Jump to content

fwm

Mitglieder
  • Posts

    17
  • Joined

Posts posted by fwm

  1. vor 4 Stunden schrieb Majorsmith:

    Der Film hat auf diesen langen Wegen sicherlich ordentlich Staub aufgenommen!

     

    Das war doch bei den Massenkopien egal, es ging ja nur darum wieder neue Einnahmerekorde aufzustellen und zu glänzen. 90% der vll. 800 Kopien wurden nach zehn oder zwölf Wochen Laufzeit eh vernichtet. Glaube kaum, dass nach zehn Wochen ein Nachspieler sich noch drum gerissen hätte.

  2. vor 7 Stunden schrieb FP:

     

    Das darf gerne weiter ausgeführt werden... 🙂

     

    Naja, gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen, Film lief ja an der Wand hinten lang, also mussten die 8 Meter Film ja raus gezogen werden.

    Ca. ne Viertelstunde nach dem in den anderen Kinos die Vst. weiter lief, war auch der Fehler am Lampenhaus behoben, aber eben zu spät.

    Kleine Ursache - große Wirkung. So was kann immer passieren, aber alle anderen Male ging alles gut. 👍

  3. Ja Interlock war schon prickelnd. Immer bissl gefiebert ob alles läuft, wenn es dann immer gelaufen ist, dann sind die FP's geschnurrt.

    5er Interlock mit 300 m Startband und das gleiche noch mal zwischen Werbung und Hauptfilm, einlegen ca. 30 mins.

    Erinnere mich noch an eine Panne (war glaube Matrix 3), Werbung in allen 5 Kinos normal gestartet. Dann mit einmal kommt ein Kollege: Im mittleren und größten Kino ist der Kolben aus. F*CK Was tun? Die anderen 4 Kinos mussten erst mal weiterlaufen, dann in der Pause Film aus dem defekten Projektor raus und neu in den nächsten 2 Kinos eingelegt. Im Endeffekt hatte es hatte sich nur die Entstöreinheit im Lampenhaus verabschiedet. 🙄

    Ein Einwurf sei mir aber noch gestattet: Interlock ist das gleichzeitige Vorführen einer Kopie in einem Multiplex, wenn Kopien zwischen mehreren örtlich getrennten Kinos transportiert werden, dann heißt das Pendeln.

  4. vor 7 Stunden schrieb cinerama:

    ...

    Somit kann weder Fridays for Future noch eine sich gerade zurückziehende 14-jährige Aktivistin ...

     

    Sie ist im übrigen 16 Jahre alt.

     

     

    vor 7 Stunden schrieb cinerama:

    P.S.: sollte es Unterrubriken im Filmvorführerforum für politische Inhalte geben, eventuell auch in einer geschlossenen Form, dürften schon jetzt Themen ohne die Fokussierung auf eine 14-Jährige brandaktuell werden.

     

    Oh nein! Nicht auch das noch!

    Es gibt genug politische Foren und Kommentarmöglichkeiten in der Tagespresse und anderen Medien.

     

    Und nun Ende mit dieser Schulschwänzerin, sonst fange ich an über die Hungersnot in der dritten Welt zu diskutieren.

  5. Hat denn schon mal jemand deren Satzung angefordert und weiß was da drin steht?

    Das ganze kommt mir sehr dubios vor.

    Zitat: " Von den derzeit ca. 1.500 bestehenden Kinobetriebstätten in Deutschland strebt man zweidrittel davon als Mitglieder für die Genossenschaft an. Dies entspricht derzeit einem Kinoticketumsatz von ca. 500 Millionen Euro pro Jahr. Aus diversen Vorgesprächen und mittels geschlossener Vorverträge haben bereits über 300 Kinobetriebstätten ihre Teilnahme an der Genossenschaft zugesagt. " https://kinomarktdeutschland.de/#ueber-uns

    Rechnet man sich dann deren Verdienst aus, dann hätte der Verein jetzt schon 300.000 € sicher, mit selbst gestellter Aussicht auf bis zu 1.000.000 €.

    Ein Schelm wer böses dabei denkt. ?

  6. vor 11 Stunden schrieb stefan2:

    Der Kern wird doch nicht zum Wickeln oder auf Bildwerfern benutzt. Wer das macht, stellt bloß, dass er von der Materie nichts versteht

    In Bildwerferräumen befinden sich Rotkern und Blaukern Spulen, die zum Aufwickeln des Filmes und zum Umspulen an Stelle des Kerns eingesetzt werden. 

