Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 08/28/2022 in all areas

  1. Gut dann schneide ich mich hier aus diesem Thread. Es lebe Marketingfilm und deren Schnitte.
    7 points
  2. Patrick Schappert & Oliver Pasch Ja ich finde das auch recht unterhaltsam mit unseren beiden Stars von YouTube.
    7 points
  3. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Christoph_Hörstel Ein antisemitischer verschwörungstheoretischer Chemtrailgläubiger. Es wäre schön, wenn wir diese Diskussion ohne solchen Quatsch führen könnten.
    6 points
  4. Das Problem an den schwachen Zahlen (fernab der üblichen Argumente) ist doch, dass das Marketing das Publikum nicht effektiv erreicht. Ich werde ständig gefragt was den momentan so in den Kinos läuft. Wenn man nicht selber aktiv danach sucht und den Markt kontinuierlich verfolgt, dann weiß man einfach nicht, dass gewisse Filme überhaupt existieren. Ich verliere ja selber manchmal den Überblick und Filme gehen völlig an mir vorbei. Den Punkt darf man nicht außeracht lassen und versuchen als Kino darauf zu reagieren.
    6 points
  5. Claus, Du hast nicht nur das Thema verfehlt, sondern auch den Ton. Und das nervt, vor allem Deiner Salven wegen... die eben alle am Thema vorbei gehen. Mach doch ggf einfach einen eigenen Thread zu Deinem Schnittunmut auf, den können dann alle ignorieren, die Du hier damit nervst. Schon empfindet man es nicht mehr als Getrolle.
    6 points
  6. Ich rate hier zu einem zweitausender Kolben da unter freiem Himmel. Und das schon alleine wegen CinemaScope.
    6 points
  7. Anspruchsvoller Arthousefilmstart
    6 points
  8. Sorry aber das ist total verwirrend und da gebe ich euch auch vollkommen Recht mit euren Smileys.
    6 points
  9. Liebe Schmalfilfilm-Freunde, das Berliner Fachgeschäft für analoge Film- und Fototechnik, click & surr, existiert Mitte Oktober 2022 schon 5 Jahre. Wer hätte das gedacht? Aus diesem Grund laden wir Kunden und solche, die es in den nächsten 5 Jahren noch werden könnten, zu einer großen Super-8-Show mit 50 Projektoren ein. 100 japanische Twirling-Tänzerinnen werden auf privaten Filmen aus den 1970er Jahren zu bewundern sein: wie sie üben, performen oder auch mal versagen... Lasst euch die amüsante Show nicht entgehen. Am Freitag, 14. Oktober, und am Samstag, 15. Oktober, jeweils von 14.00-22.00. Treffpunkt ist der Laden in der Gartenstrasse 4, 10115 Berlin-Mitte. Von dort aus geht es dann einige Schritte weiter, denn unser Fachgeschäft bietet leider nicht genug Platz für 100 Tänzerinnen, geschweige denn für 50 Projektoren. Aber auch im Laden gibt es zum Jubiläum einige Sensatiönchen zu bestaunen. Wir freuen uns auf euch! Die Feier für geladene Gäste & Geschäftspartner findet am Freitag, 14. Oktober, um 18 Uhr statt.
    5 points
  10. Am Samstag lud Forenmitglied @k.schreier nach Regensburg ein, um neue und alte Filme im Rahmen des Offenen Ateliers zu zeigen. Für mich und andere Forenten war das eine schöne Gelegenheit, mal die Stadt kennenzulernen und einen schönen Abend zu verbringen. Auf Super 8 wurden die neuen Werke Schreiers gezeigt, VILLA FRAGOLA etwa, ein Zusammenschnitt aus Found Footage-Material mit mysteröser Tonspur und SAMBA TT, ein witziger Film um erotische Eskapaden eines Bundesbürgers mit Wirtschaftswunderbauch, der sich in Rio auslebt, bis es die Frau herausfindet. Zusätzlich wurde noch mein Film THE GARDEN auf 16mm gezeigt, der gut zu Schreiers' IM NEBEL passte und den Abend beschloss. Danke für die schöne Zeit!
    5 points
  11. Oliver Pasch https://www.cineplex.de/filmreihe/ultimate/2496/detail/powered-by-cgs/2/muenster/ Da ist ja unser alter Bekannter mit einem brandneuen Projekt! Welche genauen Vorteile bringt sein neues Projekt in die Kinos?
