Jump to content
cinerama

70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

4.246 Beiträge in diesem Thema

@albertk: Zur Musical-Liste könnte man vielleicht hinzufügen: ORPHEUS IN DER UNTERWELT, ANATEVKA, FAME oder GOODBYE MR. CHIPS. Die Bildgüte dieser Filme ist sogar sehr vorteilhaft.

 

FAME und ANATEVKA (Fiddler On The Roof) finden sich beide auf @alberk's liste.

 

Es gab ja erst kürzlich auf einem Festival Beschwerden über "format-unstimmige" Stückelkopien. :wink:

 

Jeder mag seine veranstaltung ja so vermarkten wie er will: Sich jedoch mit angeblichen "schwächen" anderer festivals positionieren zu wollen ist eine falsche strategie und kommt auch bei dem kernpublikum für solche festivals nicht gut an. Das haben weder Bradford, noch Oslo, noch Amsterdam noch wir jemals nötig gehabt noch getan, im gegenteil, wir arbeiten zusammen und helfen gegenseitig aus.

 

Andere herabsetzen, um sich selbst zu erhöhen, ist recht armseliges marketing. Glänze durch leistung und anspruch, dann hast Du uns alle auf Deiner seite ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht ganz so aufgeregt bitte, @preston sturges. :wink:

Es ist doch in diesem (eher internationalen) Thread kein einziges Festival namentlich und negativ abgecancelt worden, sondern ALLGEMEIN auf Defizite hingewiesen worden [auch die eigenen, etwa bei FINIANS RAINBOW]. Auch @albertk hatte immer wieder von einigen Enttäuschungen allgemein auf Festivals (jedoch nicht dem Ihren!) berichtet. Im übrigen gibt es keine "perfekten" Festivals: ein hochkomplexes Gebilde verschiedenster menschlicher Aktivitäten ist das doch stets.

 

Der Thread wurde einst von mir eröffnet und bewirbt verschiedene 70mm-Festivals in (eher viel zu?) positiver Weise. Bitte also das Grundanliegen nicht verdrehen!

 

Nur ganz kurz (...zur Berlinale eilend...):

unfaire Werbung halten Sie mir vor, nur weil eine bestimmte Objektivauswahl angekündigt wurde.

Aber unter konkreter Benennung von Veranstaltungen kritisierten Sie auch mich: etwa die PORGY AND BESS-Vorstellung auf der Berlinale, die "nicht gut vorbereitet" gewesen wäre. Sie waren dort zwar nicht zugegen, aber beriefen sich auf einen Report ... na ja, aus dem Internet ..., nachdem "in letzter Minute" eine Filmrolle noch rechtzeitig zurückgespult werden konnte.

Aber diese Veranstaltung lief einwandfrei und ohne Beschwerden. Kritik wird m.E. also tatsächlich an anderer Stelle gebraucht.

 

Also nun frühstücken Sie erst einmal richtig und lassen die hiesigen Wogen einfach abebben.

 

Oder besuchen kurzerhand dieses Festival (sehr viele konnten Sie ja bisher noch nicht besuchen, die schon in den 1980er Jahren begannen) und üben sofort und gerne Kritik daran. (Solche Kritik finde ich fast wichtiger als reine Lobhudelei. Wäre sonst sterbenslangweilig)

 

Bis dann! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was soll eigentlich dieser unglaublich beleidigende Ton?

 

Ich schrieb hier in diesem Forum nie rosarote Lobhudeleien.

Ich besuchte in den letzten Jahren einige Festivals zu Themen wie 70mm und leistete mir immer meine eigene Meinung.

 

Besonders kurios wird es, wenn jemand, der seit Jahren nicht in Bradford war, dann zwanghaft eine positive Wertung von Bradford schreibt.

 

Ich möchte auch von diesem Teilnehmer nicht ständig falsch zitiert werden.

Ich möchte weder privat noch sonstwie von solchen Teilnehmern irgendwelche Drohbriefe erhalten, wie dies vor einigen Jahren passierte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

albertk hat folgendes geschrieben:

Was soll eigentlich dieser unglaublich beleidigende Ton?

