Jump to content
F. Wachsmuth

Leicina Batteriekorb ist einfach zu eng

37 posts in this topic

Moin,

 

ich weiß ja nicht, ob der rote Kunststoff des Batteriekorb über die Jahre so sehr geschrumpft ist oder ob Mignon/AA-Zellen in den 7oern einfach schlanker waren — Tatsache ist, dass ich keine aktuellen Alkaline-Zelle finde, die wirklich in den Batteriehalter passt. Wenn sie überhaupt passen, dann nur unter Gewürge und kaum noch zu entfernen, und ich möchte nicht risikieren, dass mir dieses Teil reisst. 

Meine Batteriekörbe habe innen alle 28mm x 28mm Platz, AA-Zellen heutzutage sind aber 14.5mm dick. Es fehlt also ein ganzer Millimeter.

 

Hat jemand schon eine Zelle gefunden, die bequem passt?

Oder muss man sich mit 4 x Lady und etwas Alufolie behelfen?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm. Man bekäme im Batteriekorb ohne zu Quetschen zwei (dann parallel geschaltete) 380mAh LiPos, einen Stepup-Booster für die 6V und dazu noch eine USB-Ladeelektronik unter. Nur original ist das natürlich nicht mehr...

 

D060E593-F6DD-4453-9028-B9D2CA31AA7B.thumb.jpeg.588f5b420584f106b97e488053fc7a36.jpegB22D6A61-7FC8-4439-876C-2208B8BF5604.thumb.jpeg.fb00e5c440565c424001b88a218c29be.jpeg453CAF64-C145-449F-BCF2-5A60E8FE7AC4.thumb.jpeg.7b5bb2c910d409d277aeef52eeafc803.jpeg

 

 

Edited by F. Wachsmuth (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte mal im 1Euro-Shop Kodak-AA-Batterien gefunden, die perfekt in den Leicina-Batteriekorb passen. Ich glaube es war ein 10er Pack. Sie sehen exakt wie diese aus: https://marulangeneralstore.com/product/kodak-extra-heavy-duty-aa-batteries-4-pack/

 

Die Dicke von AA-Batterien ist wohl nicht streng genormt, weshalb es sehr dünne AA-Zellen wie die obigen Kodak-Batterien und sehr dicke wie die Ready-to-Use-Akkus von LIDL gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gut zu wissen. Nur stellt Kodak wohl kaum selber Batterien her, vermutlich ist es also ein OEM-Produkt. Aber ich halte mal die Augen offen.

Ich sehe gerade: Dass sind Zinkchlorid-Zellen! Von wegen Heavy Duty... eher das Gegenteil. 🙂 Aber vielleicht passen Zinkchlroid-Batterien ja tendenziell besser. Die nämlich vermeide ich ansonsten grundsätzlich wie die Pest. Das es die überhaupt noch gibt...

 

Ich habe mal ein 16er Pack für 2€ bestellt. Nicht Kodak, aber wenn meine (von "Heitech") auch passen, wissen wir, dass die Chance mit Zinkchloridzellen am größten ist 🙂

Edited by F. Wachsmuth (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Batterie-Korb der Leica stammt aus einer Zeit, als Batterien noch keine Stahlummantelung hatten.

Als ich noch eine hatte, mußte ich auch immer passende bevorraten 😒

Ich würde übrigens nie Batterien parallelschalten, da dies Selbstentladungsprozesse durch Ausgleichsströmr beschleunigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lithium-Akkus kann man gut parallel schalten. Das ist unproblematisch. Man muss nur den Ladestand angleichen. Bei anderen Akkus oder Batterien sollte man es nicht machen.