    Beim Versand wickelt man den Film auf die Spule mit dem größeren Kerndurchmesser, 52 mm, und steckt hinterher den Kern, 50 mm, locker im Karton hinein.

    Beim ankommenden Film nimmt man die Spule mit kleinerem Kern, und wickelt von dort auf die Projektionsspule.

    Moderne BWR hatten eine Glattwickelscheibe mit verstellbarem Kerndurchmesser...

     

    Stefan, das sind Sachen aus den 50er/60er Jahren oder so, wo man sich noch etwas dabei gedacht hatte wie man Kopien versandfertig macht. Ich kenne das ja auch noch mit den Blaukern- (52mm) und Rotkernspulen (48mm). Aber wer zum Teufel hat davon heute noch Ahnung, geschweige hat beide Arten von Steckspulen zur Hand?

    Was meinst Du wieviele Kopien ich in die Hände kriege die direkt auf Holzbobies gewickelt sind? ?

  7. vor 35 Minuten schrieb Jensg:

    Das letzte Bild finde ich spannend, wozu hat man zwei Tongeräte an die Maschine gebaut?

    Des war für stereo - linker und rechter Kanal. ?

    Nee, im Ernst hab ich auch noch nie gesehen, klärt mich bitte mal auf. Zweiband mit separat Lichtton, nee.

    35mm/16mm Kombimaschine? Der Vorwickelrolle und Filmbahn zu urteilen, wäre das ne Möglichkeit.

  8. Ahja, mit dem bündelweise zusammenkleben, käme mal auf einen Versuch an...

    Was mir bei der Gelegenheit grade einfällt: Beim Interlock nie die Verhüterli an den Filmrißschaltern vergessen, sonst beleibt am Ende alles stehen, wenn das Endband im ersten Kino durch ist und dann fehlen schon mal 8 bis 10 mins im letzten Kino. ?

  9. Wir haben bei 5 nebeneinanderliegenden Kinos um die 300 Meter gebraucht, das ist aber nicht das wirkliche Problem. Du kannst den Film nur über maximal 3 Sääle ziehen, dann fängt er an durch die Reibung an den Umlenkrollen schwer durchzuziehen zu gehen. Du musst also immer wieder nachziehen, damit du Materiel für die nächsten Kinos hast. Zeit bei 5 Kinos mind. 20 mins zum durchziehen und einlegen, dann kannste Dir ausrechnen wie lange Du bei 16 Kinos brauchst. War aber immer geil zu sehen wie die ganze Chose dann gelaufen ist. ?

  10. Hallo,

    wir haben momentan Probleme mit einem B14 Studio, aus dem Antrieb des Magnettonteiles kommen Geräusche die darauf schließen lassen, dass Zahnräder übereinander durchdrehen.

    Ich überlege zur Not das Magnettonteil tod zu legen, also Antrieb entkoppeln.

    Hat jemand dazu nen Tipp? Also Schwungmassen raus, Reibradantrieb ebenfalls, nur wie weiter?

    Hatte das Teil bisher nur rückseitig offen und nicht so den richtigen Plan wie ich an das Getriebe zum Magnettonteil ran komme.

    Danke schon mal für Eure Hilfe

    Peter

  11. vor 13 Stunden schrieb Sebastian:

    Wo finde ich denn Infos, warum das Kino dicht macht?

    Ich habe ja schon gesehen, dass es durch CS betrieben wurde,

    das ist ja schon ein Todesurteil an sich, aber das kann es ja

    nicht alleine sein.

     

    Es gab einige Artikel in der AZ, zB diese:

    http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/das-legendaere-mainzer-residenz-kino--wo-die-titanic-sank-und-der-krieg-der-sterne-tobte--die-tage-des-einstigen-vorzeigekinos-sind-gezaehlt_17575109.htm

    http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/120-jahre-kino-in-mainz-vom-aufstieg-glanz-und-niedergang-der-staedtischen-lichtspiel-kultur_17605681.htm

     

    Kurz gesagt, der neue Eigentümer (Fischer und Co, Mainz) will nach dem Verkauf des Areals durch Frau Mühlberg vor ein paar Jahren, lieber hochpreisige Geschäftsräume und Wohnungen, bringt ja mehr Einnahmen und ist auch hinlänglich als Immobilienhai bekannt. CS scheint das auch ganz gut in den Kram zu passen, das in die Jahre gekommene Kino und viel Aufhebens und Investitionen los zu werden.

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.