Jump to content

Quadratisch, praktisch, Admira 8


 Share

Recommended Posts

Vielen Dank Simon für die Untersuchung der Admiras und den Artikel! So ein Quadrat war meine erste Normal 8 Kamera.

 

Leider blieb sie irgendwann stehen und lief nicht mehr an! Nach langer Zeit habe ich mich getraut sie zu öffnen und fand das gebogene Stück Blech, die „Gabel“, die Bildlauf sowie Einzelbild steuert und stoppt. Dieses Blech war irgendwann einfach durchgebrochen. Ein Juwelier lötete mir beide Teile wieder zu einem zusammen. Löten hielt nicht lang. Irgendwann werde ich die Bruchstelle wohl mal mit einem

zweiten Stück Blech auffoppeln müssen oä.

 

Ich (mit meinem mechanisch unbedarften Blick) sah das damals als Schwachstelle an: der kleine Stift auf dem Drehrad, der bei Dauerlauf zwischen den beiden Gabel-„Zinken“ hindurchrauscht, aber zum Ende des Filmens hart auf eine der beiden Zinken aufschlägt!


Ist das etwa keine Schwachstelle, oder habe ich ein Montags-„Blech“ bekommen?

 

Ich kann leider erst in einer Woche ein Foto der Situation beisteuern.

 

Link to comment
Share on other sites

Die Schaltwippe, am oberen Ende in C-Form, wird schon belastet, umso stärker, je größer das Tempo ist. Bei 16 B./s ist das nicht so arg.

Man sollte deiner Kamera eine neue Wippe geben oder dir gleich ein anderes Exemplar. Bei den Preisen heute

Link to comment
Share on other sites

„Schaltwippe“, danke!

 

Dann ist dieses Bauteil eigentlich nichts besonders verschleißanfälliges?

 

Tatsächlich, es brach damals, bei meinem ersten Zeitlupenversuch! Zeitlupen also bei der Admira stets bis zur leeren Feder durchlaufen lassen – und stets mit einer eher ungewollten „Rampe“ beenden? 😉

 

Link to comment
Share on other sites

Ich würde das nicht so verallgemeinern. Mir scheinen die umgebogenen Krallen der Gabel, wie du sagst, also der obere Teil des C, gehärtet zu sein. Möglicherweise hast du eine spröde Wippe gehabt. Nach dem Härten sollte solche Teile angelassen werden, d. h. man erwärmt den Stahl noch ein Mal und läßt langsam abkühlen, was das Gefüge weniger brüchig macht. Was damals genau geschehen ist, wissen wir nicht. Man müßte Härteprüfungen an verschiedenen Stellen machen.

 

Der Bolzen im Zahnrad, wie du erwähnt hast, ist nicht hart. Der meiner Kamera hat deutliche Abnützung, aber einen neuen Stift einsetzen ist da nicht schwierig.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe auch so einen "Quadrat" in der Vitrine zu stehen. Eine Doppel8-Kamera die nur 7,5 Meter Spulen aufnimmt  und dennoch eine Zahntrommel hat ist doch eher selten.

Es gab auch eine D8-Kamera von Meopta mit E-Motor, jedoch ohne Zahntrommel. Sie ist aber sehr selten. Und dann gab es auch noch die Meopta Adastra, die nur ein Prototyp war, mit einem Wendesystem, ohne die Kassette nach dem 1. Durchlauf außerhalb der Kamera wenden zu müssen, sowie einer riesigen Zahntrommel, wo der Film nach dem ersten Durchlauf direkt aufgewickelt wurde.

@filma, das hört sich ja so an, als ob es damals schon geplante Schwachstellen gab 😉

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Martin Rowek:


@filma, das hört sich ja so an, als ob es damals schon geplante Schwachstellen gab 😉


Diesen Verdacht hatte ich zunächst tatsächlich auch, aber ich gehe eherdavon aus, dass das nicht zutreffend ist 😉 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Es sei noch eine Aufnahme nachgereicht vom Ernostar alias Schneider-Xenoplan 12,5 mm, f/1.9, alias Meopta-Openar 12,5 mm, f/1.9.

Positiver Meniskus, negativer Meniskus, Iris, negativer Meniskus, positive Linse

 

P1020051.thumb.JPG.d8575b201d593dd3b82a70479585267a.JPG

 

Gute Blendenmechanik, sehr aufwändige Fassung für vier Linsen

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.