Jump to content
Ernemann

Brummen im Diaton

11 posts in this topic

Hallo Kollegen,

 

im Heimkino habe ich die klassische Kombination aus Kodak Karussel-Diaprojektor und Nokia Kassettenrekorder zur Steuerung eingebaut. Beides steht auf einer Wandhalterung, der Kassettenrekorder direkt unter dem Diaprojektor. Dieser Aufbau war hundertfach bei Kinoton Installationen zu finden.

 

Bei mir ist es jedoch nun so, dass ein fürchterliches Brummen in den Saallautsprechern zu hören ist. Es scheint so zu sein, dass der Diaprojektor den Kassettenrekorder magnetisch stört. Hebt man den Diaprojektor an, wird es leiser und bei einem Abstand von ca. 40 cm ist es nicht mehr zu hören. Daher schließe ich elektrische Ursachen aus. Ich habe bereits mehrere Kassettenrekorder getestet, das Brummen trat bei allen auf.

 

Nun meine Frage: Was ist da los? Wie kann das sein? Im Kino, in dem ich früher gearbeitet habe, hatten wir auch in allen vier Kinos diesen Aufbau und es hat nirgends gebrummt. Was tun? Bass rausdrehen kann ja keine Lösung sein:-/

 

Danke und viele Grüße

Pascal

Share this post


Link to post
Share on other sites

Streut der Diatrafo in den Wiedergabekopf des Kasettenspieler, dann brummts. Ich behaupte mal, der ist nicht gut geschirmt. Kleinfilmprojektoren hatten ein Kompensationsspule, die solange gedreht wurde, bis der Brumm aus dem Lampentrafo oder Motor minimal war. 

So etwas hat der ITT nicht. 

Wie Du schon selbst festgestellt hast, wenn der Abstand stimmt, tritt der Brummton nicht auf. Vielleicht reicht auch ein Vedrehen des CR, um das Maximum wegzubekommen. 

 

Die ganze KT Installation mit Bahnhofsverstärker und Bahnhofslautsprechern im Saal, alter FP30 mit ST 200...das war ursprünglich übler Mist. Erst ab Anfang der 1990er wetden deren Sachen richtig gut. 

Die Bahnhofsanlage konnte keine Tiefton Wiedetgabe, sie war sprachoptimiert, vlt ist das da nicht aufgefallen. 

 

-St

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Stefan,

 

danke für Deine Nachricht. Du bestätigst ja schonmal meine Vermutung mit der magnetischen Einstreuung.

Die Installationen mit der Diaprojektor/Nokia-Kombinationdie ich kenne waren Stand 1998/1999, also weitaus besser als Bahnhofsverstärker. Auch in meinem anderen Heimkino betreibe ich die gleiche Kombination und es brummt auch nicht.

Vielleicht stört ja genau dieser Diaprojektor besonders und ich sollte mal noch einen anderen testet. Siehst Du eine Möglichkeit abzuschirmen? Selbst eine 1,5 cm dicke Aluplatte hat das Brummen nicht ganz abgestellt...

 

Viele Grüße

Pascal

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einfaches Stahlregal mit gezielter Erdung könnte helfen. Bei der Konstruktion der Carousels haben die sicher nicht berücksichtigt, dass Tapedecks in unmittelbarer Nachbarschaft stehen.

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

mit Sicherheit hast du eine erdschlaufe und darum brummt es, steck mal alle Geräte elektrisch an der selben Phase ein, an der selben Stechdose damit alle Geräte der selbe Erdungsleiter haben und vielleicht alle Geräte mit einem Potenzialausgleich verbinden und Erden

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Markus, 

es ist in jedem Fall eine magnetische Einstreuung, da das brummen abnimmt, wenn man den Kassettenrekorder vom Diaprojektor entfernt. Alles Abschirmen hat nichts gebracht, auch nicht mit teurem Mu-Metall. 

Ich habe den Kassettenrekorder zusammen mit anderen Zuspielern über ein kleines Behringer Mischpult am CP angeschlossen. Dieses bietet an den Mikrofoneingängen eine Taste zur Bassabsenkung in einem bestimmten Bereich, falls man Brummschleifen auf der Bühne hat. Diese hat das Brummen schließlich fast ganz eliminiert. Der Klang passt auch noch, jedenfalls völlig ausreichend für die Dia-Begleitmusik.

 

Grüße Pascal

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kontrolliere mal die Ton-Verbindungskabel (vmtl. asymmetrisch? Cinch?), ob nicht bei einem oder mehreren der "kalte" Signaldraht/Schirm an beiden Enden/Steckern verbunden ist - wenn ja, dann eine Seite trennen und nochmals versuchen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pascal, zweiten Tonkopf montieren möglicht direkt auf den ersten, von dem die Einstreuung erfolgt. Und dann mittels Phasenumker, also faschherum anschließen, die zwei 'Brumms' voneinander abziehen. Humbucker Prinzip aus E-Gitarren. Versuch ist es wert.

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×