Jump to content

Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb carstenk:

 

So kenne ich das auch von einigen Autokinos - z.B. 30.000 für 4 Wochen für eine 'mittelgroße'. Was man online findet, sind oft nur Tagesmieten, das sinkt natürlich schon deutlich bei längeren Mietzeiträumen.

Die Behauptung, man könne damit ja 2-3 Vorstellungen pro Tag spielen stimmt nur vom rein technischen her. Die ersten 2 Wochen mag sowas nach Neueröffnung noch halbwegs funktioniert haben, aber selbst fette Anlagen in Großstädten zeigen im Programmplan nach 2 Wochen Öffnung mittlerweile unter der Woche nur noch eine Vorstellung, bestenfalls am Wochenende mal zwei. Da wird es JETZT auf jeden Fall fast unmöglich, nur die Kosten für die Bildwand noch rein zu bekommen. Wer im April damit früh gestartet ist, hatte vielleicht Glück. Jetzt wo viele andere Freizeitmöglichkeiten wieder öffnen, dürfte es für die PopUp Autokinos sehr schnell düster werden.

Genau aus diesem Grund haben wir uns in Neuss dafür entschieden, unsere, für das OpenAir im Juni geplante Anlage als Autokino auf zu bauen.
Da Autos nicht auf den eigentlichen Platz dürfen (Landschaftsschutzgebiet) wurde uns der Kirmesplatz von der Stadt angeboten.

Da Kirmes dieses Jahr ausfällt, die optimale Lösung.

 

Wir haben uns auf einen langfristigen Betrieb eingestellt, was mit beinhaltet, das wir ohne grossen Umzug oder Aufwand kurzfristig in ein 

OpenAir umwandeln können.

 

Das heißt natürlich auch, das wir nur eine Vorstellung am Tag spielen können.

Der einzig große Posten ist das Gerüst für die Bildwand, für das in diesem Jahr die Statik gerechnet werden mußte.

 

Alles weitere, wie die gesamte Projektion, die Container für Gastro und Lager kommen aus unserem Bestand.

 

Wir bieten also „echtes“ Kino für draussen, keine LED Kompromisse.

Spätestens bei DCP Filmen ist bei denen Schluss.
 

Und weiterhin vertrete ich die Meinung, das keiner, der im normalen Leben kein Kino betreibt oder direkt damit zu tun hat,

ein nicht DCI- fähiges „PoP-Up Kino“ zu machen hat, während der ortsansässige Betreiber pleite geht und schon gar nicht erst einbezogen wird.

Ich mache ja auch nicht mal eben eine Tanzschule, ein Schuhgeschäft oder ähnliches auf.....

 

 

56C11335-BAAD-438D-B4C4-E341FD707AFD.jpeg

762CA3BD-08CD-40DD-AEBC-F60E30F4D4FC.jpeg

98A77E3A-C639-40A5-97C3-9A2303163B02.jpeg

30F9AEA8-D4BF-4010-9A44-B7477B0A850E.jpeg

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • Replies 152
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

In Bayern mag das noch gehen, hier in Köln scheint es schon eng zu werden, dabei spielen die hier kaum 2-1/2 Wochen. Einerseits hoffe ich für die, dass die einen Mietvertrag für die 18m LED Wand haben

Uli, Gerüstbau mit Statik, Leinwandseite mit Platten verkleiden, ansonsten drücken sich die Gewinde der Schellen der Streben durch, wenn da welche dran sind. Das sind fliegende Bauten im Sinne de

Posted Images

Also der "Gerüstbauer meines Vertrauen" meint immer, ihm wären ganz kurze Standzeiten recht. Er verdient quasi eher am Auf- und Abbau, als an der Zeitmiete.

Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten schrieb preston sturges:

Gehört Euch das Gerüst? Sonst kommen natürlich über die lange Standzeit ordentliche Mietgebühren zusammen.

Nein, das nicht aber der Gerüstbauer ist Mit-Sponsor und ruft nur den Auf- und Abbau sowie eine ganz kleine Materialmiete auf.

Dazu ist der Aufbau auch gleich ein Azubi- Projekt gewesen.

Die Statik ist nicht billig gewesen, aber jetzt haben wir ein geiles Baubuch für drei verschiedene Bildgrößen.

Link to post
Share on other sites

OK ... so ein Gerüst in diesen Größen ist nicht preiswert.