    5 points
  12. Vielen Dank für Euer positives Feedback, das motiviert natürlich ganz arg weiter zu machen und für Euch weiter - hoffentlich unterhaltsamen - Content zu produzieren. 🙏
    5 points
  13. Er wird also tatsächlich gekauft - der Filmomat bei Filmemacher Jeff Zorilla in Südamerika auf der Dachterasse (Quelle: Facebook-Post)
    5 points
  14. Cinerama ja die Tonmischung ist voll der Hammer und das selbst in Deutsch. An die Herren mit deren Lachsmileys. Nicht lachen sondern zusehen das eine Kopie hier auftaucht im Land. Ich will diesen Film in der Schauburg auf dem Teller.
    5 points
  15. Das hatte ich vergessen zu schreiben an diesem Tag. Sind hier vielleicht die alten Lautsprecher aus dem Cineramasaal hinter dieser perforierten Bildwand? ( JBL )
    5 points
  16. Richtig, denn der "professional audio Tontechniker" hat gar kein NuOptix-Modul, was der Kinotechniker zur Einmessung verwendet. Die NuOptix-Module werden nicht an "professional audio Tontechniker" verkauft. Frag mal Deinen Freund aus Berlin, der erklärt Dir das. Damit wir alle noch viel von Dir lernen können. 🙂
    5 points
  17. Schon gut, vergessen wir das ganze einfach. Ich bin in letzter Zeit etwas Dünnhäutig. Mir gehen seit einiger Zeit einfach zu viele Dinge durch den Kopf. Und wenn dann noch irgendwelche Sprüche auf mich herabregnen, dann reagiere ich oft ziemlich wirsch. Ich will mit niemanden Streit hier haben, sondern mit jedem gut auskommen und wenn ich kann auch einen (nützlichen) Beitrag leisten.
    5 points
  18. Bedeutet der Bildversatz etwa die Trapezeinstellung des Bildes? Und was bedeutet der Tonversatz? Aber was hat das bitte mit den Platzabständen und der Saallänge am Hut? Wohl eher mit der Projektionsschräge des Projektors. Und dazu gab es doch in so einem Kino speziell angefertigte Projektionsobjektive. Was genau stellte man dazu ein an diesem Ernemannprojektor? Wir hatten bei uns im Osten auch diesen Projektor in einigen Kinos.
    5 points
  19. Da war er wieder, dieser leicht bräunliche Schleier auf dem ersten halben Meter vom Foma R100, der nach dem Filmeinlegen eigentlich blitzebank sein müsste. Etwas unkonzentriert hatte ich die Vorwässerung, die ich hier als hilfreich beschrieben hatte, vergessen. Bei einigen Filmen war dieser Schleier aber auch noch nach 2 min zu beobachten. Das hat mich dazu veranlasst, bei der letzten Entwicklung mal volle 5 min bei 20 Grad vorzuwässern, bei 100 ASA Erstentwicklungszeit dann 8 min in Dokumol 1+7, mit Zusätzen, pushen lässt er sich übrigens auch gut auf 200 ASA, dann 11 min Erstentwicklungszeit. Ergebnis: perfekt. Ich bin mehr denn je davon überzeugt, dass die Emulsion wirklich gut durchgeweicht sein muss, damit das Bleichbad das kolloidale Silber der Lichthofschutzschicht komplett entfernen kann, der Schleier entspricht Resten dieser Schicht, die hinter der Emulsion direkt auf dem Acetatträger aufgebracht ist. Im Gegensatz zu früheren Filmen hat der Foma jetzt keine "Einschusslöcher" mehr, diese weißen Pünktchen im Bild. Die Emulsion scheint härter, also mechanisch widerstandsfähiger gemacht worden zu sein, was vielleicht auch den Effekt der Vorwässerung erklärt. Dokumol kostet jetzt um die 25-27 Euro pro Liter, wen wundert's. Alternativ geht es mit Ilford PQ, das bis auf kleinste Unterschiede dem Ilford D62 entspricht, ca. 20 Euro pro Liter. Gibt es auch im 5l Kanister. Und natürlich A71. Für diejenigen, die mit Permanganatbleiche unterwegs sind: bei Aphog und ich meine auch bei "fotografie.at" wurde nach dem Bleichbad eine Behandlung mit einem Alaunhärter empfohlen, danach soll es wohl keine Schichtablösungen mehr geben.
    4 points
  20. Wir bleiben mal bei Eumig, die funktionieren wie Nähmaschinen und können 8 Stunden Dauerbetrieb ab:)
    4 points
  21. Übrigens schmeißt man Film wegen Filmfensterfussel nicht weg! Den kopiert man trotzdem und "wollte es so". Andere nennen das Grunge-Brush und bezahlen dafür Geld!
