ohne gleich eine ganze Zeitschrift herstellen zu müssen, so ist er herzlichst willkommen!

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Stefan vom Stein:

 

Trotzdem fehlt mir gerade diese Kombi aus versch. Themen.

Und vor allen die Neuheiten aus der "Cine World" und neue Filmkopien.

Ich denke wenn Filmer nicht mehr mitbekommen was es Neues am Markt gibt lässt die Motivation noch mehr nach....

 

Hi,

 

ich fand auch die "bunte Mischung" aus verschiedenen Themen sehr interessant , auch, wenn bei mir der Schwerpunkt mit Spielfilmen und ihre Wiedergabe lag, las ich doch alles was in dem Heft drin stand, finde auch das die "Neuerscheinungen/Infos" doch einige Leser fehlen werden, da nicht jeder nach den selben Sachen sucht, aber, wenn man sie vorstellt, doch für den Ein oder Anderen in Frage kommt bzw. interessant wird.

Filme vorstellen ist eins, die Infos über Neuerscheinungen (Filmmaterial für Filmer, sowie Neuerscheinungen für den Projektor/Ersatzteile/ usw.) ist was anderes.

.....Ich selbst bekomme bei einer Vorstellung eines Heimkinos auch immer Lust was in den Projektor zu legen, davon waren auch reichlich Bilder im Heft ,was einen auch Anregung gab...

Sowie die Hilfreichen Tipps bei Problemen mit Kameras und Projektoren werden mir fehlen...

 

Im Filmsammler würde eine  Rubik "Neuerscheinungen" gut rüber kommen ( da eh Herr Schneider früher Infos über S8/16mm Trailer/ Filmerscheinungen verschickt hat um somit

die gewünschte Bestell/Auftragslage zu erreichen )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Friedemann,

danke Dir, und ja, so ist es. Ich hab hier die letzten Jahre einfach so gut wie alles solo gemacht. Echt schwer, wenn man immer mit "Null" neu beginnen muss. Ich habe mich so manches Mal echt gewundert, wenn es dann doch wieder gelang, pünktlich eine neue Ausgabe fertigzustellen 😉

Zum Thema Schnittfassngen noch eine kurze Anmerkung: Ich kenne sooo viele, die ausschließlich solche Teile sammeln. Meine Erfahrung hat aber gezeigt, dass es kaum möglich sein dürfte für diese Zielgruppe ein Magazin zu realisieren. Die geben auch lieber 40 Euro für irgendwas auf ebay aus. "Cine 8-16" wurde durch die vielen Amateurfilmer bzw. diejenigen Schmalfilmfreunde getragen, die eben mehrere Interessen haben - also filmen und sammeln. Wer glaubt, es könne in diesem Hobby noch ein Printmagazin für eine spezielle Gruppe geben, der irrt - zumindest meiner Ansicht nach.

Gruß

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Uwe,

wie schon gesagt, kam die Ankündigung, daß Du die Arbeit an der Cine 8-16 einstellst sehr überraschend.

Ich persönlich sammele keine Schmalfilm-Fassungen von Kinofilmen, dennoch habe ich auch diese Rubrik immer nahezu vollständig und mit großem Interesse gelesen.

Ich würde sogar sagen, daß ich bin immer das ganze Heft von vorne bis hinten verschlungen habe.

Daher bedaure ich eine Einstellung des Magazins sogar sehr. Ich bin der Überzeugung, daß das Heft von vielen vermißt werden wird.

Dir gebührt großer Dank für die Anstrengungen und das nahezu immer perfekte Ergebnis, das zumindest für mich viel wertvoller ist, als das bißchen Abo Gebühr, das ich dafür bezahlt habe.

Daher an dieser Stelle schon mal alles Gute für das kommende Jahr und einen guten Rutsch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Stefan vom Stein:

für den Sammler alter Schnittfassungen oder Komplettfassungen gibt es doch noch von M.Schneider  "Der Filmsammler" die gibt es noch hab ich auch im Abo......

