Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 01/27/2021 in all areas

  1. Die letzten Posts lassen vermuten, dass sich Einige in der momentanen Situation bequem eingerichtet haben. Finanziell wenig bis gar keine Probleme. Bis vor einem Jahr war waren alle noch mit Leib und Seele für ihr Kino da. Jetzt werde ich den Eindruck nicht los, es ist doch ganz ok so wie es ist. Sobald die Möglichkeit besteht, dass die Kinos, egal mit welcher Auslastung, wieder öffnen dürfen, bin ich am Start. Über einen wöchentlichen Newsletter, der auch ohne Unterbrechung in Coronazeiten verschickt wird, haben wir einen Draht zu unseren Gästen. Die kommen wieder sobald offen ist. Wir
    6 points
  2. Hier ein sehenswerter Kurzfilm zur kompakten und vielseitigen Movikon 8 von Werner Jacobs.
    4 points
  3. Aber nein ! Die braucht es unbedingt... zumindest bei einem stummen, nicht vertonten Film ist das ein tolle Geräuschkulisse.
    4 points
  4. Die Paillard-Bolex H 8 ist nur bis zum Erscheinen der Bauer 8 lichtstärkste Kamera gewesen. Hier sind die Tatsachen. Unerwartetes von den Film-Kameras Bauer 8 und 88.pdf
    4 points
  5. Naja, bedenkt doch mal, was ein "Einsteiger" im Jahr 1971 für eine Kamera ausgegeben hat. Da tut es einem manchmal im Herzen weh, für wie wenig Geld Topkameras verramscht werden. Und wenn man ehrlich ist, sind auch die paar Hunderter für eine gewartete Kamera mit Garantie bei C&S günstig.
    4 points
  6. Filmkosten laut Mutascan.film / 10 Minuten Vision 3 neg (inkl. MwSt 24%) Super-8 Film 167,05 € (60 mtr) Entw. 72,91 € Scan 4K 166,66 € = 406,62 € 16mm Film 188,54 € (122 mtr) Entw. 119,04 € Scan 4K 209,06 € = 516,64 € 35mm 4 perf Film 676,24 € (244 mtr) Entw. 252,96 € Scan 4K 136,84 € = 1066,04 € 16mm Film scheint der Sweet Spot zu sein: Filmlook, ausreichende Auflösung, relativ leicht zu transportieren, schnell zu laden, nicht so teuer (zumindest im Vergleich zu 8 mm...)
    4 points
  7. Oh!? Überbelichtete Umkehrffilme mit ausgefressenen Lichtern mag ich gar nicht, dann lieber etwas dunkler!!
    4 points
  8. Das hier ist ohnehin eines der besten Foren mit den nettesten und hilfbereitesten Menschen ! Das muss einmal in aller Deutlichkeit gesagt werden! Ich komme mir hier vor wie in einer Familie. Grosser Zusammenhalt und grosse Hilfsbereitschaft. Allein, wenn ich daran denke, wie sehr mir Friedemann schon geholfen hat! Leider habe ich Probleme mit dem Revanchieren, weil ich im Vergleich zu euch allen bestimmt nichts besitze, was ihr nicht auch schon längst habt. Für die AGFA MOVEX Reflex N 8 habe ich 3 Schneider Kreuznach - Zoom-Objektive, 2 davon mit Motorzoom, wenn die jemand brauchen kann. Bei
    4 points
  9. Das ist doch kein Rassissmus! Würde das als Stereotype, klischebehaftet bezeichnen. Ja packt die Kinder weiter schön in Watte, statt sie die Welt selbst entdecken und beurteilen zu lassen Alles schönfiltern, die Welt ist ja ein Ponyhof.
