Jump to content

cinerama

Mitglieder
  • Content Count

    9,208
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    27

About cinerama

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday January 1

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling

Recent Profile Visitors

7,320 profile views
  1. cinerama

    70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

    Kurt Siebenhüner betreute die Technik bei der Synchronisation und auch die Einmessung des Premierenkinos Delphi Filmpalast am Zoo. Von ihm ist hier wirklich viel zu erfahren. Interessant, was "55 Jahre" danach darüber geschrieben wird.
  2. cinerama

    70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

    Es lichtet sich des JOKERs Ahnenliste: Julie Andrews ist die Mutter. 😉
  3. cinerama

    70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

    Die Bühnenfassung der FAIR LADY (noch mit Julie Andrews): Harrison quirrliger noch als in der Verfilmung. Audrey Hepburn ist aber als "Gossengöre" leinwandtauglicher: synchronisiert von Marnie Nixon. Der Warner-Film selbst dann in aller Pracht bleibt womöglich das grosse Denkmal der perfekten 70mm-Produktion: Leinwand-Event ohne jeden Makel. (Meisterlich "deutsch" synchronisiert über viele Monate hinweg bei der Ultra Film Synchron GmbH. Ein Fingerzeig darauf, sich ggf. wieder mit Synchronisationsgeschichte auseinanderzusetzen.).
  4. cinerama

    70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

    Würde dafür plädieren, irgendwie verfügbare original Todd-AO-Filme vielleicht doch in70mm zu zeigen, so lange das noch geht. Festival Warm up Original titel: "Hello, Dolly!" (146 min) + intermission. Filmed in:70mm, 5 perforations, 24 frames per second. Principal photography in: Todd-AO. Presented: on the curved screen in digital 4D with 6-track digital sound.Aspect ratio: 2,21:1. Country of origin:USSR. Production year: 1969-71. World Premiere: 16.12.1969. West Germany premiere: 18.12.1969. So gelesen am 12.9.19, 23.35 h https://www.in70mm.com/schauburg/festival/2019/index.htm?fbclid=IwAR2KACPtNW3uRStpbjsWFzBvn37CJnhSkETRnTZiVGXsU6py9Z1ZUWEDQLc Es müsste sich auch jemand hinstellen und die Vor- und Nachteile speziell dieses Transfers anhand von Szenenbeschreibungen, aber auch in Kenntnis der Lichtstimmung von Fox-Filmen jener Ära mit konsekutiven Richtlinien für die Farbkorrektur und die Lichtbestimmung erläutern.
  5. cinerama

    ERSTAUFFÜHRUNG BEN HUR

    Die dickeren Bildstriche bei 35mm TC CS meinte ich konkret, hatte diese Kopie einmal. Erhalten wurde mit diesem A.R. 2.5:1 wenig, weder bei den Bildseiten noch in der Bildhöhe: ein Marketing.Gag. Nicht das, was man denken würde. Das hiesige Haus hatte auch die 10 Tsd DM-Anamorphoten für 70mm eingerichtet, aber es war ein A.R. von 2.5: 1, niemals 2.75:1. M-G-M hatte das´bei 70mm auch in 2.5:1 empfohlen. Bei R. Haines ist 35mm TC nicht richtig beschrieben: https://books.google.de/books?id=DFXhGtNKh0wC&pg=PA114&lpg=PA114&dq=BEN+HUR+70mm+Aspect+Ratio+MGM&source=bl&ots=Fg8S50TA0q&sig=ACfU3U3gHC31KSV-T-_sErDAqnLH9r3KdQ&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjgsZnMy8jkAhVPNOwKHZ9lA3wQ6AEwEHoECAkQAQ#v=onepage&q=BEN HUR 70mm Aspect Ratio MGM&f=false Werde ihn demnächst drauf ansprechen.
  6. cinerama

    Wenn schon PREMIUM-Kino, dann bitte richtig ... !