 

Ich schrieb hier in diesem Forum nie rosarote Lobhudeleien.

Ich besuchte in den letzten Jahren einige Festivals zu Themen wie 70mm und leistete mir immer meine eigene Meinung.

 

Besonders kurios wird es, wenn jemand, der seit Jahren nicht in Bradford war, dann zwanghaft eine positive Wertung von Bradford schreibt.

 

Ich möchte auch von diesem Teilnehmer nicht ständig falsch zitiert werden.

Ich möchte weder privat noch sonstwie von solchen Teilnehmern irgendwelche Drohbriefe erhalten, wie dies vor einigen Jahren passierte.

 

albertk, mir ist nicht so ganz klar: Welchen Teilnehmer meinst du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

back to the large-format roots ...

 

einmalige gelegenheit ...

 

diesen sonntag, 24. märz um 15.00 Uhr

 

"HELLO DOLLY" - original englische fassung

 

NEUE (2004) 70mm dts-kopie

im original ton-layout (5 frontkanäle + surround)

 

unglaubliche schärfe, da vom kamera-original hergestellt

 

letzte gelegenheit, bevor die kopie wieder ins archiv der fox nach usa zurückgeht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und noch mehr large-format:

 

 

18. - 20. April

Krnov, Tschechien, Kino Mir (Mir = "friede"...schöner kinoname)

70mm festival mit u.a. "HAUPTMANN FLORIAN VON DER MÜHLEN" (Defa 70) mit UT und weiteren attraktiven titeln wie Spartacus, Playtime, Cleopatra, Baraka, 2001. (Damit ist "2001" der absolute 70mm-festival evergreen, nach KA im oktober 2007, bradford im märz 2008 und copenhagen im april 2008 insgesamt nun 4x zu sehen. bringt aber auch immer sehr viel publikum ausserhalb des 70mm-fankreises und öffnet somit auch wege zu einem technisch nicht so interressiertem kinogast.)

 

programm-zusammenstellung: Jakub Klima

 

infos zum kino und festival:

http://www.in70mm.com/news/2006/kino_mir_70/index.htm

 

cooler festival-trailer hier:

http://video.aol.com/video-detail/pehli...1206596844

 

dieses festival bitte unbedingt unterstützen...

 

wir sind eingeladen und fahren mit einem kleinbus hin - noch plätze frei ab KA oder entlang der strecke...

 

---------------------------------------------------------------------------

 

eine woche später ...

 

25. - 29. April

Copenhagen, Dänemark, IMPERIAL BIO Filmtheater

70mm Festival mit u.a. CLEOPATRA (neue dts-kopie), ebenfalls "2001" (neue magnetton-SR-kopie), SOUND OF MUSIC (neue dts-kopie)

 

programm-zusammenstellung: Thomas Hauerslev (www.in70mm.com)

 

info zum kino hier: http://www.in70mm.com/news/2007/imperial_bio/index.htm

 

 

---------------------------------------------------------

 

es tut sich was... gut so !! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
back to the large-format roots ...

 

einmalige gelegenheit ...

 

diesen sonntag, 24. märz um 15.00 Uhr

 

"HELLO DOLLY" - original englische fassung

 

NEUE (2004) 70mm dts-kopie

im original ton-layout (5 frontkanäle + surround)

 

unglaubliche schärfe, da vom kamera-original hergestellt

 

letzte gelegenheit, bevor die kopie wieder ins archiv der fox nach usa zurückgeht ...

 

Das ist ein richtiger Kracher - wer bei Euch in der Nähe wohnt kann sich sehr glücklich schätzen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hello_Dolly__A.C..jpg

 

HELLO DOLLY hat nicht wenige Momente, die sich einem auf ewg "ins Gedächtnis brennen":

die Szene im goldenen Paillettenkleid, in der Frau Streisand die Treppe herabschreitet, hatte wohl bei der Premiere immer wieder für ein Raunen in den Todd-AO-Sälen gesorgt.

