Jump to content
cinerama

70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

4.174 Beiträge in diesem Thema

vor 2 Stunden schrieb cinerama:

Natürlich ist das Centrum Panorama Stefan2 zu Dank verpflichtet, und nicht weniger wir. Das wird niemals vergessen, auch nicht von meiner Seite aus.  OLD SHATTERHAND haetten wir ohne seine Vermittlung hinsichtlich der Archivadresse im Leben nicht mehr zu sehen bekommen (Ansonsten würde ich es vorziehen, mich mit den eigentlichen Gästen zu unterhalten, die mir etwas bedeuten.)

 

Meine Fragen mußt Du (wie immer) nicht beantworten. Aber geh doch mal auf einen "eigentlichen Gast" ein (nämlich @Angrist), der in seinem Posting oben so einige Kritikpunkte äußert. Oder gibt es noch eine spezielle VIP-Kategorie der für Dich Bedeutsamen, denen Du auch Fragen beantwortest?

 

Begraben wir doch die Meinungsverschiedenheit unter lustigen YouTube-Links und Plakatabbildungen...

bearbeitet von Jeff Smart (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Jeff Smart:

Die Rechtfertigung des Veranstalters ist eine Liste schwacher Ausreden. Allein aufgrund der Länge (Gewicht, Rollenanzahl usw.)  hätten bei FORT APACHE/OLD SHATTERHAND sofort die Alarmglocken schrillen müssen, und daß es eine "Festivalversion oder ähnliches" gewesen sein soll, halte ich für einen Witz.

 

Das Problem war nicht so sehr, dass der Film so kurz war sondern dass er so nicht angekündigt wurde.

Scheinbar wurde er tatsächlich auf B-Movie-Länge heruntergeschnitten von wem auch immer, die Gesamtlänge würde ich auf ca. 65 Minuten schätzen. Es fehlte also in dem Sinne nichts, nur würde sich manch einer vielleicht zwei Mal überlegen einen so stark gekürzten Film überhaupt anzusehen auch wenn er der schärfste Film des Festivals war.

 

Bei Finians Rainbow fehlten auch einige Minuten mitten in der ersten Rolle was man aber angesichts der Beschriftung der angelieferten Rollen nicht merken konnte, man hätte um das herauszufinden den ganzen Film einmal vor dem Festival laufen lassen müssen. Offensichtlich führt da mittlerweile kein Weg mehr dran vorbei auch wenn es den Film natürlich zusätzlich beansprucht wenn er zwei Mal abgespielt wird. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dear Friends,

 

Let me react to further discussion. Meine Deutsch ist so schlecht, dann Ich schreibe in Englisch, aber ich kenne zu lessen in Deutsch, mit Google translator.

 

GETTYSBURG:

We have no information about better print. We have only one source of this title. If you have information where is better print and if you are able to provide contact, we will be very happy. But in any other case, there is no possible to change program two weeks before screening because obtainong of screening rights is question about minimal two months. And be sure taht We have screening rights for all movies. If anybody will be able to provide better print, We will hapilly repeat this title in future.

 

FINIANS RAINBOW:

As I wrote earlier, We are ready to assemble complete print in future months and same as with Gettysburg: We are ready to screen whole movie.

 

APACHE´S LAST BATTLE:

Are you sure that We screened incomplete print? As I wrote, our (borrowed) print is full of glue splices, but no tape-splices. We assume that this was been special, very rare and strongly shortened print. I personally know this movie and I partly know what is missing, but I must say that it is somethin strange. No lot of scenes are missing, but whole movie is significantly faster than as usual. Scenes seems to be shortened, but no missed. It is question. I only may repeat: If you know who have better print in English and if yo can provide contact, We will be very happy to repeat whole movie in future.

