Jump to content

stracki

Mitglieder
  • Content Count

    21
  • Joined

  • Last visited

About stracki

  • Rank
    Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo liebe Schmalfilmcineasten, am Freitag findet im Kino im Kasten Dresden (das studentische Programmkino der TU) ein Buster-Keaton-Filmabend mit dem Stummfilmpianisten Richard Siedhoff statt. Gezeigt wird der Langfilm "The General" und ein Kurzfilm (voraussichtlich "One Week"), beide werden von 16mm projiziert. Vielleicht ist das ja für den einen oder anderen interessant. https://www.kino-im-kasten.de/film.html?id=504 Grüße, Stracki
  2. stracki

    Filmrechte

    Ok, damit fällt Cinema Paradiso bei uns in absehbarer Zeit auch flach. Schade, so ein schöner Film! Ich hätte auch noch ein paar Lizenzfragen, vielleicht weiß ja zufällig jemand genaueres: * Z - Anatomie eines politischen Mordes (Costa-Gavras) * Dune (David Lynch) * Heathers (Michael Lehmann) * La Haine (Matthieu Kassovitz)
  3. stracki

    35mm-Vorführtermine

    Im Dresdner Studentenkino "Kino im Kasten" gibt es im Mai ein paar 35mm-Vorführungen: 8. Mai: "Es" (Ulrich Schamoni, 1965) https://www.kino-im-kasten.de/film.html?id=495 14. Mai: "A Clockwork Orange" als englische OV (Stanley Kubrick, 1971) https://www.kino-im-kasten.de/film.html?id=476 Vorgeführt wird mit "Meo IV"-Projektoren im Überblendbetrieb. Da das Team des KiK aus Studenten besteht, die das Kino ehrenamtlich betreiben und keine gelernten Filmvorführer sind, gebe ich aber keine Garantie darauf, dass jede Überblende perfekt gelingen wird 😅
  4. stracki

    Filmrechte

    Quadrophenia dürfte bei Universal liegen. Zumindest haben die die Heimvideo-Rechte für UK, Deutschland und einige andere Länder.
  5. stracki

    Filmrechte

    Frag mal bei Universal nach, teilweise verleihen die auch noch 35mm-Kopien.
  6. stracki

    Filmrechte

    Highlander liegt bei StudioCanal. Woodstock gibt es bei Warner auch noch als 35mm, falls ihr das entsprechende Gerät da habt 🙂 Easy Rider müsste Sony sein, oder?
  7. stracki

    Aladin Prmiere 2019 ?

    Ich weiß gar nicht, ob es bei dem Film ein spezielles Event in Deutschland geben wird. Zumindest sowas mit rotem Teppich und Schauspielern halte ich für unwahrscheinlich. Bei Civil War gab es das damals, aber der wurde halt auch teilweise in Berlin gedreht. Da war die Premiere im Sony Center in Berlin. Bei Aladdin spielt ja außer Will Smith sowieso kein Schauspieler mit, der in Deutschland besonders bekannt ist, da würde sich hierzulande so ein Promo-Event vermutlich gar nicht lohnen.
  8. stracki

    Filmkritiken ...

    Zum Thema intelligente Filmbesprechung im Netz würde ich auch die Videos des YouTube-Kanals Die Filmanalyse ins Rennen werfen. Allerdings mit der Vorwarnung, dass es weniger um die Qualität der Filme geht, als um die Aussage dahinter, bzw. für welche gesellschaftlichen Tendenzen der jeweilige Film exemplarisch steht. Ich bin mit dem Herrn Schmidt jr. von der Filmanalyse zwar selten einer Meinung, aber seine Standpunkte sind definitiv interessant und er weiß sich zu artikulieren 🙂 Mit Filmkritik in Printmedien stehe ich auch etwas auf Kriegsfuß. Z.B. war ich sehr entsetzt, als in der LVZ das Suspiria-Remake mit der schlechtestmöglichen Bewertung abgestraft wurde und aus der Kritik keine Begründung klar wurde. 80% des kurzen Textes wurde der Inhalt zusammengefasst und dann wurde gesagt, dass der Film nicht leicht bekömmlich ist, sondern interpretiert werden muss. Sowas ist doch keine Filmkritik!
  9. stracki

    Aladin Prmiere 2019 ?