    4 points
  10. Im November 2021 endet der Support von Dolby für die auf dem Dolphin-Board basierenden Doremi DCP-2000/2K4 Server mit HD-SDI Verbindungen zum Projektor. https://dolby.app.box.com/v/Dolby-Product-Lifecycle-Cinema Da damit mit einiger Sicherheit auch die Reserialisierung von Dolphin Boards nach Zertifikatsverlust (Batterie leer gelaufen/Fehler beim Wechsel) unmöglich wird, ist es anzuraten, bis Spätsommer oder Frühherbst nochmal die Batterie im Dolphin Board zu wechseln. Das gibt einem dann nochmal 5-7 Jahre. Wenn bei dem Wechsel was schief gehen sollte, hat man dann imme
    3 points
  11. Na ja, sehe es mal so - mit jedem Mal wo das Wort "Kino" auftaucht, gibt es dieses auch noch. 😉 Mal im ernst, wann wolltest du die ganzen verschobenen Filmen noch einsetzen? Wäre "Wonder Woman" so ein Erfolg gewesen? Ich denke nicht. Ich habe mir gestern den neuen Film mit Tom Hanks angeschaut. "Neues aus der Welt" sollte über Universal starten. Nun bei Netflix ohne Zusatzkosten im Abo, da es bei Netflix ja eh nie Zusatzkosten gibt. Schöner Film! Aber mal ehrlich, was hätte dieser Film an der Kinokasse eingespielt? Ich denke nicht viel. Seit vielen Jahren wird doch gejammert, dass
    3 points
  12. Noch etwas Eindrucksvolles zur Movikon: https://youtu.be/ASP6OSQZK2k?t=1100
    3 points
  13. Die Fotozelle hatte unendlichen Widerstand. Alle anderen Bauteile sind in Ordnung. Habe jetzt eine CdS-Zelle samt Prisma (offensichtlich neuere Bauart) aus einer neueren 'Leiche' transplantiert, dazu musste ich wieder alles auseinander bauen, uns siehe da, es geht. Morgen noch Beli abgleichen, Objektiv kollimieren, FOMAPAN R100 einlegen und Testfilm drehen.
    3 points
  14. Das ist korrekt. Und was das Smartphone mit Rechenleistung macht, beeinflussen ich beim Film durch Material, Entwickler, Belichtung, Entwicklungszeiten und viel mehr. Das Handy bietet digitalen Betrug an der Realität, der analoge Film eher "mechanischen ". Deshalb experimentiere ich so gerne damit, weil die Interpretation der Realität, die man erhält, das Ergebnis handwerklicher Arbeit ist (und bei Laien wie mir immer eine gehörige Portion Überraschungsmoment bietet - Im Gegensatz zur Digitalfotografie, bei der man das Ergebnis immer gleich sieht. Da fehlt die Spannung....)
    3 points
  15. Ob nun 80 oder 100 ASA, ich bezweifle sehr, ob 1/3 Blende mehr oder weniger von den allermeisten hier - mich eingeschlossen - überhaupt wahrgenommen werden oder eingebaute Belichtungsmesser in unseren alten Schätzchen reproduzierbar +-1/3 Blende anzeigen. Die sind in aller Regel nämlich sehr simpel gebaut. Also eine sehr akademische Fragestellung! Wenn es damit funktioniert und die Filme auf der Leinwand ansehnlich sind, dann ist es doch gut.
    3 points
  16. Also ich traue meinen Zeitgenossen zu, etwas geistig zu erfassen, jungen wie älteren, natürlich unterschiedlich weit. Aber dennoch, das Wort Wendeschleife ist ohne Erläuterung verständlich. Finde ich. Beim Verfassen von Texten über Filmgeräte stelle ich mir stets Interessierte als LeserInnen vor. Ich glaube, was nicht sofort klar ist, darf ruhig ein Mal eine Weile stehen bleiben. Während des Studiums habe ich auch immer wieder Dinge unvergoren aufgenommen. Später werden das Eine und das Andere aus dem Zusammenhang einleuchtend, den man zuvor nicht überschaute. Was ich mir nicht erlaube, ist sc
    3 points
  17. Liebe alle, da mich einige Leute baten, Euch doch bitte auf dem Laufenden zu halten, wie es mit der Blastogenese trotz Corona weitergeht, kommt nun ein kleines Update: Blastogenese X wird im Juni seine Weltpremiere auf der Berlinale feiern. Der Film läuft im Wettbewerb der Berlin Shorts 🙂 #FilmIsNotDead! Am Dienstag ging die Pressemitteilung raus - weitere Details und Screenings folgen - Stay tuned...! https://www.berlinale.de/de/presse/pressematerial/aktuelle-pressefotos.html
    3 points