 

Everything is based on availability of prints. It is no possible to repeat 10 70mm masterpieces on any 70mm festival every year. Approx 15 70mm highlights on approx 35 screening in one year (Karlsruhe, Varnsdorf, Krnov).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Zdenek Stepanek:

Dear Friends,

 

Let me react to further discussion. Meine Deutsch ist so schlecht, dann Ich schreibe in Englisch, aber ich kenne zu lessen in Deutsch, mit Google translator.

 

GETTYSBURG:

We have no information about better print. We have only one source of this title. If you have information where is better print and if you are able to provide contact, we will be very happy. But in any other case, there is no possible to change program two weeks before screening because obtainong of screening rights is question about minimal two months. And be sure taht We have screening rights for all movies. If anybody will be able to provide better print, We will hapilly repeat this title in future.

 

FINIANS RAINBOW:

As I wrote earlier, We are ready to assemble complete print in future months and same as with Gettysburg: We are ready to screen whole movie.

 

APACHE´S LAST BATTLE:

Are you sure that We screened incomplete print? As I wrote, our (borrowed) print is full of glue splices, but no tape-splices. We assume that this was been special, very rare and strongly shortened print. I personally know this movie and I partly know what is missing, but I must say that it is somethin strange. No lot of scenes are missing, but whole movie is significantly faster than as usual. Scenes seems to be shortened, but no missed. It is question. I only may repeat: If you know who have better print in English and if yo can provide contact, We will be very happy to repeat whole movie in future.

 

Everything is based on availability of prints. It is no possible to repeat 10 70mm masterpieces on any 70mm festival every year. Approx 15 70mm highlights on approx 35 screening in one year (Karlsruhe, Varnsdorf, Krnov).

 

 

IF you can´t Change the program, you can at least inform the People.

(Or one could go the way of Bradford and also include some high Quality digital Screenings, but I guess that is a minefield of its own)

 

If Karlsruhe would have played Gettysburg as a normal showing, I would have driven 200km to see it and if it would have had such a terrible Quality, I would have been quite angry.

 

@Cinerama

Als Zuschauer kann ich nur bewerten was ich sehe.

Es ist nicht meine Aufgabe Prints zu liefern. 

 

Und was soll der Seitenhieb mit "Ansonsten würde ich es vorziehen, mich mit den eigentlichen Gästen zu unterhalten, die mir etwas bedeuten."

 

Ich habe mich vor Old Shatterhand mit dem Deutsch/Tschechisch übersetzer des Festivals unterhalten und Ihm klar meine Meinung dazu gesagt, dass sowas wie Gettysburg hoffentlich der einzige Fehler des Festivals bleibt, was ja leider nicht so war.

Auch andere Leute haben sich ja mit Ihm unterhalten und gesagt, dass nicht alles positiv ist.

 

Das ganze ist ja auch kein Angriff auf die Macher von Varnsdorf.

Man merkt ja an vielen Stellen, dass das Herz am rechten Fleck ist, nur die Umsetzung macht Probleme.

 

Man muss das doch nur mal von einer neutralen Position sehen.

 

Wenn dieses Festival der erste Kontakt von jemand ist, der zb durch Nolan oder Tarantino auf 70mm bzw analoge Projektion Aufmerksam geworden ist, so wird er sicher eben keinen guten Eindruck davon gekriegt haben. Das kann ja wohl niemand leugnen.

 

 

bearbeitet von Angrist (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Angrist:

 

Und was soll der Seitenhieb mit "Ansonsten würde ich es vorziehen, mich mit den eigentlichen Gästen zu unterhalten, die mir etwas bedeuten."

 

 

Damit wollte ich gerade auf dich eingehen, nicht aber auf @Smart, der in allen Veranstaltungen nie nicht zugegen war. Diese Unterscheidung muss man leider machen.

Von meiner Seite aus halt die mir möglichen Informationen zu einigen von uns gelieferten Filmkopien (LAWRENCE, FISHERMAN, SAN SEBASTIAN, KRIEG UND FRIEDEN...). Der Indianer-Film gehört nicht zu unserem Archiv in Berlin, und ich wohne nicht im Ausland, um die weiteren Import-Kopien zu überprüfen. Bin aber dankbar, dass es einen Standort gibt, wo auch solche mir unbekannten Kopien kostenaufwendig herangeschafft werden.