    4 points
  22. Ich als Laie und Hobbyfilmer bin sehr stolz, wenn einer meiner Filme ausgewählt wird. Dass "Traffic III" z.B. in Bozen an der Seite von Profifilmen laufen konnte, ist für mich schon etwas ganz Besonderes. Wenn man sich aber meine Experimentalfilme anschaut (und T.IV ist bei Weitem nicht mein bester), haben sie doch immer den Touch des Selbstgebastelten, was sie ja auch sind. Gegen Profiproduktionen bleiben sie immer laienhaft. Dass man damit keine Blumentöpfe auf internationalen Festivals gewinnt, erklärt sich ja von selbst. Muttis selbstgestrickter Pulli läuft auch nicht in Mailand auf dem Laufsteg. Trotzdem nehme ich das Lob demütig an und - naja - ich bin schon recht stolz darauf, dass ich mir jetzt mal einfach so eine Vorführkopie von Negativmaterial in ordentlicher Qualität zu Hause ziehen kann. Und das zu vergleichsweise günstigen Preisen. Selbstgemixtes ECP kostet nicht viel und 3383 kostet weniger als 1 Euro pro Meter. Aber ich bin und bleibe halt ein Bastler und Heimwerker (mit künstlerischen Ambitionen). P.S. Wer seinen Vision3 in Top Qualität kopiert haben möchte, der gehe bitte zu Andec. Die müssen auch leben! Und Herr Draser hat mir bei meinen Kopierfilmexperimenten stets mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Ohne ihn hätte ich meine Ergebnisse sicher nicht erreicht.
    4 points
  23. Ein kreativer Geschäftsmann und Heimkino-Pionier. Dialog: Manfred Menz, Gründer der marketing film - ein Interview Mit der Gründung der Super 8 Filmvertriebs Marketing Film 1972 brachte Manfred Menz einen der wichtigsten Anbieter für hochwertige Super 8 Filmkopien zur Blüte. In diesem exklusiven Interview erzählt Manfred Menz aus dieser Zeit und was darauf folgte. Der erste Teil (von drei) ist nun online: https://off2.de/dialog-uebersicht/marketing-film-gruender-manfred-menz/
    4 points
  24. Cinemaxx in Essen hat doch auch in jedem Saal einen Vorhang. Und wenn der Cinedom keine hat ist das auch nicht mein Problem.
    4 points
  25. Kleine Anekdote von damals: Gewitzte Kunden haben das seitliche Siegel ganz vorsichtig geöffnet und wieder verschlossen. Dann wars kein Problem den (angeschauten) Marketing Film beim Fotohändler zurück zu geben. Das änderte sich, als man später teilweise andere oder drei Siegel verwendete. UFA/ATB hatte andere Siegel, da klappte das "stille anschauen" nicht, weil das Siegel ohne Beschädigung nicht zu lösen war. Die 45m Produktpräsentation war mächtig schwer zu bekommen, weil wohl nur für den Fachhandel angedacht. Es hat mächtig Überzeugungsarbeit gekostet ein Röllchen mit den Ausschnitten zu bekommen. Mit den Ullstein Werbeclips hatte man sozusagen ein Minivorprogramm. Und das Publikum war stark beeindruckt, da es quasi wie aus dem echten Kino ausschaute. Aber fast alles 40 bis 45 Jahre her. Man bedenke im Vergleich, damals war der 2. Weltkrieg ca. 35 Jahre her.
    4 points
  26. Kann ja alles noch kommen mit dem Vorhang beim neuen Betreiber. Er investierte ja schon etliche Millionen in die neue Renovierung. Aber was auf gar keinen Fall dort wiederkommen wird sind diese bekannten drei goldenen Buchstaben. ( THX ) Gibt es das eigentlich bei digitaler Projektion?
    4 points
  27. Also dieser Film wird auch sehr gut laufen was gilt die Wette.
    4 points
  28. Beim Rebel9000 wurden auch schon eine Speichermodule rausgedreht, nachdem die Cremers35-Einheit nicht, wie vorhergesagt, ausgefallen ist ... 🙂
    4 points
  29. Gut dann wieder zum Thema. Ticket Ins Paradies Das ist bestimmt ein anspruchsvoller Film. Auf jeden Fall einsetzen in euren Kinos. Wirklich ein klasse Bild und CinemaScope. Aber wohl eher mehr ein Film des Kinopublikums der neunziger Jahre. Standen beiden schon einmal gemeinsam vor der Kamera. Falls nicht dann Premiere mit Starbesetzung. Den schaue ich mir hier an in diesem Kino. Düsseldorf Metropol Cinerama
