Jump to content

stracki

Mitglieder
  • Content Count

    126
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About stracki

  • Rank
    Advanced Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hier nochmal ein Link für Leute, die einem Hetzblatt wie der Bild keine Klicks schenken wollen 😉 https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/saarland_modellregion_lockdown-ausstieg_100.html
  2. Disney verschiebt nochmal die meisten Termine. Black Widow auf Juli, Free Guy auf August, Shang-Chi auf September, The King's Man auf Dezember (mittlerweile über zwei Jahre nach dem ursprünglichen Starttermin), Tiefe Wasser und Tod auf dem Nil werden auf 2022 verschoben. Black Widow und Cruella werden zeitgleich auch als PVOD auf Disney+ erscheinen, Pixar's Luca kommt im Juni exklusiv auf Disney+ ohne zusätzliche Kosten. https://beta.blickpunktfilm.de/details/458723
  3. Im Rahmen des neuen Guy-Ritchie-Filmes "Cash Truck", der von Miramax koproduziert wurde, hatte ich mich gefragt, was aus der Firma geworden ist (die ist ja in den letzten Jahren ziemlich von der Bildfläche verschwunden) und ein Blick in Wikipedia hat gezeigt, dass die anscheinend seit letztem Jahr einem Konzern aus Katar gehören und Paramount die internationalen Vertriebsrechte für Repertoire-Filme hat. Habe dann gleichmal in die Datenbank von Park Circus geschaut und siehe da: Alle großen Miramax-Filme sind jetzt bei Paramount. Also Rodriguez- und Tarantino-Filme, wie From Dusk Ti
  4. Bin sehr zufrieden mit den nominierten Filmen. Natürlich leider etwas Netflix-/Prime-lastig, aber das war dieses Jahr ja zu erwarten. Aber eine schöne, qualitativ sehr konsistente Auswahl an Filmen. Besonders Nomadland, Sound of Metal, Mank, Judas and the Black Messiah, Minari und Der Rausch sind sehr zu empfehlen. Kollektiv ist derzeit in der MDR-Mediathek verfügbar (auch als OmU), da die Doku vom MDR ko-finanziert wurde. Bin sehr darauf gespannt!
  5. Konnte weder den Artikel, noch BeeMed oder Dr. Uringer über Google finden. Dachte einen Moment tatsächlich, dass das real ist 😅
  6. Haben sie? Raya wird ja in zwei Wochen auch als Premium-VoD kaufbar sein und bei Black Widow wird auch schon lange gemunkelt, ob er hybrid starten wird.
  7. Der Film ist heute in Deutschland auf Sky gestartet.
  8. Ist tatsächlich ein Argument. Meine Eltern gehen z.B. kaum ins Kino, weil sie in einer ländlichen Gegend wohnen und die Kinos in den Kreisstädten nur Mainstream spielen. Um einen anspruchsvolleren Film zu sehen, müssten sie anderthalb Stunden fahren, das lohnt sich nicht. Ich frage mich dann immer, ob Arthaus-Filme wirklich so wenig ziehen, dass es sich nicht lohnen würde, auch mal ab und zu so einen Film ins Programm zu nehmen, selbst wenn man sonst eher die Mainstream-Schiene fährt.
  9. Korrektur: Das Publikumsfestival der Berlinale wird als Berlinale-Sommer auf Juni verschoben, die Online-Events sind nur für die Industrie. Quelle: https://www.berlinale.de/de/news-themen/news/detail_58376.html
  10. Dasselbe gilt auch für Mank. Ich mochte den Film auch auf dem kleinen Bildschirm sehr, aber wirklich Sinn ergibt der nur auf einer Kinoleinwand, da Bild und Ton einen Film der 40er-Jahre simulieren. Bzw. genauer gesagt eine Kinovorführung eines solchen Filmes, samt Überblendzeichen, einer absichtlich leicht ruckeligen Überblende und einem halligen Ton, der das Gefühl eines altmodischen Kinosaals vermitteln soll. Wenn man den Film auf dem Computer oder Fernseher schaut, ergeben diese Stilmittel eigentlich keinen Sinn. Es ist echt ein Jammer, dass die ganzen großen Regisseure zu Streamingdi
  11. Oh ja, sogar einige. Beasts of No Nation, Roma, The Ballad of Buster Scruggs, The Irishman, Marriage Story, Uncut Gems, I'm Thinking of Ending Things, I'm No Longer Here... Alles brillante Filme. Gerade erst vor ein paar Tagen Mank gesehen. Einer der besten Filme des Jahres, wird bestimmt einige Oscars abräumen. Klar, die große Mehrheit der Filme ist mies. Aber ist das im Kino anders? In Sachen Qualität hat Netflix in den letzten Jahren ordentlich zugelegt. Sie haben sich mit den Coens, Scorsese, Kaufman und Fincher ja auch einige der besten, aktiven Regisseure gesichert.
  12. Laut Berlinale-Webseite planen sie immer noch ein physisches Festival. Ich bin aber auch skeptisch.
  13. Davon bin ich (ohne Ironie) überzeugt. Heutzutage kann sogar eine wilde, unangepasste Satire aus Korea alle Hauptpreise abräumen. Wann ist das in der Oscar-Geschichte schon mal vorgekommen? In meiner Meinung war das schon immer eher der Ort für pathetischen Kitsch und ich bin froh, dass da in den letzten Jahren mehr wirkliche Kunst, wie Moonlight oder Roma Preise gewinnen konnte. Absolut! Auch wenn es für alle Kinobetrieber eine bittere Pille ist, aber im Streaming-Sektor gibt es dieses Jahr ein breites Feld von hochkarätigen Oscar-Kandidaten. Schon die Top 3 von Netflix (Mank,
  14. Das hat zugegebenermaßen nichts mit "Corona und Kino" zu tun, aber diesen irreführenden Kommentar kann ich so nichts unkommentiert stehen lassen. Die neuen Inklusivitäts-Regeln der Oscars sind so weit gefasst, dass es wohl keinen nominierten Film der letzten 10 Jahre gab, der diese nicht sowieso schon erfüllt hat. Du musst bedenken, dass ein eingereichter Film nur 2 der 4 Bedingungen erfüllen muss. Eine davon ("Industry Access and Opportunities") ist beispielsweise dadurch erfüllt, dass das Studio Praktika für benachteiligte Personengruppen anbietet. Das machen (meines Wissens) alle relevanten
  15. Bei den Kontaktdaten stimme ich dir zu, aber die Firma dürfte doch unproblematisch sein, oder?
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.