Jump to content
marktgerecht

Miserable Werbeumsätze

50 Beiträge in diesem Thema

vor einer Stunde schrieb daveangel:

 

Finde ich eine charmante Idee – aber die lokalen Kunden haben doch in den meisten Fällen keine Möglichkeit, einigermaßen günstig halbwegs vernünftige Werbespots zu produzieren. Oder man darf anfangen, deren selbstproduzierten Müll zu konvertieren etc. … da gruselt es mich dann doch. In diesem Fall bin ich dann froh, dass es über Adeins läuft und man nicht selbst in die Akquise und Umsetzung gehen muss.

 

Das liegt ja dann an dir ob und welchen Spot du ins Programm nimmst. Volksbanken zum Beispiel liefern mir Werbespots und da wird dann nur noch das Lokale Logo der Bank angehängt. Oder auch Euronics oder Miele produzieren Spots. Bei den Firmen anfragen und dann wieder nur das Logo des lokalen Unternehmers anhängen. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb sir.tommes:

 

Das liegt ja dann an dir ob und welchen Spot du ins Programm nimmst. Volksbanken zum Beispiel liefern mir Werbespots und da wird dann nur noch das Lokale Logo der Bank angehängt. Oder auch Euronics oder Miele produzieren Spots. Bei den Firmen anfragen und dann wieder nur das Logo des lokalen Unternehmers anhängen. 

 

Aber auch nur genau so kann das funktionieren! Sonst sind die Spots entweder FSK18 oder du musst sie der FSK selber zur Prüfung vorlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selbst wenn eine eigene Prüfung der FSK durchgeführt werden muss - für Lokalwerbung gibt es dafür ein einfaches Onlineverfahren mit einem recht günstigen Tarif. Kann sich durchaus lohnen. Lokalwerbung kann man aber auch als Standbild machen - das ist einfacher in der Herstellung und benötigt keine FSK.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine einzige Werbeeinschaltung bei uns zu Drachenzähmen! Der einzige Film der SA/SO mittag was machen wird und die Zuschauer ins Kino lockt. Irgendwann wird aus der Androhung die Werbung komplett zu streichen dann auch ernst! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde mich mal interessieren, ob das alle Kinos betrifft, oder nur die kleineren Betriebe?

Bei uns ist es nämlich genauso, weshalb ich mich frage, ob es überhaupt noch Sinn hat, den Vertrag weiterlaufen zu lassen... 

So können wir nämlich viel freier bei der Auswahl unserer Regionalwerbung agieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor über 15 Jahren habe ich die Verträge auslaufen lassen und nicht mehr erneuert.

Die Veträge sind für gewisse Unternehmen einseitig und sehr einschneidend.

Die Bezahlung ist dermassen miserabel, dass auch heute mir sowas nicht mehr ins Haus kommt.

 

In der  heutigen Zeit ist man je nach dem auf einen Zustupf an Geldern angewiesen, aber nicht um jeden Preis.

Ich aquiriere lieber auf eigene Faust und zeige im kleinen aber feinen Rahmen Werbung die auch was bringt.

 

Die Trailerwerbung kommender Filme ist mir sehr wichtig, datum zeige ich da lieber mal nen Trailer mehr.

Unsere Kundschaft dankt es uns, dass wir nicht unendliche Werbung zeigen die niemand wirklich interessiert.

Zudem haben wir heute nicht mehr die Qualität wie früher. Früher hatten wir eher noch Niveau (auch nicht immer).

Kino sollte sich vom Fernsehen differieren. Oftmals finde ich schade, was man den Kunden alles zumuten muss.

 

Jeder muss für sich selber ausmachen, ob er auf die Gelder angewiesen ist oder nicht.

Ich lasse mich nicht mehr von Werbe-Vertragspartnern herumkomandieren und das zu einem kleinen Entgelt.

 

Beste Grüsse aus der Schweiz

Cinemausi

bearbeitet von cinemausi (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir geht die Tendenz auch in die Richtung, den Werbevertrag zu kündigen. Der wöchentliche Aufwand mit den ständig neuen Werbefilmen downloaden und entzippen ect. geht mir für die wenigen Cent auf den Wecker. Man hat mehr Arbeit als es wert ist. Presenter hier Scope Presenter da ... Server voll mit Werbefilmen, weil man nicht weiß ob noch einmal ein Einsatz erfolgt. 