 

Bei den Filmen von Christopher Nolan wiederum, selbst wenn sie in irgendeinem Kino perfekt vorgeführt sind, beklage ich wiederum die heutige Kopienqualität. Oder auch die Aufnahmeaesthetik: Grund fuer mich, die Flucht zu ergreifen.

 

Aber hier geht es ja zuallererst um die Korrektur an verpassten Projektionsabläufen, völlig richtig. Danke dafür. 

 

 

bearbeitet von cinerama (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb cinerama:

 

Damit wollte ich gerade auf dich eingehen, nicht aber auf @Smart, der in allen Veranstaltungen nie nicht zugegen war. 

 

Also war Mr. Smart immer da? Hat das keiner niemals nicht gesehen? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War schon viermal bei dir..., anfangs in Krnov und gerne wieder und in den Anfangsjahren ab 1991 in Bradford und gerne wieder. Dir war ich so ab 2000 begegnet, vorher nie, obwohl ein gutes Personengedaechtnis. Vielleicht bin ich mal wieder Kunde in Karlsruhe, damit die Community versöhnt ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb cinerama:

War nie da. Aber schreibt gerne.

 

Wartet noch immer auf die von Dir angekündigte ultrapanavisionige 70mm-Berlin-Vorführung von THE HATEFUL EIGHT ("Wir spielen ihn, sobald verfügbar...").

Freut sich darauf, bei der Gelegenheit Fachfragen mit Dir zu diskutieren.

 

bearbeitet von Jeff Smart (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb Jeff Smart:

 

Wartet noch immer auf die von Dir angekündigte ultrapanavisionige 70mm-Berlin-Vorführung von THE HATEFUL EIGHT ("Wir spielen ihn, sobald verfügbar...").

Freut sich darauf, bei der Gelegenheit Fachfragen mit Dir zu diskutieren.

 

 

vor 28 Minuten schrieb cinerama:

Auch dort warst du noch nie. Falls du kommst, zahlst du eine Nutzungspauschale. Spendenquittung wird ausgestellt. Forumsrabatte gibt es nicht.

 

Das Problem ist doch nicht, daß die Besucher der von Dir versprochenen Vorstellung von "THE HATEFUL EIGHT" nicht bereit wären, für diese Vorstellung Eintritt zu zahlen, sondern daß die Vorstellung nie stattfinden wird.

Oder gibt es für "THE HATEFUL EIGHT" in 70mm jetzt einen Spieltermin im STASIRAMA?

 

 

Grüße

 

Salvatore

 

PS. Wie hoch soll der Eintrittspreis oder die Nutzungspauschale sein und was ist mit der Nutzungspauschale alles abgegolten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry Leute, aber es ist genau dieses kindliche Rumgestreite genauso wie auch das gemecker das manchmal auf Festivals schon zu hören ist, noch bevor das Licht kaum wieder an ist ("also das hätte ich ja mit 5 Bier intus besser vorführen können" etc blablabla) das die Szene nach außen in einem schlechten Licht dastehen lässt.

 

Sowas kann man doch per PN klären.

 

Dachte der thread ist dazu da über zukünftige und vergangene 70MM Vorführungen zu reden und nicht um sich Beleidigungen an den Kopf zu werfen.

 

 

 

 

 

bearbeitet von Angrist (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachspiel von "2001: Odyssee im Weltraum" im Berliner Delphi-Palast vom 8. bis 11. Juni. Der Ankündigungstext übernimmt ueberstuerzt sehr viele Ungereimtheiten, mit anderen Worten, Aussagen zur Neufassung treffen nachweisslich nicht zu:

 

https://m.facebook.com/events/1140506802755845

 

Vorteil zum benachbarten zoopalast: keine kontrastmindernde 3D-Metallbildwand.

bearbeitet von cinerama (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb cinerama:

Wo bleiben eure Spieltermine? Lustige Pointen und Cybermobbing allein dürften es kaum bewerkstelligen.