    4 points
  30. Das ist kein Müll.
    4 points
  31. Schönen Dank auch, dass hier der Neustarts-Thread zugemüllt wird!
    4 points
  32. Mit dieser Aussage vertreibt man Leute, die Zeit Ihres Lebens für die Bild- und Farbgebung eines Films während der Produktion und Postproduktion alles an Know how und künstlerischem Potenzial eingesetzt haben. 120 Jahre Kulturgeschichte werden mit einem Schlag relativiert oder nivelliert, sehr bedauerlich. Danach gilt: "Es wird gegessen was auf den Tisch kommt" (Solange die Show am Laufen gehalten wird?) Zitat @Cremers: "Bei den analogen Filmen legten Nostalgiker doch auch Wert auf lebendige Farben. Freibad ist ein perfektes Beispiel das es machbar ist auch in Digital. Respekt meinerseits an die Regisseurin von Freibad. Dagegen wirkt Licorice Pizza farblich wie eine super acht Kopie." Das trifft den Nagel auf den Kopf und braucht diesmal auch an den Einzelbeispielen nicht korrigiert zu werden. ( -> "Licorice Pizza" ist ein historischer Tiefststand an Filmfarben: ständig springen die Farben in ein- und derselben Szene hin und her, selbst die grünstichige Grundabstimmung hat nichts zu tun mit vermutetem "70er-Jahre-Flair" geschweige denn mit damaligen 70er-Jahre-Filmmaterialien: es handelt sich lediglich um rein technische Fehler, kaum um künstlerische Entscheidungen. Selbst der Vergleich von Super 8-Kopien, für die mangels Margen und Masse zu wenig Korrekturkopien gezogen wurden, mit "Licorice Pizza" auf teuren 70 mm trifft wie die Faust aufs Auge). Das obige Zitat könnte man sich also "in Stein meisseln". Vielen Dank hierfür!
    4 points
  33. Waren das alles Neustarts oder schon im Programm laufende Filme? Denn einige Kinos zeigten auch schon diesen Film! ( Lieber Kurt )
    4 points
  34. Dann lieber der komplette Titelvorspann und Abspann statt ein hirnloser Schnitt ohne einen geistreichen Sinn.
    4 points
  35. Das hier ist nur ein pures Beispiel und Beweis zu den horrenden Preisen dieser super acht Schnittfassung. Vielleicht weil Polyester und deswegen auch dieser hohe Preis. Hier ist der Link. https://picclick.de/SUPER-8-Der-Große-mit-seinem-außerirdischen-Kleinen-401715996801.html Das ist wohl dieser Sammler. http://www.super8rezensionen.de/rezent463.htm Viele sind der Meinung es gab diese Fassung nie in Polyester. Aber er hatte da wohl eine Kopie.
    4 points
  36. Damit hatte ich auch schon fast gerechnet aber danke um die Auskunft.
    4 points
  37. Na Meister Alles Frisch? Allerdings das ist ein sehr guter Vorschlag. Noch besser passt da Mobbingtrennung.
    4 points
  38. Shoot To Kill 70MM https://www.imdb.com/title/tt0096098/technical Gibt es noch eine Kopie und wo befindet sich diese etwa in den Staaten?
    4 points
  39. Viele scannen auch heute noch privat Nitrofilme. Das ist jedem seine eigene Verantwortung. Warnhinweise dazu gibt es ja genug auf jeder Filmdose und im Netz. Wer damit Mist baut und es brennt der zahlt eben Strafe. Besitz von Nitrofilmen ist privat eigentlich streng verboten bis auf die Bundesarchive. Manche spielen da regelrecht mit ihrem Leben. Aber es gibt ja gute Versicherungen in Deutschland.
    4 points
  40. Dein Ernst?!?! Das Zeug fällt unter das Sprengstoffgesetz und wird bei eBay öffentlich angeboten!
    4 points
  41. Von euch laut Smileys recht unterschiedliche Meinungen. Also ich fahr mal da hin in dieses Kino und besuche das neue Erlebnis. Das blieb aber leider beim alten Silberbildwand und Sonyprojektion. Beides zusammen ein recht bekannter Lichtschlucker der Extraklasse im Kino. Kommt dann noch eine dreidimensionale Brille auf die Nase so versinkt man in totale Dunkelheit der Titanic mit einer Lichtleistung eines super acht Projektors. Aber immer wieder neue technische Erfindungen so wie auch im Heimkino. Und im Saal vier des Cinedom ist das Bild auch viel zu dunkel trotz einer Laserprojektion mit Barco.
    4 points
  42. Und hat das schon einer von euch besucht dort im Kino? Oder besteht kein Interesse an neuester Kinotechnik? Ist das wenigstens etwas technisch konstruktives oder wohl eher eine totale Verarschung der breiten Kinomasse? Atmos war ja hier im Lande schon ein totaler Griff ins Klo.
