Jump to content
cinerama

70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

4.246 Beiträge in diesem Thema

Entschuldigung: das Bild war leider nicht "kleinzukriegen" :wink:

 

Schließlich steht da auch "THE BIG FISHERMAN"! :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gerade bei FANTASIA gab es viele out-takes, weil viele sequenzen mit multiplan-technik aufgenommen worden waren - so zumindest auch bei maltin (der klassische amerikanische zeichentrickfilm) nachlesbar. außerdem wurden in der deutschen fassung mindestens 2 episoden weggelassen, auch die spätere us-verleihkopie war 80 minuten statt rund zwei stunden.

 

jetzt aber zum topic:

schade zu lesen, daß die neueren 70mm-kopien von disneys SLEEPING BEAUTY so mäßig aussahen. vor einigen jahren versuchten sie den in bradford zu zeigen, klappte aber leider nicht. kurioserweise waren dort aber immer wieder mal blowups von kurzen animationsfilmen zu sehen, von denen man kaum was in der literatur findet.

gerne wüßte ich auch ob jemand 70mm-fassungen von THE BLACK CAULDRON (TARAN UND DER ZAUBERKESSEL) kennt. wurde ebenfalls wie SLEEPING BEAUTY von disney in technirama produziert.

 

trickfilm ist übrigens die älteste form des films: EMILE REYNAUD!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Annoncen zum Auführungsformat des Films kenne ich auch nicht. Nur spurenweise Hinweise auf 70:

http://www.cinemarx.ro/filme/The-Black-...n-213.html

Und die Dir bekannte Liste von Michael Coate:

 

July 24:

The Black Cauldron

Super Technirama 70 / Six-Track Dolby Stereo

Walt Disney (Buena Vista)

"New Disney Magic" — "In Brilliant 70mm 6 Track Dolby Stereo"

 

Costa Mesa: [Edwards] Town Center*

Hollywood: [Mann] Chinese* (THX)

Irvine: [Edwards] University

Lakewood: [Pacific] Lakewood Center*

Orange: [syufy] Cinedome*

Pasadena: [Pacific] Hastings*

Westwood Village: [Mann] National* (THX)

 

Presentation included Chip 'N' Dale animated short "Chips Ahoy"

 

*Includes 70mm Sneak Preview screening on July 19

 

[70mm Trailers: "The Journey Of Natty Gann," "One Magic Christmas"]

 

Additional 70mm Engagement:

Orange: [syufy] City Center (Sep. 13)

http://www.fromscripttodvd.com/70mm_in_...s_1985.htm

Lief angeblich auch im 'Chinese Theatre' in L.A. im large format.

 

War angeblich ein "Desaster": 44 Mio. Dollar Produktionskosten und spielte in USA nicht einmal die Häfte ein. Erster Animationsfilm des Hauses mit einigen computerunterstützten Szenen, liest man.

 

SLEEPING BEAUTY (Altkopie) lief auf dem 70mm-Festival des Norsk Filminstitutts in Oslo,

http://www.thedvdforums.com/forums/show...p?t=383923

, die gerade eine spektakuläre 3-D-Reihe veranstalteten:

http://www.nfi.no/cinemateket/program.html

Nichts wie hin zum nächsten 70mm-Festival!

 

Interessanterweise ist auch von FANTASIA (1940) ein Blow-up gezogen worden, mit der A.R: von ca. 1.85 : 1 - der neben GONE WITH THE WIND und THE TEN COMMANDMENT vielleicht am meisten umkopierte Film überhaupt.