Da sind die Strassenumzüge, deren Sets noch heute in den Fox-Studios zu besichtigen sind, in ihrem Aufwand (wahre Bauten, keine CGIs) noch heute Rekordhalter: der Eindruck in Todd-AO, der hier den gesamten Horizont erschliesst, war mit keiner folgenden oder heutigen Aufnahmetechnik mehr nur annähernd wiederherstellbar: ich behaupte, auch nicht mit 3-D- oder Imax (das alles sieht eben völlig anders aus im "Bildcharakter", nicht "schlecht", aber anders).

Und auch die jetzt einzige, wieder farbige Kopie profitiert bereits von der neueren Eastmancolor-Negativtype Ende der 1960er Jahre, weshalb das Korn hier sehr gering ist - (was nicht bedeutet, die vorherigen Monumentalfilme seien künstlerisch nachrangiger).

 

Kritisch könnte man sagen, dass dieser Film 30 Jahre zu spät kam oder 30 Jahre zu früh. (die Mairevolten der Studenten in West- und Osteuropa beherrschten die Medien, und dennoch war der HELLO DOLLY selbst noch bei WAs in der DDR Mitte der 70er Jahre auf dortigen 70mm-Bildwänden ein Riesenerfolg. Es ist ja nicht auszuschließen, daß in Zukunft das Kino wieder mit Raumbildern und gekrümmten Horizonten aufwartet ... aber so lange wird man sich mit Klassikern der Vergangenheit zu trösten wissen).

 

 

Zu KRNOV:

 

Bitte nicht alles so schnell posten und überschwänglich promoten - wir sind mit der Planung noch nicht ganz fertig und das Programm ist noch nicht amtlich an die Öffentlichkeit herausgegeben worden.

Vor allem bin ich im Rückstand. Und Unwägbarkeiten gibt es immer, so daß ich noch um etwas Geduld wegen der Details bitte.

Neu und erfreulich ist, daß in Copenhagen jetzt wieder 70mm läuft - Glückwünsche ins IMPERIAL!

 

Für Krnov (und ein paar Screenings auch in Berlin) seien dennoch ein paar Häppchen serviert, denen später noch Texte hinzugefügt werden. In Kürze also mehr.

 

Für SPARTACUS - wenn wirklich ein paar deutsche Gäste kämen? - bemühe ich mich dann um eine Version, der eine deutsche Untertitelung hinzugefügt wäre.

 

Spartacus__EA-Plakat3.jpg

 

Wiederaufführungsplakat der CIC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Datum des Festivals steht in jedem Falle:

 

18. - 20. April

Krnov, Tschechien, Kino Mir

(also an einem hoffentlich milden Wochende)

 

Ich hoffe schon, daß es gelingt, mind. 3 oder 4 70mm-Kopien von Large Format-Negativen in entweder authenthischen oder neuen Farben zu präsentieren: Darunter eben auch die Welt-Unikatkopie der allerersten DEFA 70-Spielfilmproduktion

 

HAUPTMANN FLORIAN VON DER MÜHLE,

 

der teilweise im Schloßpark von Sans-Souci in Potsdam gedreht wurde

- mit einem Tausendsacha Manfred Krug in der Hauptrolle!

 

 

Etwas, das sich ankündigt: weitere Screenings in old Europe:

 

 

 

Lawrence__Poster_1__small.jpg

 

Ein Film, dem Kritiker seinerzeit einen "schiefen gedanklichen Hintergrund" und "zwiespältige Aussagen" attestierten. "Fragwürdige Glorifizierung von Genie, Sieg und Tragik eines Übermenschen" lauteten weitere Vorwürfe.

 

In den 1990er Jahren wurde er als eines der größten Meisterwerke der Kinogeschichte gefeiert - bisweilen von den selben Kritikern.

 

Ich würde sagen: es bleibt ein schlimmer Film! Aber einer, der einem fast vier Stunden lang die Gänsehaut garantiert.

