Jump to content

carstenk

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10.247
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    25

Über carstenk

  • Rang
    Advanced Member

Contact Methods

  • AIM
    Carsten+Kurz

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling
  • Ort
    Bei Köln

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. carstenk

    RGBW Controller

    Man muss nicht unbedingt an einem billigen Faderpult rumbasteln, es gibt fürs fast gleiche Geld auch RGB DMX Controllerpulte, bei denen man Tasten abgreifen kann für Szenenwechsel. Man hat dann halt so ein kleines überdesigntes Pultchen da rumstehen. Jedenfalls ist DMX einfacher zu beherrschen und man kann unterschiedliches Gerät mischen, egal ob Chinaware oder Installationsbereich, sowohl was den/die Controller angeht, als auch die Lichtquellen/'Dimmer'. - Carsten
  2. carstenk

    DCP versenden auf USB Flash Speicher

    Grundsätzlich geht das, aber in der Praxis ist es sowohl für Dich als auch den Vorführer nervig, weil die extrem langsam sind, je nach Typ auch unzuverlässig bei den großen Datenmengen. Selbst als USB3 gekennzeichnete Sticks schreiben in der Regel extrem langsam. Warum müssen es denn LaCie Festplatten sein? Gegenwärtig gibts Toshiba USB 3.0 2.5" Platten ab 35€ aufwärts in 500GB. Die werden auch von einigen der kommerziellen DCP Versender benutzt. Gegenwärtig fallen die Preise für SSDs in Bodenlose, aber so preiswert wie konventionelle Festplatten sind sie dann doch noch nicht. Dafür sind sie halt extrem schnell im Kopieren und beim Versand nicht mehr mechanisch anfällig. - Carsten
  3. carstenk

    RGBW Controller

    https://www.fluxled.de/lichtsteuerung/steuergeraete/r-lt-0101-mini-lighting-controller/ Hört sich ganz passend an. Eine Auswahl von Schalteingängen, um vorprogrammierte Szenen abzurufen, die man am PC oder Smartphone vorprogrammieren kann. - Carsten
  4. carstenk

    Neueröffnung eines 3-Saal-Kinos

    http://www.marler-zeitung.de/staedte/marl/45770-Marl~/Ein-Kino-fuer-Huels-Junge-Marler-wollen-Loe-Studios-wieder-eroeffnen;art996,2202672
  5. carstenk

    RGBW Controller

    https://www.voltus.de/out/pictures/media/MDT_AKD-0424R.02.pdf https://www.voltus.de/?cl=details&anid=c6d1808d83a70076447fc7a9195dab64&gclid=EAIaIQobChMIhp7R8YTD3QIVD92aCh2Vkg15EAEYASADEgIvQfD_BwE https://www.voltus.de/hausautomation/knx-eib/nach-hersteller/mdt/eingaenge/mdt-be-02230-01-tasterinterface-up-eingaenge-fuer-steuersignale-230vac-2-fach.html Da hast Du dann für über 200 Euro einen im Grunde luxuriösen RGBW fähigen KNX-Dimmer, der im Resultat aber erstmal nur hell und dunkel machen kann. Für alles jenseits der einfachen Automationsanbindung brauchst Du dann noch einen aufwendigeren Wandcontroller, und das ist bei KNX im Unterschied zu dem Chinazeugs dann richtig teuer. - Carsten
  6. carstenk