 

Ganz gut sah FANTASIA 2000 (selbst in Mini-Digitalprojektion) aus, weil in er Imax gedreht worden war. Ihn hätte ich gern einmal in Imax gesehen. Müßte eigentlich Kopien geben? Man sammle diese Filme und kaufe sich einen Projektor, sobald sich die Firma einmal verabschieden sollte. Es sollte dann ein Imax-Museum geben, in dem auch ältere Titel (aus Ende der 1960er Jahre) zu sehen wären. Das wär mal was. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Annoncen zum Auführungsformat des Films kenne ich auch nicht. Nur spurenweise Hinweise auf 70:

http://www.cinemarx.ro/filme/The-Black-...n-213.html

Und die Dir bekannte Liste von Michael Coate:

 

July 24:

The Black Cauldron

Super Technirama 70 / Six-Track Dolby Stereo

Walt Disney (Buena Vista)

"New Disney Magic" — "In Brilliant 70mm 6 Track Dolby Stereo"

 

Costa Mesa: [Edwards] Town Center*

Hollywood: [Mann] Chinese* (THX)

Irvine: [Edwards] University

Lakewood: [Pacific] Lakewood Center*

Orange: [syufy] Cinedome*

Pasadena: [Pacific] Hastings*

Westwood Village: [Mann] National* (THX)

 

Presentation included Chip 'N' Dale animated short "Chips Ahoy"

 

*Includes 70mm Sneak Preview screening on July 19

 

[70mm Trailers: "The Journey Of Natty Gann," "One Magic Christmas"]

 

Additional 70mm Engagement:

Orange: [syufy] City Center (Sep. 13)

http://www.fromscripttodvd.com/70mm_in_...s_1985.htm

Lief angeblich auch im 'Chinese Theatre' in L.A. im large format.

 

War angeblich ein "Desaster": 44 Mio. Dollar Produktionskosten und spielte in USA nicht einmal die Häfte ein. Erster Animationsfilm des Hauses mit einigen computerunterstützten Szenen, liest man.

 

SLEEPING BEAUTY (Altkopie) lief auf dem 70mm-Festival des Norsk Filminstitutts in Oslo,

http://www.thedvdforums.com/forums/show...p?t=383923

, die gerade eine spektakuläre 3-D-Reihe veranstalteten:

http://www.nfi.no/cinemateket/program.html

Nichts wie hin zum nächsten 70mm-Festival!

 

Interessanterweise ist auch von FANTASIA (1940) ein Blow-up gezogen worden, mit der A.R: von ca. 1.85 : 1 - der neben GONE WITH THE WIND und THE TEN COMMANDMENT vielleicht am meisten umkopierte Film überhaupt.

 

Ganz gut sah FANTASIA 2000 (selbst in Mini-Digitalprojektion) aus, weil in er Imax gedreht worden war. Ihn hätte ich gern einmal in Imax gesehen. Müßte eigentlich Kopien geben? Man sammle diese Filme und kaufe sich einen Projektor, sobald sich die Firma einmal verabschieden sollte. Es sollte dann ein Imax-Museum geben, in dem auch ältere Titel (aus Ende der 1960er Jahre) zu sehen wären. Das wär mal was. :P

 

THE BLACK CAULDRON wurde auch in London in 70mm gezeigt. Die Kopien besitzen sogar Split Surround.

 

FANTASIA 2000 wurde im IMAX in Speyer gezeigt. Die Qualität war ordentlich, jedoch sahen die Aufnahmen der Schauspieler nicht so scharf aus, wie man das von IMAX gewohnt war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant zu hören, danke. Man müßte den Drehbericht zu FANTASIA 2000 einmal ausgraben, schon wegen der Formatfragen.

Man berichtet auch von angeschnittenen Köpfen (die ich in der ge-beam-ten 1.85 : 1-Fassung nicht bemerkte):

http://www.in70mm.com/newsletter/2000/6.../index.htm

 

Imagica bezieht sich dann noch auf FANTASIA 2000: http://humanbody.bigmoviezone.com/artic...ml?uniq=82

In London lief er auch im 'Waterloo iMax'.

 

Jemand schreibt im Net zu BLACK CAULDRON:

 

Black Cauldron was a Disney Movie it was screened @ the Odeon London Road - a disaster of a movie nearly bankrupted Disney.

