preston sturges

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    7.225
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    15

Über preston sturges

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.kinomuseum.com

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Karlsruhe

Letzte Besucher des Profils

2.396 Profilaufrufe
  1. Bitte beim Thema bleiben und nicht auch hier die gegenseitige Stänkerei anfangen. Werde alle weiteren OT Bemerkungen hier kommentarlos löschen. Bitte zankt Euch per PN!
  2. Wegen mangelnder Auflösung kam es im Dup-Prozess zu Freisprüchen ..
  3. So ... mache jetzt hier erstmal dicht. Substantielles zum Thema kommt schon lange nicht mehr.
  4. Du bist im falschen Forum ...
  5. Update ... Korrektur: Wegen des starken Farbfadings der 70mm Kopie haben wir das Vorführformat geändert. Jetzt zeigen wir am kommenden Sonntag 25.6. um 15 Uhr eine 35mm Technicolor Kopie der EA - deutsche Kinofassung von 1969 und Mono Lichtton
  6. Wir haben bei dem Film auf unserem Open Air in den vergangenen Jahren folgende Plakate drucken lassen und an den Einlässen aufgehängt ... Zusätzlich wurden die Gäste auch mündlich freundlich am Einlass darauf hingewiesen und wir hatten Tische bereitstehen, wo man "sein Mehl und seinen Reis" während der Vorstellung abstellen konnte und später wieder mit nach Hause nehmen kann. Das hat anstandslos funktioniert, die Gäste haben das auch eingesehen und hatten auch ohne "Reis und Mehl" ihren Spaß.
  7. Das 1990 gegründete Medienforum Heidelberg e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Er führt u.a. das kommunale Karlstorkino Heidelberg, das mit einem 365-Tage-Betrieb und etwa 900 Filmvorführungen pro Jahr ein anspruchsvolles Kulturangebot vorhält. Wir suchen zum 01.09.2017 eine/n Kinoreferenten/in Ihr Aufgabenbereich ist: Vermittlung von zeitgenössischer und historischer Filmkunst. Weiterführung bestehender und Erarbeitung neuer kinematografischer Konzepte, die dem Profil eines kommunalen Kinos entsprechen. Kuratierung, Betreuung und Planung des Filmprogrammes in Zusammenarbeit mit dem Programmrat des Karlstorkinos. Planung und Durchführung von Filmfestivals und Sonderveranstaltungen. Filmrecherche und allgemeine Disposition des Filmprogramms. Redaktionelle Verantwortung der monatlichen Programmhefte. Werbung für die anstehenden Filmprogramme initiieren, organisieren und überwachen (z.B. Newsletter, Homepage, Presse und Medien). Erstellen von Förderanträgen und förderfähigen Konzepten. Dokumentation und statistische Darstellung der Entwicklung von Zuschauerzahlen, Zielgruppenerreichung etc. Enge Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen des Medienforums sowie mit unseren Partnern im kulturellen Netzwerk der Stadt Heidelberg und der Region. Wir wünschen uns von Ihnen: Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung in der Kinoprogramm- und Festivalarbeit. Fundierte Kenntnisse der deutschen und internationalen Filmgeschichte. Hohe soziale und kommunikative Kompetenzen. Team-, Organisations- und Leitungsfähigkeit. Betriebswirtschaftliche und buchhalterische Kenntnisse. Eigeninitiative, -verantwortung und überdurchschnittliches Engagement. Gute Fremdsprachenkenntnisse insbesondere im Englischen. Fundierte Office-Kenntnisse (Word, Excel u.a.). Hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Entscheidungsfreude. Wir bieten Ihnen: Eine 1/2 Stelle mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden. Eine interessante, breit gefächerte Tätigkeit in einem kollegialen Team. Wir weisen darauf hin, dass Ihre Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie Ihre vollständigen Unterlagen inklusive Ihrer Gehaltsvorstellungen bis spätestens 30. Juni 2017 an uns zu senden: Vorstand Medienforum Heidelberg e.V Am Karlstor 1 69117 Heidelberg oder vorstand@medienforum–hd.de Bei Fragen schreiben Sie bitte eine E-Mail an obengenannte Adresse.