Edited by Theseus (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde es nicht machen, die Gründe sind die gleichen wie bei anderen Akkus, auch wenn der Effekt vielleicht kleiner ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei meinem Batteriefach steckten die Batterien derart fest, dass weder die rauskamen noch Strom. Irgendwas korrodiert ? Ein modernes Batteriefach half dann. Einfach Drähte angelötet, Kerbe eingefeilt und man hat das leichteste Bestücken und Entnehmen der Welt 😉

 

Leider ist mein interner Belichtungsmesser ultra „empfindlich“. Trotz richtiger Batterie und Einstellung misst er sowas wie Blende 16 im mäßig hellen Zimmer 😞

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Helge said:

Ich würde es nicht machen

 

Mich mache das auch nur mit kleinen Lipos gleicher Charge und Baureihe, und natürlich werden beide vorm verschalten einzeln vollgeladen. Solang sie auch immer parallel geladen werden ist das unkritisch, von mir schon oft praktiziert und auch in der Quadkopter-Szene ziemlich üblich. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun, es gibt immer Ausgleichsströme, je älter die Akkus werden, um so mehr. Dadurch wird die Selbstentladung verstärkt.

Der Effekt ist aus meiner Sicht und eigener Erfahrung deutlich geringer, als z.B. bei NiMH, aber messbar und nimmt mit zunehmendem Alter zu.

Ich bevorzuge dann immer größere Akkus ohne Parallelschaltung.

Paralleles Laden klingt gut, ist aber kein identisches Laden.

Wie gesagt, solange die Akkus noch frisch sind alles kein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb F. Wachsmuth:

Der Beli braucht ja eine eigene (Quecksilber-)Batterie. 

Ist vorhanden, Beli schlägt auch aus, aber immer 5 (?) Blenden daneben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

Ich sehe gerade: Dass sind Zinkchlorid-Zellen!

Zinkchlorid sagt mir nichts, aber die Bezeichnung  Kohle-Zink-Batterien schon. Bei uns hat die die Firma KIK um 1.-€ die Achterpackung, wenn ich mich jetzt nicht täusche. Dass es die noch gibt, hat mich auch gewundert. Lange halten die jedenfalls nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Übrigens Stromversorgung: Es ist mir mal vor rund zwei Jahren gelungen, eine AGFA MOVEXOOM 8 mit den neuen Nickel-Zink-Akkus zu ermorden. Anstatt mit den normalen AA-Batterien habe ich sie mit NiZn-Akkus bestückt. Frisch geladen haben die eine Leerlaufspannung von 1.8V (Nicht 1.6!). So weit ich mich erinnern kann, mussten in den Batteriekorb 5 Stk. Batterien hinein. Ich hatte also anstatt 7.5V rund 9V anliegen. Dass die Kamera ziemlich warm wurde, habe ich leider zu spät bemerkt.  Ob da nun wirklich nur die 1.5V höhere Spannung schuld war, kann ich nicht sagen. Die Kamera hat jedenfalls keinen Mucks mehr gemacht.

Diese NiZn-Akkus haben übrigens auch 14mm Durchmesser, sind aber um knapp einen Millimeter länger als die LR6 -1.5V-Zellen. Für meine KIEV 16UE sind diese Akkus bestens geeignet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun, die Geräte sind nicht nur oft knapp dimensioniert (aus Kostengründen, aber auch aus Platzgründen), sie sind auch sehr alt, nicht jedes Bauteil ist da noch nach Spec.

Insofern also definitiv möglich.

Edited by Helge (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.7.2019 um 12:31 schrieb Carena48:

Übrigens Stromversorgung: Es ist mir mal vor rund zwei Jahren gelungen, eine AGFA MOVEXOOM 8 mit den neuen Nickel-Zink-Akkus zu ermorden. Anstatt mit den normalen AA-Batterien habe ich sie mit NiZn-Akkus bestückt. Frisch geladen haben die eine Leerlaufspannung von 1.8V (Nicht 1.6!). So weit ich mich erinnern kann, mussten in den Batteriekorb 5 Stk. Batterien hinein. Ich hatte also anstatt 7.5V rund 9V anliegen. Dass die Kamera ziemlich warm wurde, habe ich leider zu spät bemerkt.  Ob da nun wirklich nur die 1.5V höhere Spannung schuld war, kann ich nicht sagen. Die Kamera hat jedenfalls keinen Mucks mehr gemacht.