Aus: http://www.fact.co.uk/forum/viewtopic.php?=&p=1764

 

War das eine der 70mm-Vorführungen in London, oder eher in 35mm? Aber ob man heute noch - vor allem bei einem Animationsfilm - die Bildgüte von BLACK CAULDRON beurteilen kann, das stelle ich mir schwierig vor aus der Erinnerung. Warscheinlich würde Disney auch die Kopie von damals nicht mehr ausliefern wollen.

 

Laut dieser Liste hatte BLACK CAUDRON in einem Deiner Lieblingssäle im large format, ODEON LEICESTER SQUARE, Premiere:

http://www.in70mm.com/library/70mm_in/london.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da gibt es Ausnahmen - gerade SNOW WHITE (1937) als erster langer Zeichentrickfilm hatte immense Outtakes, insgesamt rund eine Viertelstunde, behauptet die Literatur. Auf einer LD oder vielleicht auch den DVDs gibt es eine Sequenz als "pencil test" zu sehen, in der die Zwerge Suppe essen. In Bücher steht aber mehrfach, erst kurz vor der Premiere seien ganze fertige Sequenzen herausgenommen worden, weil man sich nicht sicher war, ob ein langer farbiger Animationsfilm das Publikum nicht ermüden werde.

Auch bei FANTASIA gibt es eine ganz Sequenz, die entfernt wurde, und zwar CLAIR DE LUNE (als DVD-Bonus irgendwo gesehen).

Trotzdem ist es so, dass bei einem Zeichentrickfilm es nicht passiert, dass nur 10 % des belichteten Farbfilm-Materials im endgültigen Film landen.

Die meisten Out-Takes werden bereits aussortiert, bevor diese coloriert und auf Farbfilm aufgenommen werden konnten.

Zu Fantasia: Aus Gründen der "political correctness" eliminierte man eine afrikanische Centaurin, entweder durch Schnitt oder durch nachträgliche Ausschnittveränderung.

Ich hatte Gelegenheit, Fantasia mit einem neuen Soundtrack zu sehen, der wirklich brillant war.

Entsprechend enttäuschend die VHS, die zwar mit dem Originalsound authentisch war, aber einen reduzierten Frequenzgang hatte, was bei Holzblasinstrumenten kaum, bei Streichinstrumenten dafür umso mehr auffiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sah Fantasia in den 80er Jahren - der Soundtrack war ohne Mitwirkung von Stokowski eingespielt worden (da dieser bereits tot war). Daher hat ja Disney für die VHS Veröffentlichung den alten, dumpfen Ton genommen, klingt wie abgenuddelte Cassette von 1970.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich sah Fantasia in den 80er Jahren - der Soundtrack war ohne Mitwirkung von Stokowski eingespielt worden (da dieser bereits tot war).

 

:shock: :?: :?: :?:

 

Leopold Stokowski war Dirigent (und z.T. Bearbeiter) der Originalaufnahmen zu FANTASIA, man sieht ihn auch im Film mit Mickey. Auf diese 1939/40 im mehrkanaligen Fantasound-Verfahren aufgenommene Einspielung wurde auch das genaue Timing der Animation abgestimmt.

 

Da es kriegsbedingt nur wenige Fantasound-Installationen gab, kam FANTASIA weitgehend in Mono-Lichtton in den Verleih.

 

1968 wurde der Film in einer neuen Abmischung auf 4-Kanal-Magnetton wiederaufgeführt, die wesentlich besser klang als die Monofassung.

 

1982 wechselte man die Original-Musikspur gegen eine Neueinspielung unter der Leitung von Irwin Kostal aus, wobei die Musik leider nicht mehr genau zur Animation paßt. Diese Fassung wurde 1990 aus dem Verkehr gezogen.

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Fantasia_%28film%29

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 1982er Fassung wurde als sensationelle Digitalversion angekündigt.

Die Kinos damals verwendeten Dolby-A-Lichtton, und nutzten somit eine eingeschränkte Dynamik.

