Jump to content

carstenk

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10.160
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    23

Über carstenk

  • Rang
    Advanced Member

Contact Methods

  • AIM
    Carsten+Kurz

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling
  • Ort
    Bei Köln

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. carstenk

    Datenverlust über Nacht Dolby DSS200

    Unter normalen Umständen sind solche Updates nicht immer notwendig, manche beheben Probleme, die man aufgrund seiner Betriebssituation nicht hat, aber im Falle der Dolby DSS Server waren in den 4.7.x und etlichen 4.8.x schon einige Macken drin, und obendrein lief ja noch die Anpassung an SMPTE DCPs, die erst seit der 4.9. halbwegs zuverlässig ist. Allerdings sind mit der 4.9.0.96 auch noch mal einige interessante neue Features dazu gekommen. Die 4.9.1.18 ist vom März 2018. Man munkelt aber wohl auch schon von einer 4.9.2. Keine Ahnung,. ob es sich lohnt, darauf zu warten, die 4.9.1.18 ist aber wohl in jedem Fall empfehlenswert, weil sie die erste öffentliche Bugfixversion zur ersten 4.9.0.96 ist. - Carsten
  2. carstenk

    Dolby DSS200 upload via FTP mal da, mal nicht?

    'Neueste Firmware' muss man trotzdem erstmal selber prüfen, ihr seid ja Dienstleister und habt da besondere Eigenverantwortung. 😉 Das ist auch gerade für Euch wichtig, weil der Dolby die letzten Anpassungen an die neuen SMPTE DCPs erst gerade verpasst bekommen hat. Vorerst vielleicht noch kein Thema in der Auslieferung, aber kann schnell gehen, und man braucht ja was zum Testen. Wie gesagt, FTP fest auf Binary, und ggfs. mal den Loganalyzer bemühen. Der Maddin wird zwar sagen, dass FTP am Dolby nicht geht, aber wäre das so, liefe kein Dolby im TMS, oder am Gofilex, oder am NAS, oder am Smartjog, etc. - Carsten
  3. carstenk

    Dolby DSS200 upload via FTP mal da, mal nicht?

    Welche Softwareversion ist denn auf dem Dolby? Traditionell verwirft der Dolby erstmal assetmap und packinglist. Die finden sich aber auf dem Dolby unter generated packages. Das ist für den Dolby selbst aber natürlich kein Problem. Stellt mal sicher, dass der Dolby unter aktueller Software läuft (4.9.1.18), und konfiguriert den FTP Transfer grundsätzlich auf Binary, falls noch nicht geschehen. Seit der 4.9.1.18 exportiert der Dolby auch assetmap und packinglist und erzeugt dabei vollständige DCPs. Ich weiss aber nicht, ob dieses Verhalten sich auch an anderer Stelle auswirkt, oder nur für den Export. Dürfte aber für euer konkretes Problem irrelevant sein. Eventuell nach einem solchen fehlerhaften Transfer auch mal ein Log ziehen, und dem Dolby Loganalyzer (Webservice) zu fressen geben - der spuckt möglicherweise aus, was problematisch war. - Carsten
  4. carstenk

    Datenverlust über Nacht Dolby DSS200

    Das geht relativ zackig, und Du kannst während des RAID-Rebuilds auch schon wieder Inhalte aufspielen. Besser beide Server gleich überlappend neu aufsetzen. Die kaputten SM Datenbanken, das kommt wohl einfach mal vor. Indiz ist, dass der Dolby die Inhalte nicht anzeigt, sie aber z.B. über FTP vom anderen Server oder einem Rechner aus noch im Dateisystem vorhanden sind. Der Dolby schaut sich für die Anzeige der Inhalte nicht direkt das Dateisystem an, sondern greift auf eine Datenbank zurück. Und die kann eben mal durcheinander geraten. Die Inhalte sind noch da, aber der Dolby weiss nicht mehr was und wo. Normalerweise langt ein unconfig dafür, Formatierung ist nicht zwingend nötig. - Carsten
  5. carstenk

    Samsung Cinema Screen

    Ich vermute, es liegt schlicht daran, dass Samsung sein Ding nicht 'LaserScreen' genannt hat... Schärfebeurteilung zwischen einer riesigen IMAX Bildwand und einem 10m*5m LED-Display unter diesen Umständen, das würde ich mir verkneifen...das ist schon fast Äpfel mit Birnen, solche Aussagen sind nicht belastbar. - Carsten
  6. carstenk

