Jump to content
carstenk

DCP Größen/AVATAR/Untertitelung von 3D Filmen

Recommended Posts

Ich würde es ja in 'Kopienbefunde' packen, aber im Allgemeinen ist die Größe der DCPs ja nun wirklich nicht wichtig. Aber der Größenunterschied zwischen der US/UK und den anderen europäischen AVATAR 3D Versionen ist nun vielleicht doch kein ganz uninteressanter Punkt:

 

Hier nochmal die Zahlen von GW1972 für deutsche DCPs:

 

Bloody Valentine 3D: 154 GB

Ice Age 3D: 147 GB

Final Destination 3D: 140 GB

G-Force 3D: 117 GB

Christmas Carol 3D: 107 GB

Avatar 3D: 154 GB

Fleischbällchen 3D: 148 GB

 

Ein Franzose hat das hier beigesteuert:

 

Ice Age 3D: 148 GB

Christmas Carol 3D: 103 GB

Avatar 2D: 186 GB

Avatar 3D: 155 GB

MeatBalls 2D: 106 GB

Final Destination 2D: 131 GB

G-Force 3D: 120 GB

 

Der Unterschied zwischen AVATAR 2D und 3D scheint zwar auf den ersten Blick auffällig (je nach Sichtweise zu groß oder zu klein), ist aber vollkommen normal meiner Einschätzung nach.

 

Ein Italiener berichtet ebenfalls von 156GByte für AVATAR 3D.

Ein Finne berichtet von 149GByte für eine finnisch untertitelte 3D Version

 

Hierbei muss man bedenken, dass das nachträgliche Untertiteln von 3D Filmen gar nicht so trivial ist und der in der DCI-Norm vorgesehene Standard-Ansatz mit Echtzeit-Untertitlung nicht geht, weil er kein 3D unterstützt. Man muss die Untertitel also in das Material reinrechnen, und auch das ist nicht einfach, weil man es nicht einfach irgendwo in die stereoskopischen Szenen platzieren kann. Es sei denn, grundsätzlich deutlich vor der Leinwandebene schwebend. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man mit dem PNG/Subpicture Feature 3D Titel optional einblenden könnte. Aber auch die würden mit einiger Sicherheit die Stereoskopie heftig stören wenn sie nicht penibelst an die Szene angepasst würden. Streng genommen kann ich mir nachträgliche Untertitelung bei 3D Filmen nur UNTER dem Bild vorstellen.

Weiss jemand, wie AVATAR in Holland diesbezüglich gespielt wird?

 

 

Also unterm Strich sehen die 156GByte für 162min AVATAR im Vergleich zu den anderen DCPs eher normal aus als die 276GB für die US/UK Version.

 

Hier habe ich EINE mögliche Erklärung:

 

http://forum.filmvorfuehrer.de/viewtopi...&start=191

Die aber nicht erklärt, warum überhaupt für Europa ein erneutes Encoding durchgeführt wurde.

 

 

 

Ausserdem:

Es gab ja im Vorfeld des AVATAR Releases reichlich Verwirrung über die verschiedenen Bildseitenverhältnisse der div. AVATAR Versionen. Wenn ich das richtig gesehen habe, dann ist AVATAR aber doch in Deutschland mit Ausnahme von IMAX-3D überall in Scope gespielt worden, also sowohl 2D+3D DCI als auch 35mm?

 

In USA gabs da wohl tatsächlich ein totales Formatdurcheinander. Jedes Kino sollte da wohl Versionen kriegen, die die verfügbare Leinwand maximal ausfüllen, je nachdem ob Top- oder Side-Masking benutzt wird.

 

IMDB sagt:

 

1.78 : 1 (2K 3-D version, constant image width venues)

1.78 : 1 (IMAX 3-D version)

2.35 : 1 (2-D version)

2.35 : 1 (2K 3-D Version, constant image height venues)

 

Hat irgendjemand in Deutschland die erste Version gespielt/gekriegt?

 

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast Du irgendwo ne Übersicht? Ich meine, dass 2D/3D grundsätzlich schon die anderen Formate doppelt, ist ja nicht wirklich ner Erwähnung Wert, oder?