 

Wir haben uns vor vielen Jahren das Gerüst gekauft einschl. der Statik und den Ballasten und bauen jetzt selber auf und ab. Spart auf lange Sicht einiges an Kosten.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Kannst Du was zu deiner Einschätzung Gerüst/Bildwand vs. Airscreen sagen? Du hattest ja nun beides in durchaus respektabler Größe. Ich bin vor dem Hintergrund der Kosten im Allgemeinen eher kein Airscreen Fan, aber rein gefühlsmäßig ist mir ab einer gewissen Größe so ein Teil irgendwie doch lieber. Da solche Formate über längere Zeiträume stehen, ist mir die Windanfälligkeit einer großen Gerüstkonstruktion etwas unheimlich, was mögliche Personenschäden angeht.

 

Ist eure Bildwand am Gerüst eigentlich perforiert?

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Also wenn ich regelmäßig open Air machen würde, würde ich mir ein Gerüßt auch kaufen, denk ich, sofern ich den Stellplatz für die Bauteile habe 😉

SARS-CoV-2 wird aber hoffentlich nicht die nächsten 20 Jahre in der Form wiederkommen. So dass ein Autokino wohl für ein paar Monate sinnvoll ist und danach braucht man es nicht mehr...

Airscreen sollte man wohl nach der Veranstaltung wieder einpacken und wegräumen, da sie sonst Kinder bekommen könnte oder Löcher.  (Zumindest habe ich das bislang immer so gesehen, dass die tagsüber weggeräumt ist).

Bei Gerüßt würde ich eine LKW-Plane oder vergleichbares nehmen. Eine Aufprojektionsfolie von Gerrietts o.ä. dürfte unpassend sein, da vermutlich eher für indoor geeignet, als Outdoor (?)

Bei meinem Gedankenspiel ist oben an dem Gerüßt eine einfache Vorhangzugschiene, damit man die Plane nach Gebrauch stauchen und ggf auch verpacken kann. Ich denke da an Windlast oder auch an Vollidioten, die meinen, die Fläche würde sich hervorragend für Graphity eignen... Perforation wird für Ton benötigt, kann man also drauf verzichten. Es sei denn, es sind so viele Löcher, dass die Windlast habgesenkt wird. Da würde ich aber eher von abraten. Je mehr Löcher, desto mehr Licht, das auch durch diese Löcher fällt. Und bei Outdoor ist Licht nicht unwichtig.

 

Die LED-Wände werden ja vermutlich nicht jeden Abend abgebaut, oder? ... D.h. da kommt dann noch ein Wachschutz dazu 24 std.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb carstenk:

Kannst Du was zu deiner Einschätzung Gerüst/Bildwand vs. Airscreen sagen? 

 

Unser Open Air hat eine lange Spieldauer (8-9 Wochen), da ist mir das Gerüst lieber. Einmal aufgebaut steht es und bedarf keiner weiteren Arbeit. Die Airscreen musste nach jeder Vorstellung abgelassen werden und vor jeder Vorstellung bzw. vor jedem Einlass aufs Gelände "aufgeblasen" werden. Zum Aufbau und Ablassen waren jeweils 4 Mann nötig und es dauerte so ca. 25-35 Minuten. Zusätzlich waren zwei Gerüsttürme rechts und links der Airscreen von Nöten, die die Speaker und Platzbeleuchtung getragen haben. Also neben der Airscreen Miete für 9 Wochen auch ca. 10 Wochen Gerüsttürme gemietet.

 

Unsere Gerüstbildwand (mattweisse Aufprojektionsfolie wie im Kino) ist perforiert, da unsere 3 Frontspeaker an den jeweiligen Positionen im Gerüst hängen. Auch die Subwoofer sind im Gerüstunterbau positioniert. Wir benötigen im Gegensatz zu der Airscreen hier keine temporären Gerüsttürme für die Speaker.

 

 

Link to post
Share on other sites

Also Ulli, LKW-Plane als Leinwand geht, wenn sie dir jemand 'nahtlos' verschweißt und keine Falten reinbekommt. Da das nix wird, ich nehme seit 30 Jahren Opera von gerriets als Folie, die taugt was. Die LKW/Zeltplanenversion hat mir mein Planenschweißer schon mal versucht, auch das war nix.

Jens

Link to post
Share on other sites

Nachdem wir jetzt auch das OK bekommen haben, fehlt es uns nur noch an einem passenden Sender.... mieten wollen wir nicht, da ein Kauf bezuschusst werden würde.

