Jump to content

Martin Rowek

Moderatoren
  • Content Count

    5253
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    20

2 Followers

About Martin Rowek

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 02/23/1982

Contact Methods

  • ICQ
    145638286

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Frankfurt (Oder)
  • Interessen
    Schmalfilm (Super 8 und 16mm), Kinotechnik (Kinoton, FP23, Meo 5X und TK 35) und Fotografie

Recent Profile Visitors

5508 profile views
  1. Bis auf die Beaulieu 600 S. Zuverlässig, robust und das Gewicht ist tragbar 😉
  2. 35mm-Projektor reicht, weil Halbformat 18x24 und nicht 24x36.
  3. Man dreht eine kurze Zeichentricksequenz auf 35mm-Film (Diafilm) in einer elektrisch betriebenen Spiegelreflex-Halbformatkamera. Zusätzlich auch noch auf Super8 und digital.
  4. In irgendwelchen Ausgaben der Schmalfilm und schmalfilm 8/16 gab es mal Artikel über selbstgebaute Tricktische, welche ich mal raussuchen muss.
  5. Noch besser wäre natürlich ein echter Zeichentrickfilm, wo jede Figur auf Klarsichtfolie gezeichnet wird. Ich wüsste zugern, welche Materialen für Hintergrund und bewegtem Vordergrund sowie Zeichenutensilien verwendet werden? Ich kenne eine hervorragende Zeichnerin/Malerin, welche auch mal ein Trickfilm zeichnen wollte, aber die vielen Figuren zu zeichnen, erfordert dann doch sehr viel Zeit. Mit digitalen Fotokameras kann man Trickfilme und Zeitraffer drehen. Man muss die Einzelbilder nur mit entsprechender Software zu einem Film verarbeiten. Mit einer SLR-Halbformatkamera, habe ich mal einen kurzen Trick- und Zeitrafferfilm auf 35mm-Diafilm gedreht und in den TK35-Filmprojektor eingelegt. Vor einem Vierteljahrhuntert habe ich mal mit den Programmen Paint und Neo-Show einen Zeichentrickfilm am PC gezeichnet. Da es um eine monotone und wiederkehrende Bewegung ging, war der Trickfilm auch relativ schnell anzufertigen 😉 Irgendwie war das damals toll, dass es noch nicht das Internet gab, wie wir es heute kennen. 2 Jahre später drehte ich meinen ersten S8-Trickfilm mit Lego. Ich nutzte hierzu die tief einfallende Sonnenstrahlen am späten Nachmittag eines Novembertages und dann 2x1000W-Halogenlicht. Für 3 Minuten Film brauchte ich wohl so ca. 3h. Bei analogem Film, empfehlt es sich, jedes Einzelbild 2x aufzunehmen. Wenn man eine Bewegungsphase entsprechend präziser "zerlegen" kann, sprich, eine Bewegung in noch mehr Einzelbildern zerlegt, reicht auch ein Einzelbildaufnahme pro Einzelbild.
  6. Hallo Jürgen, das verstehe ich sehr gut, denn Autoren treten ja auch die Rechte m. W. an Verlag und/oder Redaktion ab. Ich fand den Schreibstil und Ausdrucksweise von Ronald Vedrilla in den 80ern sehr gut, aber ab den 90 bzw. mehreren Readaktionswechseln änderte sich sein Schreibstil. Deshalb bin ich an die orignalen Manuskripte von ihm sehr interessiert. Auch meine Manuskripte wurden redigiert, wobei ich damit kein Problem hatte, da ich es sehr interessant und lehrreich fand. Ich weiß noch wie ich Herrn Pellinka 1999 fragte, wie teuer eine Publikation sei. Er meinte daraufhin ganz trocken, dass es nichts kostet, ich sogar ein Honorar bekomme 🙂 Vom Honorar kaufte ich mir meine erste Beaulieu 4008 ZMII und schrieb darüber wieder einen Artikel, um Filmmaterial zu finanzieren 😉
  7. Hallo Jürgen, gibt es auch unredigierte Fassungen seiner Manuskripte?
  8. Es sollte hier nicht in eine politische Diskussion ausarten. Dafür ist die Rubrik "Talk" vorgesehen". Ich habe lediglich festgestellt, dass derzeit kleine Unternehmen zerstört werden, da sie vom Staat keinerlei Hilfe bekommen werden. Das war bei der großen Oderflut 1997 nicht anders. Von Politikern hört man eben nur leere und realitätsferne Sprüche, weil sie eben unqualifiziert sind. Zum Thema Corona gibt es in der Rubrik "Talk" bereits einen entsprechenden Thread. Verschwörungtherorien? Es ist Fakt, dass der Virus erheblichen wirtschaftlichen Schaden hinterlassen wird. Ob der so gewollt ist oder nicht, steht auf einem anderen Blatt. Jürgen, ich brauche derzeit kein Filmmaterial, da ich mich derzeit nur auf Projektion von 16mm- und 35mm-Spielfilmen aus dem Bereich Programmkino konzentriere. Mein Bruder hat jedoch bereits mehrere Male in Deinem Laden Filmmaterial eingekauft, um den 3. Geburtstag meiner Nichte und die Geschwistertreffen filmen zu können 🙂
  9. Click & Surr ist Kulturgut und sollte in dieser Zeit staatlich subventioniert werden 🙂
  10. Ich glaube der Virus tötet unsere Wirtschaft und zerstört kleine & feine Läden bzw. Veranstalter/Künstler etc.
  11. Meine Symptome des Carena Super8-Virus schwächten sich in den letzten Jahren ab. Aber das 16mm- und 35mm-Virus zeigen noch deutliche Symptome.
  12. Ja, läuft sehr gut und klingt auch gut. Nur dies wackligen Kunststoff-Sicherungsbügel der Zahntrommeln finde ich irgendwie nicht so toll. Wer errät den Filmtitel von der Projektion?
  13. Soll ich diese Anzeige löschen? Ja?
  14. Hier ein Filmbild aus einem deutschern Film mit grandioser schauspielerischer Leistung! Und hier ein Bild von meiner Wenigkeit an einem undefinierbarem 35/70mm-Projektor mit Kinoton-Details
×
×
  • Create New...