    Doremi mit 4x4 TB - Speicherplatzanzeige

    So viele werden sicher übrig bleiben. Ganz aktuell ist die 2.8.20, die Unterstützung für 4TB Platten ist aber seit der 2.8.18 drin. Ich frage mich, ob damit faktisch wirklich nur max 4TB unterstützt werden, oder ob die das sicherheitshalber nur für das RAID so definiert haben. Ich würde es auch nicht übertreiben, 11TB sollten fürs RAID reichen, aber vielleicht könnte man auch 6 oder 8TB Platten im CRU slot für Ingests/Backups nutzen... Komme leider so schnell nicht an einen 2K4 ran, Sommerpause... - Carsten
  7. carstenk

    Doremi mit 4x4 TB - Speicherplatzanzeige

    Ich habe vor zwei Jahren mal welche preiswert angeboten hier, hat sich aber niemand gemeldet. Ich habe alle 10 bei einem kleinen Kino als Backup-Platten für den vierten Slot untergebracht, aber da die jetzt auch den vierten Slot fürs RAID nutzen, wären die in Kürze wieder frei. - Carsten
  8. carstenk

    Datenverlust über Nacht Dolby DSS200

    Ja, für 4.8 auf 4.9 muss man bißchen was bezahlen, aber soweit ich weiss ist das ziemlich überschaubar, vermutlich hält sich Dolby da zurück weil die DSS Server abgekündigt sind und die 4.9.x noch die letzten Macken Richtung SMPTE Kompatibilität beseitigt. Würde ich auf jeden Fall machen (lassen). - Carsten
  9. carstenk

    Doremi mit 4x4 TB - Speicherplatzanzeige

    Sicher nur ein blöder Rechenfehler angesichts der neuen RAID-Größe. Welche Version ist denn grade drauf? Warum Playlisten sichern? Die liegen doch nicht auf dem RAID? - Carsten
  10. carstenk

    Ich bin tief enttäuscht von den Digital-Technikern

    Bei mir nicht, weder in den Rauch-/Dampfschwaden, noch in der Bewegung der Bahn, noch der vorbeifahrenden Autos gibt es Bewegungsartefakte. Soweit man das aus dem wenigen Material schließen kann, wusste der Ersteller auch was er tut. Bei der YouTube Wiedergabe gibt es unzählige Einflussfaktoren. Mir scheint, die Quelle ist hier einwandfrei. Die sind im Material drin, sie treten immer gleichartig an den selben Stellen auf. Wenn man auf das Datum guckt, 1991, und auf die sehr weiche Bildqualität, dann ist dieses Video analog aufgenommen worden, S-VHS, HI-8, o.ä. bestenfalls. Solche Videos musste man für einen YouTube Upload später mit einem Videograbber digitalisieren, und solche sporadisch fehlenden Bilder sind typisch für solche Digitalisierungen mit preiswertem Amateurgerät. Eine von vielen verschiedenen technischen Erklärungen für Bildruckler. - Carsten
  11. carstenk

    Datenverlust über Nacht Dolby DSS200

    Vielleicht dann mit der RAID Formatierung auch gleich die ganz aktuelle 4.9 .1.18 aufspielen lassen, am besten auf beiden Servern. Die Datenbank ist doch mutmaßlich noch vom Vorbesitzer initialisiert worden? Da verkaspert sich nach ein paar Jahren halt mal was. - Carsten
  12. carstenk