 

 

 

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Avatar 3D und die Avatar 3D OV (ohne UT) sind auch unterschiedlich groß. OV ist ein paar GB größer meine ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die 3D OV ist doch die nämliche US/UK version mit 276GByte - die hat doch die ganze Diskussion hier erst ausgelöst ;-)

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die 3D OV ist doch die nämliche US/UK version mit 276GByte - die hat doch die ganze Dikussion hier erst ausgelöst ;-)

 

- Carsten

 

Wobei man auch gut sieht, bzw eben NICHT sieht, wieviel Reserven J2K hat. Halbierte Halbierte Datenrate liefert immer noch gradiose Ergebnisse. Bei 4K übrigens ist die reduktion genauso stark wie bei Avatar. Wieso das allerdings gemacht wurde sollte wirklich mal wer von deluxe erörtern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder sich eben durch das bewegte Bild leicht täuschen läßt. Hat jemand ein einzelnes Bild von Avatar, so zum Vergleich, ob und wieviele Artefakte man sieht?

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

hier ein bild vom linken auge...

 

ist natürlich jetzt als jpg hier, womit die quali auch abnimmt....

 

avatar.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Artefakte sieht man bei diesen JPEG2000 Raten wirklich nicht mehr, speziell diese von mittleren und niedrigen JPEG Kompressionsfaktoren bekannten Kantenüberschwinger sind weg, auch die bei MPEG/MPEG-2 oft vorhandene Blockbildung gibts nicht. Faszinierend, wenn man bedenkt, wie groß einzelne frames auch bei 4k Auflösung dann gerade noch sein können. Und allemale wenn man bedenkt, wieviel der zulässigen Datenrate von AVATAR 2D/3D gerade mal ausgenutzt wurde ;-)

 

Grob überschlagen: Kompressionsrate minimal bei 2k DCI 2D 1:8, 4k DCI 1:30, oder 2k DCI 3D 1:16. Bluray 1:50, wobei letzteres im Unterschied zu DCI/JPEG2000 ja auch interframe Kompression macht und andere Farbräume- und Tiefe benutzt. DCI maximale Bild-Datenrate über alle Formate 250MBit/s, BluRay maximal 40MBit/s.

 

Jeweils bezogen auf Vollformat/BW und in Bezug auf unkomprimiertes 12Bit RGB 24p als Ausgangsmaterial.

 

In der Praxis liegen, wie man sieht, die üblichen durchschnittlichen Kompressionsraten gerne beim Doppelten, respektive die Datenraten bei der Hälfte.

 

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

gute frage, kanns mir jetzt net vorstellen, da fällt dann doch einiges vom bild weg, wenn man das links und rechts beschneidet damit man auf BW kommt

Share this post


Link to post
Share on other sites
das heisst wenn ich eine avatar 3d ov sehe habe ich ein bildformat von 16:9?

Hab ich gesehen und war definitiv in CinemaScope.

Share this post


Link to post
Share on other sites
das heisst wenn ich eine avatar 3d ov sehe habe ich ein bildformat von 16:9?

 

Das kommt drauf an, welche OV Du siehst. Es gab sowohl Scope als auch Flat Versionen. Der Screenshot von Reptile mit den schwarzen Balken ist insofern nicht repräsentativ.

 

Ich weiss nicht wer in Deutschland tatsächlich die Flat 3D Versionen digital gespielt hat bzw. ob die überhaupt hier ausgeliefert wurden.

In Amiland scheinen die verbreiteter gewesen zu sein, da gibt es wohl auch mehr Kinos mit konstanter Leinwandbreite und variabler Vertikalkaschierung,

für die war im Wesentlichen die Flat Version vorgesehen.

 

Die (analoge) IMAX Version war aber z.B. durchgängig in 1.78:1, also faktisch 16:9.

16:9 war ja auch das native Aufnahmeformat durch die dabei vorherrschende HDCAM Aufnahmetechnik.

 

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ich weiss nicht wer in Deutschland tatsächlich die Flat 3D Versionen digital gespielt hat bzw. ob die überhaupt hier ausgeliefert wurden.

 

In Deutschland wurde keine flat 3-D version (weder deutsch noch OV) ausgeliefert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
das heisst wenn ich eine avatar 3d ov sehe habe ich ein bildformat von 16:9?

 

Das kommt drauf an, welche OV Du siehst. Es gab sowohl Scope als auch Flat Versionen. Der Screenshot von Reptile mit den schwarzen Balken ist insofern nicht repräsentativ.

