Jump to content

Kerbe für 100D


Recommended Posts

... und meine Testaufnamen mit Fomapan R-100, die ich korrekt auf ISO 100 in der Nizo und inkorrekt auf ISO 160 in der Bauer belichtet habe, unterscheiden sich nicht so wesentlich. @Jürgen Lossau hat also wie immer recht. Einfach filmen.

 

Obwohl: Das Nachdenken über und das Verstehen von Kameratechnik mach ja auch Spaß.

  • Thumsbup 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Sebastian Bock:

der "Sonne/Kunstlicht"-Schalter ist nicht mit dem Belichtungsmesser verbunden

Warum sollte der Schalter mit dem Beli verbunden sein? Es reicht doch, wenn er mit dem Filter verbunden ist. Denn der Filter schluckt ja das Licht. Und die Kamera misst durch das Objektiv (=hinter dem Filter, sofern eingeschwenkt).

Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb Benutzername:

Warum sollte der Schalter mit dem Beli verbunden sein?

 

Ich habe nicht behauptet, dass er das sollte, lediglich festgestellt, dass er das nicht ist.

 

vor 28 Minuten schrieb Benutzername:

Es reicht doch, wenn er mit dem Filter verbunden ist.

 

Für Kunstlichtfilm ja. Aber es ging ja hier um den Ektachrome E100D.

 

vor 28 Minuten schrieb Benutzername:

der Filter schluckt ja das Licht. Und die Kamera misst durch das Objektiv (=hinter dem Filter, sofern eingeschwenkt)

 

Das ist ja genau das Problem, wenn man E100D in der Minolta hat.

Der Film braucht keinen Filter --> der Filter wird automatisch ausgeschwenkt --> die Kamera schließt die Blende 2/3 EV, weil mehr Licht auf den Belichtungsmesser fällt --> der E100D wird 2/3 EV zu wenig belichtet. 

Wenn der Schalter elektrisch mit dem Beli verbunden wäre, hätte man die Möglichkeit einbauen können, durch Umschalten auf "Sonne" (wie bei der Nizo) die -2/3 EV rückgängig zu machen... 

 

Und irgendwie ist das Thema jetzt auch erschöpfend behandelt...

 

vor 1 Stunde schrieb MFB42 aka M. Bartels:

Einfach filmen.

 

+1 +1 +1 +1 +1

Edited by Sebastian Bock (see edit history)
  • Like 1
  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Friedemann Wachsmuth:

Nicht alle Kameras messen nicht durch das Filter. 

Ich denke, die wenigsten. Die Ausspiegelung für den Sucher ist ja durch den Objektivhersteller vorgegeben, das nutzt man zumeist auch gleich für den Beli, der Filter gehört vor das Filmfenster, dahinter ist meist kein Platz für eine Beli-Ausspiegelung.

Link to comment
Share on other sites

Wie soll das gehen? Die Kamera muss ja die Blende um 2/3 öffnen, wenn man einen E160T mit Filter bei Tageslicht benutzt!

Wenn die Blende völlig gleich bleibt (mit/ohne Filter), ist das wahrscheinlich die einzige Kamera der Welt, die die damaligen Kunstlichtfilme bei Tageslicht absichtlich unterbelichtet (oder bei Kunstlicht überbelichtet)😀

Edited by Helge (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb Helge:

die einzige Kamera der Welt, die die damaligen Kunstlichtfilme bei Tageslicht absichtlich unterbelichtet (oder bei Kunstlicht überbelichtet)


Von welcher Kamera sprichst Du hier?

 

Falls Du Dich immer noch an der Minolta XL 401 abarbeitest, hast Du Dich entweder selbst verwirrt oder meinen Text nicht richtig gelesen, denn dort schreibe ich 

 

vor 2 Stunden schrieb Sebastian Bock:

 

Das ist ja genau das Problem, wenn man E100D in der Minolta hat.

Der Film braucht keinen Filter --> der Filter wird automatisch ausgeschwenkt --> die Kamera schließt die Blende 2/3 EV, weil mehr Licht auf den Belichtungsmesser fällt --> der E100D wird 2/3 EV zu wenig belichtet. 

