Jump to content
Martin Rowek

Bau einer 35mm-Filmkamera für Einzelbild

49 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

 

bislang habe ich von einer eigenen 35mm-Filmkamera geträumt. Mittlerweile ist der Bau einer 35mm-Filmkamera für Einzelbildbetrieb in Planung. Eine richtige Filmkamera zu konstruieren ist wohl undenkbar, da hier das Malteserkreuzgetriebe mit einem Verschluss entsprechend gekoppelt werden muss. Für eine Einzelbildfilmkamera brauchen wir nur eine Malteserkreuzgetriebe, wie beispielsweise von der TK 35 und eine Fotokamera (Penti, Olympus) mit dem älteren Kleinbildformat 18x24, das dem 35mm-Kinoformat entspricht. Da der Bildstand dieser Fotokameras sehr schlecht ist, ist die Verwendung eines Malteserkreuzgetriebes unumgänglich. Die Fotokamera kann demnach soweit zerlegt werden, bis nur noch das Bildfenster mit Optik, Blende und Verschluss verfügbar sind. Als Filmmaterial wird normaler Diafilm verwendet, der ohnehin nicht in die vollständige Fotokamera gepasst hätte. Auf einen Diafilm passen, je nach Länge 48-72 Bilder, statt 24-36 Bilder. Der Film muss zwar häufiger gewechselt werden, jedoch bleibt die 35mm-Einzelbildfilmkamera relativ klein. Die Konstruktion entspricht eines kleinen Filmprojektors. Unter dem Bildfenster wird das Malteserkreuzgetriebe befestigt. Es genügt völlig, wenn die Schaltrolle den Diafilm aus der Filmdose und am Bildfenster vorbei zieht. Der belichtete Diafilm kann in einem Dunkelsack oder in einer Kammer aufgefangen werden. Die gesamte Konstruktion muss lichtdicht sein, insbesondere bei der Tür, um den Film einlegen und entnehmen zu können. Als Antrieb dient eine Kurbel, die direkt mit dem Malteserkreuzgetriebe verbunden wird. Das Bild wird bekanntermaßen durch eine 90 Grad-Drehung transportiert, bevor der Auslöser betätig wird. Viel Spaß beim Erstellen eines Trickfilms, der in jedem 35mm-Filmprojektor projiziert werden kann.

 

Wer nun doch eine richtige Filmkamera bauen möchte, hat 2 Möglichkeiten. Er baut einen Umlaufverschluss und koppelt ihn entsprechend mit dem Malteserkreuzgetriebe. Die 2. Möglichkeit wäre, eine Mechanik so zu konstruieren, die bei Stillstand des Malteserkreuzes den Auslöser des Fotoapperates betätigt. Dies kann durch eine spezifisch geformte Scheibe erzielt werden.

 

Gruß

 

Martin Rowek:drink:

 

[ Dieser Beitrag wurde von rowek am 23.07.2001 editiert. ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich weiß zwar nicht, was du mit diesem Beitrage genau bezweckst,

ich kann nur von meinem Versuch mit einer normalen

(kein Sparformat)Spiegelreflexkamera berichten.

Also, die 36 Einzelbilder geschossen, entwickeln lassen, auf einer

sehr gut gewarteten ARRI-Express Klebepresse, vier Perfolöcher ins

Kröpfchen, vier Perfolöcher ins Töpfchen...das Ergebnis war umwerfend...sogar der Bildstand war akzeptabel.

c. u.

T. J.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo T-J,

 

jetzt verstehe ich, was Du meinst. Du hast jedes Bild mit der ARRI-Klebepresse halbiert. Diese Methode ist zu umständlcih, da jedes Bild geklebt werden muss. Bei der Aufnahme muss man natürlich darauf achten, nur die eine Bildhälfte zu verwenden.

 

Gruß

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rowek,

genauso ist es, du hast recht, ultraumständlich.

Für das Erlebnis, den Mitarbeiter des Monats- nasebohrend- vor der

ausverkauften Sneak Preview- auf die Leinwand zu bringen, hätte ich notfalls auch die Perforationslöcher reingeknabbert.

Es war ein R I E S E N S P A S S!

c. u.

T. J.

 

 

 

[ Dieser Beitrag wurde von T-J am 07.09.2001 editiert. ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

der Mitarbeiter muss dann wohl in Zeitraffer abgelaufen sein. Mit der Arri-Klebepresse kann man ggf. den Bildstand korrigieren. Die Canon EOS 500 N hat einen sehr guten Bildstand, da der Filmtransport elektronisch gesteuert wird. Die Canon müsste man auf Halbformat umbauen. Meine alte Halbformatkamera in Verbindung mit dem TK 35- Malteserkreuzgetriebe erzielt vermutlich keinen guten Bildstand. 10 überlagerte Diafilme habe ich geschenkt bekommen. Mal sehen, wie das Testergebnis ausfällt.

 

Gruß

 

Martin Rowek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ex-Mitglied Marc

TJ: wie lange war das Filmstueck dann in Metern bzw. Sekunden?

Muss ja uebel klingen wenn das durch den Projektor laeuft...

(mit all den einzeln angeklebten bildern..)

Auf Ideen kommst Du ;)

 

Gruesse

Marc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

auf eBay gibt es günstige Halbformatkameras mit Spiegelreflex und motorisiertem Bildtransport. Die Frage ist nur, ob sie eine konstante Bildstrichdicke liefert um einen guten Bildstand zu haben:

 

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie...77825&rd=1

 

T-J, Marcs Frage von vor über 3 Jahren wurde immernoch nicht beantwortet

 

:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Hallo,

 

eine 35mm Kamera hat aber einen Greifertransport, und zwar einen 1-Zahngreifer. Nur der bringt einen guten Bildstand weil jedes Bild mit der gleichen Bewegungseinheit tranportiert wird.