Dennoch absentierte sich die Musik-Neueinspielung vom archaischen Bildgemälde auf höchst penetrante Weise. Fast wie Rock-Musik in der Capella Sixtina.

 

Im gleichen Jahr wurden versehentlich von dieser neuen Fassung aufgrund einer irrtümlichen Direktive der Disney-Spitze auch 3 Kopien mit 4-Kanal-Magnetton gezogen: spannenderweise in Dolby-A-Kodierung und damals nur über den CP 100 abspielbar!

 

Zum Nimbus der Show-Dirigenten:

http://www.beckmesser.de/kol/2002-06.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die 1982er Fassung wurde als sensationelle Digitalversion angekündigt.

l

 

Das war 1984 und nicht 1982, aber aus der Erinnerung heraus... macht nichts, ich hab das Datum auch nachsehen müssen.

Fantasia war somit der erste Film mit Digitaltion! Das stimmt. Zwar nur in den VStvA, in Digital zunächst nur in Plitt's Flaggschiff, dem Century City Plaza Theatre. Dort lief der Film 1984 zunächst vor Industriespitzen, und ab 9.Febr. 85 auch für die Allgemeinheit, gefolgt von einer Roadshow an der Ostküste der Vereinigten Staaten.

plitt.jpg

 

Somit iost die Ankündigung korrekt gewesen. Daß letzendlich die Deutschen Lichtspielbühnen den ZUschauern diese Neuerung vorenthielten, ist ja wohl 1984 nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt, daß 1993 gerade 25% aller Leinwände überhaupt stereofähig waren.

Aber zumindest irgendein Roadshow Theater hätte ja diese Straßentheaterschau übernehmen können, bedurfte es doch nur neuer, leistungsfähigerer Lautsprecher und eines seperat im Interlock laufenden Digitalspielers.

Doch da hat niemand Marktpotential vermutet.

 

 

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Somit iost die Ankündigung korrekt gewesen. Daß letzendlich die Deutschen Lichtspielbühnen den ZUschauern diese Neuerung vorenthielten, ist ja wohl 1984 nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt, daß 1993 gerade 25% aller Leinwände überhaupt stereofähig waren.

Aber zumindest irgendein Roadshow Theater hätte ja diese Straßentheaterschau übernehmen können, bedurfte es doch nur neuer, leistungsfähigerer Lautsprecher und eines seperat im Interlock laufenden Digitalspielers.

Doch da hat niemand Marktpotential vermutet.

 

War damals übrigens lediglich eine 2-Kanal Version die zwar auf allen Ebenen digital vorlag aber über die Dolby Matrix geschickt werden mußte. Weit weg also vom Optimum des Jahres 84 (70mm Dolby Stereo).

 

mfG

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zurück zum thread-thema und zu weiteren nostalgischen kinoveranstaltungen :-)

 

coming 70mm attractions @schauburg, karlsruhe ...

 

24. Februar

HELLO DOLLY (neue 70mm dts-kopie original fassung)

Auftakt einer Musical-Reihe

 

2. März

THAT'S ENTERTAINMENT 1 (70mm kopie mit deutschem kommentar)

 

16. März

FUNNY GIRL (70mm EA-kopie deutsche fassung)

 

21. März (Karfreitag-Evergreen)

BEN HUR (70mm "flat" kopie - deutsche fassung)

 

23. März

MEINE LIEDER, MEINE TRÄUME (70mm EA-kopie deutsche gekürzte kinofassung, synchronisierte lieder, seltene gelegenheit diese fassung von SOUND OF MUSIC nocheinmal im kino zu sehen)

inkl. einführung in den film unter erwähnung der diversen schnitt-fassungen

 

4. Todd-AO 70mm festival:

3. - 5. oktober 2008

 

1. Schauburg-Widescreen-Festival

7. + 8. Juni 2008

thema: "in Technicolor + 4-Kanal-Magnetton"

im programm u.a.: DAS GEWAND (The robe)

erster CinemaScope 4-Kanal-Magnettonfilm der Welt in einer authentischen deutschen EA-kopie

inkl. einführung in die "welt von technicolor" und festival-heft

programm, preise und reservierungen ab Mitte März 2008

 

 

21. Juni 2008

"Ein Abend wie im Jahre 1906"

Im jahre 1906 war im saal der heutigen schauburg das Apollo-Variete zu hause. Neben der "dame mit bart", dem "entfesselungskünstler", dem "wunderjongleur" und den "clowns" waren die vorführungen von kurzen filmen der höhepunkt des programmes.