    RGBW Controller

    Die Dinger mit Installationsbussen sind sicher nichts für den Gelegenheitsbastler, in die Konfiguration und Programmierung der Module/Protokolle muss man sich heftig einarbeiten, machmal kriegt man die Konfigurationssoftware nur nach einer kostenpflichtigen Schulung, etc. Wenn es für ein Heimkino ist, würde ich doch eher nach dem eBay Chinakram Ausschau halten. Da gibts für 10 € RGBW Controller mit Smartphone WIFI Steuerung. Jetzt müsste man nur noch wissen, wie man die potentialfreien Schließer ans Smartphone angeschlossen kriegt... Ich persönlich würde in so einem Fall z.B. sowas nehmen, und die Relais an die Hell/Dunkel Tasten des Controllers anklemmen 😉 https://www.ebay.de/itm/RGBW-RGB-W-RF-Touch-Controller-Weiss-Touch-Fernbedienung-12-24V-10A/311428920313?hash=item48829c33f9:g:jjQAAOSwn-tZHVpB Wie gesagt, es ist schwierig, den Wunsch nach einer einfachen Ein/Aus Steuerung mit den Luxusfeatures solcher Mehrfarbsteuerungen zu verheiraten. Irgendjemand muss dem Ding sage, dass von den Millionen von Möglichkeiten gerade nur hell und dunkel über zwei blöde Kontakte gesteuert werden sollen. Der Trend bei dem unglaublich preisgünstigen Chinazeugs geht halt zur App-Steuerung. Die ganzen einfachen Controllermodule können fast alles, aber davon nix gut. Sauberes Dimmen z.B. fehlt regelmäßig. Wenn Du bei eBay und Amazon nicht fündig wirst, wie gesagt mal bei Seebacher fragen. Ich habe letztens zufällig mal mit einem KNX basierten System in einem Kino zu tun gehabt, realistisch muss man dafür einen Spezialisten buchen, dem man dann sagt, welche Funktionalität man braucht. - Carsten
  7. carstenk

    RGBW Controller

    Das wird heutzutage üblicherweise modular gemacht - da man bei RGB/W Controllern über ein einfaches Tasteninterface nicht die gewünschten Luxusfunktionen steuern kann, haben die Controller üblicherweise ein komplexeres Interface (z.B. KNX oder DMX), und das Tasteninterface ist dann nur eine von verschiedenen Adaptionsmöglichkeiten. Geht es hier um ein digitales Kino, welcher Server, oder ist es eine ältere Automation? Wozu RGBW, wenn 'nur' gedimmt werden soll? Oder wie soll sonst parallel auf die RGBW Steuerung zugegriffen werden? Spannung/Belastbarkeit? Geht's dir um Spielzeug a la eBay fürs Heimkino, oder um was Solides für ein großes Kino? Für letzteres würde ich mal bei Seebacher anrufen, die bieten Komplettlösungen und auch Einzelkomponenten an. - Carsten
  8. carstenk

    Fehlerhaftes Kinoprogramm via Google-Suche

    https://www.blog.google/products/search/search-makes-it-easier-plan-movie-night/ Der James Gardiner ist zwar immer etwas verquasselt, obendrein mit seinem Aussie-Dialekt, aber er beschäftigt gerade die ISDCF auch mit Konzepten dazu. Ich glaube, dass Google das mit einem universelleren Ansatz lösen muss als einem auf Kino beschränkten, schließlich besteht die Google-Suchwelt ja nicht nur aus Kinoterminen. Klar ist, wenn aus den Treffern für die im Kino so schwer vermissten jüngeren Zielgruppen auch gleich Ticketverkäufe generiert werden sollen, dann müssen die Treffer besser passen und auch spezifischer sein. Wenn aus der Bequemlichkeit eines OneClick Ticketkaufes folgt, dass regelmäßig Kinobesucher in den falschen Vorstellungen sitzen, dann muss es auch Google dran gelegen sein, dass die Suche und Treffer präziser und differenzierter werden. Gegenwärtig sehe ich das Problem, dass Google eindeutige Kategorieren zur Differenzierung braucht. Film und Uhrzeit sind, konsistent zu vielen anderen Veranstaltungsarten, sicher die wichtigsten, aber natürlich wollen Kinobetreiber in umkämpften Märkten sehr schnell auch andere Kategorieren zur Differenzierung in den Suchtreffern unterbringen - 2D/3D, OV, OmU, IMAX, Luxussessel, etc. Zumindest in dem Bereich müsste es eine Standardsierung oder flexible Softwareinterfaces geben. - Carsten
  9. carstenk