Lokale Werbung bringt deutlich mehr und macht deutlich weniger Arbeit. Zudem hat man dann auch Kontakt zu den Gewerben in der eigenen Stadt. Ich schaue mir das jetzt noch bis zur nächsten Abrechnung an und dann wird wohl die Reißleine gezogen.

 

Tja, wenn mal viele Kinos aus den Verträgen aussteigen würden, dann würde sich sicherlich auch etwas an der Vergütung ändern. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wüsste auch gerne den Algorithmus (sollte es einen geben), der hinter der Werbefilmeinteilung steht. Von heute auf morgen keine Werbefilme mehr. Und wenn, dann nur für Filme, die eh kaum Besucher bringen, bzw. wenig Vorstellungen gespielt werden. Wenn ich bedenke, was wir für Besucher bei dem Jungen hatten und gar keinen Werbefilmeinsatz, in der 2. Woche dann aber einen, dann kann ich nur sagen: "aaaarghhhh".....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb sir.tommes:

 

 Tja, wenn mal viele Kinos aus den Verträgen aussteigen würden, dann würde sich sicherlich auch etwas an der Vergütung ändern. 😉

 

Wenn schon jetzt nichts gebucht wird, wird dann nicht auf einmal mehr Geld fließen. Dürfte vermutlich nicht unerheblich an Facebook, Google und Co. liegen. Auch Werbebudgets kann man nur einmal ausgeben und das dürfte mittlerweile viel gezielter auf den Kunden gehen als stur irgendwo Anzeigen zu schalten oder Werbespots im Kino zu senden... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte auch daran liegen das die Filmeinsätze jetzt erst sehr kurzfristig durch Krankikom erfasst werden und dann gebündelt an Weischer weitergeleitet werden.
Früher wurden die Filmeinsätze im besten Fall drei Wochen im voraus erfasst.  Heute geht das Programm im besten fall Montags direkt nach der Dispo raus.
Da dürften viele Einsätze hinten runter fallen.

 

Wie sieht das eigentlich bei den anderen Werbeverwaltungen aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb HAPAHE:

Könnte auch daran liegen das die Filmeinsätze jetzt erst sehr kurzfristig durch Krankikom erfasst werden und dann gebündelt an Weischer weitergeleitet werden.

 

Ja, denke auch dass es ein Stück weit damit zu tun hat. Wenn ich sehe, dass ich für Filme im Einsatz keine Einschaltung erhalten, aber für Filme, welche ich nicht im Programm habe ...

 

Dennoch ist es definitiv zu wenig was bei rum kommt. "Der Junge muss an die frische Luft" hatte bei uns super gute Zahlen. Aber die Monatsabrechnung für Januar ist schlicht für die Füsse. Und das ist eben den Aufwand der Trailereinpflege nicht wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde Weischer mal deutlich auf diese offensichtlichen Diskrepanzen hinweisen, die sollten ja ne Meinung dazu haben. Sofern das Kommunikations- oder Zählprobleme sind, dürfte das bedeuten, dass bei Weischer ebenso deutlich weniger Geld hängengeblieben ist, spätestens damit müssten die selbst nervös werden.

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns nur 10 Prozent der üblichen Gutschriftshöhe zu einem vergleichbarem Monat mit ähnlichen Besucherzahlen. Katastrophal...

Bin im Gespräch mit denen, habe aber noch keine finale Rückmeldung wo das eigentliche Problem liegt. Der Chefkoch der letzten Jahre hat zum 31.12. aufgehört...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.2.2019 um 21:48 schrieb sir.tommes:

Der wöchentliche Aufwand mit den ständig neuen Werbefilmen downloaden und entzippen ect. geht mir für die wenigen Cent auf den Wecker. Man hat mehr Arbeit als es wert ist. Presenter hier Scope Presenter da ... Server voll mit Werbefilmen, weil man nicht weiß ob noch einmal ein Einsatz erfolgt. 

 

Und offenbar glaubt Weischer, dass da noch mehr geht:

 

https://weischer.media/de/de/kinowerbung/presse/werbeweischer-fuehrt-flex-targeting-ein/

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb carstenk:

 

Und offenbar glaubt Weischer, dass da noch mehr geht:

 

https://weischer.media/de/de/kinowerbung/presse/werbeweischer-fuehrt-flex-targeting-ein/

 

- Carsten

 

@ Carsten, habe es jetzt nur mal überflogen. Nach meinem Verständnis können wir dann mehrere Playlisten für einen Film zusammenstellen - der 15:00 Uhr Schiene, der 17:00, der 20:00 .. Uhr ect. Und das für die wenigen Euro ...