 

am 21. Juni gehen wir "back to the roots" und präsentieren "einen variete-abend wie im jahre 1906". Fühlt Euch zurückversetzt in eine andere zeit! Nach der vorstellung findet unser diesjähriges "Garten-Fest" mit Live-Music, badischen spezialitäten aus küche und keller sowie "hoepfner vom fass" statt.

 

Anmeldungen ab mitte märz möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurück zum thread-thema und zu weiteren nostalgischen kinoveranstaltungen :-)

 

coming 70mm attractions @schauburg, karlsruhe ...

 

24. Februar

HELLO DOLLY (neue 70mm dts-kopie original fassung)

Auftakt einer Musical-Reihe

 

Wie ist Dir das gelungen, die neue Kopie von HELLO DOLLY noch einmal nach Deutschland zu bringen?

 

Das werde ich mir nicht entgehen lassen, mir diesen Film noch einmal anzusehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist Dir das gelungen, die neue Kopie von HELLO DOLLY noch einmal nach Deutschland zu bringen?

 

Das werde ich mir nicht entgehen lassen, mir diesen Film noch einmal anzusehen!

 

sponsoren, die im hintergrund bleiben wollen ... :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist Dir das gelungen, die neue Kopie von HELLO DOLLY noch einmal nach Deutschland zu bringen?

Das werde ich mir nicht entgehen lassen, mir diesen Film noch einmal anzusehen!

 

sponsoren, die im hintergrund bleiben wollen ... :-)

Klasse Sache! :D Sicher eine einmalige Gelegenheit diese Super-Kopie

nochmal auf der grossen Cinerama-Leinwand zu erleben! Das sollte man sich nicht entgehen lassen.

Hierfür gebührt den edlen Spendern ein Dankeschön und ein DICKER FETTER APPLAUS!!!! (in 6-Kanal-Stereo-Sound)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war 1984 und nicht 1982, aber aus der Erinnerung heraus... macht nichts, ich hab das Datum auch nachsehen müssen.

Fantasia war somit der erste Film mit Digitaltion! Das stimmt. Zwar nur in den VStvA, in Digital zunächst nur in Plitt's Flaggschiff, dem Century City Plaza Theatre. Dort lief der Film 1984 zunächst vor Industriespitzen, und ab 9.Febr. 85 auch für die Allgemeinheit, gefolgt von einer Roadshow an der Ostküste der Vereinigten Staaten.

plitt.jpg

Stefan

 

Dieser Film wäre sogar Anstoß für eine weit ausholende "Forschungsarbeit". Dann müßten wir auch "radikal abweichen" vom Inbegriff der ROADSHOW nur für Curved Screen Wide Screen Theatres. :wink:

 

Ich versuche es mal:

beginnend bei den ersten abndfüllenden Stummfilmen, den ersten viragierten Filmen, den ersten Tonfilmen, den grossen Technicolor-Epen wie GONE WITH THE WIND, ADVENTURES OF ROBIN HODD, WIZARD OF OZ, QUO VADIS? über die frühen 3-D-Filmpremieren bis hin zu (anfänglich noch exklusiven) HD 2k-Digital Screenings oder auch den Opern- und Sport-Ive-Übertragungen vie HDTV-Projektion.

 

Allen gemeinsam wäre die Projektion übrigens auf eine NICHT-Breitleinwand, übrigens von "idealer" Plattheit.