 

Ja, da habe ich mir mal die (damals) aktuelle Ausgabe bestellt.... Hier meine Eindrücke:

 

DER FILMSAMMLER

 

Auch der "Filmsammler" existiert schon ziemlich lange, nämlich seit 1988, und das bis heute.
Allerdings finden sich hier ausschließlich Verkauf-und Such-Anzeigen Privater Sammler,
und natürlich auch Anzeigen von gewerblichen Verkäufern, welche noch mit Schmalfilm handeln.
Teilweise werden angeblich in älteren Ausgaben auch Filmfassungen vorgestellt, aber der Schwerpunkt liegt hier klar beim Handel.
Der "Filmsammler" erscheint dreimal im Jahr (April, August, Dezember), das Abo kostet 21€, was als Selbstkostenpreis angegeben ist. 
Um mir ein Bild machen zu können, habe ich die zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Zeilen aktuelle Ausgabe beim Herausgeber bestellt.
Hier handelt es sich um 10 beidseitig bedruckte Blätter aus dem Kopierer (nur Titelbild in Farbe), welche am Rand zusammengetackert sind.
Inhalt: Kopierte Such-und Angebotslisten von Privat und Gewerbe, teils sogar handgeschrieben.
Preislich ist alles dabei- vom Schnäppchen bis zum Wucher.
Was mir sehr negativ auffällt: Kaum ein Anbieter beschreibt seine Filme richtig.
Mit Cover? Nur Spulen? Rostich? Genereller Zustand? Oft sind nur Titel und Preis angegeben.
Zumindest ich habe da gar keine Lust nachzufragen... Wenn ich etwas verkaufen will, sollte ich ausreichende Angaben machen.
Mir persönlich ist das deutlich zu wenig, und auch viel zu billig aufgebaut um ein Abo abzuschließen, 
vor allem, da ich auch so schon über Foren einige Kontakte zu anderen Sammlern habe.
Der "Filmsammler" mag damals mit sicherheit wirklich relevant gewesen sein, 
in heutigen Internet-Zeiten ist er aber nur ein komplett sinnloses, überteuertes Relikt, bei dem ich mich wundere dass es sich noch hält.

bearbeitet von Retro (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Helge:

wie schon gesagt, kam die Ankündigung, daß Du die Arbeit an der Cine 8-16 einstellst sehr überraschend.

 

Hallo Helge, das lag nicht zuletzt an den Zahlen, die sich jetzt zum Jahresende besorgniserregend darstellten. Die Prognose für 2019 war einfach ernüchternd. Kündigungen mit Begründungen wie in etwa "ich bin 88 und filme eigentlich gar nicht mehr" etc. waren in letzter Zeit nicht selten, dazu die üblichen Spät- oder Nichtzahler, zahlreiche Mit-Leser, die sich so ein Abo sparen wollten, sowie eine Portoerhöhung der deutschen Post (mal wieder) für die Büchersendung. Unsere Freunde außerhalb Deutschlands schlugen bereits mit 3,70 Euro je Heft an Versandkosten zu Buche. Das Abo im Ausland kostete aber immer nur 5 Euro mehr, auf 4 Ausgaben gerechnet! Um die Auflage zu stützen, wollten wir aber nicht erhöhen. Wer weiß, wie die Reaktionen Anfang des kommenden Jahres ausgefallen wären. Wenn im April die erste Ausgabe kommt, sollte man ja wissen, dass genügend Leser dabei sind, um überhaupt 4 Ausgaben realisieren zu lönnen. Und natürlich kam zu all dem eine gehörige Portion Frust des Redakteurs, der nach Feierabend gerne mal wieder Freizeit für andere Dinge statt für "Cine 8-16" geopfert hätte 😉
Übrigens: eine Einzugsermächtigung hätte an der Zahlungsmoral unserer Meinung nach kaum etwas geändert. Es gibt ja schließlich auch die Möglichkeit einen Dauerauftrag zu schalten. Und wer im September noch nicht überwiesen hat, der dürfte wohl auch kaum am Lastschriftverfahren teilnehmen. Ansonsten hat Arne ja vorangehend erklärt wie sich die Sache damit verhielt.

