Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
showmanship

Internationale Filmfestspiele Berlin 2019

10 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

 

anbei mal der Versuch einer Aufzählung der "Film"-Screenings während der Berlinale, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:


(Alle Filme aus der Retrospektive, teilweise sind es Kurzfilme die in einem Gesamtprogramm gezeigt werden)

 

- Die allseitig reduzierte Persönlichkeit - Redupers (35mm)

- Kribus - Krabus - Domine (16mm)

- Das Glück meiner Schwester (35mm)

- Die Wahrheit um den Froschkönig  (35mm)

- Der gläserne Himmel  (35mm)

- Dorian Gray im Spiegel der Boulevardpresse (35mm)

- Die Mitspeisenden - Reunion (16mm)

- Im Kreise der Lieben (35mm)

- Für Frauen. 1. Kapitel (16mm)

- Miss World (35mm)

- Sie (35mm)

- Heimweh nach Rügen Oder Erst gesternt noch war ich Köchin (35mm)

- Alaska (16mm)

- Dress Rehearsal und Karola 2 (16mm)

- Umweg - Detour (16mm)

- Gemäldegalerie - Old Master (35mm)

- Mit Haut und Haar - Under my Skin (35mm)

- Nie wieder schlafen (35mm)

- Peppermint Frieden (35mm)

- Ein Fest für Beyhan (35mm)

- Töchter zweier Welten - Daughters of Two Worlds (16mm)

- Der Fater - The Father (16mm)

- Verriegelte Zeit (35mm)

- Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann (35mm)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da man Beiträge nach einer gewissen Zeit nicht mehr editieren kann geht's hier weiter mit den Film-Screenings in der Sektion "Hommage":

 

- La caduta degli dei (The Damned / Die Verdammten) (35mm)

- Max mon amour (35mm)

- Sous le sable (Under the sand / Unter dem Sand) (35mm)

- Stardust Memories (35mm)

- Swimming Pool (35mm)

- The Verdict (35mm)

- Vers le Sud (35mm)

 

Ergänzungen zur Retrospektive:

- Im Innern des Wals (35mm)

- Alaska (16mm)

 

Panorama 40:

- The Attendant (35mm)

- Lady Chatterley  (35mm)

- Mitt liv som hund (My Life as a Dog)  (35mm)

- Les nuits fauves (Savage Nights) (35mm)

- Bungalow (35mm)

- Girl from Moush (16mm)

- Fear of Disclosure (16mm)

 

Berlinale Shorts:

- Crvene gumene cizme (35mm)

 

Forum:

- Variety (35mm)

 

bearbeitet von showmanship (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Why?

Gefordert werden da von der Festivalleitung Nach der alten  DIN 15571 in Bildmitte min. 30 nits, im 1/3 vom Rand nur 15 nits. 

Ich dachte, wir halten uns an SMPTE, und fordern 55 nits in Bildmitte, und 44 am Rand. Besser sogar, die Toleranz nach oben 

auszunutzen.

Bei der Farbtemperatur gilt dann wieder ANSI SMPTE. 5400K +/- 200 K mit Unterschied von 300 K zwischen den Maschinen... Und man akzeptiert hier 6200K.

Dabei ist es nicht schwer, das zu erfüllen.10 - 15 Spiegel bringen und verschiedene Objektivtypen bringen, Solange experimentieren, bis es stimmt.

Bei Digital darf ja schliesslich auch kein Pixel fehlen, man lebt lieber mit einem Bild mit Trauerrand.

 

Aber die gefordert Werte wurden wohl so gesetzt, die Augen zugedrückt, damit beteiligten Abspielstätten sie erfüllen können.

Liebe Festivalmacher, mit so laschen Kriterien, lasst es lieber Nach, bleibt Digital.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat keinen Sinn, man kauft eine beliebig bunte Wundertuete. Wird nicht fachkundig kuratiert und archivalisch ausgewogen bestellt: seit 40 Jahren keine Person auf dieser Retrospektive gesehen, die sich für die Varianten der Filmkopierung oder wenigstens für subjektiv durchgeführte Vergleiche ernsthaft interessiert. Primär pflegt man auf der Berlinale Studiokontakte und fliegt die sogenannten Archiv- oder Verkaufsleiter ein. Im Gepäck sozusagen ein "Studioprint", und das ist in 95% der Fälle halbwegs neuwertig, leider aber viele Jahre nach der Erstaufführung eine nachgezogene Filmkopie: gedupt, weich, koernig, falsch farb- und lichtbestimmt, Mono statt Stereo - verwackelter Bildstand. (Die zumeist brillanteren Kopien der EA, noch existent, werden generell nicht bestellt wegen gewisser Gebrauchsspuren.)