    4 points
  43. Bitte "ignoriert" ihm doch einfach. Er ist es nicht wert. Und wenn keiner mehr auf sein Geschreibsel reagiert, wirds ihm vieleicht auch langweilig. Und da er mich ja nicht leiden kann, soll er bitte Themen und Kommentare von mir ignorieren. Er nimmt uns damit einfach zuviel kostbare Lebenszeit weg. Der Haustechniker hat dem Kabel vom Mikrophon übrigens einfach in eine der Boxen gesteckt (Front rechte Seite) - weiterer Eingang - konnte ich heute noch prüfen - hab auch den Kabel nochmal mit dem Mikrophon verbunden und reingesprochen und Ton kam raus. Finde ich schon praktisch - solch direkte Wege (und einfach zu bewerkstelligen). Grüße Jörg
    4 points
  44. Das ist eines der Probleme. Seit 1958 in der BRD, und 1967 in der DDR ist die Verwendung "nicht eindeutig gekennzeichneten Sicherheitsfilms" an strenge Bestimmungen gekoppelt gewesen. Dazzu gehörten auch Diazetat Filme und Nonflam Filme. Für eine Übergangszeit (wenige Jahre) konnten diese weiter benutzt werden, wenn ein entsprechender Hinweis als Bestätigung vorhanden war. Seit 1994 ist der private Besitz von nicht eindeutig gekennzeichnetem Sicherheitsfilm strafbar gewesen. Was Thomas schreibt, ist mir auch schon passiert, da schaue ich eine (mir bis dato nicht bekannte) Traillerrolle, ca 800 m an, mit schlimmsten Paramount und Universal Ergüssen der Spät 70er, OmdtU. Mittendrin, ein RKO Radio Logo, und ein Trailer für einen 1942er Western. Der war Zellhornfilm. Von einem Sammler halt liebevoll zusammengestellt. Oder ein Agfacolor Kulturfilm der 40er, bei dem ich immer davon ausging, das gab es nur Diazetat, zumindest laut Literatur. Titel, Endtitel; Startband, Endband und Teile des Films sind es. Andere Teile, Zellhorn. Test, es brennt zischend. Prinzipiell muß man jeden Neuzugang aus kritischer Epoche einzeln und schnell am Umroller akribisch prüfen, sortieren und testen. Wer aber immer nur Riesenladungen heranschafft, schafft das nicht, und stellt zunächst irgendwo ab. Mit dem Sicher gut gemeinten Vorsatz, das machen wir in Kürze. So geraten die Dinge in Vergessenheit und sind eine Gefahr für Dritte. Was mir in diesem Fall etwas sauer aufgestoßen ist, ist das Auftreten, des im WDR als Filmsammler, titulierten Archivars. Sicher, schlimmes Ereignis, aber wenn schon Empathie eingefordert wird, dann wäre eher ein Lob der Feuerwehr, die schnell reagierte, sowie die Tatsache, daß die Bewohner des Hauses außer einigen Tagen im Hotel keinen ernsthaften Schaden erlitten haben, eine richtige Reaktion, neben der Erwähnung der eigenen Verluste, gewesen. Und eine Entschuldigung dafür, denn Brandlasten in der gezeigten Menge gehören einfach nicht in Wohngebäudekeller. Das sind nicht nur die Zellhornanteile, sondern auch Papier und der Rest Die Photos weiter oben zeigen mir, daß die Filme wohl wenig Schaden genommen haben werden, bei einem Wohnungsbrand in der Wohnung eines Freundes sah das ähnlich aus. Die Pappkartons verschmoren an der Oberfläche, leiten aber die Wärne kaum nach innen. Die Schachteln waren kaput, die Filme konnten wir überwiegend retten, Verluste wenige Super 8 Titel, in der Nähe des Brandherdes. In den verlinkten Berichten ging es ihm immer nur um die "Millionen" Schäden an den Filmkopien, weshalb ich zu meiner obigen Aussage komme.
    4 points
  45. Licorice Pizza Habe diesen Film jetzt auf Disc in meiner Sammlung. Bildformat ist aber nur in CinemaScope. Schade eigentlich denn recht unlebendige Farben aber ein gelungener Soundtrack. Wirkt auch mit Sicherheit viel besser im Kino.
    4 points
  46. Na, was hat wohl der Projektionsabstand mit dem Tonversatz zu tun? Auf jeden Fall nichts mit Trapez..
    4 points
  47. 🤔komisch, dachte es geht hier um die neue Movie Ausgabe ( Thema )...
    4 points
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.