Hat jemand gute Adressen? (ich hab mal was von einem Versandhandel aus England gehört, der sozusagen "Komplettpakete" anbietet)

Link to post
Share on other sites

Sebastian schon kontaktiert?

 

Neue Sender komplett mit Antenne ohne RDS kosten gleichviel, wenn du was gescheites willst. die Chiaware geht wohl auch, nur halt ohne EU-Zulassung, soweit mir bekannt.

Jens

Link to post
Share on other sites

Chinaware will die BLM nicht sehen.

Sebastian hab ich schon per Handy kontaktiert, ich hoffe, er liests noch rechtzeitig.

 

Ich war ein "paar Tage" in Büroquarantäne - als Einziger in der Abteilung war ich nicht erkrankt - bis jetzt und da konnte ich nicht mal aufs Forum zugreifen und in dem Betonklotz hat alles Empfang nur T-Mobil wohl nicht. Nun ja....

Bei uns im Heimatlandkreis sagt man gestern "ja" und heute wieder "nein" zum OAK... ich bins leid ;(

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

In Bayern mag das noch gehen, hier in Köln scheint es schon eng zu werden, dabei spielen die hier kaum 2-1/2 Wochen. Einerseits hoffe ich für die, dass die einen Mietvertrag für die 18m LED Wand haben, der einen frühen Ausstieg erlaubt, andererseits müssen auch die freien Pop-Up-Kinobetreiber nunmal die wirtschaftlichen Bedingungen des Kinogeschäfts lernen und anerkennen und sollten sich nicht nur die Rosinen rauspicken können. In den Bundesländern mit weitergehenden Öffnungen wird das Geschäft mit den LED Bildwänden schnell vorbei sein. Find's auch vollkommen unerotisch, jetzt um 20:00 bei vollem Tageslicht nen 'Film' auf so einem Glitzerdings aus 30-40m Entfernung anzugucken. Wenn die Stimmung grad interessant wird beim roten Sonnenuntergang, muss man schon wieder los... Ich glaube, die meisten machen das einmal weil's neu ist, und dann reichts.

 

Edited by carstenk (see edit history)
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Am 11.5.2020 um 13:49 schrieb preston sturges:

 

Unser Open Air hat eine lange Spieldauer (8-9 Wochen), da ist mir das Gerüst lieber. Einmal aufgebaut steht es und bedarf keiner weiteren Arbeit. Die Airscreen musste nach jeder Vorstellung abgelassen werden und vor jeder Vorstellung bzw. vor jedem Einlass aufs Gelände "aufgeblasen" werden. Zum Aufbau und Ablassen waren jeweils 4 Mann nötig und es dauerte so ca. 25-35 Minuten. Zusätzlich waren zwei Gerüsttürme rechts und links der Airscreen von Nöten, die die Speaker und Platzbeleuchtung getragen haben. Also neben der Airscreen Miete für 9 Wochen auch ca. 10 Wochen Gerüsttürme gemietet.

 

Unsere Gerüstbildwand (mattweisse Aufprojektionsfolie wie im Kino) ist perforiert, da unsere 3 Frontspeaker an den jeweiligen Positionen im Gerüst hängen. Auch die Subwoofer sind im Gerüstunterbau positioniert. Wir benötigen im Gegensatz zu der Airscreen hier keine temporären Gerüsttürme für die Speaker.

 

 

Was fürn Ding hattet ihr denn? Unsere 10x5 Airscreen steht in 3 Minuten, zur Not auch mit nur 1 Mann. Abends in weiteren 3 Min. fertig zum Feierabend!

 

Gruß

Sven

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb svdo:

Was fürn Ding hattet ihr denn? Unsere 10x5 Airscreen steht in 3 Minuten, zur Not auch mit nur 1 Mann. Abends in weiteren 3 Min. fertig zum Feierabend!

 

Gruß

Sven

 

16 x 8 ... gratuliere zum Geschwindigkeitsrekord 

Link to post
Share on other sites

Wie es aussieht hat Disney vor dem Hintergrund der ersten anstehenden Kinowiederöffnungen den König der Löwen für Autokinos wieder gesperrt. Kollege wollte den grade buchen und bekam diese Auskunft.

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 50 Minuten schrieb ruessel:

Frage:  Reicht für diese 525 qm Leinwand ein handelüblicher Kinobeamer?

 

Ein Xenon-DLP a la Barco 32B oder Christie 2230 reicht auf jeden Fall nicht um auf 14 fL zu kommen. Da bräuchte man schon einen der neuen Laserboliden. Oder ne Doppelprojektion. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...