Jump to content

walze

Mitglieder
  • Posts

    257
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    9

About walze

  • Birthday 01/01/1970

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.kinoimwalzenlager.de

Profile Information

  • Ort
    Oberhausen
  • Interessen
    Comics, Kino, Bildgeschichten

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hier im kleinen Nachspiel-Filmkunstkino war der April sehr bescheiden, bis gar nichts - aber der DDR-Punkfilm "Schleimkeim" hat diese Woche nochmal einiges rausgehauen (aber Publikum, für das es leider zu wenig (Punk)Filme gibt). Und das Gute war, die haben auch viel getrunken. Das ist bei meiner eher sonst nur 50+ Publikum geschauten Arthausware schon ganz anders. Da nimmt die Kundin mal lieber Wasser, Wein - aber auch nichts in rauen Mengen. Die Aussicht für die kommenden Sommermonate sehe ich auch nicht so überragend - letztes Jahr gab es ein paar verregnete Wochen, nachdem wir die Sommerpause beendet hatten und da lief es ganz gut, dafür war dann bei uns aber von Oktober bis Dezember die Luft wieder raus. Und von Januar bis März lief es teilweise wieder richtig gut, fast wie vor Corona. Mainstreamarthaus hat das Citykino in 10 Minuten Entfernung und schnappt einen auch ab und an mal eine Arthausperle weg - da bleibt mir nur meine geliebte Filmkunst - aber die hat es jedes Jahr immer schwerer. Und soviel Special-Interest-Filme wie "Schleimkein" gibt es nicht. Und Dokus über Umweltschützer und Flüchtlinge will (leider) keiner mehr sehen - das bekommen sie auch tagtäglich in den Nachrichten und Talkshows um die Ohren gehauen. In Spielfilmform klappte das Thema Flüchtlinge aber ganz gut bei uns, wenn es in Form von "The Old Oak" und "Green Border" daher kommt. Es ist aber gut solche Filme immer mit EineWelt-Gruppen, Amnesty oder anderen zu zeigen. Mehr (un/weise) Worte habe ich gerade auch nicht - hoffe nur das beim Filmfördergesetz das Abspiel von Filmkunst nach "französischen Modell" vielleicht doch noch umgesetzt wird und ich in die Kommission geladen werde, die entscheidet welcher Film jetzt Arthaus ist und welcher nicht (bei dem Thema kann ich mich wirklich stunden lang nur über die Branche ärgern (da reicht schon ein Blick auf die Mainstream-Arthaus-Charts jede Woche). Frohen Mai, gute Zahlen, viele Besucher, noch bessere Filme Jörg
  2. Hatten wir über den oben erwähnten Weltvertrieb bekommen. Oder über den von Hinweis von denen, die dann zu einen Verwandten des Filmemachers führten, der in Frankreich lebte. - Ist leider schon zu lange her, so dass ich auch keinen E-Mail-Wechsel auf meinen Rechner mehr finden kann. Grüße Jörg
  3. Morgen starten nur sieben Filme neu. Das ist ja mal sehr wenig. Ist die Zeit des Filmüberangebots vorbei? Jörg
  4. Wollte was zum Affentheater hier schreiben. Aber vernümpftige Worte werden ja sowieso überhört. Ich hab es ja schon öfters versucht zu erklären, dass man als Arthauskino auch ohne DCI leben kann (und gerade funktioniert das wie in vor Corona-Zeiten bei uns richtig gut (Juhu). Also jeder macht das, was er will - aber belästigt die anderen damit nicht. Auf die Frage welche Möglichkeiten ein Kleinverleiher zum E-Delvery hat, geht es ja schon lange nicht mehr - also könnte das Thema auch beendet werden. Mein Tipp wäre da ja mal bei "Kinofreund" nachzuhören, aber wer will da noch zuhören oder was zu lesen. Jörg
  5. Versuch es doch mal bei Kinofreund EG - die haben auch ein E--Delivery System - dass sie aber noch zu wenig nutzen. Und die arbeiten gerne mit kleinen Verleihern. Grüße Jörg
  6. Das klingt interessant für mich. Bin aber überzeugt, dass es erst Verluste bei den Einnahmen von häufig kommenden Stammkunden kommen kann, doch sind diese bei im Best Ager-Alter und da weiß ich nicht ob diese ein Abo-Angebot überhaupt nutzen. Und wenn es das Abo tatsächlich "jüngeres" Publikum ins Kino bringt - wäre das ein weiters "+" für uns. Ich bleib mal am Ball. Und Du wirst ja sicherlich freundlich weiter berichten - wenn Ihr Eure "Testphase" mal abgeschlossen habt. Grüße Jörg