 

Marginalien: Der Regisseur ließ anläßlich der Wiederaufführung im Londoner ODEON MARBLE ARCH leider die Curved Screen entfernen, da er den Film unbedingt "flach" sehen wollte. Wir hoffen einen Mittelweg gefunden zu haben, wenn die Bildwand in leichter Krümmung gehalten wird.

 

Auf dem europäischen Kontintent wurde der Monumentalfilm seit Jahren nicht mehr gezeigt. Dieses Screening will das ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HAUPTMANN FLORIAN VON DER MÜHLE,

 

der teilweise im Schloßpark von Sans-Souci in Potsdam gedreht wurde

- mit einem Tausendsacha Manfred Krug in der Hauptrolle!

 

 

 

in der tat ... manfred krug auf speed und ohne bremse.

 

interessanter aspekt: da man mit der grün-wiedergabe des orwo-materials unzufrieden war, ließ man ganze wiesen anders grün färben, um den gewünschten farbton im film zu erzielen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... was man von Veit Harlan abguckte (Agfacolor der 1930er Jahre, das den "Film"-Minister Goebbels in pure Raserei stürzte: "Verbrennt es ..." usw.)

 

Viel, viel problematischer aber war beim ersten DEFA-70-Film die Umkopierung auf 35mm-Intermed-Material für die Scope-Version. Das ganze müßte heute noch einmal auch für 35mm restauriert werden, aber wo das 70mm-Negativ liegt, konnte ich noch nicht dort, wo ich es vermutete, herausfinden.

 

Bislang hörte ich nur von "Abtastungen" besserer 35mm-Intermedmaterialien durch Icestorm (ähnlich bei Ruscico für KRIEG UND FRIEDEN) - und das war's dann wieder einmal. :?

 

 

Vorschau für eine Frühlings-Vorführung vorauss. im Raum Berlin:

Untergang_Roemisches_Reich__small.jpg

 

Deutsch synchronisierte Unikatkopie aus der Premierenzeit des ZOO PALAST von 1964 - mechanisch noch sehr gut erhalten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorschau für eine Frühlings-Vorführung vorauss. im Raum Berlin:

Untergang_Roemisches_Reich__small.jpg

 

Deutsch synchronisierte Unikatkopie aus der Premierenzeit des ZOO PALAST von 1964 - mechanisch noch sehr gut erhalten

 

Einer meiner absoluten Lieblinge aus der Ära. Wie gehts der Farbe in der Kopie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorschau für eine Frühlings-Vorführung vorauss. im Raum Berlin:

Untergang_Roemisches_Reich__small.jpg

 

Deutsch synchronisierte Unikatkopie aus der Premierenzeit des ZOO PALAST von 1964 - mechanisch noch sehr gut erhalten

 

Einer meiner absoluten Lieblinge aus der Ära. Wie gehts der Farbe in der Kopie?

 

Nun, die Verdienste des Hauses in Rochester für die Stabilität des Weltkulturerbes sind bekannt, besonders für den 70mm-Film. Ohnehin ist die Schar der Bewunderer dieses Opus sehr klein, was damit auch zusammenhängt, dass die bewußt lethargisch gestaltete Kameraarbeit sich in ihrer Dynamik der latenten Implosion erst auf 30-Meter-Bildwänden erschließt - nicht jedoch auf Monitormedien.

 

Ansonsten fristet gerade dieser Film auf den Ersatzmedien (im Gegensatz zu beachtlichen DVD-Transfers von RYANS DAUGHTER oder BATTLE OF THE BULGE) ein tristes Dasein: Mitte der 1970er Jahre von einer Theaterkopie auf 35mm-Internegativ (nicht das Intermednegativ) gedoubelt, geistert dieses Werk seither stumpf und monophon auf 35mm-WA-Kopien und diversen TV-Kanälen und bis zur Unkenntlichkeit enstellt umher.