 

 

Was ist 70mm? Wohin strebte das Musical?

 

Auf die Ursprünge zurückgehend, ist "Todd-AO" anscheinend viel weniger ein Action-/ Science-Fiction-Weltraumformat, sondern eigentlich das Musical-Format!

 

Das Titelkontingent ist ja so riesig - man könnte ein ganzes Jahr lang ein Multiplex damit betreiben.

 

Weiße Vogel mit dem schwarzen Fleck, Der / Zigeunerlager zieht in den Himmel,Das / Annie / Beauty and the Beast / Bolshoi Balet (Balett - nicht Oper) / Boy Friend, The / Bye Bye Birdie /Camelot / Carmen / Carmen 62 / Chitty Chitty Bang Bang / Chorus Line, A / Concert for Bangladesh, The / Concerto for the Earth / Cotton Club, The usw. usf. etc. pp.

 

Oh je, das sind nicht einmal 0,70 % der Musikfilmtitel?

Und erinnert daran, daß die anspruchsvollen Musik- und Bühneninhaber sich schon vor einem halben Jahrhundert mit krächzendem Lichtton und "Guckkastenbühne" im Normalformat wenig angefreundet hätten.

 

OKLAHOMA!, CAN-CAN und PORGY AND BESS können ihren Bühnencharakter nicht verleugnen - auch ähnelt das Todd-AO-Format [ 1 : 2.21 ] dem vieler amerikanischer Bühnen. So auch die Wahrnehmung der frühen Filme, die als "klassische Todd-AO"-Ästhetik bekannt wurde.

Das wären meine Überlegungen zu Format & Genre - ist aber nicht sattelfest durchdacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Titelkontingent ist ja so riesig - man könnte ein ganzes Jahr lang ein Multiplex damit betreiben.

 

man könnte ein jahr lang ein multiplex mit musicals bespielen ... betreiben leider nicht :-) (ausgenommen man ist bill gates oder larry page, der "google" gründer)

 

Weiße Vogel mit dem schwarzen Fleck, Der / Zigeunerlager zieht in den Himmel,Das / Annie / Beauty and the Beast / Bolshoi Balet (Balett - nicht Oper) / Boy Friend, The / Bye Bye Birdie /Camelot / Carmen / Carmen 62 / Chitty Chitty Bang Bang / Chorus Line, A / Concert for Bangladesh, The / Concerto for the Earth / Cotton Club, The usw. usf. etc. pp..

 

danke für die anregungen ... den einen oder anderen titel wird man in unserem programm wiederfinden. Ein deutsches musical ist letzten donnerstag recht zufriedenstellend gestartet (Märzmelodie) ... ein film der, wie jedes musical, laune macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zurück von der guten Laune zur neugierigen Frage auch an die anderen:

 

Was ist überhaupt Roadshow? Wurde sie je in brauchbarer Weise definiert?

Was unterscheidet das späte Film-Musical (CAMELOT, PAINT YOUR WAGON, A CHORUS LINE) von OKLAHOMA!, WEST SIDE STORY und auch STAR! in seiner Visualisierung?

 

"Puristisch gesehen" - ja, da könnte man 1964 mit MY FAIR LADY einen "Schlußstrich" ziehen - um dann erst wieder mit DANCER IN THE DARK (Lars von Trier, tlws. in Video gedreht) zu einer Transformation zu gelangen: http://www.filmspiegel.de/filme/danceri...dark_1.php

 

Dann hätten wir Genres zu unterscheiden: Oratorium, Singspiele, Oper, Operette, Musical, Mediensatire.