Schönen Tag!

 

Lieber Cinerama,

 

mir ist schon klar, wie Du Dir das vorstellst. Du möchtest 70mm Filme zeigen und andere sollen die Vorführung organisieren, durchführen und finanzieren.
Ich kann jetzt nicht für Jeff Smart sprechen, aber ich stehe dafür nicht zur Verfügung.

 

Es war Deine Ankündigung, "THE HATEFULL EIGHT" in 70mm zu zeigen, sobald eine Kopie zur Verfügung steht.
Deshalb nochmal die höfliche Nachfrage, wann die 70mm Vorstellung von "The HATEFULL EIGHT" des Kinomuseums Berlin nun stattfindet, wie hoch der Eintrittspreis oder die von Dir angesprochene Nutzungspauschale ist und was mit dieser Nutzungspauschale alles abgegolten ist.

 


Danke und Grüße

 

Salvatore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wann und wofuer eine Nutzungspauschale (ab 2019) erhoben wird, ist noch gar nicht geklärt. Und für weitere Themen, ggf. die Vorführung eines speziellen Films, wurde überhaupt kein Termin angekündigt. Trotzdem muss ich mich für die euphorische  Vorankündigung entschuldigen. Der Anamorphot wurde nach Österreich zurückgereicht. Gerne würde ich einen ankaufen fuer immer. Ob man den erhofften Film wirklich noch einmal zeigt, mit oder ohne Anamorphot, war tatsächlich 2017 im Gespräch.

Auf diesen Titel ist Karlsruhe bestens vorbereitet, also kann man ihn dort sehen. Viel Vergnügen.

bearbeitet von cinerama (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kollege @cinerama kann ja hier im Thread frühzeitig ankündigen, wenn sein Vorführtermin feststeht, damit alle Interessierten sich anmelden und ihre Spende/Abgabe/ihr Nutzungsentgelt leisten können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weise hier darauf hin, das im aktuellen Bundesanzeiger und auch im Amtsblatt eine "Nutzungsänderung" für das betreffende Gebäude angekündigt ist. Wohnraum wird auch in der Hauptstadt langsam knapp....

 

Des Weiteren hätte ich auch noch gern eine Antwort auf meine Frage, wie es um die Rechtssicherheit der Benutzung des Gebäudes steht. Ein offizieller Nutzungsvertrag liegt mir nämlich nicht vor - sollte er aber.

Die einzige Antwort die ich erhalten habe war ja dass ich hier nicht allen "Yuppie-gerüchten" glauben schenken darf, gefolgt von Unterstellungen und Beschimpfungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 5/21/2018 at 10:20 PM, cinerama said:

 

Inwiefern verweist Du da generell auf meine Aktivitäten? OLD SHATTERHAND gehört mir nicht, den Kontakt hat @Stefan2 nach Varndorf vermittelt - dafür vielen Dank-  eben aus Hilfsbereitschaft  ohne selber die Länge der Kopie des Privatsammlers zu kennen. Auch ich habe mich auf den seltenen Film sehr gefreut. 

 

Ich habe nur den Kontakt weitergegeben. Und den Machern im Kino und Kinomuseum war bekannt, daß 2 Rollen essigsauer verstorben waren, und nicht mehr existierten.

Mit dem Festival und sewiner Durchführung habe ich diesmal nichts zu tun gehabt.

 

Nach allem, was mir, der sich glücklicherweise in den USA befand, um dort den Frühling und Seafood vom feinsten zu geniessen, sowie New York zu erleben, bin ich froh, nicht Filme gesehen zu haben.