 

Helge, ich bringe die Kamera nächstes mal mit nach Deidesheim. Dann kannst Du selbst mal nen 100D einlegen und schauen, was der Belichtungsmesser macht. 
Ich würde vorschlagen, wir beenden das Thema hier, bevor es jetzt doch wieder verwirrend wird. Wir haben es beide verstanden und haben beide recht, von Friedemann hochoffiziell bescheinigt. Und die Minolta kann nicht mit E100D… 😉 

Link to comment
Share on other sites

Ich bin mir nicht sicher, ob Du mich verstanden hast, aber ist schon ok 😀

 

Ich hatte auf zitieren geklickt, aber anscheinend wieder gelöscht, 

 

Ich „arbeite“ mich an gar nix ab, ich versuche nur das zu korrigieren, was Du so ein bisschen durcheinander bringst 😀

Edited by Helge (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

@Helge

 

Nee, so ist das doof. Zu implizieren, dass das falsch ist, was ich schreibe, das Zitat zu vergessen, so dass niemand weiß, was Du meinst und dann zu sagen es sei schon ok, Lachsmiley. 
 

Komm, das deklinieren wir jetzt durch. Versuch noch einmal in klaren Worten, mit Zitat, mir zu zeigen, was ich „so ein bißchen durcheinander bringe“. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Helge:

Ich fasse das bei Gelegenheit gerne noch mal zusammen, aber nicht sofort.

Wir reden auch aneinander vorbei, denke ich.

Ich bin auf einer längeren Wandertour, wenn ich ständig am Handy daddele falle ich noch in eine Felsspalte😏

Link to comment
Share on other sites

Also Wanderung erst mal vorbei, auf der Schwäbischen Alb sind schwere Gewitter angesagt

 

Ich meinte diesen Text von Dir:

vor 23 Stunden schrieb Sebastian Bock:

 

Bevor das jetzt jemand für bare Münze nimmt, der auf der Suche nach Informationen zur Minolta XL401 / 601 ist: Das passt wirklich nicht. 

Die Kamera schließt die Blende 2/3 EV, wenn man einen E100D einlegt und der "Sonne/Kunstlicht"-Schalter ist nicht mit dem Belichtungsmesser verbunden. Das war offenbar ein Zugeständnis an den 160 Type G Film, damit der richtig belichtet wird.

Mein Text war schon für bare Münze zu nehmen, aber konditional, d.h. „Wenn, dann“.

Die Minolta erfüllt das „wenn“ nicht, also auch nicht das „dann“ - sie kann die 100 ASA nicht, kann also auch den E100D nicht. Da hast Du mich missverstanden, bzw. Ich mich missverständlich ausgedrückt, oder wir aneinander vorbei, oder was auch immer😳

 

Der Anleitungsausschnitt von Dir ist allerdings ein echter Augenöffner 👍

vor 23 Stunden schrieb Sebastian Bock:

…. Das war offenbar ein Zugeständnis an den 160 Type G Film, damit der richtig belichtet wird.

 

Das steht etwas verklausuliert auch so im Manual:

image.jpeg.0d020af45d5d563d126985276530670b.jpeg

 

 

Ich habe mich immer gefragt, weshalb manche Hersteller den Filter bei fehlender Kunstlichtkerbe ausschwenken, aber ohne die Belichtung mit 100 ASA, wie in der Norm vorgesehen, zu ermöglichen.

Der Typ G ist die Antwort, 160 ASA bei Tageslicht ohne Filter! 
Da ja wohl auch die kompakten Nizos (z.B. 156XL) den E100D nur mit 160 ASA belichten können, wäre das auch dort eine mögliche Erklärung.
 

Am 24.6.2024 um 18:32 schrieb Sebastian Bock:

Die Belichtungsautomatik der Nizo (und vieler anderer Kameras) geht dank der Codierung des E100D von einem 160 ASA empfindlichen Film aus (NICHT vom 100 ASA Äquivalent!),

 

Am 24.6.2024 um 18:32 schrieb Sebastian Bock:

Wir müssen bei der Betrachtung der doppelt genannten Empfindlichkeiten, wie z.B. 160T/100D immer berücksichtigen, dass bei allen S8 Kameras die "D" - Werte immer für die Verwendung mit einem orangenen Konversionsfilter (85) gelten - weil die üblichen Filme damals Kunstlichtfilme waren, die bei der Verwendung draußen bei Tageslicht konvertiert werden mussten

Wie gesagt, nicht ganz richtig, denn die Kerbung, die der E100D hat ist auch dafür vorgesehen, nämlich für 100ASA Filme (echte 100 ASA) für Tageslicht und wird auch genau so von der Nizo erkannt. Die doppelte Vergabe der Kerbungsgrößen hatte Vorteile durch Vereinfachung der Belichtungsmesserkonstruktion.

Weshalb aber Nizo die korrekte Belichtung eines E100D bei den Silberlingen und bei den großen Tonfilmkameras umsetzt, bei den kompakten aber nicht (oder nur für G) bleibt deren Geheimnis.

 

Vielleicht müßte man mal einen Filmkorn-Artikel daraus machen, mit einer Übersicht von Kameratypen?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.