Jump to content
superkowski

Elmo ST-1200 MO Fehlererkennung Funktionsprüfung

Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo, ich kann einen Elmo ST-1200 MO kaufen. Er hat aber keine Riemen drauf, die beiden nebeneinander liegenden.

 

Was habe ich zu beachten, wenn ich das Gerät besichtigen fahre, bzgl. Ton Antrieb, Funktionsprüfung, etc.

 

Könnte es eine Taktik sein, die Riemen wegzulassen?

 

Muss ich den haben?

 

VG Harald

Edited by superkowski (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Harald,

????Muss ich den haben????

wenn das Ding unter 50 Euro kostet, dann ist es vielleicht nur als Ersatzteilspender gedacht! Testen ohne Riemen ist eigentlich nicht gut! Nimm einen kl.Kreuzschraubenzieher mit um

die Rückwand zu öffnen!

Ist es ein ELMO ST 1200 aus der 1. Reihe oder 2. Reihe - 2. Reihe hat ne silberne Frontabdeckung??

1. Wenn die Riemen runter sind, frag warum oder sind die weich geworden, weil das Gerät über 20 Jahre stand! Somit kann der ELMO einen Standschaden haben!

2. Lichttonlampe sollte angehen bzw. leuchten, wenn man umschaltet

3. kommt ein brummen aus dem Lautsprecher, wenn man ihn an macht

4. Projektionslampe geht? Leuchtet

5. geht der Motor an, wenn keine Riemen drauf sind, geht der Motor leichter an, wenn dann Riemen drauf sind könnte es sein, dass der Motor sich nicht bewegt bzw. schlecht anspringt

6. Wichtig: ist eine Gummiummantelung auf der Flügelblende?? Wenn , ja, ist diese "klebrig", sollte dies der Fall sein, lass die Finger davon!

Die Klebrige Masse davon ab zu kriegen ist nicht leicht und der Projektor läuft anderes hinterher!

7. hat der ELMO 2 Riemen? Einen kleine und einen Großen?? Einbau ist ganz leicht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank, das wird mir bestimmt sehr helfen. Er soll besagte 50 Euronen Kosten. VG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb CSFan:

 

6. Wichtig: ist eine Gummiummantelung auf der Flügelblende?? Wenn , ja, ist diese "klebrig", sollte dies der Fall sein, lass die Finger davon!

 

.

Was ich auf den Fotos sehen kann, ist dass die Flügelblende kein Gummi, oder anderes Material drauf hat.

 

Die Kiste sieht auf den Fotos eigentlich gut aus, hier bei klein anzeigen ibäh - "Elmo Sound ST -1200 MAGNETIC & OPTICAL mit Transportkoffer".

 

VG

Edited by superkowski (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe ihn dann doch gekauft. Im Koffer war unter anderem dieses Teil dabei.

 

Kann ich nicht zuordnen.

 

IMG_4043.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist eine Umlaufblende für Videotransfers, damits nicht Flimmert in der Kamera.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der Begutachtung erzählte mir der Verkäufer, dass er im Auftrag verkaufen würde, er hat keine Ahnung aber der verstorbene sollte das Gerät früher gut gepflegt haben.

Nun gut mit den Infos die ich hatte fragte ich dann, ob der Elmo mal eben an den Strom darf. 

Mein erster Test, der mir auch gleichzeitig offenbarte, ob der VK Ahnung hat oder nicht, war den Hauptschalter eine Stufe nach rechts zu verstellen.

Motor ging an und drehte. Nun der Test "So mal schauen, ob wir Licht bekommen, normal müsste die Lampe angehen, wenn der Schalter eine Stufe weiter nach rechts gedreht wird".

Natürlich kam kein Licht, da man erst den Horizontalschalter(Lichtschalter) nach rechts schieben muss.

Ton kam auch auch keiner aus dem Lautsprecher und das grüne Lämpchen für den optical Sound blieb aus.

Nun ja, innerlich hatte ich den Elmo schon gekauft, wir wurden uns einig und zu Hause viel mir dann folgendes auf.

Der Vorbesitzer hatte wahrscheinlich seine Filmchen über Kopfhörer angeschaut, den Lautsprecherausgang hat er einfach mit einem Stecker überbrückt, deshalb auch keine Knackgeräusche im Lautsprecher. Das grüne kleine Lämpchen geht an, wenn man den kleinen grünen Schalter auf O stellt.  

Und so schaut er von innen aus, die Riemen habe ich mir gestern bestellt.
.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie man anfangs auf dem Video erkennen kann, ist auf der Motorwelle nur eine Riemenscheibe zu sehen.

 

Das heißt dann wohl, es kommt nur ein Riemen drauf.

 

Ist das eine privater Umbau, oder abhängig vom Herstellungsjahr/Modell, etc?

 

Auf vielen Fotos im Internet sieht man doppelte Riemenscheiben, aber auch vereinzelt nur eine, wie bei meinem ST-1200.

 

VG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe jetzt Infos über die verschiedenen Modelle gefunden, es gibt wohl mehrere Ausführungen mit 2 Riemen und auch Gummierung auf der Umlaufblende.