An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal DANKE sagen - an all diejenigen gerichtet, die an "Cine 8-16" mitgewirkt haben und uns als Autoren an ihrem Erfahrungsschatz teilhaben ließen. Und natürlich auch ein dickes DANKE an alle, die als Abonnenten dabei waren. Auch mir wird da sicher etwas fehlen und ich kann mir 2019 ohne "Cine 8-16" noch gar nicht so recht vorstellen nach all der Zeit ;-)

Auf ein gutes neues Jahr, Freunde, was immer da kommen mag.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Retro:

 

Ja, da habe ich mir mal die (damals) aktuelle Ausgabe bestellt.... Hier meine Eindrücke:

 

DER FILMSAMMLER

 

Auch der "Filmsammler" existiert schon ziemlich lange, nämlich seit 1988, und das bis heute.
Allerdings finden sich hier ausschließlich Verkauf-und Such-Anzeigen Privater Sammler,
und natürlich auch Anzeigen von gewerblichen Verkäufern, welche noch mit Schmalfilm handeln.
Teilweise werden angeblich in älteren Ausgaben auch Filmfassungen vorgestellt, aber der Schwerpunkt liegt hier klar beim Handel.
Der "Filmsammler" erscheint dreimal im Jahr (April, August, Dezember), das Abo kostet 21€, was als Selbstkostenpreis angegeben ist. 
Um mir ein Bild machen zu können, habe ich die zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Zeilen aktuelle Ausgabe beim Herausgeber bestellt.
Hier handelt es sich um 10 beidseitig bedruckte Blätter aus dem Kopierer (nur Titelbild in Farbe), welche am Rand zusammengetackert sind.
Inhalt: Kopierte Such-und Angebotslisten von Privat und Gewerbe, teils sogar handgeschrieben.
Preislich ist alles dabei- vom Schnäppchen bis zum Wucher.
Was mir sehr negativ auffällt: Kaum ein Anbieter beschreibt seine Filme richtig.
Mit Cover? Nur Spulen? Rostich? Genereller Zustand? Oft sind nur Titel und Preis angegeben.
Zumindest ich habe da gar keine Lust nachzufragen... Wenn ich etwas verkaufen will, sollte ich ausreichende Angaben machen.
Mir persönlich ist das deutlich zu wenig, und auch viel zu billig aufgebaut um ein Abo abzuschließen, 
vor allem, da ich auch so schon über Foren einige Kontakte zu anderen Sammlern habe.
Der "Filmsammler" mag damals mit sicherheit wirklich relevant gewesen sein, 
in heutigen Internet-Zeiten ist er aber nur ein komplett sinnloses, überteuertes Relikt, bei dem ich mich wundere dass es sich noch hält.

Ja, aber ist das nicht genau einer der gründe warum Printmedien verschwinden?.

In Internetzeiten lassen sich fast alle Infos irgendwie irgendwo im Netz finden. Und man hat seine Kontakte aufgebaut.

Ich nutzte den Filmsammler auch selten aber freue mich  persönlich trotzdem über dieses einfache Relikt......

 

bearbeitet von Stefan vom Stein (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@celluloidfilm.de

Hallo Uwe,

das mit der Einzugsermächtigung habe ich nun verstanden.

Das Heft wäre sicher vielen auch mehr wert, schließlich ist es das letzte Printmedium zum Thema Schmalfilm überhaupt gewesen.

Ich verstehe auch völlig Deine Situation, für die Problem-Abonnenten fehlt mir hingegen das Verständnis.

Vielleicht gibt es ja noch mal eine Chance (vielleicht wenigstens Online?)...