    Und auch FILMPALAST Frankfurt am Main war Roadshow von Weltgeltung. Mittleres Mass ist überall zum FlexMaxX umgedichtet, das Abkupfern zum Programm-Mythos kultiviert, Sessel werden ständig breiter, Mainstream immer gehobener - damit sich die Millionärswitwen noch weiter entspannen dürfen (fehlt eigentlich nur die Handentspannung am Platz). Ein Sexclub wäre ehrlicher. Selbstbeschreibung eines Schurken: "... ich [war] wohl einer der meistgehassten Menschen auf dem Kinomarkt". Kommentar a.a.O.: "Schrecken der etablierten Kinos." Jetzt als "Paulus" unterwegs: https://www.google.com/amp/s/m.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/flebbe-eroeffnet-eine-astor-filmlounge-in-frankfurt-16376086.amp.html
  7. cinerama

    ERSTAUFFÜHRUNG BEN HUR

    Außerdem wird das Bild sensationell klein gewesen sein. Bildbeschnitt bei 35mm auf 2,5:1 (Kopf und Fussraum beschnitten) und bei 70mm U.P. auch 2,5:1 (seitlich beschnitten). Frage mich, wo Ben Hur zur EA in 2,75:1 gelaufen sein soll?
  8. cinerama

    ERSTAUFFÜHRUNG BEN HUR

    Ungewöhnlich. Sind 23 Kopien in 23 Kinos zugleich sicher? Oder wie in unserer Stadt immer ca. 5-8 Kinos in der Nachauswertung im wöchentlichen Wechsel? Dann fehlen in dieser Annonce halt die konkreten Starttermine. Soviel Potential hätte der Film nicht Mal in der Premierenwoche gehabt.
  9. cinerama

    70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

    Seltsamer Report zu Startschwierigkeiten von ONCE UPON A TIME IN H. in L.A., USA. 35mm sei auch angenehmer als 70mm, steht dort. https://www.indiewire.com/2019/07/arclight-hollywood-70mm-screenings-of-once-upon-a-time-in-hollywood-after-projection-problems-1202161388/ Ein Leser-Kommentar (es war zu erwarten): Unresolved projection issue continue at the Cinerama Dome 70mm screenings of “Once Upon a Time in Hollywood” August 25th 7pm screening. Quality was equal to a drive-in projection. Low contrast, flat blacks, flat color Was ja eher weg vom Kino in eine andere Richtung zeigt. Ist aber tabu. Wer drüber redet, landet in einem Mienenfeld.
  10. cinerama

    Wenn schon PREMIUM-Kino, dann bitte richtig ... !

    Schon wieder bunte Mottenkiste: https://m.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/astor-film-lounge-erster-blick-in-frankfurts-neues-super-kino-64448020.bildMobile.html?wtmc=fb.shr&fbclid=IwAR2Msivlp9zmmkdD3Tj0BurXgDwSpQ2rJ2MMnJuKuqc3Yqw6susZz__85SE###wt_ref=https%3A%2F%2Fm.facebook.com%2F&wt_t=1568055779933 Gewaltige Paläste, ganz auf heutige Kino- und Verleihbeziehungen zurechtgestutzt. Riesige Leinwände waren das Ziel - oder anderenfalls gar Kinokunst? Eine Illusion. Der Schmuck der idyllischen 50er? Vielleicht nur das Surrogat - aber die Warenverpackung ersetzt zu gern zu gewagte Filminhalte oder technische Wagnisse. Was ist eigentlich aus GRAND PALAST, METRO IM SCHWAN und ROYAL-MGM geworden? Waren hundertmal besser, denke ich.
  11. cinerama

    Sweet Charity

    Sheldon H. https://www.thedigitalbits.com/columns/history-legacy--showmanship/sweet-charity-roadshow-engagements hat sich damit befasst, ist auf Faceb. erreichbar.
  12. cinerama

    Cristopher Nolans "Tenet" in 70mm

    Ja, lief gerade bei Markus Lanz im ZDF: Anne Sophie Mutter (die Karajan-Entdeckung der 70er) spielte kürzlich mit Williams - er sei in Top-Zustand.
  13. cinerama

    Sweet Charity

    Hat zumindest die DDR in70mm importiert, wie ja auch FRÄULEIN VON ROCHEFORT und CROMWELL. EA war dort am 25.2.1972 im KINO INTERNATIONAL, Berlin (Breitfilm). Die Breitfilmkopien waren etwas länger. Und die Normalfilmfassung gekürzt und mit Happy End garniert.
  14. cinerama

    Cristopher Nolans "Tenet" in 70mm

    Ohne North, Rozsa, Tiomkin und Williams gäbe das Format nicht viel her. Aber die sind ja zurzeit nicht aktiv, wenn ich da aufgepasst habe. 😩
  15. cinerama

    Wo sind denn die 35mm Fans ??

    Bitte alles so lassen. Sonst kommt es noch zu weiteren Spaltungen der Community. So wie es ist hat es eine Logik und fördert soziale Interaktion.
×