 

Also bitte hier für (nicht wenige) "Musical-Skeptiker" ein kleines Plädoyer vortragen - für die "Spätform" des Musicals und seine Wiederentdeckung, das wäre schön! :look:

 

 

_______Definitiv 2008: The 70mm International Wide Screen Festival presents:

 

________Festival-Formatemblem__smallest.jpg

 

- Das Programm: "under construction"

- Nähere Informationen zu diesem 70mm-Breitfilm-Festival mit seit Jahrzehnten nicht mehr gezeigten Filmen und Unikatkopien stellen wir in Kürze für das Filmvorführerforum vor

- In baldiger Vorschau: Texte, Bilder, Hintergrundberichte, Reise- und Übernachtungskonditionen sowie Beantwortung möglicher Fragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

70mm ist für Musicals ideal, allein schon wegen des Tons.

 

In Karlsruhe liefen sicher noch nicht:

Can-Can (Todd-AO)

Chitty Chitty Bang Bang (Super Panavision)

Gypsy (Technirama)

Music Man, The (Technirama)

Porgy and Bess (Todd-AO)

Song Of Norway (Super Panavison)

Star! (Todd-AO)

West Side Story (Super Panavision)

Oklahoma! (Todd-AO)

 

Und hier einige 70mm-Blowups:

Absolute Beginners

Annie

Best Little Whorehouse in Texas, The

Blues Brothers, The

Boy Friend, The

Bye Bye Birdie

Bring on the Night

Camelot

Can't Stop the Music

Carmen/Bizet's Carmen

Carmen Jones

Chorus Line, A

Demoiselles de Rochefort, Les

Divine Madness

Doors, The

Fame

Fiddler on the Roof

Finian's Rainbow

For the Boys

Funny Girl

Funny Lady

Give My Regards to Broad Street

Great Waltz, The

Hair

Half a Sixpence

Jazz Singer, The

Jesus Christ Superstar

Jolson Story, The

Let's Spend the Night Together

Little Shop of Horrors

Newsies

Oliver!

Pink Floyd - The Wall

Sweet Charity

That's Entertainment I-III

Tschaikowski

Unsinkable Molly Brown, The

Zoot Suit

Woodstock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die - extrem - anspruchsvolle Auslese: zumindest bei ein oder zwei Titeln würde ich auf's erste sagen können: "Wunsch erfüllt".

Die Titelliste lege ich in ihrer Gesamtheit zur Debatte vor, sodaß in Kürze sich das Dunkel lichtet.

 

Zuvor eine Frage noch: Du konntest Hinweise für 70mm-Kopien von CARMEN JONES, GIPSY, NEWSIES, ZOOT SUIT? (Wären dann Neuzugänge für meine Liste, danke).

 

Es gibt jedoch Titel, die vielleicht in der Bildschärfe sehr enttäuschen könnten. THE DOORS, ABSOLUTE BEGINNERS, LITTLE SHOP OF HORRORS, THAT'S ENTERTAINMENT III, PINK FLOYD - THE WALL sind populär im Genre, aber dennoch sehr durch den milchigen Duplikat-Prozeß der 1980er Jahre beeinträchtigt.

 

Ich dachte mir, dieses Festival gewinnt durch Filme des "Nicht-Austauschbaren": rar entweder aufgrund ihrer seltenen Einsätze oder wegen des breiten Negativfilms - wie auch durch eine Vorführung Filmen, die nicht gut auf Blu-ray oder in "Digital Cinema" aussehen würden. Ein Beispiel hierfür, ganz aktuell: die Digital Cinema-Version der Super Technirama 70-Produktion EL CID vor einigen Tagen im American Film Institute (mit 4k Beamer-Projektion) erfreute zwar mit neuen Farben und ob ihrer "Sauberkeit" - als jedoch die Frage kursierte, ob sie einem früheren 70mm-Erlebnis nahekäme, ertönte ein klares "Nein". D.h.: solche Vorführungen führen uns immer weiter "weg vom Original" (meine persönliche Sichtweise).

