Jump to content

walze

Mitglieder
  • Posts

    182
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    7

Everything posted by walze

  1. Aus dem aktuellen AG-Kino-Newsleter: "Der Vorstand sieht die Herausforderungen unseres Marktes, ist aber dennoch zuversichtlich, dass die Normalisierung zum Herbst gelingen kann. Flankiert werden muss dies aber weiterhin durch adäquate Förderungen, um die Kinos zu stärken." Da bin ich aber gespannt, wo die "Nomalisierung" herkommen soll. Und ich hätte lieber adäquarte Filme.....
  2. Die Besucherzahlen des letzte Wochenendes sind ja schon eine Katastrophe. Ich dachte nur bei uns wäre nichts los - aber da scheint ja gerade gar nichts zu gehen. Den Theatern läuft auch das Publikum davon, was soll das werden (kleinere Musikfestivals haben auch zu kämpfen - es ist nocht nichts wie es einmal war. Kino nur noch in der Windersaison wenn das Wetter mist ist und im Sommer nur als Open-Air mit möglichst viel drum herum. Ich hoffe so kommt das nicht. Langsam verlier selbst Ich, der ewige Optimist, der an die Kraft des Kinos glaubt, den Glauben daran, das wir das Publikum auf den Level "vor der Pandemie" wieder zurückholen können. Ich glaub die Pandemie war einfach ein Jahr zu lang und hätte schneller entschärft werden müssen. Shit. Jörg
  3. Und gerade da geht es mir ja halt drum. Sprachverständlichkeit ist wichtig - bei Arthaus (BestAger-Publikum) wichtiger als dolle Effekte und Spannungsbögen. Wennn der Zuschauer nicht versteht worum es dann im Film geht - dann will er den später auch nicht als ganzes gucken. Jörg
  4. Alles aufs Wetter schieben....mache ich auch.
  5. Humor hat der aber auch überhaupt nicht. Und mich verstehen, wird er auch nicht. Hoffnungslos!
  6. Mit einen Down-Mix auf 3.1. in DCP-O-Matric hören sich die betreffenden Trailer sehr viel besser im Saal an. Habe ich einfach mal so gemacht und getestet. Gut zu wissen, das diese Möglichkeit helfen kann. Kann sein das die hinteren Boxen noch zuviel Bass ausgeben. Da wir die Boxen noch relativ neu haben und auch für Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen und Vermietungen genutzt werden (Einrichtung durch unseren Veranstaltungstechniker), ist das alles noch ein wenig gucken wie wir damit zu recht kommen. Bei "River" finde ich den Klang aber sehr beeindruckend - egal ob im Trailer oder Hauptfilm, auch sehr toll war der Ton bei der tollen Doku "Der Atem des Meeres", da freute ich mich wie ein Kleinkind, das wir jetzt wirklich 5.1. Ton hatten (war vorher nur improvisierter 4 Kanalton). Ansonsten spielen wir tatsächlich grade viel OmU und da ist tatsächlich viel sogar 2.0. abgemischt (war ja sogar bei "Drive my Car" so). Egal - anscheinend gibt es immer eine Lösung die mich wieder zufrieden macht - leider muss man meistens selber dafür Zeit investieren. Einfach Film auf den Server packen und abspielen - wäre ja auch zu einfach. Der Jörg (voller Angst warte ich auf den Besuch von "Cremers Claus" 🤪 - Neues Zielpublikum: Kinogrisgrame (nur in diesem Kino - äh Forum).
  7. Bei mir habe ich wenn ich vier Trailer hintereinander spiele manchmal ein Spektrum von 3.8. bis 6.2 - im Mittel liegen die so bei 4.5. bis 5.2. bei uns. Lauter macht die Sprachverständlichkeit aber nicht immer besser - sondern alles nur lauter. Jörg
  8. Ich habe wirklich einen der betreffenden Verleiher angeschrieben und die finden den Ton so in Ordnung ("es gab nie Probleme") und haben den trailer in einem Saal auch "abgenmommen". Muss ich jetzt wohl mit leben. Als "improviesiertes" Arthauskino mit keiner echten "Kinotechnik" (will sagen - Non-DCI - ) darf man sich wohl über sowas nicht beschweren, sondern nur wundern. Seltsam aber das ich während der Internationalen Kurzfilmtage bei denen wirklich viele unterschiedliche Filme über einen kurzen Zeitraum liefen und dies in Anwesenheit von so machen Filmemachers es nie Probleme mit Bild/Ton gab. Die Frage ist natürlich über welche Technik der Saal verfügte in dem der Trailer "abgenommen" wurde. Habe auch das