 

Ich weiss nicht wer in Deutschland tatsächlich die Flat 3D Versionen digital gespielt hat bzw. ob die überhaupt hier ausgeliefert wurden.

In Amiland scheinen die verbreiteter gewesen zu sein, da gibt es wohl auch mehr Kinos mit konstanter Leinwandbreite und variabler Vertikalkaschierung,

für die war im Wesentlichen die Flat Version vorgesehen.

 

Die (analoge) IMAX Version war aber z.B. durchgängig in 1.78:1, also faktisch 16:9.

16:9 war ja auch das native Aufnahmeformat durch die dabei vorherrschende HDCAM Aufnahmetechnik.

 

 

- Carsten

 

wie mein "screenshot" ist nicht repräsentativ... tse.. das ist nen bild aus der 3D version, also scope... die balken sind halt so bei DCI :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
... wie mein "screenshot" ist nicht repräsentativ... tse.. das ist nen bild aus der 3D version, also scope... die balken sind halt so bei DCI :D
Wie kommst Du an das Bild?

 

Ich denke, DCI verhindert durch geschlossene Systeme, dass man ein Bild aufzeichnen kann?

 

Wer ein Bild kopieren kann, kann schließlich auch den ganzen "Film" kopieren. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
das heisst wenn ich eine avatar 3d ov sehe habe ich ein bildformat von 16:9?

 

Das kommt drauf an, welche OV Du siehst. Es gab sowohl Scope als auch Flat Versionen. Der Screenshot von Reptile mit den schwarzen Balken ist insofern nicht repräsentativ.

 

Ich weiss nicht wer in Deutschland tatsächlich die Flat 3D Versionen digital gespielt hat bzw. ob die überhaupt hier ausgeliefert wurden.

In Amiland scheinen die verbreiteter gewesen zu sein, da gibt es wohl auch mehr Kinos mit konstanter Leinwandbreite und variabler Vertikalkaschierung,

für die war im Wesentlichen die Flat Version vorgesehen.

 

Die (analoge) IMAX Version war aber z.B. durchgängig in 1.78:1, also faktisch 16:9.

16:9 war ja auch das native Aufnahmeformat durch die dabei vorherrschende HDCAM Aufnahmetechnik.

 

 

- Carsten

 

alles klar danke, haette mir es sonst vielelicht nochmals ueberlegt den film anzusehen..... aber eben nur in flat

Share this post


Link to post
Share on other sites
... wie mein "screenshot" ist nicht repräsentativ... tse.. das ist nen bild aus der 3D version, also scope... die balken sind halt so bei DCI :D
Wie kommst Du an das Bild?

 

Ich denke, DCI verhindert durch geschlossene Systeme, dass man ein Bild aufzeichnen kann?

 

Wer ein Bild kopieren kann, kann schließlich auch den ganzen "Film" kopieren. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

 

das bild ist natürlich vom 3d trailer, aber der hat ja das gleiche format, zumindest zu der deutschen version... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstens gibt es Trailer im Internet in Standardformaten, zweitens gibt es unverschlüsselte Trailer für DCI Server. Das wäre ja ein tierischer Aufwand wenn man auch noch für die ganzen Trailer Schlüssel verteilen müsste ;-)

 

Nur die verschlüsselten 'richtigen' Filme sind dicht.

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
... das bild ist natürlich vom 3d trailer, aber der hat ja das gleiche format, zumindest zu der deutschen version... :)
Na dann bin ich ja beruhigt. :wink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sogar Pixar-Vorfilme wie "Partly Cloudy" sind völlig unverschlüsselt. Und das ist auch gut so.

 

Da freut sich nämlich das persönliche DCI-3D-Archiv :wink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

wie mein "screenshot" ist nicht repräsentativ... tse.. das ist nen bild aus der 3D version, also scope... die balken sind halt so bei DCI :D

 

Ein Scope-Film hat aber keine Balken - es sei denn, er wäre letterboxed.

 

Bezogen auf das DCI-Panel ist natürlich Scope faktisch letterboxed, aber ein echter Scope-Film oder Trailer darf zumindest als Container keine Balken einkopiert haben.

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

naja.... ob da nu streifen drin sind oder nicht, spätestens auf dem panel sind die streifen wieder drin, von daher ist es eigendich latte :) viel an Daten spart man da auch nicht, da sich das schwarz recht gut komprimieren läst :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...