Jump to content

Martin Rowek

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    5.035
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    13

Über Martin Rowek

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 23.02.1982

Contact Methods

  • ICQ
    145638286

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Frankfurt (Oder)
  • Interessen
    Schmalfilm (Super 8 und 16mm), Kinotechnik (Kinoton, FP23, Meo 5X und TK 35) und Fotografie

Letzte Besucher des Profils

2.421 Profilaufrufe
  1. Arriflex 16ST oder SR II ?

    Wie hoch ist denn der Kilopreis und wo gibt es Angebote?
  2. Alte Schätze - Filme über Film

    Danke Olaf! Du bist mal wieder der Held des Tages! Oskar Messter höchstpersönlich in einem Tonfilm, wo er die Verwendung des Malteserkreuzgetriebes für die Filmtechnik erläutert. Ich bin erstaunt, dass es von ihm Filmaufnahmen gibt, insbesondere mit Ton. Schade, dass es kein Biopic-Spielfilm von ihm gibt. Schade auch, dass er seine eigene 35mm-Kamera nicht vorgestellt hat.
  3. Gottfried Klose - ein Nachruf

    Möge er in Frieden Ruhen. Ich habe ihn auch als einen sehr angenehmen, engagierten und hilfsbereiten Menschen auf seinen Hausmessen in Bielefeld und in Waghäusel kennenlernen dürfen.
  4. Filmkamera Pentacon AK16

    Ich hätte eine Reparaturanleitung für die AK16. Ich müsste sie aber erst scannen.
  5. Eine schöne Mini-Doku über Andec

    Chris, ja aber nur wenn man Negativ-Material günstig bis kostenlos bekommt bzw. selbst entwickelt. Professionelle Entwicklung und Kopie kostet leider ein Vermögen, sprich, man kann nicht mehr so oft und häufig filmen. Ich wollte zwar ein Bauer P8 haben, aber aktuell kann ich ihn mir nicht leisten. Auto kostet ja leider auch Geld. Ich hatte auch noch nicht konkret zugesagt. Aber anschauen kann ich ihn mir ja mal, wenn Du ihn nach Deidesheim mitbringst. Filme vom FVT 2007, 2008 & 2009 in WB hab ich nur auf Super8 und Single8 :-) Aber eine gute Idee!
  6. Hallo Martin,

    TK-Chris im Schmalfilmforum hat mich neugierig gemacht. Meint er hiermit:

     

    Du könntest doch auch mal die Filme vom Treffen bei Gerhard nach Deidesheim mitbringen. Den 16mm Streifen betrachten wir dann auf dem P8, den ich für dich dabei habe :)

     

    Meint er Gerhard Taege?

    Gruß

    Joachim:12_slight_smile:

    1. Martin Rowek

      Martin Rowek

      Hallo Joachim,

       

      nein er meint Gerhard Last :-)

       

      Wie geht es dem Gerhard aus Berlin?

       

      Gruß

       

      Martin

    2. Joachim

      Joachim

      Hallo Martin,

       

      vielen Dank für Deine Antwort. Gerhard geht es gut. Gestern habe ich mit ihm telefoniert.

      Er lässt Dich grüßen.

       

      Gruß

       

      Joachim :12_slight_smile:

  7. Eine schöne Mini-Doku über Andec

    Bei Umkehrfilm E64T war Andec mal besonders schnell. Montag im Postbriefkasten und Freitag lag er in meinem Briefkasten! :-O K40-Lausanne-Rekord lag bei 10 Tagen! Ich glaube damals warf ich einen Film direkt bei Kodak Stuttgart ein und einen versandte ich aus der Schweiz. Ach, das wären noch Zeiten, eigentlich hätte man mal über diese Thematik einen Film drehen können. Mit dem Untergang des K40 verloren selbstbelichtete Super8-Filme ihren Reiz, jedenfalls bei mir. Danach kamen schlechtere Filme zu teuren Preisen. Ich war froh, dass ich von Kodak und schmalfilm, im Rahmen der Nomos-Wettbewerbe insgesamt 30 E64T-Filme gewonnen habe. Hier vielen nur noch die Entwicklungskosten an. Ach, auch das waren noch schöne Zeiten! Jetzt bleibt nur noch das 8/16/35mm-Kinder-/Nostalgiekino... Macht immerhin auch Spaß und später werde ich wieder sagen: "Ach.....
  8. Wanderton 35mm-Filmprojektor (1935)

    Ok, also gibt es wohl wahrscheinlich nur eine Ausführung. Schade, gerade die 2 verschiedenen Ausführungen hätten mich neugierig gemacht, sofern sie es gegeben hätten.
  9. Wanderton 35mm-Filmprojektor (1935)

    Zitat aus dem Thread "Die erste TK35??":
  10. Wanderton 35mm-Filmprojektor (1935)

    Bei der späteren Version dann aber wohl zwischen Lampe und Umlenkspiegel...
  11. Wanderton 35mm-Filmprojektor (1935)

    Deshalb wurde die Umlaufblende wohl um 90° Grad versetzt. Schade, dass man nirgends das Innenleben einer Wanderton sieht. Da werde ich wohl mal nach Potsdam fahren, wo es 2 Museen gibt, wo noch jeweils eine Wanderton rumsteht.
  12. Wanderton 35mm-Filmprojektor (1935)

    Nein, mir ist nur dieses tolle Design aufgefallen, obwohl sie mir schon länger bekannt ist. Magst Du die Wanderton erneut vorstellen?
  13. Wanderton 35mm-Filmprojektor (1935)

    http://www.cinematheque.fr/fr/catalogues/appareils/collection/projecteur-de-film-sonore-35-mmap-16-3086.html Dieser Projektor wurde um 1935 bei der Fa. Mechanoptik in Nowawes bei Potsdam gebaut, ein ehem. Rüstungsbetrieb ( eaf = Mechanoptik-Gesellschaft für Präzisionstechnik, Aude u. Reipe, Babelsberg. Nowawes wurde eingemeindet und lag im heutigen Potsdamer Stadtteil Babelsberg. Es gibt wohl 2 Ausführungen dieser Wanderton-Projektoren, sie sich in der Art und Ausführung der Flügelblende unterscheiden. Bei den älteren Wandertons befindet sich die Blende direkt vor dem Bildfenster und bei den späteren Wandertons ist die Konstruktion wie bei der TK 35. Der Wanderton ist mit einer 18V/250W-Speziallampe ausgestattet. Im Strahlengang befindet sich eine Wasserküvette, die gefüllt gleichzeitig eine Linse des Kondensorsystems bildet. Ursprünglich war die Lackierung wohl schwarz. Hat jemand noch mehr Infos und Bilder, insbesondere bzgl. des Innenlebens? Scheint doch ein recht interessanter Projektor zu sein.
  14. Der E100D kommt wieder :)

    In 7 Jahren wird der Super8-Film 60 Jahre alt. Wie oft lag er schon auf dem Sterbebett... ;-)
  15. Kodak stellt preiswerten Super 8-Scanner vor

    Hallo Jürgen, für Deinen Filmwettbewerb "Mein Filmtagebuch" wäre das Teil damals aber ideal gewesen. Während des Filmschnitts hat man ja in der Regel einzelne Filmstreifen und kann daraus dann bequem Einzelbild-Scans für den Artikel erzeugen. Es ist wie mit vielen Dingen, die es heute gibt, wovon man vor 20 Jahren noch geträumt hat ;-)
×