  18. Damit wir alle wissen, wovon wir reden: http://super8wiki.com/index.php/Kodak_XL_55 Wenn man auf amerikanische Kombis der 60/70er Jahre mit Plastikholz-Imitat an den Seiten steht (so wie ich) - dann hat dieses Design schon was. Die Ausstattung ist allerdings relativ mager. Belichtungsautomatik - aber kein TTL! (na gut - hat die Canon 310XL auch nicht...) 9B/s Zeitraffer - eine Einzelbildschaltung wäre mir da tendeziell lieber. Die wenig weitwinklige 9mm-Anfangsbrennweite kann man mit einem WW-Konverter erweitern... Mehr als 21mm Tele aus der freien Hand si
    3 points
  19. Och, beruhige dich bitte wieder. 18 × 3 = 54, 24 × 2 = 48; das braucht doch keinen weiteren Kommentar. Wenn man die Bildfrequenz erhöht, wird nichts schärfer, sondern die Bewegungen werden besser aufgelöst. Schärfe ist ein Begriff der Optik. Das Tempo nimmt Einfluß allein auf die Bewegungsdarstellung. Bewegungen erscheinen mehr oder weniger abgehackt. Hier besprechen wir den Übergang von der Chronofotografie zur Kinematografie. Bewegungen wirken wirklichkeitsnäher, wenn man schneller laufen läßt. Showscan funktioniert(e) mit 60 B./s. Das ist wie eine Droge. Vielleicht g
    3 points
  20. Der Beli einer jeden Super 8 Kamera wurde frühestens zuletzt vor 40 Jahren kalibriert. Eher sind es 45 oder gar 50 Jahre. Ob der 7294 nun 80 oder 100 ASA "hat" ist eine Drittelblende und meiner Meinung nach völlig wumpe. Ich habs auf FB auch gesehen und finde es einen unqualifizierten Besserwisser-Thread. 🙂 Gültig fände ich Aussagen wie "Mir gefällt ein knapp überbelichteter 7294 besser". Aus dreieinhalb subjektiven Erfahrungen unter Ausschluss vieler anderen Faktoren der bildgebenden Kette allgemeingültige Behauptungen aufzustellen ("OMG OMG hat das schon jemand
    3 points
  21. Hallo, es gibt ja immer wieder Menschen die alte Kodachrome 40 Kassetten für unglaubliche Beträge bei Ebay ersteigern. Hier endlich mal ein richtig gutes Angebot: https://www.ebay.de/itm/KODAK-K40-Color-8mm-Super-8-Film-40-ASA-50ft-15m/254857221438?hash=item3b56ac953e:g:f-AAAOSwbSlgEFYr Nein der Film ist nicht abgelaufen, der ist EXPOSED. Da kann man sicher noch prima Aufnahmen mit machen, wenn man was davon versteht. Und nunhört endlich auf so schamlos zu grinsen. 11,25 Euro + Porto ist ja nun wirklich kein Geld dafür, ihr Ignoranten. Schönes Wochenende noch. Und hö
    3 points
  22. Mir fällt ganz allgemein auf, dass man des anderen Meinung heutzutage nicht mehr respektiert, gutiert und zur Kenntnis nimmt, sondern immer gleich auf die Person losgeht, statt sich sich an die Sache zu halten. Wie beim miesen Fussball foult man lieber den Mann, statt sich an den Ball zu halten.
    3 points
  23. Und wenn Dir die Argumente ausgehen, beleidigst Du wie gehabt Deinen Widerpart...
    3 points
  24. Ich finde den Rassismusvorwurf bei PETER PAN völlig abwegig. Genau wie im Buch von James Barrie sind auch im Film die Einwohner von Nimmerland (Neverland) keine tatsächlichen Indianer oder Piraten, sondern Fantasiefiguren zweiter Ordnung. Ihre Herkunft sind Abenteuerbücher, wie sie Kinder des 19. Jahrhunderts im viktorianischen England kannten. Captain Hook ist kein "richtiger Pirat" wie Long John Silver in der "Schatzinsel" von Stevenson, sondern eine theatralische Zuspitzung des Piratseins. Die Indianer sind eben keine amerikanischen Ureinwohner (wie Disney-Pocahontas), sondern v
    3 points
  25. Gefunden! Schicke ich Dir, schreib mir eine PN.
    3 points
  26. Ich bin mit diesen Filmen aufgewachsen und kann heute trotzdem sehr wohl unterscheiden was Sache ist. Ich weiss auch noch ganz genau, welche Gefühle ich damals als Kind beim ansehen oder lesen hatte. Es war einfach etwas fremdes, exotisches aus einer entfernten Welt, ohne jeglicher Verbindung zu negativen. Im Gegenteil es machte neuguerig auf andere Völker und deren Sitten. Mit solchen Aktionen wird der richtige Rassissmus eigentlich verniedlicht.