 

All das in uniformen Blackbox-Saelen (CinemaxX 10) zelebriert mit Steilprojektion auf sehr ruppigen Ernemann 15-Laufwerken, auf denen nicht nur 1x Filmmaterial zerraedert wurde. 

 

Auch vermute ich, dass von Titeln, die auf DCP existieren, generell keine Filmkopien mehr bestellt werden, was eben so naiv und inkompetent ist. Nur dann auf Film, wenn kein "fabrikneues" DCP lieferbar ist.

 

Berlinale ist Videonale. Das sollte man so lassen, um besseren Staetten das Filmspiel zu überlassen und echte Archivalien anzuvertrauen. Punkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Ernemann-Projektoren sind es nicht die Zahnrollen, sondern das idiotische Leitblech, woran die untere Filmschleife schlägt.

Wenn du bei Begegnungen mit halbwegs Interessierten einen Eindruck hinterlassen willst, erwähne die AGA-Baltic-Projektoren. Die

sind auch Zeiss-Ikon-Ernemann-Abkömmlinge, aber vom Schweden sorgfältig durchkonstruiert worden. Ich habe Film auf AGA-Baltic

laufen gesehen und gehört und muß für die Nachwelt festhalten, daß du da ein verhaltenes Flattern der beiden Filmschleifen hörst

und sonst kaum etwas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb cinerama:

 

All das in uniformen Blackbox-Saelen (CinemaxX 10) zelebriert

 

.... Cinemaxx 8, aber Blackbox trifft trotzdem zu!

Zitat

mit Steilprojektion auf sehr ruppigen Ernemann 15-Laufwerken, auf denen nicht nur 1x Filmmaterial zerraedert wurde. 

 

Sind bereits seit Jahren gegen FP38D getauscht.

(Es bleibt aber Steilprojektion, Brandschutzglas und Perlux 1.8 Bildwand für den Multiplexalltag. Selbst gute Filmkopien sehen befremdlich aus.)

 

Zitat

 

Berlinale ist Videonale. Das sollte man so lassen, um besseren Staetten das Filmspiel zu überlassen und echte Archivalien anzuvertrauen. Punkt.

 

Selbst die Digitalprojektion ist teilweise mies. Substandard-inale quasi.

 

PS: Kann ja nicht jeder die super-filmschonende DP75 haben, Welten besser als E15!

(Und nein, ich mag keine E15, habe meine nach zwei Openair-Einsätzen in den Heizungskeller gestellt!)

bearbeitet von showmanship (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Filmtechniker:

Bei den Ernemann-Projektoren sind es nicht die Zahnrollen, sondern das idiotische Leitblech, woran die untere Filmschleife schlägt.

 

Dem möchte ich auf's Schärfste widersprechen! Genau dieses Detail halte ich NICHT für ein Problem an diesem (von mir nicht geliebten) Projektor! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vom Cinemaxx 8 zur 10 und E15 zur FP30 hat sich ja nichts Weltbewegendes getan. Wie ärmlich am Potsdamer Platz.

DP75 hat halt noch keiner umgebaut, was ich begann und Kollege R.S. mit Werkzeugmaschinen zuendefuehrt - in Zoo-Palast und Delphi-Palast hat man es gar nicht erst versucht. Ergaenzend U4 und U2 für alle Fälle. 

Ist jedoch vergebene Mühe, da die Gäste weiterhin zum Po-Platz strömen.

 

Wenn auch 2019 wie mindestens in den letzten vierzig Jahren jede zweite Kopie bei der Retro wertlos ist, weil sich anderswo bessere Kopien benennen lassen, kann man hier ohne was versäumt zu haben das Thema wechseln. 

 

Der Technische Leiter soll auch noch im Amt sein. Der andere Leiter verschwindet im März.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Filmtechniker:

 AGA-Baltic-Projektoren. Die

sind auch Zeiss-Ikon-Ernemann-Abkömmlinge, aber vom Schweden sorgfältig durchkonstruiert worden. Ich habe Film auf AGA-Baltic

laufen gesehen und gehört und muß für die Nachwelt festhalten, daß du da ein verhaltenes Flattern der beiden Filmschleifen hörst

und sonst kaum etwas.

 

Würde ich gern abkaufen, ein Freund in USA hat eine. Aber auch eine Bauer U4 überzeugt mich sehr. Zwei Bauer U4c bspw. stehen im Filmmuseum Frankfurt am Main, damals von Stumpf intelligent umgebaut. Ist ja nicht der Po-Platz aus Berlin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Baltic ist ein sehr guter Projektor, halt nur gerade Filmbahn. Aber schnurrt einmalig dahin.

Die sind nicht selten, sodern recht häufig zu finden. Nur suchen. Lohnt.

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×