 

Eine Kostprobe von der verbliebenen Güte (obwohl hier viel Farbe reingekippt wurde) zeigen die Auschnitte, die John Landis präsentiert: http://www.trailersfromhell.com/index.php?tid=8

 

Zumal aber seit den 90er Jahren beim Filmlook die Bleichbadüberbrückung in Mode gekommen ist und heute über Digital Intermediate weitergeführt wird, weil viele Filmemacher ein realistisches, leicht "schmutziges" und d.h. farbentsättiges Bild bevorzugen, braucht man sich für eine Altkopie schon nicht mehr zu schämen. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorschau für eine Frühlings-Vorführung vorauss. im Raum Berlin:

Untergang_Roemisches_Reich__small.jpg

 

Deutsch synchronisierte Unikatkopie aus der Premierenzeit des ZOO PALAST von 1964 - mechanisch noch sehr gut erhalten

 

Einer meiner absoluten Lieblinge aus der Ära. Wie gehts der Farbe in der Kopie?

 

Nun, die Verdienste des Hauses in Rochester für das Weltkulturerbe sind bekannt, besonders für den 70mm-Film. Ohnehin ist die Schar der Bewunder dieses Opus sehr klein, was damit auch zusammenhängt, das die bewußt lethargisch gestaltete Kameraarbeit sich in ihrer Dynamik der latenten Implosion erst auf 30-Meter-Bildwänden erschließt - nicht jedoch auf Monitormedien.

 

Ansonsten fristet gerade dieser Film auf den Ersatzmedien (im Gegensatz zu beachtlichen DVD-Transfers von RYANS DAUGHTER oder BATTLE OF THE BULGE) ein tristes Dasein: Mitte der 1970er Jahre von einer Theaterkopie auf 35mm-Internegativ (nicht das Intermednegativ) gedoubelt, geistert das Werk seither stumpf und monophon auf 35mm-WA-Kopien und diversen TV-Kanälen bis zur Unkenntlichkeit enstellt umher.

 

Eine Kostprobe von der verbliebenen Güte (obwohl hier viel Farbe reingekippt wurde) zeigen die Auschnitte, die John Landis präsentiert: http://www.trailersfromhell.com/index.php?tid=8

 

Da aber seit den 90er Jahre die Bleichbadüberbrückung in Mode gekommen ist und heute über Digital Intermediate weitergeführt, weil viele Filmemacher ein realistisches, leicht "schmutziges" und d.h. farbentsättiges Bild bevorzugen, bracht man sich für eine Altkopie schon nicht mehr zu schämen. :wink:

 

 

Ich fasse zusammen: ist rot ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin dabei :)

 

Bei Untergang braucht man auch nicht auf eine neue Kopie warten - die Eigentümer wollen am liebsten überhaupt nichts für diesen und die 3 anderen Bronston Filme ausgeben die in diesem Filmpaket sind und Schärfe und Ton wird ohnehin nur schwer bzw. nicht zu übertreffen sein.

 

Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

update: 70mm Festival

25 - 29 April 2008

Imperial Bio Film theater

Copenhagen, Denmark

 

das filmangebot steht nunmehr fest:

 

Doctor Zhivago

Titanic

Lawrence of Arabia

The Sound of Music

Cleopatra

2001: A Space Odyssey

Baraka

Hamlet

 

70MM_copenhagen.jpg

 

respekt ... ein attraktives angebot und bis auf ZHIVAGO sind alle kopien "neu", ohne farbfading und in der original-sprachfassung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein wunderbar gestaltetes Poster - und ein tolles Kino, von denen wir in Deutschland viel zu wenige noch haben.

 

Auch für das internationale 70mm-Festival in Krnov läuft schon der Countdown: noch 46 Tage bis zum Event der tschechischen Freunde mit sowohl Raritäten aus der osteuropäischen Produktion als auch einigen sog. Klassikern aus der westlichen Hemisphäre - die seit Jahren nicht mehr auf dem Kontinent gezeigt wurden!