    3 points
  27. Ich finde die Empfehlung sich nach einer unproblematischen Kamera umzuschauen nicht so verkehrt. Da ist die Frage, was das Ziel von Carolin ist. Welche Filme sollen belichtet werden? Was für Projekte sollen verwirklicht werden? Vorerfahrungen? Sollen unkompliziert aktuelle Filme benutzt werden, dann finde ich k.schreiers Empfehlung für die Canon 310XL sinnvoll. Ergänzen möchte ich noch die Canon 514XL. Das sind beides Kameras, die einsteigerfreundlich sind, alle wichtigen Empfindlichkeiten können, keine Basteleien mit Batterien benötigen und die Trefferquote, eine funktionsfähige z
    3 points
  28. Stelle die Frage doch in einem neuen Thread. Das ist übersichtlicher als hier den Thread mit einer neuen Frage zu kapern.
    2 points
  29. Stell die Leinwand doch im Garten auf und projiziere bei Tageslicht. Dann brauchst du keinen 80er Filter, der so viel Licht schluckt;)
    2 points
  30. Reagier doch bitte nicht so gereizt. Dazu gibt's keinen Grund, und zu Anfeindungen auch nicht, oder? Phil Vigeant kauft(e) 310xl schon seit vielen Jahren "en gros" auf. Jahrelang hat das nichts an den deutschen Marktpreisen geändert. Ich hab, während Phil längst eifrig einkaufte, überholte und verkaufte, selber insgesamt auch ca. 20 Stück 310xl gekauft, meist für 5-10€, repariert und dann weitergegeben (fast alle verschenkt, an KünstlerInnen, Filmkollektive und Nachwuchs). Der Preisanstieg kam erst viel später, und korrelierte eher mit Einführung des 7294 als mit der Rhondacam.
    2 points
  31. https://zurueckinskino.de/kino-leuchtet-fur-dich-ideen-fur-aktionstag-am-28-02-2021/ Unter dem Titel „Kino leuchtet. Für Dich.“ gehen am Sonntag, 28.02.21 um 19:00 Uhr bundesweit in allen Kinos, außen und innen, die Lichter an. Zudem gibt es verschiedene, kleine Aktionen vor Ort und eine gemeinsame Sichtbarkeit der Aktion in den sozialen Netzwerken. Diese Ideen und Aktionen haben wir hier für dich gesammelt:
    2 points
  32. Mensch.... Leiste Dir halt mal 1,2 Kassetten E100D...! Lass Dir welche von Deiner Fotografin zum Geburtstag schenken....
    2 points
  33. Ganz ehrlich, öffnen erst 2022?! Also ich kann mir das für meinen Betrieb nicht vorstellen! Im November 2020 bin ich bereits davon ausgegangen, dass es auf Juni/Juli 2021 hinauslaufen wird. Darauf konnte ich mich vorbereiten. Durch die erhaltenen November & Dezemberhilfen, ist dieser Zeitraum save. Ob es sinnvoll ist im Hochsommer zu öffnen ist eine andere Frage! Aber eine Öffnung noch ein weiteres halbes Jahr später!???Also ich geh nicht davon aus, dass uns der Staat weiterhin so finanziell unterstützt wie bisher. Ich weiß persönlich nicht, wie viel 100.000€ ihr
    2 points
  34. Aufgrund der vielen wertvollen Hinweise haben heute alle neuen Klebestellen sofort gehalten, und zwar mit dem altem Orwovorspann und neuerem Film. Tolles Forum!!!
    2 points
  35. Genau das. Pullen geht bei E6 relativ schlecht. Es ist eine gewisse Zeit nötig, bis der Entwickler in die Tiefe der Schichten wirkt. Bei einer zu kurzen Erstentwicklung wird die Gelb-empfindliche, blau bildende unterste Schicht nicht richtig erreicht. Das ergibt einen blauen Schleier über dem Bild. Das war zumindest das Ergebnis von meinem Test mit dem als Agfa Ct Precisa verkauften Fuji-Film. Zumehmende FD-Zeit wirkt als ob ein bläulicher Vorhang zunehmend weggezogen wird, bis ab einer bestimmten Mindestzeit das Dia plötzlich brilliant wird.
    2 points
  36. ... nix Besseres an Bord? Damit muss man ja nicht so gutes Material VERBALLERN..