 

Gruß FH99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo FH99,

 

nicht unbedingt. Meine Nikon liefert eine konstante Bildstrichdicke, nur kann sie nicht in Halbformat belichten.

 

Eine 35mm-Filmkamera ist recht teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ums mit den beatles zu sagen: "let it be, oh let it be"

 

du brauchst als erstes einen am besten beidseitigen transport, sowie justage, bzw sperrgreifer.... ansonsten wird das nix mit bildstand.... oder ne kombination wie bei der arri 2c bei der der transportgreifer filmjustierend wird... außerdem sollte man mindestens 60 meter magazine haben, sonst endet das alles im wahnsinn...

 

gebrauchte 35mm trickfilmkameras bekommt man relativ günstig, oder man machts so wie ich und baut ne alte 35er arriflex um.. aber das is ne andere geschichte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chris,

 

der Film wird beidseitig transportiert und wenn der Bildstrich konstant bleibt, dann dürfte der Bildstand brauchbar bis gut sein. Um 35mm-Trickfilme zu drehen, braucht man keine Arri. Trickfilmkameras von Tricktischen sind rar und auch teuer. Es gibt sogar eine von Meopta.

:D

 

Erzähle doch mal die Geschichte mit der umgebauten Arri.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ich aus dem vorführraum draußen bin, werd ich diese geschichte hier mal niederschreiben, eigentlich braucht man nur einen scheibenläufer motor oder noch besser ein schrittmotor... das geht auch, allerdings habe ich bessere resultate mit der arritechno erziehlt, kann man, sofern man das schaltgerät sein eigen nennen darf, wunderbar für trick und einzelbildaufnamen hernehmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
T-J, Marcs Frage von vor über 3 Jahren wurde immernoch nicht beantwortet

:roll:

:oops: 1,5 Sekunden! :oops:

 

Mann! Die Zeit rauscht an einem vorbei... :shock:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimme TK-Chris zu, eine gebrauchte 35mm-Kamera gibt es schon für wenige 100€, da hat man Verschluß, Kassette, Objektivhalterung usw. komplett.

 

Die Arriflex 35 (ab Modell IIA von 1957 aufwärts) ist für sowas bestens geeignet, und man kann sehr wohl Trickaufnahmen damit machen. Es gab im KAMERAMANN (Bibliothek/Jahrgangsverzeichnisse) mal einen Artikel namens "Einzelbildaufnahmen mit der Arriflex", dabei wird das Rändelrad auf der rechten Seite durch eine kleine Kurbel (eleganter: Schrittmotor) ersetzt.

 

1 Umdrehung gleich 1 Bild.

Die Offenposition der Spiegelblende muß markiert werden, damit das aufgenommene Bild nicht abgeschattet wird.

 

Für die Belichtung verwendet man einen Zentralverschluß aus alten Fotoapparaten (Flohmarkt, eBay), zum Beispiel einen Compur-Verschluß.

Damit läßt sich dann einzelbildweise aufnehmen.

 

Noch schöner ist es, wenn man eine alte ARRITECHNO-Kamera auftreibt, waren auch oft und billig auf eBay. Die hat, wenn ich mich recht erinnere, sogar Sperrgreifer für perfekten Bildstand.

 

Ansonsten würde ich für Umbauten/Selbstkonstruktionen als Basis immer eine historische Kamera (eBay) empfehlen, man hat dann mit Objektivumbau, Antrieb usw. schon noch genug zu tun.

 

Wer aber unbedingt eine Eigenkonstruktion schaffen will, dem rate ich zur Integration eines Arri-Kameramagazins, damit hat man Filmkammern und Vor/Nachwicklung nämlich schon fertig & preiswert in einem Stück.

 

PS: Habe noch eine neuwertige 16mm-Oxberry Trickkamera mit Registerpins für perfekten Bildstand abzugeben, bitte ggf. PM schreiben.

 

Ach ja, und Teile einer Debrie Super-Parvo 35mm (ohne Gehäuse und Magazine, nur Optik/Filmtransport/Motor und 1000 Kleinteile sind auch preiswert an ehrgeizigen Kamerabastler abzugeben...daraus läßt sich eine ziemlich gute Trickkamera bauen. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OK, ich suche ne Arritechno mit Sucher :lol:

 

gibts nicht....

 

nur einen durchsichtsucher mit mattscheibe, der anstatt der kassette angesetzt werden kann... entweder suchereinblick oder kassette drauf und belichten, da aber die arritechno einen mehrzweckmotor aufweist, der auch als schrittmotor benutzt werden kann, wäre sie die ideale trickfilmkamera für 35mm film... ältere modelle haben auch noch die arri standart fassung als objektivaufnahme, sodass ein weites objektivspektrum verwendet werden kann...

 

@martin rowek: ich bring zum treffen eine solch "umgebaute" techno mit... gerhard kennt sie ja schon, und patrick auch, aber du eben noch nicht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stunt-Kamera und röntgenkameras brauchen doch keinen Sucher...die werden runtergeworfen resp. fest montiert...so wäre mein Wissensstand...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falscher Alarm, auf eBay war eine ACME Trickkamera angeboten, dann las ich aber das Kleingedruckte "no movement inside", und ohne Greiferwerk hält sich die Nützlichkeit ja doch eher in Grenzen... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Falscher Alarm, auf eBay war eine ACME Trickkamera angeboten, dann las ich aber das Kleingedruckte "no movement inside", und ohne Greiferwerk hält sich die Nützlichkeit ja doch eher in Grenzen... :)

 

ich hätte noch ein arri greiferwerk mit sperrgreifer aus einer alten techno rumfliegen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×