 

logoindex.jpg

 

Thomas Hauerslev (Herausgeber der Internetpublikation www.in70mm.com) unterstützte das Festival in Krnov in vielerlei Hinsicht - er hält einen profunden Einführungsvortrag mit wohl einmaligem Bildmaterial, das auf sehr griffige und anschauliche Weise den Wandel der Filmformat-Entwicklungen nachzeichnet.

 

Aus Berlin sind einige Texte zum Programmheft in Vorbereitung, und auch einige Filmkopien, "neufarbig" auf LPP-Material kopiert ...

 

Lawrence__Poster_3__small.jpg

 

... befinden sich schon auf unserer Putzmaschine.

 

Der Festivalchef prüft bereits die ersten eingetroffenen Filmkopien...

 

813.jpg

 

... und in Kürze sind in diesem Forum einige Bilder von Leinwandshots der nur noch in Tschechien erhaltenen, vermutlich letzten Kopie HAUPTMANN FLORIAN VON DER MÜHLE zu sehen, die einige erheitern werden - es sind sehr amüsante, aufwendige und farbenfrohe Szenen.

 

Die Texte des Programmheftes erscheinen auf tschechisch, aber auszugsweise können sie auch im Filmvorführerforum im Original vorgestellt werden.

 

Somit Passagen aus SPARTACUS:

 

Zum historischen Hintergrund: Im Jahre 71. v. Chr. erschüttert eine Revolte die römische Republik - ihr Anführer ist Spartacus, ein thrakischer Sklave. Dieser dritte Sklavenkrieg, den das Römische Reich erlebte, wurde aber, wie schon die beiden vorhergehenden, blutig niedergeschlagen.

Fortan sollte die Figur des Spartacus und dessen mutiger Kampf gegen die römische Herrschaft eine immer wiederkehrende Spur in der Geschichte hinterlassen:

Fast zwei Jahrtausende nach den geschichtlichen Ereignissen bezeichnet Karl Marx „Spartacus“ als „famosesten Kerl, den die ganze Antike aufzuweisen hat“ . Und noch 50 Jahre danach werden daher die anonymen Briefe der Reichskonferenz „Internationale“ unter dem Label „Spartacus“ herausgebracht.

Vielmehr ein „Räuberhauptmann“ sei er gewesen, urteilt indessen der Historiker Theodor Mommsen, aber „ein großer“, und mit „dem Mut eines Löwen“.

Nichts davon sei wahr, urteilt 1979 Antonio Guarino, weder würde es sich bei Spartacus um einen erfolgreichen „Guerilla-Hauptmann“ handeln, noch um einen „beherzten Attackenreiter“, weder hatte er einen „klaren Verstand“, noch ein „sinnvolles Ziel“ . Lenin betont den Klassencharakter der Spartacus-Kriege: „Wir wissen, daß die meisten Kriege dynastischer Interessen wegen geführt wurden. Zuweilen aber wurden Kriege im Interesse der Unterdrückten geführt."

Aber auch die deutschen Kommunisten, die 1916 unter Führung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht einen eigenen Weg beschritten, nannten sich "Spartacus-Bund" oder „marxistischer Studentenbund“, ein Sportverein in der Sowjetunion sogar „Spartak Moskau“.

In der bürgerlichen Kunst des 19. Jahrhunderts finden sich Darstellungen eines ernsthaften, kraftvollen und dennoch tragischen Siegertypen. In der Musik schrieb der armenische Komponist Aram Katschaturian ein Ballett mit dem Titel "Spartacus". 1770 schreibt der Theatertheoretiker Gottfried Ephraim Lessing: „Ich hoffe … aus dem Spartacus einen Helden zu machen, der aus anderen Augen sieht, als der beste römische“.

Im italienischen Sandalenfilm finden sich ab 1913 unzählige "Spartaco"-Verfilmungen, die auch noch nach Kirk Douglas' Welterfolg "Spartacus" von 1960 jahrelang Fortsetzungen erfuhren. Nach Katchaturians Ballett entstand schliesslich auch der 1977 in gedrehte gleichnamige sowjetische Ballettfilm.

