Jump to content

cinerama

Mitglieder
  • Content Count

    9,891
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    46

About cinerama

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday January 1

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling

Recent Profile Visitors

9,653 profile views
  1. cinerama

    R.I.P.

    Bereits vor sechs Tagen verstorben, einer der berühmten Kameramänner des New Hollywood: https://www.thewrap.com/michael-chapman-the-fugitive-raging-bull-cinematographer-dies-at-84/
  2. Hat vermutlich eine gelangweilte Praktikantin während ihrer Ausbildung bei Media Markt verfasst.
  3. Lockdowns sehe ich in Teilen nach wie vor, und schon aufgrund kurzer Spitzen wächst jetzt wieder die Panik: und das bleibt eine Abwärtsspirale. Schweden will ja ab 1.10. die Lockerung in den Veranstaltungsstätten durchführen. (Gemäß der oben eingestellten Links wird eine kontrollierte, aber offenbar erfolgreiche Herden-Immunisierung dahinter vermutet). Wäre erfreulich, wenn auch einmal auf den Inhalt der eingestellten Artikel eingegangen würde und nicht nur generell widersprochen wird. Bei den Filmtheatern und sicherlich auch anderen Veranstaltungsstätten tauchten
  4. In Stockholm spielen alle Kinos (durchschnittlich bei 8 € Eintritt und am Montag noch billiger) und müssen dank der weit fortgeschrittenen Herdenimmunität (vorsorglich und rechtzeitig angeschoben, da auf einen Impfstoff kein Verlass war) nicht von Steuergeldern subventioniert werden. Waehrend weiterhin in Deutschland 90% Zuschuss zu den Fixkosten im Falle von 70 % Einnahmeverlust im Kinobetrieb ausgezahlt werden. So aber kann keine Wirtschaft und kein vernünftiger Wettbewerb funktionieren, denn die sinnlos zu Patienten erklärten Veranstaltungsstätten werden zu Dauerpatienten. Man h
  5. cinerama

    R.I.P.

    Auch in BOXHAGENER PLATZ, OH BOY. http://www.deutsches-filmhaus.de/bio_er/d-g_spieler/gwisdek_michael_bio.htm
  6. Der Fokus auf die Veranstaltungsstätten, gleichermassen Kinos und Theater, wurde soeben in der ARD von Herrn Lauterbach damit begründet, dass über 90% der Ansteckungsraten indoor passierten. Das Argument kehrt er anderentags um, wo er gleichermaßen bei den Stadien von höchster Gefährdung spricht (weil dort viel gerufen wird). Etliche Hotspots, wie etwa eine Schlachterei, erwiesen sich wegen der tatsächlich erfolgten Erkrankungen dann als eher geringfügig. Von meiner Seite gibt es keine "Verurteilung" der Politiker, die noch weniger als die Mediziner anfänglich wuss
  7. cinerama

    R.I.P.

    Michael Lonsdale https://www.stern.de/kultur/abschied-schauspieler-michael-lonsdale-ist-tot-9423830.html
  8. Die Löschungen sind kaum erforderlich, weil ich Bezug auf die TU-Studie (auf die sich auch Herr Flebbe beruft) nahm. Für die Fachgremien HDF und AG Kino sind darüber hinaus Änderungen der Gesetzeslage oder der Erlasse relevant, die in diesem Falle durch medizinische und politische Erkenntnisse determiniert sind. Durch neuere infektologische Gutachten, aber auch durch die o.g. TU-Studie, ändert sich ggf. die Betriebsgrundlage für Filmtheater. Ich glaube, dass ist sicher nicht "Off topic", sondern hilft einer Neuaufstellung in diesem Gewerbe. Ist also positiv
  9. Griechenland Die griechische Regierung kündigte an, wegen steigender Fallzahlen besonders in der Region Athen erneut Kinos und Konzertsäle zu schließen. Außerdem sollen die Menschen wieder vermehrt im Homeoffice arbeiten. Aus: Tagesschau.de
  10. Bin auch beim Sonntagsfrühstück und möchte für die Montags-Dispo den preston-Dienst in Anspruch nehmen.
  11. Kann mich irren, aber streaming soll besonders in Deutschland auf Akzeptanz und Gewöhnung gestoßen sein. Man könnte auch das Besucherverhalten aus den Vorjahren analysieren. Eventuell war dieses seit vielen Jahren bereits äußerst fragil, die Entscheidung zum Besuch stets zögerlich gefasst unter Abwägung zahlloser Bedenkenträger. Als Hemmnisse wurden immer wieder (oft zu Unrecht) kolportiert: Angeblich hohe Eintrittspreise, zu viel Popcorn, störende Sitznachbarn, Film kommt in fünf Monaten auf DVD raus, hab' zu Hause Surround und OLED, steriles Multiplex, ang
  12. Auch die Digitalisierung war ein möglicher "Todesstoß auf Raten". (Vor 15 Jahren von mir so vermutet.) Gäbe es keine tollen 2K und 4k packages, sondern nur 35-Millimeter Film, müssten die Verleiher und Filmkonsumenten bei den Kinos Schlange stehen, da kein anderes hochauflösendes Format verfügbar ist (Mit der nächsten industriellen Revolution 4.0 soll gar die künstliche Intelligenz Gedanken und Erinnerungs packages zwischen Menschen und Menschen, Menschen und Maschinen austauschen können, vielleicht auch Medien: https://blog.wdr.de/digitalistan/chip-im-kopf-das-smar
  13. Sich ohne Zoegern der Sammelklage der mehr als 800 Gewerbetreibenden anschliessen (inklusive Firma Flebbe) mit Bezug auf Art. 14 Grundgesetz (Gewährleistung des Eigentums und ggf. Entschädigung) und in Anfechtung des Paragraphen 32 Infektionsschutzgesetz. Den folgenden Link kurz kopieren, bevor der Einwurf von @preston sturges gelöscht wird: https://beta.blickpunktfilm.de/details/452960
  14. Geschrieben 5. September Tenet funktioniert ... https://variety.com/2020/film/news/box-office-tenet-crossing-100-million-1234760782/?fbclid=IwAR3zrbGzR1iCekUbUBNpAkyXxT8SM9gRv2Yvwy9lhUNWri3_XHTj0lK0J2A zit. aus: 'Filmvorführer de / Nostalgie / Tenet 70mm O.V." Die Realität schön geredet? Hier wiederum steht das Gegenteil, und man sollte nach einer ausgewogenen Bewertung streben: https://www.slashfilm.com/tenet-box-office
×
×
  • Create New...