Gefühl das bei Produktionen aus Deutschland mehr auf guten Ton bei Dokus wert gelegt wird, als bei Spielfilm (gilt natürlich nicht für alle - aber so ist mein Gefühl). Ich bin aber auch mitlerweile Hörgeräte-Träger und sollte beim Trailertesten wohl doch immer die Geräte auch im Ohr haben. Damit wurde es bei einen der Trailer wirklich etwas besser - aber noch weit von optimal entfernt. Trailer-Titel nenne ich hier ausdrücklich nicht: weil das zwischen dem Verleiher und mir bleiben soll - und Kinomachern, denen ich vertraue, lasse ich den Trailer gerne auch mal anhören - da habe ich auch schon eine Rückmeldung, die mir nicht wiederspricht und mein Gefühl teilt. Das Thema kann ich hiermit gerne für beendet erklären.
  9. Aber das sind doch meist Tonschnipsel aus dem Film (nachdem dieser Synchronisiert wurde und mit ein bisschen Filmmusik unterlegt). Bin dann meist entspannt, da der Hauptfilm im Ton dann doch besser ist (also von der Sprachverständlichkeit). Vielleicht liegt es aber auch teilweise an mir selbst (trag auch bein TV gucken ein Hörgerät - da ich sonst viel lauter den Ton einstellen würde, als meine Frau es erträgt. Alles ist subjektiv. Jörg
  10. Auf dem Handy kann ich Cremers Craus Beiträge sehen (eigentlich wird er von mir "ignoriert") und diese Retourkutsche habe ich erwartet. Wir haben Ton und Bild gerade erneuert und die Traierqualität ist vom Ton - bei den entsprechenden Trailer auch im Web nicht anders. Liegt also wohl doch am Trailer und nicht am Kino. Jörg
  11. Hallo, was macht Ihr wenn die Qualität eines Trailers nicht gut ist - egal ob vom Ton her oder einfach weil das Gezeigte eher abschreckt als neugirig macht? Trailer nicht zeigen? Den Verleiher anschreiben (wird für eine Beschwerde sicherlich keinen neuen Trailer machen)? Ich habe zur Zeit das Gefühl das bei Trailern von (Klein)verleihern, von denen wir wirklich gerne noch immer die Filme zeigen, die Qualität der Trailer manchmal echt schlecht ist (fängt bei deutschen Filmen bei der Sprachverständlichkeit an und hört bei der Qualität des Trailers als Gesamtwerk auf). Fälllt sofort auf wenn man einen Trailer in Topqualität hat und dann einen wirklich schlechteren direkt dahinter. Tendiere langsam dazu, die Trailer dann lieber aus dem Vorprogramm raus zu lassen und zu hoffen das andere Quellen - Text im Monatsprogramm, Newsletter - die Zuschauer trotzdem in den Film locken. Man will den Film ja eigentlich eine Chance geben und auch einen Trailer zeigen - aber.... Grüße Jörg
  12. Ich denke die Leute werden auch gerade vom "Schönen Wetter" verwöhnt - da teilt man seine Freizeit halt je nach Geschmack auf. Und Filme gucken - kann man ja jederzeit und überall. Es fehlen aber auch einfach ein paar Hingucker - und es muss auch für diese etwas mehr Werbung gemacht werden. Einige Verleiher haben meiner Meinung nach Filme im Winter/Frühling einfach "rausgehauen" (ohne auch nur etwas Werbung dafür zu machen), damit sie diese schnell auf anderen Plattformen anbieten können (falls dies nicht sowieso zeitgleich gemacht wurde). Wenn der Zuschauer nicht weiss, was sich hinter einem Titel verbirgt, ist es nochmal so schwer ihm fürs Kino zu begeistern. Und da die guten "Kultursendungen" im TV (die noch über Kinofilme berichten) immer später in der Nacht laufen "TTT, Aspekte", bleiben halt die wenigen Tageszeitungleser und Stammkunden übrig, die kommen. Hoffen wir mal das nach genug "Freiheit" und "Schönen Wetter" die Leute wieder Bock auf Kino haben. Vor der Pandemie waren wir auf einem so guten Weg - das würde ich gerne fortgesetzt sehen.... - aber ehrlich wäre ich einfach darüber froh, jetzt ohne Ausweiskontrolle und Lockdown einfach mal "normal" arbeiten zu können (wer zittert nicht beim Gedanken über den kommenden Herbst? Die Pandiemie ist dahin auch für uns furchtbar gemein, das gerade in der besucherstärksten Zeit sie immer mit neuer Wucht zurück kommt und uns den Frühling versaut und Januar/Februar ist bei uns immer die beste Zeit). Grüße Jörg