    2 points
  37. Ostern ist dieses Jahr aber Anfang April ... Wenn jetzt konsequent dran gearbeitet würde, die Inzidenzen runterzukriegen, wäre das alles kein Problem. Hätten wir einen R-Wert von 0,7, würden die Zahlen sich wöchentlich halbieren - dann wären wir von jetzt im Schnitt 65 auf unter 1. Sogar bei einer Halbierung in zwei Wochen wären wir bei ca. 5. Es hilft uns halt gar nix, wenn wir gerade so 35 erreichen, wieder aufmachen und zwei Wochen später wieder schließen müssen.
    2 points
  38. Der Präzision halber: Tri-X tragen mehrere (Eastman-) Kodak-Filme als Bezeichnung. Das sind klassische Negativmaterialien für Papierabzüge oder Filmpositive. Tri-X reversal, TXR, ist gewachster* Kinefilm, und zwar für die Umkehrentwicklung optimiertes Material. Es enthält geringe Mengen einer Reduktionssubstanz (ich vermute Hydrochinon), die im Anentwicklungsmoment verbraucht wird. Wenn man TXR nur entwickelt und fixiert, erhält man ein Negativ. Die Nennempfindlichkeit beträgt dann etwa 60 Prozent derjenigen beim Umkehren, man kann einfach die Hälfte annehmen, also ISO 100 anstat
    2 points
  39. Die Emel sieht aus wie die im Maßstab 1:2 geschrumpfte Ausgabe des 16mm-Models....
    2 points
  40. Knapp überbelichten - Das gilt für den 7294 so wie generell für schon immer für alle Dia-Filme
    2 points
  41. ... das Programm läuft auch unter Win 10. Mit einem USB auf RS 323 Konverter funktioniert auch das Einstellen. Mit Netzwerk geht's aber auch. Das Programm kann beides. Peter
    2 points
  42. "Die ewig Gestrigen" war eines der Liebelingssynoyme von Karl Eduar v. Schnitzler, für Adenauer, Lübcke, Globke und Co, also den Altnazis. Ich würde mich nicht so titulieren lassen. Hat schon Geschmäckle gerade diesen Begriff zu verwenden........
    2 points
  43. SO muss Forum sein !
    2 points
  44. Vor Jahrzehnten hatte ich im Kopierwerk einen Auftrag zum Kopieren von Ozaphan-Rollen. Auf VNF Print, glaube ich. Ich war skeptisch, wurde aber gebeten es zu versuchen. Trotz aller Vorsicht schredderten die Zahnrollen der B&H Kopiermaschine erwartungsgemäß die Perfo. Es handelt sich um bedrucktes Zellophan von Kalle in Wiesbaden. Sehr fragil. Zum Verschließen von Marmeladengläsern ist es besser geeignet.
    2 points
  45. Bitte Kauf Dir einen Kurbelprojektor von Plank! 🙂
    2 points
  46. Danke, ich habe jetzt mal die Sicherung eingelötet und mal unten alles abgeschraubt und überall etwas gewackelt und die Stecker an und wieder angesteckt. Heute habe ich dann mal wieder einen Film eingelegt und den Lautsprecher angeschalten und siehe da. Er klingt und zwar auch noch ganz gut... Alles alles gut. was kann man dem Teil noch "gutes" tun? Kann man eigentlich "Ozaphan" Filme auch damit abspielen oder benötigt man da einen speziellen Projektor? VG
    2 points
  47. Das sehe ich anders. Eine kleine Miller, EMEL, Eumig, Paillard, Bauer, Keystone oder Yashica mit ein, zwei Objektiven (zur Eumig Vorsätze) ohne zerfressenen Zellenbehälter ist befriedigender. Das so oft als lästig oder umständlich verschriene Filmeinlegen ist nun wirklich keine Sache, man bekommt nicht ein Mal schwarze Finger wie von einem Schreibmaschinenfarbband. Auch der Umgang mit einem Handeinlegeprojektor gibt etwas zurück, nämlich Freude. Wenn ich Kinder von heute beobachte, mit welcher Akribie die basteln und Luftakrobatik machen, dann ist offener Film auf Spulen gerade das
    2 points
  48. Thema geschlossen. Wer mit anderen über WhaT's App oder sonstiges diskutieren will darf das natürlich gerne, muss aber hier nicht diskutiert werden 😉
    2 points



  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.