  8. Sonntag, 23. Juli 2017 um 15 Uhr - Schauburg Cinerama Karlsruhe im Rahmen unserer Filmreihe "Traumfabrik #13 - WESTERN. Der wilde Westen und wir - Goodbye American Dream" THE HATEFUL 8 USA 2015 Regie: Quentin Tarantino Darsteller: Samuel L. Jackson, Kurt Russell, Jennifer Jason Leigh 187 Minuten Originalfassung mit deutschen Untertiteln 70mm Projektion in Ultra Panavision 70 - Roadshow Fassung mit Ouvertüre und Pause Vorstellungscounter: #155 Wir haben auch wieder die originalen Souvenierbooks zu dem Film - jeder Gast erhält eines (wahlweise deutsch oder englisch) Reservoir Dogs im Wilden Westen – coole Kopfgeldjäger und teuflische Banditen, überzeugte Nord- und Südstaatler im Schneesturm eingeschlossen in einer abgelegenen Poststation. Wer hat den Kaffee vergiftet? Und was hat es mit dem Brief von Abraham Lincoln auf sich? Der Oscar-prämierte Sound von Maestro Ennio Morricone schafft dabei eine Atmosphäre subtilen Horrors. Mit Einführung von Wolfgang Petroll und anschließender Publikumsdiskussion
  9. Die 70mm Auswertung des Filmes war "part of the game" und Teil des Marketing Budgets für den Film ... wir sind mit 18.000 Besuchern bei dem Film mehr als zufrieden gewesen. Uns hat der Film in der 70mm Projektion auch viele neue Zuschauer fernab des üblichen Einzug Bereichs gebracht. Quelle: screenshot mediabiz vom 21.3.2016
  10. Schalte doch mal den wachen Verstand ein und besinne Dich zurück. Zu dieser Zeit durften nur Flugzeuge der "4-Mächte" den Luftkorridor über die DDR zwischen Frankfurt und Berlin nutzen und das auch nur zu vereinbarten Zeiten und Flugplänen. Kommerziell wurde die Strecke ausschließlich (!!) von Pan Am bedient. Weitere Teilnehmer am Flugverkehr zwischen Frankfurt und Berlin waren sonst nur die "Vier-Mächte" - es gab in Berlin sogar eine sogenannte 4-Mächte-Flugsicherheitszentrale ... alle Flüge mussten angemeldet (und genehmigt) werden und es wurde längst nicht alles genehmigt. Schnelle Sonderflüge zu bekommen war einfach nicht möglich. Also ... nicht alles glauben was man Dir erzählt :-) (... so wie die Projektionistensitze mit Abschaltfunktion)
  11. Bis auf die Sonderflüge stimmt Deine Beschreibung von Frau Jäckel. Die MGM war zu dem fraglichen Zeitpunkt bereits in den Vertrieb der CIC eingegliedert und die CIC kümmerte sich um die Technik und Synchronisation der MGM Titel. Herr Priefert war da nicht mehr zuständig.
  12. Günter Kulakowski war zu dieser Zeit Herstellungsleiter bei der BSG und verantwortlich ... Wenzel Lüdecke war alleiniger Inhaber, mischte sich aber nicht ins Tagesgeschäft ein. Vera Milkereit kümmerte sich um die technische Abwicklung, war extrem gut vernetzt, auch bei den externen Betrieben im Haus (Kopierwerk, Trickstudio, Kantine ...) und eine sehr charmante Person mit deutlich "Berliner Schnauze".
  13. SAVE THE DATE ... das 2. Technicolor Filmfestival findet vom 10. - 13. Mai 2018 im Schauburg Cinerama Karlsruhe statt. Hier schon mal das Teaser Plakat ... Wem das Plakat gefällt und wer es sich als Erinnerungsstütze daheim oder im Geschäft aufhängen möchte ... es ist für Euro 4,00 inkl. Porto/Versand (gerollt) bei mir zu bekommen ... bitte PN. Plakate sind hochwertig auf 300Gramm(!!) Bilderdruckpapier im 4-Farb Offsetverfahren gedruckt und zusätzlich mit UV-Lack hochglänzend versiegelt.
  14. Zurück zum Threadthema ... Vorführtermine in 70mm Ab 27. Juli täglich in 70mm Projektion auf tiefgekrümmter Cinerama Bildwand im Schauburg-Cinerama Karlsruhe Der Vorverkauf beginnt am Mittwoch 5. Juli um 00:00 Uhr Es wird Platzkarten geben, also keine freie Platzwahl wie sonst bei uns üblich. Vorverkaufslink wird rechtzeitig hier bekannt gegeben ... es wird wie immer Ermäßigungen für Forumsteilnehmer geben. BWR Besichtigung nach Voranmeldung gerne möglich. Weitere DUNKIRK Einsätze in 70mm sind im deutschsprachigen Raum: Zoo-Palast, Berlin Lichtburg, Essen Savoy, Hamburg Astor Grand Cinema, Hannover
  15. Nach Zeitaufwand ... in der Regel wird es auch eine Mängelliste (mal größer, mal kleiner) geben, die abgearbeitet werden muss und dann kommt der TÜv/Dekra noch einmal und prüft die Beseitigung, bei kleineren Mängeln reicht auch evtl. Foto/Rechnung o.ä. zur Vorlage aus. Der (mängelfreie) Bericht geht dann an das Bauordnungsamt. Brandbegehung ist aber eine andere Geschichte und nicht zu verwechseln mit der o.e. turnusmäßigen Prüfung durch TÜV/Dekra oder sonstigen zugelassenen Sachverständigen.