  13. Danke Henri, sehr guter Tipp! Und schon umgesetzt! Grüße Jörg
  14. Ist "Cremers Claus" nur Kinonutzer oder auch in der Branche tätig? Er macht dieses Forum mit seinen Treads wirklich nicht besser. Grüße Jörg
  15. Liegen die Filmrechte für Solaris in Deutschland nicht bei Transit Filmverleih (leider sind die Schweizer sehr teuer). Grüße Jörg
  16. Ich glaub ich will das alles nicht mehr. Bin langsam echt depremiert - die Aussichten für den Winter/Frühling sehen wieder schlecht aus - wann hat das ein Ende? Langsam würde ich auch auf eine Demo gehen und für die Kultur und sinnvolle Coronamaßnahmen auf die Straße gehen. Und alles wegen Bayern, Thüringen und Sachsen - schönen Dank auch!
  17. bedeutet 2G+ nicht: Geimpft/Genesen/und mit PCR-Test? So hab ich das immer verstanden.
  18. Die Frage ist, da jetzt schon bei Besuch von Einzelhandel in NRW die Testpflicht gefallen ist, ob dies in der nächsten Verordnung dann auch für die Kinos gilt (die Maskenpflicht am Platz wäre natürlich auch noch schön, wenn die weg fallen würde - wäre wohl auch wichtiger als die Testpflicht.). Das der Inzidenzwert jetzt so schnell gefallen ist, hätte ich nicht gedacht. An einen Tag von knapp über 50 auf unter 35 da kommt man mit dem planen gar nicht mehr mit. Bei mir ist aber eine "komplette Öffnung" erst ab Mitte Juli geplant - da kann ich noch ein wenig weitere Verordungen abwarten. Aber endlich sowas wie "Perspektive"! Grüße Jörg ps. Das das Zukunftsprogrammkino 3 jetzt so einfach weggestriechen wird - find ich natürlich auch blöd!
  19. Jetzt doch den Verleih da gefunden. Muss zu früh gewesen sein. Oder liegt an der Kurzsichtigkeit während der Kurzarbeit. Jörg
  20. HAPAHe - Danke für den Hinweis aber auf deren Seite find ich nichts über Verleiharbeit - oder wem fragt man da? Bin ja für jeden Hinweis dankbar. Grüße Jörg
  21. Weiss jeman was mit den Filmkopien - Rechten der Filme des TiMe Filmverleihs passiert ist - aktuell hätte ich die Filme "Der 32. August auf Erden" und "Dance me Outside" gerne noch mal vorgeführt (meinetwegen auch auf alten 35mm Kopien). Bei Parc Circus findet man solche kleinen Filme leider nicht. Grüße Jörg
  22. Da gab es schon das "Erste". Ich glaub das ging erst in den 50ern an den Start. Müsstet Dein Wissen mal überprüfen. Und das ZDF folgte erst 1963. Manche leben wirklich in einer Paralellwelt anscheinend. Jög
  23. Also ein Kino mit einem 800€ Beamer würde ich auch einen Bogen machen. Unserer hat mit passenen Opjektiv damals auch mehr als die Hälfte gekostet, die Chris für seine Technik bezahlt hat. Deshalb mein ich ja das Non-DCI nicht unbedingt "nicht Kino tauglich" heisst. Aber ein gewisser Qualitätsstandart muss da schon eingehalten sein, ansonsten würde ich das auch nicht Kino nennen was wir machen. Und unsere zwei Lampen (beide leuchten immer bei uns gleichzeitig - wegen der von mir gewünschten Bildqualität sind auch nicht viel billger (leider). Jörg
  24. Also ich spiel auch kein DCI aber bekomme DCPs von ARRI - also wenn die den Film haben, den ich spielen möchte. Beim Abspielen mit Neo-DCP bist Du nur bei den großen raus (Sony, Disney, Universal, usw - und es gibt mal ab und an Probleme wenn ein kleinerer einen "Amerikanischen Film" spielt (bei anderen kannst Du erst spielen, wenn der Film als BD raus ist. Wer "Filmkunst" spielt kommt zum Glück noch gut ohne DCI aus und kann trotzdem ein gutes Filmangebot machen. Und mit dem NEO geht es auch alles viel einfacher als mit unserer alten Cinesuite (aber auch da kamen DCPs von ARRI und auch die Schlüssel). Das ist halt keine Frage der Technik, sondern welcher Verleih die KDM-Erstellung für NEO erlaubt und welcher nicht. Und in den Landkinos und auch bei einem VHS-Kino in einer Nachbarstadt gibt es auch einige die sich mit reinen Blu-Ray-Abspiel begnügen und auch Kino sind. Bei "Kino" geht es nicht um die Technik, sondern um den Inhalt und wie dieser aufbereitet wird. DCP ist das Kinoformat und nicht DCI (das ist eine Spezifikation). Jörg
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.