 

Es sind nicht einmal die Vorführfehler, die mich stören. Daran muß man sich halt gewöhnen, wo Filmwiedergabe heute selten ist, es ist vielmehr die mangelhafte Kommunikation gegenüber dem (zahlenden) Publikum über Kopienzustände, das Präsentieren von Material, das bei mir in diesem Zustand schon seinen endgültigen Lagerplatz im Container der Deponie Degtow gefunden hatte.

Man kann heute einfach keine inkompletten Rotshows oder zerkratzten Hackstückkopien einem Publikum zumuten. Das geht im Freundeskreis vielleicht gerade noch, aber darüber hinaus findet es keine Akzeptanz. Und das stellt auch keine 70mm Vorführung dar, nicht mal im historisch musealen Kontext.

 

Knappe 2 Wochen vorher mit der Herrichtung der Technik und Kopienbearbeitung zu beginnen, ist auch schon nicht einmal grenzwertig.

Wir besitzen eine spielfertige 70 mm Anlage mit 2 Bauer Maschinen und 8 perf Optiken, einschl. moderner Lampenblöcke mit Beam Spreadern.

Die Technik ist betriebsbereit gewartet, obschon nur selten tatsächlich benutzt.

Vorbereitung beschränkt sich daher auf die Kopienvorbereitung.

Unsere Kernkompetenz ist die Filmprojektion, und nichts Anderes.

Um die Anlage mal spielfertig zu bekommen, hat es etliche Jahre , Hunderte von Stunden und eine gewisse Menge an Geld gekostet. Vieles wie Objektive und Ultra Pan Anamo zu Zeiten, als die Industrie dieses noch als Katalogprodukte liefern konnte.

 

Kritik steht mir nicht zu, ich war nicht dabei, aber Unschärfen oder ungleichmäßige Ausleuchtung, heller Fleck in der Mitte, zonal dunkler werdend um dann schwarz am Rand zu sein, so etwas darf es nicht geben. Die 20% Randlichtabfall sind hinzubekommen,... Schluß jetzt. 70mm ist halt tod.

-St

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb stefan2:

 

Ich habe nur den Kontakt weitergegeben. Und den Machern im Kino und Kinomuseum war bekannt, daß 2 Rollen essigsauer verstorben waren, und nicht mehr existierten.

Mit dem Festival und seiner Durchführung habe ich diesmal nichts zu tun gehabt.

 

 

Herzlichen Dank für die Klarstellung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 8 Stunden schrieb stefan2:

 

Ich habe nur den Kontakt weitergegeben. Und den Machern im Kino und Kinomuseum war bekannt, daß 2 Rollen essigsauer verstorben waren, und nicht mehr existierten.

 

Die Kopie wirkte nicht so als ob da zwei Rollen fehlten sondern als wäre er einfach sehr stark gekürzt um einige Handlungsstränge. 

Wie dem auch sei, es war eine Kopie von herausragender Schärfe. 

 

Ansonsten fehlte ein Teil von Finians Rainbow und wir hatten meines Erachtens gute bis sehr gute Kopien von Lawrence von Arabien, The Shoes of the Fisherman, Circus World und San Sebastian, auch der Orient Express war von der Kopie her ganz annehmbar wenn der Film auch leider mit unnötigen digitalen Effekten verschandelt war. Die wirklichen Enttäuschungen von der Kopienqualität her waren Gettysburg der einfach nicht mehr scharfzustellen war und Close Encounters der vermutlich immer schon extrem schlecht ausgesehen hatte, vermutlich das schlechteste Blowup das ich bisher von einer Westproduktion gesehen habe.

 

Beim Fokus waren gegenüber den Vorjahren tatsächlich Fortschritte zu beobachten - wenn in der Vorführkabine gut aufgepasst wurde konnte man das dieses Mal deutlich besser ansehen als in den Vorjahren.

 

Sicherlich sollte man für das nächste Jahr die Kopien so rechtzeitig vorab screenen, dass man es sich auch leisten kann einen Film nicht zu zeigen (Gettysburg) oder ggf. fehlende Sequenzen von einer Blu-ray einzufügen (Finian's Rainbow).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×