 

bearbeitet von Helge (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Online" würde zumindest die Versand- und Druckkosten sparen, und wie Friedemann weiter oben schrieb, kann das evtl. eine neue Chance sein (obwohl ich auch - zugegebener maßen - gern in "wirklichen" Zeitschriften blättere.....)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Stefan vom Stein:

Ja, aber ist das nicht genau einer der gründe warum Printmedien verschwinden?.

In Internetzeiten lassen sich fast alle Infos irgendwie irgendwo im Netz finden. Und man hat seine Kontakte aufgebaut.

 

Mit Sicherheit, klar. Ändert nichts daran dass ich mir für mich interessantes durchaus lieber gedruckt kaufen würde.

Aber bei einem Anzeigenblatt, welches bei den meisten Anzeigen nicht einmal genauere Beschreibungen der zu verkaufenden Filme enthält, sehe ich einfach keinen Sinn.

Manche Anbieter hatten da nicht mal eine email-Adresse.

Soll man da erstmal per Brief nachfragen wie der Zustand ist? Antwort abwarten, dann Kaufabsicht äussern... per Brief? Ernsthaft?

Ja, das ging früher auch. Wäre auch heute noch halbwegs machbar, wenn wenigstens eine gute Beschreibung dabei wäre. oder Fotos.

Sorry- aber Verkauf per Printmagazin ist meiner Meinung nach heutzutage kompletter blödsinn.

 

Dass so manches "Nischenthema" sich durchaus gut verkaufen lässt zeigt z.B. das Videogame-Magazin "Retro Gamer",

welches vier mal im Jahr herauskommt, und sich trotz 13€ Verkaufspreis hoher Beliebtheit erfreut.

Auch die Infos in diesem Magazin findet man kostenlos im Netz, wenn man danach sucht.

Im Zockerbereich ist das Thema Retro Games schon seit Jahren sehr beliebt,

eventuell ließe sich das gleiche ja auch mit Filmen auf nicht mehr erhältlichen Medien erfolgreich aufziehen.

Natürlich nur mit Berichten zu Titeln oder eben Schnittfassungen, die es in der Art nicht auf aktuellen Medien zu kaufen gibt.

 

Mit kleinen Printmags wie z.B. dem "Video Freaks" Magazin, welches sich ausschließlich VHS widmet gibt es ja schon ähnliches.

Auch bei diesem Projekt hatte ich mir die ersten Hefte zugelegt- und wundere mich dass es noch weitere gab.

Denn inhaltlich empfand ich diese als größtenteils reichlich sinnlos, trotzdem verkaufen die sich, warum auch immer.

Ein ähnliches Konzept könnte man deutlich inhaltlich deutlich interessanter auf die Beine stellen.

Ich hatte damals auch meine sachliche Kritik und ehrliche Meinung dazu geschrieben, aber nie eine Antwort bekommen.

 

Wen es interessiert, hier meine Kritik zum "Video Freaks" Magazin:

 

