Jump to content

walze

Mitglieder
  • Content Count

    125
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

About walze

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 01/01/1970

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.kinoimwalzenlager.de

Profile Information

  • Ort
    Oberhausen
  • Interessen
    Comics, Kino, Bildgeschichten

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Für den speziellen Dokumentarfilm-Einsatz kann ich nur die Jacobsweg-Doku "Nur die Füsse tun mir leid" empfehlen. Dreimal ausverkauft und ab jetzt wohl unser Spitzenreiten für die nächste Zeit. Zuletzt hatten wir das (als Kino im Ruhrgebiet) nur bei der Doku "Wir die Wand" (über die Fankurve vom Dortmund). Leider kommt dieses Publikum nur extra wegen solcher Filme und meist sieht man die Leute danach nicht mehr wieder. Trotzdem nehmen wir diesen Kickstart ins neue Jahr gerne mit. Mit Reisefilmen verdient man im Arthaus derzeit hier am besten. Diese Erkenntnis ist aber auch nicht neu - und über die Jahre bekannt. Jörg
  2. "Marriage Story" wäre eine "echte" Kinoauswertung würdig gewesen. Find ich persönlich viel interessanter und besser als der "Irishman" der überhaupt nichts neues bietet (außer einen wirklich auftrumpfenden Al Pacino). Leider sind bei den Golden Globes alle aktuellen Netflix-Filme als Favoriten dabei und somit wird es bei der Oscar-Verleihung auch nicht anders aussehen. Da wird es nach dem Oscars nicht viel im Kino zur Verwerten geben und auch keine Filme, die von den Auszeichnungen so richtig profitieren werden, weil die schon längst ausgewertet wurden wie zum Beispiel "Parasite" und "Judy". Schade. Ein "Green Book" wird auf jeden Fall wohl nicht dabei sein und ein "Bohemian Rhapsodie" erst recht nicht. Oder sieht das jeamand anders. Jörg
  3. walze

    Die-letzten-Landkinos

    sehenswert! Danke für den Hinweis. Jörg
  4. über Filmwelt Grüße Jörg
  5. Da bin ich ganz deiner Meinung. Aber Ein- und Zweisaal-Kinos (in den Ballungsräumen) verdienen den gleichen Schutz und der finanziellen Unterstützung. Da wäre eine spezielle Förderung auch angebracht gewesen. Grüße Jörg
  6. UlliTD - Du bist eine Spaßbremse Ich gönne jeden seine Förderung, würde mich aber freuen, wenn jeder auf gleich viele Fördertöpfe zugreifen könnte. Nicht nur den Landkinos geht es in den letzten Jahren nicht so gut! ach ja - falls jemand eine Förderung sucht hier ist noch eine Möglichkeit: "Cinemas as Innovation Hubs for Local Communities" – für diesen neuen Aufruf stellt die Europäische Kommission 2 Mio. Euro zur Verfügung. Creative Desk Europe. Anträge bis 25.9.2019. von Creative Desk Europe Antragsberechtigt sind Konsortien bestehend aus mind. drei Unternehmen/Einrichtungen - Die Partner kommen vorzugsweise aus verschiedenen EU-Mitgliedstaaten. - Mindestens ein Kinobetreiber muss beteiligt sein. - Antragsteller muss ein Kino oder eine Kulturorganisation sein. In Ausnahmefällen können auch einzelne Organisationen beantragen. Einreichschluss: 25. September 2019 Na, dann sucht Euch einen europäischen Partner! Lieben Gruß und ein Erfolgreiches Wochenende. Jörg
  7. Ihr Landkinos dürft dann aber beim "Zukunftsprogramm Kino" nicht noch einen Antrag stellen. Das wäre ja unfair ? Jörg
  8. cinerama der Beitrag war ja wenigstens interessant zu lesen. Thanks Jörg
  9. Vielleicht mal Arthaus und Filmkunst versuchen und dem Mainstream abschwören. Grüße Jörg
  10. Vielleicht sollte mal jemand seinen Film nur auf VHS oder Betamax vermarkten - ob da die Retro-Leute auch so begeistert wären? Für so 80er-Horror wie "Stranger Things" wäre es aber vielleicht sogar ne lustige Idee. Jörg ps. wir könnten den Tarantino dann in 35mm spielen!
  11. Glückwunsch. Alles nochmal gut gegangen. Bravo.
  12. "Scala Adieu" ist da geade der richtige Film. Sollte mal gezeigt werden. Wenn Orte die vom Träumen erzählen, zu Orten werden an denen verkauft/gekauft wird - oder so. Scheint gerade der richtige Film, zur richtigen Zeit zu sein. Jörg
  13. Auch Unterzeichnet! Kämpft!
  14. Danke für den Zuspruch. Ja, die Situation ist bei uns anders. MainstreamArthaus (alles was Publikum bringen könnte) wird vor Ort vom Innenstadtkino gespielt, uns bleibt da die ArthausNische - ist zwar eigentlich das was ich will, und lässt sich durch Vermietungen der Räumlichkeiten auch finanzieren - aber anders wäre manchmal besser. Ja, unsere Tontechnik wurde vor 25 Jahren installiert - also echt alt. Danke auch für das Flyerlob - gerne, herunterladen und teilen.
  15. Natürlich gibt es andere Programme - auch bei der Filmstiftung NRW - aber da wird nur meist bis zu 30% gefördert. Bei uns würde es eher um neue Tonanlage und Schallschutz und vielleicht Modernisierung der Saalbeleuchtung gehen. Nichts super teures, für ein 45 Platzkino aber eine große Investition, gerade wenn wir seit zwei Jahres Besuchrschwund haben und keine Rücklagen bilden können. Glücklicherweise sind wir Teil eines Bürgerzentrums und werden daher durch die Disco und Vermietung mitfinanziert - manchmal wünscht man sich aber, auch mal was in das Kino investieren zu können. Eine weitere Hürde ist natürlich, das man meist ja alles erstmal selber vorfinanzieren muss und dann das Geld nach Projektende erst zurückbekommt (und PWC Gebühren nicht zu vergessen). Lieber wäre es mir, wenn ich wieder genug Menschen ins "Arthaus" gehen würden und ich so Geld einnehmen könnte, das dann wieder in neue Technkik investieren kann, doch bis wir da verlorenen Boden wieder gut gemacht haben, wird es noch was dauern. Ich wll nich subventioniert werden - ich will respektiert werden - für das was ich tue. Jörg ps. gerade versuche ich "Lust auf Kino" zu wecken und sehe da über den eigenen Tellerrand hinaus, was den andern Marktteilnehmern wohl schwer fällt, eigentlich würde ich den Flyer lieber im Foyer vieler Kinos wissen, als ihm selbst nur als pdf.datei anbieten zu können. Aber ein Anfang ist gemacht. http://www.walzenlagerkino-ob.de/lustaufkino0.pdf
×
×
  • Create New...