    Was für eine Premiere meinst du genau? Weltpremieren von Disney-Blockbustern sind i.d.R. in Hollywood und die Europapremiere in London. Genaue Infos zu Aladdin habe ich nicht gefunden (der Film erscheint ja auch erst Ende Mai), aber ich würde vermuten, dass es da ähnlich sein wird.
  10. Kleiner Tipp für Analogfilm-Fans im Osten: Der Koreaverband und die Sächsische Landeszentrale für Politische Bildung zeigen am 20.03. um 19 Uhr im studentischen Kino im Kasten (Uni-Hörsaal in der August-Bebel-Straße) drei 16mm-Kurzdokus über den Gwangju-Aufstand von 1980, inkl. Vortrag zur historischen Einordnung. Die Filme werden garantiert eher Amateuraufnahmen sein, die vorrangig aus historischer Sicht interessant sind, weniger aus ästhetischer oder cineastischer. Ich bin aber sehr gespannt auf die Veranstaltung, da dieses Kapitel der ostasiatischen Geschichte in Deutschland (zumindest in meiner Wahrnehmung) sonst wenig Beachtung findet. Hier der Link zur Veranstaltung: https://www.koreaverband.de/termin/der-offene-film/ Eintritt ist übrigens frei. Das Kino im Kasten kann ich übrigens auch sonst sehr empfehlen. Als Unikino wird zwar nur während der Semester vorgeführt (April bis Juli, bzw. Oktober bis Januar), aber das Programm ist meist recht spannend (dafür gab es letztes Jahr auch den Kinoprogrammpreis der Mitteldeutschen Medienförderung) und etwas anspruchsvoller, als das der typischen Hörsaalkinos. Außerdem gibt es jedes Semester einige 35mm-Vorführungen (letzten Januar z.B. Bei Anruf Mord von Hitchcock).
  11. stracki

    Neustarts

    Shape of Water hatte nach den Oscars letztes Jahr knapp über 81.000 Besucher, Moonlight zum Kinostart im März 2017 112.000, Spotlight hatte nicht einmal 80.000 Besucher. Da finde ich die 174.000 Kinogänger bei Green Book in der 5. Spielwoche schon äußerst bemerkenswert!
  12. stracki

    Neustarts

    Wieso hat Green Book eigentlich mehr Umsatz gemacht als Drachenzähmen, obwohl dieser fast 20.000 Besucher mehr hatte? Ich hätte erwartet, dass letzterer durch 3D deutlich mehr einspielt. Oder wird er nicht mehr in 3D vorgeführt und spielt dann durch die ganzen ermäßigten Karten weniger ein? Der Hype hinter Green Book ist jedenfalls heftig. Bei Moonlight und Shape of Water war der Zuwachs an Gästen nach den Oscars nicht so krass, oder?
  13. stracki

    Kinorechte "The Man Who Wasn't There"

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Die Argumente kann ich gut nachvollziehen, so traurig ich es auch finde. Es ist wahnsinnig frustrierend, wie schwierig es ist, ältere Filme aufzuführen 😞
  14. stracki

    Kinorechte "The Man Who Wasn't There"

    In meinem Verständnis müsste es doch eigentlich im Interesse des Verleihers sein, dass Kinobetreiber wissen, dass der Film bei ihnen liegt. Die Initiative für die Aktualität so einer Datenbank müsste also von den Verleihern ausgehen, oder? Kann sein, dass ich das als Neuling etwas naiv sehe, aber ich verstehe nicht, wieso es bei älteren Filmen oft so schwierig ist, den Lizenzgeber zu finden. Davon profitiert doch niemand!
  15. stracki

    Kinorechte "The Man Who Wasn't There"

    Park Circus war mir bekannt, Hollywood Classics noch nicht. Danke für den Tipp! Leider habe ich The Man Who Wasn't There bei keinem von denen im Verleihkatalog finden können. Park Circus hat tatsächlich einige Coen-Filme im Programm, genau wie StudioCanal Frankreich (die allerdings eher die neueren), Hollywood Classics haben für "ihre" Coen-Filme (Lebowski, Intolerable Cruelty und der sehr unterschätzte The Hudsucker Proxy) scheinbar nur Home-Entertainment-Rechte. Ich habe trotzdem mal die deutschen Standorte von Universal und StudioCanal angeschrieben, in der Hoffnung, dass die mir weiterhelfen können. Falls ich was rausbekomme, werde ich das hier schreiben, falls in Zukunft jemand mal nach dem Film suchen sollte. Wie schön es doch wäre, wenn es eine aktuelle, vereinheitlichte Datenbank gäbe, in der für jeden Film ersichtlich ist, wer der derzeitige Rechteinhaber ist 😄 Den Film ohne Lizenz vorzuführen wäre auch eine Option, wenn sich tatsächlich kein Lizenzgeber finden sollte. Die Kollegen vom City46 meinten zu mir, dass sie das scheinbar auch so gemacht hatten. Klingt aber etwas heikel.
×