Spoiler

So gut mir die Idee einer Publikation, die sich nur mit alten VHS-Tapes beschäftigt an sich gefällt, so sehr muss ich leider auch "meckern".
Das an RCA-Covers angelehnte Cover ist wirklich nett, aber beim Backcover geht die Kritik leider schon los.
Der Text ist natürlich witzig und auch gut gemeint, enthält aber schon im ersten Absatz einen Fehler.
Kein guter Einstieg jedenfalls, vor allem, da es innen leider ähnlich fehlerhaft weiter geht.
Mein größter Kritikpunkt ist aber:
Das Ding ist ein VHS-Projekt- bietet in den Berichten aber meist Filmplakatmotive- teils sogar DVD-Covers. Warum nicht die VHS-Covers der Filme?
Das wäre eigentlich durchaus zu erwarten gewesen, wenn schon auf dem Cover "VHS never forget" zu lesen ist.
Gut finde ich dagegen, dass sich nicht nur auf bestimmte Genres beschränkt wird, für fast jeden Geschmack dürfte etwas dabei sein.
Sinnvoller wäre es meiner Meinung nach aber gewesen, sich auf VHS-Tapes zu beschränken, welche es bisher nicht auf DVD oder Blu-ray geschafft haben.
Ich meine, wen interessiert z.B. ein geschnittenes "Toolbox Murders" Tape, wenn es den Film uncut und mit deutschem Ton auf DVD gibt?
Auch ein schönes Thema wären Tapes, die qualitativ besser als ihre DVD-Pendants sind. Kaum zu glauben, aber die gibt es.
Schaut euch z.B. mal die DVD von "Open Season - Jagdzeit" an. Meine alte IMV-VHS ist in Bild und Ton deutlich besser, als die legal erhältliche DVD.
Oder Tapes, welche andere Schnittfassungen (KEINE Zensurschnitte) enthalten als die veröffentlichten DVD's. Wie z.B. "Overkill" oder "Die Outsiders".
Mir ist klar, dass das ganze nicht professionell aufgezogen wurde, sondern "Von Freaks für Freaks" gemacht wurde.
Aber gerade deshalb bin ich enttäuscht, denn die gute Idee wurde (meines Erachtens) einfach nicht gut umgesetzt.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es erzeugt wohl auch einen psychologischen Zugehörigkeitseffekt, sich solche Magazine zu kaufen, wenn gleich der Inhalt mitunter eher "sinnfrei" gehalten werden kann, wie Du es schreibst.

 

Ich kaufe mir also eine  Zeitschrift meines Hobbys, weil diese mir bestätigt, dass ich dazu gehöre, dass ich Mitglied bin, so "schwarz auf weiß" mit anderen das Hobby teile, als "Beleg" quasi, etc.

 

In diesem Falle spielt es dann keine Rolle, ob man die Infos auch im Netz bekommt oder nicht. Man möchte sich einfach etwas an die eigene Wand hängen.

bearbeitet von -- JS. -- (Änderungen anzeigen)
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann ist/war es ja gut, daß die Inhalte der Cine 8-16 weder „sinnfrei“ sind/waren noch die Infos eben zumeist nicht oder nicht einfach im Netz zu haben sind/waren!

😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Uwe Brengel gut verstehen. Es ist, neben der vielen eherenamtlichen Arbeit, einfach nicht mehr ökonomisch sinnvoll für 100-200 Leute ein Magazin zu drucken. Leider. Ich finde , mit filmkorn.org und super8.tv gibt es zwei wunderbare Plattformen, auf denen alle Autoren, die daran Spass haben, ihre Beiträge publizieren können. Das ist nun mal das Medium der Zeit und vielleicht generieren wir hier auch eher neue Freunde fürs Schmalfilmen. Und es spricht ja nichts dagegen, wenn es diesen Wunsch dann wirklich gibt, einmal im Jahr die besten Artikel als gedrucktes Magazin zu veröffentlichen - wenn genügend Leute mitmachen und sich diesen Spaß 20 Euro oder so kosten lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Jürgen Lossau:

Ich finde , mit filmkorn.org und super8.tv gibt es zwei wunderbare Plattformen, auf denen alle Autoren, die daran Spass haben, ihre Beiträge publizieren können.

 

Ich fände das auch toll, wenn der ein oder andere Beitrag, der eigentlich in der Cine 8-16 erschienen wäre, den Weg auf diese Platformen finden würde. So könnte Beiträge unkompliziert doch ihre Leser finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab hier noch einen unredigierten Text und ein paar Fotos von unseren Open Air Spielereien, allerdings (fast) alles auf 35mm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich möchte mich auf diesem Weg bei Uwe bedanken. Die Arbeit, die er geleistet hat, ist schon beachtlich und ich habe die Zeitschrift gerne gelesen. Ich kann ihn aber auch verstehen, denn die Zukunft der Filmer sieht alles andere als rosig aus. Deshalb alles Gute für die Zukunft, sie kommt bestimmt. 

 

Gruß

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×