 

Und hier Aussagen, die einen freuen, so überhaupt noch ein Wissen über die Bewandnis des Originals existiert:

 

Some version of El Cid is scheduled to be shown at the AFI Silver Theater (Silver Spring, Maryland) and the ArcLight Theater (Hollywood) on Monday, January 28th. It is described as a "Special HD Digital Presentation of the Digitally Restored Wide-Screen Epic." I take it that this will be a projection of the version that is being released on DVD on January 29th. Since there is no HD version being released currently (only standard DVD), I wonder if this presentation is actually going to be in High Definition, or whether they are just going to project the commercial DVD?

 

I guess it is the same transfer that has just made its way to DVD.

 

It wouldn't surprise me if the DVD is HD sourced (down converted). But it seems that it is from the 1993 restoration, which was from 4 perf 35 anamorphic elements, rather than the Technirama original.

 

Simon Howson

 

 

Isn't there a lack of equipment today in working with Technirama films? This was brought up somewhere at the time Spartacus was restored. In the case of that film, a new 65mm negative was made. In the case of El Cid, only a 35mm anamorphic negative was created.

 

Some years ago, someone wrote in Operating Cameraman magazine that he was in possession of the orginal Technirama printer, and was willing to let it be used for restoration purposes.

 

As I understand it, back in the old days, Technicolor labs ran the original negative through the machine horizontally and printed it frame for frame on 70mm release stock traveling vertically. For 35mm release, they used the machine to produce the 35mm matrices from which Technicolor dye transfer release prints were made.

 

In my non-technical opinion, none of the restorations even approached the quality of the original releases. I truly feel sorry for today's younger film fans who might like to see these classic films. Video suffers in comparison. One video presentation I liked, however, was the documen-tary, In the Shadow of the Moon. Nice presentation at Harvard Square Cinema in Cambridge.

 

Jim Nason

 

(Aus: http://newsgroups.derkeiler.com/Archive...00082.html )

 

Dieses 70mm-Festival jedenfalls wird keine Vermischungen mit Digital Cinema riskieren, sei es aus Gründen des "Standortmarketings" oder reiner Spielerei mit fehlerhaften Transfers und unstimmigem "Gradings", gerade bei älteren Filmen. Anstelle der Verblendung soll das Profil eben auf Herausarbeitung der wirklich nur "70mm-relevanten" Details geschärft werden (also der Licht- und Schattenseiten dieses Genres)... und vielleicht gelingt das ja in dieser Zuspitzung sogar.

 

Zur Technik: Installiert wurden Objektive für eine vollkommen verzeichnungsfreie, randscharfe, kontrastreiche und vor allem unbeschnittene Bildwiedergabe - in Einklang mit internationalen Normen. Vorgeführt wird aktweise - im professionellen Überblendungsbetrieb.

Die Köpfe bleiben also "ungeschoren" - und auch auf die Zehen treten wir niemandem. :wink:

 

 

In Kürze [nach der Berlinale] mehr hierzu - und auch einige Clips zur "Visualisierung" dieses Festivals.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Wunsch wird auch gewiß bei einem oder zwei von Alberts Vorschlägen erfüllt - ist beschlossen. :rotate:

Danach aber auch eine allgemeine Projektbeschreibung, die einige Schwerpunkte vorstellen wollte - wobei von Digital- Bildwürfen Abstand genommen wurde.

 

@albertk: Zur Musical-Liste könnte man vielleicht hinzufügen: ORPHEUS IN DER UNTERWELT, ANATEVKA, FAME oder GOODBYE MR. CHIPS. Die Bildgüte dieser Filme ist sogar sehr vorteilhaft.

 

FINIANS RAINBOW kann ich leider nicht erfüllen: in meiner Kopie fehlen mind. 8 Minuten und müssten durch ein anderes Medium (oder aus einer anderen Kopie) ersetzt werden - und irgendwelchen "Mischmasch" oder gar (erkennbare) Stückelkopien möchte ich lieber nicht so gern anbieten. Es gab ja erst kürzlich auf einem Festival Beschwerden über "format-unstimmige" Stückelkopien. :wink:

 

______________tn_FiniansRainbow_1.jpgtn_FiniansRainbow_2.jpgtn_FiniansRainbow_3.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×