    .chain Zertifikat für Ropa CineSuite E 2.0

    Die Entschlüsselung erfolgt lediglich mit dem leaf zertifikat der Ropa. Das ist das, was Du bisher mutmaßlich als *.pem Datei geliefert hast. Ein 'chain-format' als solches ist mir nicht bekannt - eine Zertifikatskette lässt sich auch als *.pem Datei darstellen, da sind dann einfach root, intermediate und leaf zertifikate hintereinander drin. Hast Du denen schonmal deine *.pem Datei geliefert? Durchaus möglich, dass Du da schon eine komplette Kette drin hast. Über die intermediate und das root certifikat so einer kette lässt sich die Herkunft des leaf (verschlüsselungs) Zertifikates rückverfolgen. Bei einer Ropa CS konsequenterweise zu Ropa. Da Ropa keine DCI zertifizierten Systeme hergestellt hat, kann ein Dienstleister über diese Rückverfolgung sicherstellen, dass für bestimmte DCPs keine KDMs für unsichere Systeme ausgestellt werden. Andere Zertifikatsketten weisen dagegen auf voll DCI zertifizierte Hersteller wie Barco, Dolby, etc. Wenn dieser Dienstleister oder der Inhaber der Urheber- oder Vervielfältigungsrechte des DCPs kein Problem mit der Wiedergabe auf Ropa hat, sollte das leaf Zertifikat reichen. Was in eurer pem drin ist kannst Du dir hier anzeigen lassen: https://www.sslshopper.com/certificate-decoder.html Ob eure pem ein einzelnes (leaf) zertifikat, oder eine vollständige Kette enthält (mindestens 3 Zertifikate - root, intermediate, leaf), kann man schon sehen, wenn man die PEM Datei einfach in einen Text-Editor lädt. Ein einzelnes Leaf-Zertifikat besteht nur aus einem einzigen -----BEGIN CERTIFICATE----- ... -----END CERTIFICATE----- Block. Eine minimale Kette enthält drei dieser Blöcke getrennt hintereinander: -----BEGIN CERTIFICATE----- ... -----END CERTIFICATE----- -----BEGIN CERTIFICATE----- ... -----END CERTIFICATE----- -----BEGIN CERTIFICATE----- ... -----END CERTIFICATE----- - Carsten
  10. carstenk

    DCP "Cobain" (NL-de)

    28MBit/s - da fragt man sich, wie's zu sowas kommt...wieviel man da noch für's Audio abziehen darf, will ich mir garnicht mehr ausrechnen - die CPL sagt 5.1... Die deutschen Untertitel sind 'burn-in', da hat sich also jemand beim Erstellen der deutschen OV verdaddelt, beim Burn-In wird ja neu J2K komprimiert. Vielleicht hat jemand aus Versehen eine 'null' von der '200' im Datenratensetting gelöscht... Hast Du auch die NL OV ohne Untertitel, wie groß wäre die wohl? Das wäre schonmal nen Anranzer Richtung Verleih wert. - Carsten
  11. carstenk

    Kinoton LED Tongerät richtig anschließen

    Was für ein Stereoverstärker ist das denn genau? Das Tongerät liefert im Grunde ein Stereosignal mit niedrigen Pegeln, etwa wie ein Mikrofon oder Plattenspieler. Wenn das ein Hifi-Verstärker ist, wird man an einem solchen Anschluss zunächst mal was hören, wenn es auch nicht korrekt entzerrt ist. Die Belegung der Kabel aus dem Tongerät kenne ich auch nicht, aber da sollte jemand hier helfen können. Ansonsten kann man das auch hinreichend schnell durchprobieren bei laufendem Film. Danach kann man sich um die korrekte Belastung und ggfs. Entzerrung kümmern, je nachdem, wieviel Aufwand man für so eine Demonstration treiben will. Im Grunde wäre es angemessen (und bezahlbar), noch einen gebrauchten älteren Dolby Prozessor dafür aufzutreiben. Das gehört ja im Grunde dazu. - Carsten
  12. carstenk

    R.I.P Burt Reynolds

    Nicht gerade einer meiner favorisierten Schauspieler, aber 'Deliverance' war und ist immer noch ein großartiger Film. https://www.welt.de/kultur/article181448482/Burt-Reynolds-im-Alter-von-82-Jahren-verstorben.html - Carsten
  13. carstenk

    DCP "Cobain" (NL-de)

    Wow, 20Gigs, das ist sehr, äh, rücksichtsvoll... - Carsten
  14. carstenk

    Sat Receiver für Opernübertragung

    Die Wiedergabe von Interlaced-Signalen ist auf den verschiedenen DCI Projektoren nicht einheitlich sauber geregelt. Sprich, einige könnens, andere nicht. Wenn man keinen Scaler davor hat, der das erledigt, stellt man am besten den Receiver auf 'p'. - Carsten
  15. carstenk

    Fehlerhaftes Kinoprogramm via Google-Suche

    Wer ist denn 'man' ? Das war jetzt gerade auf den HDF Regionaltagungen auch wieder Thema. - Carsten
×