Diese NiZn-Akkus haben übrigens auch 14mm Durchmesser, sind aber um knapp einen Millimeter länger als die LR6 -1.5V-Zellen. Für meine KIEV 16UE sind diese Akkus bestens geeignet.

Movexoom 8?    6 und 10 nehmen 6 stück AA im Halter. Also 9 Volt. Frisch vielleicht 9,5 Volt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.7.2019 um 08:07 schrieb filma:

Trotz richtiger Batterie und Einstellung misst er sowas wie Blende 16 im mäßig hellen Zimmer

Meine Carena Zoomex Reflex geht nur bis Blende 4 runter in solchen Fällen. Weiter offen klappt nicht (Zink-Luft-Batterie drin).

vor 13 Minuten schrieb André J:

Movexoom 8?    6 und 10 nehmen 6 stück AA im Halter. Also 9 Volt. Frisch vielleicht 9,5 Volt

Soweit ich mich erinnere, war das ein Batteriekorb für eine ungerade Anzahl an Batterien, aber ich kann mich auch täuschen. Bei 6 Stk. wären es dann um rund 1.8V zu viel an Spannung gewesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.7.2019 um 23:06 schrieb F. Wachsmuth:

 

 

Hat jemand schon eine Zelle gefunden, die bequem passt?

Oder muss man sich mit 4 x Lady und etwas Alufolie behelfen?

 

 

 

Vielleicht geht es besser wann du die gedruckte Markenfolie entfernt? Wann es nicht lackiert ist.

Edited by André J (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei meiner passen AA-Zellen von Energizer, mit der Schieblehre messe ich einen Durchmesser von 14mm.  Allerdings scheint die Box auch schon geschrumpft zu sein, vom Vorbesitzer hatte sie einige Risse. Die Lösung mit den Lipos gefällt mir aber sehr gut, wenn das Kästchen erst mal zugeschraubt ist, sieht es ziemlich "original" aus - originell ist es sowieso.DSCN2967.thumb.JPG.2b6153048765f67f3ad0e5429966ee70.JPG

DSCN2966.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich diese freche Frage stellen darf: Ihr wollt die Behälter auf Vorrat immer gefüllt mitnehmen? Oder woher kommt das Interesse, ausgerechnet dieses heute viel zu enge Fach zu nutzen? Ein modernes Fach ist minimalinvasiv einzulöten und passt wie angegossen! Da man es im Idealfall nur selten sieht, ist mir die Optik in diesem Fall gleich, wiewohl ich Euer Bestreben aus „dekmalpflegerischer“ Sicht natürlich absolut nachvollziehen kann!

 

Realistisch betrachtet muss ich allerdings auch zugeben, dass ich die Kamera ausschließlich günstig gekauft habe, weil sie perfekt geeignet ist für Workshops bzw. um fotografisch/filmisch unbedarften Leuten das Filmen („günstig“) näher zu bringen wegen der Belichtungsautomatik! – die ja aber auch leider ihr größter Nachteil ist! Die ansonsten beschränkten Einsatzmöglichkeiten (nur 16/18 und 24 BpS, Einzelbild lediglich mit Drahtauslöser!?) sowie die verbauten Objektive (schöne Linsen, aber „nicht mal“ aus Wetzlar 😉) machen sie aus meiner Sicht nicht attraktiver.

 

Sicher ist es persönlicher Geschmack (und Frust über das Nichtfunktionieren meines Belichtungsmessers trotz passender Knopfzelle), aber mir sind die Aufzieh-Normal-8er ja lieber 🙃

Edited by filma (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich will sie nicht unnötig verbasteln. Und die DS8-Leicina liegt mit am Herzen, in die habe ich einiges an Arbeit gesteckt. Ihr Angenieux ist hervorragend, der Beli arbeitet perfekt und sie ist oft eine super Ergänzung zur viel größeren Bolex H8, wenn mir die zu viel zu schleppen ist, ich aber Lust auf DS8 habe. 

 

Nein, was erhaltbar ist, wird erhalten!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×