 

Leider bringen Bedienungsanleitungen und Service Manuale einen nicht wirklich weiter.

 

Selbst die genaue Legung des Riemens um die Rollen, habe ich nirgends im Manual gefunden.

 

Beides funktioniert bei mir, aber welche Legung ist richtig?

 

IMG_4110-neu.thumb.jpg.43d8c50040b4ec90aaa482d742375b5f.jpg

 

Was mich auch stört, ist die Mechanik wo die Gummiräder dran laufen. Irgendwie sehr labbrig, obwohl alle Schrauben angezogen. Manchmal reibt das oberste Gummirad an der Ecke einer Metallverkleidung.

 

 

Also die hintere Seite des Elmos ST-1200 finde ich überhaupt nicht ausgegoren, wobei die Filmseite perfekt gestaltet ist

Schade ist auch, man hat überhaupt keinen Vergleich.

Auf Youtube sieht man nur Filmchen wo User ihre Geräte eingeschalten und das war's dann auch..

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer keine Probleme hat, der macht sich welche.

Ich nenne es mal Niederhalter zum sicheren Einfädeln des Films, der blieb auf einmal hängen und ich kam nicht drauf was hackt , oder hängt.

 

Nach dem demontieren einzelner Führungsteile und Lampe und anderen Kleinigkeiten ist es mir dann doch gelungen.

 

Leider kann ich noch nicht sagen wie ich den Hub des Niederhalters einstelle damit er nicht wieder hängen bleibt. Das darf gar nicht passieren.

Vielleicht muss ich doch die komplette Kiste zerlegen.

 

Es kommt immer etwas neues hinzu.

.

.

Die Filmführung ist auch nicht optimal eingestellt gewesen, viele Schrauben sind durchgedreht und es fehlt glaube ich eine Feder an einem schwarzen Hebel.

.
 

.

VG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Ich nenne es mal Niederhalter zum sicheren Einfädeln des Films, der blieb auf einmal hängen und ich kam nicht drauf was hackt , oder hängt.

.

Hier in diesem Video ist diese Sache bildlich gut erkennbar. Eigentlich ist man im Vorteil, wenn man eine Bedienungsanleitung hat und auch liest.
Zum Glück habe ich jetzt auch eine.

Also hier der Link:

.

Er drückt den Niederhalter runter und wenn der Film in der Spule eingefädelt ist, drückt er auf den schwarzen kleinen Knopf, neben dieser Anzeige.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Du hast einen ST1200 MO der ersten Serie Baujahr ca. 1974/75.  Diese hatten nur einen Riemen und nicht die Doppelriemenscheibe für 50/60Hz.

Da gab es eine zweite Riemenscheibefür 60Hz die man dann wechseln mußte. Aber da wir ja 50Hz haben in Deutschland brauchst du die eh nicht.

Die Reibräder müssen so eingestellt werden, das je nach Hebelstellung nur das obere (24B/s) oder das untere (18B/s) an der Umlaufblende anliegt.

Der meiste Zug für diese Rollen kommt vom Antriebsriemen, welcher die Rollen im Stillstand gegen einen beweglichen Anschlag zieht und diese somit beide nicht an der

Umlaufblende anliegen. Erst wenn man den Knebelschalter in die zweite Stellung bringt, nimmt man den Anschlag weg und das eingestellte Reibrad senkt sich auf die Flügelblende und

treibt diese dann an.

Die Einfädeltaste rastet für den Einfädelvorgang immer komplett ein. Normalerweise wird sie durch die hintere grüne Filmführung per Mikroschalter freigegeben. Wenn dies aber mal nicht funktiomiert, oder bei verwendung von 360m Spulen muß sie mit der schwarzen Taste von Hand entriegelt werden, wie in dem Video zu sehen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Superkowski,

zwischen den Reibrädern fehlt noch ein weiterer Riemen als Unterstützung für die Drehmomentübertragung auf das obere bzw. hintere Reibrad. Auf dem Foto ist der Haupt- bzw. Motorriemen richtig montiert. Im Video jedoch nicht. Die mittlere Riemenscheibe ist nämlich eine Spannrolle.

Das Reibradpaar wackelt hin und her, weil offensichtlich eine Anschlagmutter auf dem Schraubbolzen fehlt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Martin Rowek!

Dieses frühe Elmomodell hat oben an den Reibrädern keine Doppelriemenscheiben für den zweiten kleinen Riemen.

Dies wurde erst ab der Modellreihe 1976/77 eingebaut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Martin!

Ich weiß das auch nur, weil ich genau dieses Modell besitze.

Habe es aber auf Doppelriemenscheibe umgebaut, weil besser und man braucht keine Spannrolle mehr.

Auch die Filmbahnen samt Andruckkufen der späteren Modelle wurden stark verbessert.

Sie entsprechen denen eines GS 1200. Auch diese habe ich bei diesem ersten Modell ausgetauscht.

Auf dem Transformator steht 75 also denke ich das er von 1975 ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...