Jump to content

Huch, was ist denn hier passiert? Lichtleck, Ladefehler oder falsch entwickelt?


 Share

Recommended Posts

Moin!

Ich habe gestern meinen ersten Super 8 Ektachrome E100D im Lomotank zur vollsten Zufriedenheit entwickelt 🙂 Der Film gefällt mir sehr!

Hoch motiviert habe ich dann heute eine Rolle 2x8 ORWO UT15 in einer Beaulieu MCR, die mir ein nettes Forumsmitglied geschenkt hat, verdreht und in E6 Chemie nach der 20/24 Grad Methode entwickelt.

Dass die Farben nicht stimmen werden, war mir bewusst, weil es der falsche Prozess ist, aber der Film kam folgendermaßen aus der Dose:

 

image.thumb.jpeg.f55b6e6965c332767f3e6e0d6a37986e.jpeg

 

Die Farben auf dem Bild sind eigentlich besser, als ich erwartet hatte. Der Himmel ist blau und die Farben auf der Klappe sind auch erkennbar. Aber was ist hier ansonsten schief gelaufen?

Meine Vermutung ist, dass beim Einlegen der Spule Licht auf den Film gefallen ist. Dafür würden auch die Geisterbilder der Perfolöcher sprechen, ist das richtig? Da ich schon darauf geachtet habe, das Ein- und Umlegen nicht im prallen Sonnenlicht zu machen, führt mich das zur nächsten Frage, ob man UT15 lieber im Stockdunkeln einlegen sollte... Bei Foma R100 bräuchte man das wahrscheinlich nicht, weil die Trägerschicht die Beschichtung hat, oder?

 

Oder könnte es auch ein Lichtleck in der Beaulieu sein? Einen Entwicklungsfehler halte ich eher für unwahrscheinlich...

 

Was meint Ihr?

Grüße,

Sebastian

 

P.S. Das Forum ist wirklich äußerst hilfreich für jemanden, der gerade anfängt mit der Schmalfilmerei. Danke dafür 🙂

 

P.P.S. Hat schon mal jemand versucht, E6 FD und CD mit einer anderen Bleiche zu benutzen? Habe hier im Forum gelesen, dass beim Orwo Prozess eigentlich Bleiche mit rotem Blutlaugensalz / Kaliumhexacyanoferrat nötig wäre. 

 

P.P.P.S. Hat noch jemand ORWO 9165 Chemie, die er/sie loswerden möchte? Würde den restlichen 12 Filmen gerne Originalchemie gönnen, finde aber keine auf ebay oder im Netz. Die Polen antworten nicht und den Selbstansatz traue ich mir nicht zu...

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb Sebastian Bock:

...  der Film kam folgendermaßen aus der Dose:

 

 

Du hast alles richtig gemacht.

Der Film ist leider altersbedingt von den Rändern her 'gefoggt'.

Da kann auch die Original-Chemie nicht viel dran ändern.

Es gibt evtl. Zusätze die dieses Foggen etwas mildern (bei S/W hab ich davon gehört) - da müssen Dir die DIY-Meister hief im Forum Antwort geben..

@F. Wachsmuth?

Link to comment
Share on other sites

Nun total frustriert sollte man nicht sein. Das Material lag halt schon zu lange rum. Es war ein Experiment, das eben nicht geglückt ist. Es hätte auch besser ausgehen können...

Link to comment
Share on other sites

Danke an alle Antwortgeber!

 

Das Urteil fällt ja recht eindeutig aus. Positiver Lerneffekt für mich: Es war nicht mein Fehler 🙂

 

vor 10 Stunden schrieb jacquestati:

Hmmh. Würde mir echt keinen Spaß machen, ganz ehrlich, wäre total frustriert bei all dem Aufwand. 

 

Da würde ich Dir unumwunden recht geben, wenn sich etwas Wichtiges auf dem Film befunden hätte. Aber ich benutze diese alten Ablauffilme eigentlich nur, um den Umgang mit der Kamera, der Lomodose und den Ablauf der Entwicklung zu üben. Ich habe nach etlichen Trockenübungen insgesamt erst zwei belichtete Filme eingespult, und der Stressfaktor war bei den belichteten wesentlich größer, als bei den Übungen. 

Aber klar, wenn etwas projezierbares bei rausgekommen wäre, hätte ich mich natürlich gefreut, aber so habe ich jetzt auch wieder viel gelernt. 

Frustriert hätte es mich, wenn ich für den Film viel Geld ausgegeben hätte und dann bei der Entwicklung etwas schief geht, weil ich es nicht ausreichend geübt habe.

 

Bei 1€ für 13 UT 15 kann ich die ruhig zum Üben verbraten...

 

Schönen Abend noch,

Gruß,

Sebastian

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

...allerdings motivieren gute Ergebnisse enorm, weiter zu machen, da Du ja mit Doppel8 unterwegs bist, bietet es sich an, einmal Fomapan R100 umzukehren. Den gibt es für kleines Geld bei den üblichen Versendern, und ein zuverlässig funktionierendes Rezept habe ich auch.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.