  7. Wie verhält es sich denn bei "Cineville" mit - von den Kinos erhobenen Zuschläge - Überlänge, Sondervorführung usw - bei Cinvinety werden die nicht über das Abo bezahlt, sondern kommen noch oben drauf und werden vom Kino selbst erhoben - dass finde ich eine ungünstige Lösung - da der Aboinhaber ja glaubt, sein Ticket ganz mit dem Abo bezahlt zu haben. Dann noch die Frage, ob wirklich alle Verleiher mit einen Eintritt von 5-6 Euro Höhe pro verrechneten Ticket einverstanden sind - oder wird es Filme geben, die dann vielleicht nicht vom Abo gedeckt werden - weil sie von Disney oder einem anderen größeren Verleih sind. Ich hab ja immer noch nicht mal eine Computerkasse - so werde ich da sowieso erstmal weiter raus sein - aber solch Modelle erhöhen ja dann vielleicht doch den Reiz für eine Umstellung. Jörg
  8. Zuschläge für 3D, Überlänge - sollen dann das teilnehmende Kino extra erheben - da finde ich, dass das Abo schnell wieder an seine Grenzen stößt und den Nutzer beim ersten Besuch eines langen Films in 3D etwas verärgert sein könnte - So sollte man so ein System vielleicht besser als Rabatt-System - du kommst für 25% weniger rein - wenn du ein halbes Jahr lang den Beitrag X bezahlst (hast dann aber nicht mit versteckten Kosten/Zuschlägen zu rechnen). Und die Frage an Cinfinity bleibt - wie hoch ist der ausgezahlte Beitrag pro Besucher? Das die das jetzt auch schon öffentlich bewerben - ohne eine echte Liste mit teilnehmenden Kinos zu haben - ist auch recht mutig. Aber die werden ja wohl im Vorfeld schon ein paar Kinos zum Mitmachen überredet haben - sonst wäre diese Ankündigung ja kaum zu vertreten. Bleibe "sehr" skeptisch. Grüße Jörg
  9. Hab Heute eine Mail von Cinfinity (Kino Abo für ganz Deutschland) bekommen) - Abopreis 12.50 (!). Es wird also nach dem Kinofest weiter Kinobesuch verramscht und man hofft, dass die Leute mehr Geld für Getränke und Anderes im Kino lassen - bei mir im Haus ist aber der Film die Attraktion und nicht die Consessions - weiss nicht ob das alles so gerade richtig läuft - und wie stehen zu den Abo-Systemen von Cinfinity und Cineflex Verleiher wie Disney mit Ihren gehobenen Ansprüchen an die Kinos? Ich hab aber auf die Mail freundlich geantwortet und will mir mal meine Bedenken von denen nehmen lassen (oder eben nicht). Jörg
  10. Die Fans werden einfach beides Gucken wollen. Ist doch meist so.
  11. Ja, irgendwie scheint gerade "Kino" bei den Leuten nicht so richtig gefragt zu sein. Bei uns ist es auch verhalten - bis still. Zum Glück laufen aber die Vermietungen der Räume dagegen sehr gut. Es wird gerade lieber gefeiert - als "Filmkunst" geschaut. Bei uns ist aber eigentlich häufig Nov/Dez sehr ruhig - nur letztes Jahr war der November außergewöhnlich gut besucht, dafür war dann aber der Januar viel schlechter als sonst. Hoffe, das der Januar da nächstes Jahr besser läuft. Die Filme sind aber eigentlich alle sehr gut, die wir zeigen - es fehlt aber das Interesse oder die Leute haben weigen Krankheit, Jahresendspurt, X-Mas usw. einfach keine Zeit.
  12. Sag mal Bescheid, wenn Du den Film gefunden hast. Würde ich auch gern zeigen. Weil der in den USA von A24 herausgebracht wurde, könnte auch Leonnie Ansprechpartner sein. Grüße Jörg
  13. Natürlich haben Lars Eidinger und Sandra Hüller und viele andere Schauspieler Theatererfahrung und spielen dann auch noch in Kinofilmen mit - und eigentlich machst Du hier nichts anderes als das derzeigite Kino schlecht zu reden. Ich glaub ich mach dass jetzt mit Dir so, dass ich jetzt Deine Nachrichten nicht mehr sehen muss. Dann muss ich hier auch nicht so viel schreiben. Jörg
  14. Da Du ja neben Kinderfilm mehr auf Hollywoodware schaust, spürst Du eben den Autorenstreik/Schauerspielerstreik auch schon und das wird noch eine ganze Weile dauern bis sich das dann wieder normaliseirt hat - geht auch den Streamingdiensten mit ihren Serien nicht anders - Ende nächsten Jahres wird es sicherlich wieder ganz anders aussehen und ich denke Hollywood wird auf den Barbie/Oppenheimer-Erfolg auch versuchen weiter aufzubauen und den Sommer wieder besser bespielen. Hoffe zumindest dass dies der große Grund für das Problem ist - für "Dune" durften die Schauspieler keine Promotion während des Streiks machen - deshalb der neue Starttermin im "März". Jörg
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.