 

Gut so, dann nehmen sie mir die Entscheidung eigentlich schon ab ob ich weiterhin Werbefilme über Weicher einsetze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gerade mal ausgerechnet. Wenn ich meinen Eintrittspreis um 0,50€ erhöhe und davon 50% an den Verleih abgehen, habe ich mehr in der Kasse als es die Werbefilme einspielen. 

Und - ich bin auf unsere Regionalen Werbespots werbefrei. Klingt gut, kann man Werbung mit machen und das Publikum wird es uns danken. 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir sind einen anderen Weg gegangen. Vertrag mit Werbemittler nicht mehr verlängert, örtliche Kinowerbung selbst übernommen.

Die örtlichen Kunden kommen von selbst, wir müssen nicht akquirieren. Im Gegenteil: wir müssen aufpassen, dass wir nicht zu viel

Werbung bekommen. Wir können gute Preise verlangen, niemand anderer  partizipiert davon. Auf überregionale Zigarettenwerbung (gibts die noch?)

kann ich als militanter Nichtraucher gerne verzichten.   Was da unterm Strich hängen bleibt, können die meisten nur träumen.

(mir fallen gerade die seitenweise Monatsabrechnungen von früher ein....Gelächter)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb sir.tommes:

@ Carsten, habe es jetzt nur mal überflogen. Nach meinem Verständnis können wir dann mehrere Playlisten für einen Film zusammenstellen - der 15:00 Uhr Schiene, der 17:00, der 20:00 .. Uhr ect. Und das für die wenigen Euro ...

 

Ich weiss noch nicht genau, wie die sich das im Detail vorstellen, ich nehme aber an, dass die dabei hochgradig über automatisiert zusammengestellte Werbeblöcke mit TMS Funktionalitäten nachdenken (das gibts ja schon). Setzt aber voraus, dass die Kinos, die da gebucht werden, diese Funktionalität auch anbieten können. Keine Ahnung, wie die sich das in der Breite vorstellen. VIelleicht adressieren die ja nur noch Multiplexe damit...

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben schon lange zusammen mit unserem TMS den Onedcn-Server von Adeins im Einsatz.

Das Gerät generiert tatsächlich unterschiedliche SPL für jeden Wochentag und jede Uhrzeit in jedem Saal automatisch

und bestückt diese ebenso automatisch mit unterschiedlichen Werbefilmen.

Das Gerät lädt herunter und das TMS überspielt auf die Abspielserver, wir haben keine Arbeit damit - es funktionier reibungslos.

 

Damit wir das Gerät zulassen hat man uns eine signifikante Steigerung der Werbeumsätze in Aussicht gestellt.

Diese hatten wir vor etwas zwei Jahren auch - und sind jetzt wieder weit weit runter.

 

Wir sind kein Multiplex.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, hier hatten wir das ja schonmal ausführlich:

 

Ohne unterstütztes TMS geht's jedenfalls nicht. Manche werden darin eine Erleichterung sehen. Ich fände es ziemlich unangenehm, garnicht mehr zu wissen bzw. kontrollieren zu können, was und wieviel da an Werbung auf die Besucher abgeschossen wird. Gestern Abend erst wieder 30min Vorprogramm in einem größeren Plex genossen, bei einem Historienfilm in der 4. Woche.

 

Wenn trotz dieses Aufwands - hier können über OneDCN ja Vorstellungen, Schaltungen und Besucher eindeutig ermittelt werden, immer weniger ausgezahlt wird, sollte man Weischer mal Bescheid sagen...

Hat man als Betreiber überhaupt noch die Möglichkeit, die tatsächlichen Abspielvorgänge zu den Ausschüttungen in Beziehung zu setzen? Da könnte Weischer einen ja nach Belieben übervorteilen, die haben ja alles in der Hand.

 

'10%? Ja, das war doch ein Sonderangebot von uns an Neukunden und Stammkunden, Sie kriegen danach ja dann auch mehr Einsätze von uns...''

 

- Carsten

 

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×