Jump to content

Interview mit dem Gründer der marketing film


blackpeace
 Share

Recommended Posts

Ein kreativer Geschäftsmann und Heimkino-Pionier.

Dialog: Manfred Menz, Gründer der marketing film - ein Interview

Mit der Gründung der Super 8 Filmvertriebs Marketing Film 1972 brachte Manfred Menz einen der wichtigsten Anbieter für hochwertige Super 8 Filmkopien zur Blüte. In diesem exklusiven Interview erzählt Manfred Menz aus dieser Zeit und was darauf folgte. Der erste Teil (von drei) ist nun online:

https://off2.de/dialog-uebersicht/marketing-film-gruender-manfred-menz/

  • Like 1
  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

Also mein vollster Respekt an diesen Herren. Nur war dieses sinnlose zerschneiden jedes Titelvorspanns und nie ein Abspann eine totale Vollkatastrophe bei jeder Schnittfassung. Und ganz extrem bei diesem Dreiteiler.    ( Der Grosse Mit Seinem Ausserirdischen Kleinen )    Zerschnitten wurde da immer eine sechzehn millimeter Komplettfassung. Daraus entstand dann eine super acht Schnittfassung. 

 

Super Acht Schnittfassung

 

 

Komplette Kinokopie Kinofassung

 

 

Edited by Cremers Claus (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Vielleicht schreibt unser Herr etwas hier zu diesem miserablen Schnitt dieser super acht Schnittfassung. Das komplette fehlen der Musik raubt einem regelrecht die ganze Erinnerung und Freude an diesem Film. Dabei sind das nur einige Minuten an Filmmaterial. Schere wurde hier leider benutzt so wie bei einem Haarschnitt. Und aus welchem Grund dieser Film eine totale Seltenheit ist bei jedem Sammler entzieht sich leider meiner Kenntnis. Er wird im Netz gehandelt zu horrenden Preisen. Es gab da auch schon Summen von bis zu siebenhundert Euro.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Cremers Claus:

Also mein vollster Respekt an diesen Herren. Nur war dieses sinnlose zerschneiden jedes Titelvorspanns und nie ein Abspann eine totale Vollkatastrophe bei jeder Schnittfassung. Und ganz extrem bei diesem Dreiteiler.    ( Der Grosse Mit Seinem Ausserirdischen Kleinen )    Zerschnitten wurde da immer eine sechzehn millimeter Komplettfassung. Daraus entstand dann eine super acht Schnittfassung. 

 

Super Acht Schnittfassung

 

 

Komplette Kinokopie Kinofassung

 

 

Das ist keine „Schnittfassung“, das ist ein 40s Ausschnitt von was auch immer..,

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Cremers Claus:

Vielleicht schreibt unser Herr etwas hier zu diesem miserablen Schnitt dieser super acht Schnittfassung. Das komplette fehlen der Musik raubt einem regelrecht die ganze Erinnerung und Freude an diesem Film. Dabei sind das nur einige Minuten an Filmmaterial. Schere wurde hier leider benutzt so wie bei einem Haarschnitt. Und aus welchem Grund dieser Film eine totale Seltenheit ist bei jedem Sammler entzieht sich leider meiner Kenntnis. Er wird im Netz gehandelt zu horrenden Preisen. Es gab da auch schon Summen von bis zu siebenhundert Euro.

Da würde ich mich an Deiner Stelle mal schlau machen, warum diese Schnittfassung so beliebt ist. Meine Vermutung wäre, daß sie selten ist.

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Cremers Claus:

Ich schreibe hier von dem Titelvorspann des ersten Teils. Und dieser Ausschnitt ist Titelvorspann der Schnittfassung. Da nur sehr kurz vier mal hintereinander auf diesem Video. 

Häh? (Hessisches Fragewort mit 3 Buchstaben)

Link to comment
Share on other sites

Vergleicht doch einmal selbst diese beiden Videos mit dem Titelvorspann. Welches macht da mehr Freude. Zerschnittenes super acht oder Komplettfassung. Warum kopierte man auf super acht nicht wenigstens den gesamten Titelvorspann und Abspann? 

Link to comment
Share on other sites

Es geht hier nicht um diesen Film in der Sammlung. Sicher waren alle Schnittfassungen geschnitten vom Titel. Aber bei diesem Film ist so ein Schnitt eine totale Katastrophe schon alleine wegen dieser zeitlosen Musik. Das sind nur knappe zwei Minuten kompletter Titelvorspann und dann trotzdem so eine Diskriminierung der Musik.

Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb Cremers Claus:

Warum kopierte man auf super acht nicht wenigstens den gesamten Titelvorspann und Abspann? 

 

Weil die Käufer für DM 149 pro Rolle Filmhandlung und nicht minutenlange Vorspänne sehen wollten. Komplettfassungen hätte man sicher mehr gemacht, wenn genug Käufer 750-1200 DM für den Film ausgegeben hätten statt 150-450 für die Kurzfassungen. Dietrich Kempski hat das ja später mit Vorbestellung angeboten, die Auflagen waren aber nur zweistellig, soweit ich mich erinnere. Ich glaube auch nicht, daß die UFA von der 2001-Fassung (8 Rollen) viel verkauft hat.

 

Ich habe in Erinnerung, daß das Vorspannkürzen auch etwas mit den GEMA-Abgaben pro Filmkopie für die Filmmusik zu tun hatte. Vielleicht kommt dazu etwas in den weiteren Folgen. Ein dickes Dankeschön an blackpeace der sich die Mühe gemacht hat, auch mit den liebevollen Einblendungen.

Edited by Jeff Smart (see edit history)
  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb F. Wachsmuth:

(Und ich glaube unsere Cremerseele hier wäre der erste Mensch überhaupt, der eine Schnittfassung der Titelmusik wegen gekauft hätte... aber jedem das Seine...)

Man kann doch vor dem Kauf sowieso nicht erahnen wie schon wieder die Friseurschere zum Einsatz kam daher von ihnen ein total sinnloser Kommentar.

Edited by Cremers Claus (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Es soll da Beschwerden über die Musikschnitte der S-8-Fassung von SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD gegeben haben, aber die Ausschnittfassung habe ich nie gesehen. Kann sein, daß es mal in der Sammlerzeitung DIE LEINWAND angesprochen wurde.

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Cremers Claus:

Der Grosse Mit Seinem Ausserirdischen Kleinen / Marketing Film Polyester / Super Acht

 

XXXX.jpg

 

Ha, Ha, Ha, Ha

Wieder mal ohne Link, sollte doch wirklich nicht soooo schwierig sein…

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.