    Ich bin tief enttäuscht von den Digital-Technikern

    Ein paar wenige Mediaplayer Programme (und eigenständige Mediaplayer) erlauben es, die Grafikkarte abhängig von der Bildrate der Videodateien umzuschalten. Das funktioniert aber nur unter zwei Bedingungen: - die Videos liegen als Dateien auf dem Rechner und können gezielt mit einem dieser wenigen Player abgespielt werden. Das schließt z.B. die Wiedergabe von Internet-Videos über YouTube, Vimeo & Co aus - das angeschlossene Display unterstützt überhaupt die Ansteuerung mit verschiedenen Timings. Da dürfte man bei Laptop-Displays in der Regel kaum von ausgehen. Oft wird in der Grafikkartenkonfiguration nur noch 60Hz angeboten, wenn überhaupt. Ggfs. hat man mehr Glück, wenn man ein externes Display, speziell einen Fernseher, über HDMI anschließt. Die unterstützen heutzutage meistens 24, 50 und 60Hz, wobei nicht unter allen Umständen jede angebotene Bildrate auch technisch sauber mit dieser Bildrate dargestellt wird. In der Realität wird man was dieses Problem angeht - abweichende Quell- und Anzeigebildraten - keine saubere Lösung finden, wenn man alle Szenarien der Computernutzung abdecken will. Aber noch weiss ja niemand, was bei Dir konkret zu diesen Problemen führt und wie stark es ausgeprägt ist. Vermuten kann man viel. Und 'Ruckeln' kann es bei 100% sauberer 24fps Kette bei Film ja auch, wenn man bei der Aufnahme nicht aufpasst. Vielleicht guckst Du dir die betroffenen Inhalte mal auf einem anderen Rechner an und prüfst, ob es dort genau so auftritt. Siehst Du dieses Problem maßgeblich bei YouTube über den Internetbrowser deines Laptops? - Carsten
  13. carstenk

    Samsung Cinema Screen

    Mittlerweile können alle DCI Projektoren variabel skalieren (auch 2k Systeme), teilweise per Softwareupgrade nachgerüstet. Die Fähigkeit an sich kratzt offenbar nicht an der DCI compliance. Allerdings ist diese Option ziemlich tief in den Setup Innereien versteckt, und wird von den Installateuren nur in schwierigen Installationsfällen, temporäre Lösungen, etc. aktiviert. Da würde sich die Frage der Konformität nicht für das Gerät, sondern die konkrete Installation stellen. Ich glaube, der erste Anwendungsfall waren die nicht vollformat-tripleflash fähigen serie1 DLPs, die 3D DCPs auf den kleineren tripleflash fähigen Bereich der DLPs runterskalieren mussten. Das ist auch schon sehr lange her... Manche speziellen Anwendungen kommen garnicht mehr ohne komplexes Skalieren aus, die Christie Duo Lösung (Dolby Cinema), die Sony DS Systeme, Barco Escape, z.B. schon das Sony 3D braucht es. Da kann man aber auch fragen, ob 3D jemals was mit DCI compliance zu tun hatte, eigentlich war 3D schon immer die große Ausnahme. Was die DCI und SMPTE sicher für alle Zeiten ausgeschlossen hat sind Inhalte mit nicht-quadratischen Pixeln, also anamorphotisch vorverzerrte DCPs. Skalierung mit dem Faktor 2 musste schon immer grundsätzlich möglich und erlaubt sein, um die von Anfang an geforderte 2k/4k Kompatibilität herzustellen. Daher auch der von Oliver erwähnte Passus schon in den ersten Standard-Dokumenten. Artefaktfreiheit war auch damals schon die Anforderung. Bei einem hochkontrastigen direct-view Display sind die Anforderungen an die Artefaktfreiheit aber deutlich höher als bei Projektoren. Allerdings ist die Technik der Bildverarbeitung heute auch 15-20 Jahre weiter. Trotzdem wird es Gründe geben, dass Samsung beim Cinema Screen noch die 'altmodische' 1:1 Relation zwischen Inhalt und Display gewählt hat. Man darf freilich davon ausgehen, dass das Ding ebenfalls frei skalieren kann, schon für die Nutzung alternativer Inhalte wird das nötig. - Carsten
  14. carstenk

    Datenverlust über Nacht Dolby DSS200

    Ich schätze Du wirst das RAID neu formatieren müssen, respektive die Datenbank löschen. Welche Software läuft denn mittlerweile auf diesem Dolby? Schau dir mal die hier verlinkten config/uconfig Videos an. Vielleicht lohnt es sich auch, in einem neue/größere Platten einzubauen, hast Du sonst auch schnell Platzprobleme? - Carsten
  15. carstenk

    Samsung Cinema Screen

    Es gibt nur eine lieferbare Größe bei diesem Samsung Onyx Cinema Screen - 10,3m*5,4m. Daraus ergibt sich, dass irgendwelche vorner existierenden Bildwandformate keine Rolle spielen. Die Wand selbst hat das Seitenverhältnis des DCI Full-Containers, 1.9:1. Das Flat/BW Bild wird seitlich leicht pillarboxed auf ziemlich genau 10m*5,4m bei voller Höhe abgebildet und ist somit das größte darstellbare Format. Das Scope-Bild wird konsequenterweise letterboxed in 10,3m*4,3m bei reduzierter Höhe dargestellt. - Carsten
×