 

© @cinerama, 2001/2008

 

Production History: __________

 

 

Spartacus__WA-Plakat2a__small.jpg

Bild: WA-Plakat der Cinema International Corporation, mit dem die Version der 1970er Jahre beworben wurde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Programm von Krnov ---

 

 

Friday:

Battle of the Bulge (Ken Annakin, 1965, english version, czech subtitles, very red print, incomplete print )

Pugachev(, Alexej Saltykov, 1978,original sound, czech subtitles)

West Side Story(Jerome Robbins, Robert Wise, 1961, english version)

 

 

Saturday:

Hauptmann Florian von der Mühle (Werner W. Wallroth, 1968, german version, czech subtitles)

Kazimierz Wielki (aka Casimir the Great, Ewa Petelska, Czeslaw Petelski, 1976, poland version, czech subttiles)

Thomas Hauerslev's popular lecture about wonderful film formats Lawrence of Arabia (David Lean, 1962, english version, )

Sen noci Svatojánské (aka A Midsummer Night's Dream, Jiří Trnka, 1959)

 

 

Sunday:

Spartacus (Stanley Kubrick, 1960, english version, german subtitles)

Amadeus (Miloš Forman, 1984, english version, czech subtitles)

 

festival-webside: www.70mmfilm.wz.cz

 

ein schönes programm ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht so schnell bitte. :lol:

Ist noch nicht alles hundertprozentig abgeklopft - bei jedem Festival gibt es noch viele schöne Entdeckungen und Änderungen im letzten Moment!

BATTLE OF THE BULGE: hier ist auch die dt. Kopie gefadet und ich vermute auch die Fassung, die in Bradford zu sehen war.

 

Bei SPARTACUS erwäge ich die deutsche Untertitelung via Aufprojektion, bei LAWRENCE OF ARABIA wäre dies technisch ebenfalls möglich, aber es ist ein Festival, das natürlich die tschechischen Anforderungen zuerst erfüllen möge (womit es bei bereits zwei "deutsch chiffrierten" Filmen vorerst auch bleiben sollte. :wink: ).

 

Die Website ist im ständigen Wandel und zeigt schon einmal eine sehr schöne Flash-Animation einer sich öffnenden Breitleinwand. Auch ist das Taubenblau des Kinointerieurs eine sehr angenehme und entspannende Farbe (- - - das ist aber eine Geschmacksfrage. Am schönsten: aquariumsblau? Oder burgunderrot?)

 

810.jpg

 

Wer kann mir etwas genaueres über das geplante 70 mm Filmfestival

im April in Tschechien sagen:Ort,wo und wie bekommt man Eintrittskarten

usw.Danke .

 

 

Es gibt einen Allround-Festivalpaß, und die Hotel- und Reisekosten werden in Kürze hier bekanntgegeben.

 

Hauptmann_Florian__Screen-Shot__copyr.__small.jpg

Presented in DEFA-70 - The first 70mm motion picture in the German Democratic Republic.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei SPARTACUS erwäge ich die deutsche Untertitelung via Aufprojektion, bei LAWRENCE OF ARABIA wäre dies technisch ebenfalls möglich, aber es ist ein Festival, das natürlich die tschechischen Anforderungen zuerst erfüllen möge (womit es bei bereits zwei "deutsch chiffrierten" Filmen vorerst auch bleiben sollte. :wink:

 

Das sehe ich auch so. Wenn Die deutschen Untertitel bzw. deutscher Ton nun mal dabei ist kann man sich aus Deutschland kommend ggf. freuen aber man sollte bei einem tschechischen Festival nicht seine eigenen Untertitel mitbringen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Amadeus (Miloš Forman, 1984, english version, czech subtitles)

nanü? man verzeihe mir die wissensluecke, aber war amadeus nicht ein 35mm film der via blowup auf 65/70 ging?

 

Das Programm von Krnov ---

ein schönes programm ....

yep, allerdings.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×