Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'super 8'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Allgemeines Board
    • Technik
    • Tips und Tricks
    • Nostalgie
    • Digitale Projektion
    • Schmalfilm
    • Newbies
    • Links
    • Kopienbefunde
  • Kleinanzeigen:
    • Biete
    • Suche
    • Stellenangebote / Stellengesuche
  • Smalltalk
    • Ankündigungen und Forum interne sachen
    • Talk

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Ort


Interessen

Found 32 results

  1. Guten Tag. Ich bin ganz neu im Forum und starte direkt mit einer Frage: Was bitte ist Photo Calgon??? Ok, von vorne. Auf meiner Suche durchs Internet bin ich auf ein Video gestoßen welches sich mit dem Thema "Analoges filmen" beschäftigt. Dieses Thema hat mich sofort begeistert. Ich hab mich stundenlang (tagelang) eingelesen, alte Super 8 Filme aus dem Keller geholt und irgendwelche Kameras ausgestaubt. Danach hab ich mir neue Filme bestellt und jetzt steh ich vor der Entwicklung. Ich will unbedingt mit Super 8 Filmen beginnen. Und bevor ich mit der Praxis beginne habe ich mich theoretisch mit Super 8 auseinander gesetzt. Als ich das filmen gerafft hab, kam der nächste Schritt: Entwickeln. Ich habe viele Stunden damit verbracht herauszufinden wie man Filme selbst entwickelt. Bei Super 8 Filmen scheint das jedoch noch weitaus schwieriger zu sein als bei Kleinbild Filmen. Hab dann irgendwann diese Anleitung im Internet gefunden. Ich hab eigentlich alles verstanden: Es gibt mehrere Varianten für die Filmentwicklung, ich entscheide mich für den Anfang für die einfachste Variante wo ich "nur" die Filme auf einen Rahmen wickeln muss und danach in Chemikalien eintauchen muss (werde mir jedoch noch später eine Trommel aus HT Rohren bauen). Bei der Anleitung bin ich jedoch auf den Begriff "Calgon Photo" gestoßen. Im Internet konnte ich nicht viel finden (vor allem nichts mit dem ich etwas anfangen konnte). Also frage ich euch: 1.: Was ist das für ein Zeug, wofür brauch ich das und wo kann ich das kaufen? 2.: Habt ihr noch Tipps für mich als Einsteiger (zum entwickeln und filmen)? Danke schon im voraus!
  2. Sicher haben einige von euch so wie ich das Mail von Kodak bekommen, Infos gibt es auch hier: https://www.kodak.com/corp/blog/blog_post/?contentid=4295004933 Die Kamera soll 2018 rauskommen und nun 2500-3000$ kosten! Das wird schon hier diskutiert und kritisiert: http://www.cinematography.com/index.php?showtopic=75941 Wie denkt ihr darüber? Ich persönlich finde das keine gute Strategie und denke, dass das sehr viele Amateure sofort anschrecken wird. Ich würde niemals um so einen Betrag eine Super 8 Kamera kaufen, aber vielleicht seht ihr das ja anders?
  3. Bisher hatte ich nur ein Duoplay-Gerät. Jetzt habe ich einen Beaulieu 708 EL STEREO wohl aus der letzten Baureihe von 1981 erworben. Was bedeutet der Aufdruck auf der Lampenabdeckung "Video-Tranfer"?
  4. Carena48

    Canon 814 XL elelectronic

    Ich verfolge seit laengerer Zeit die Preise diverser Super 8 Kameras bei eBay und da ist mir seit einiger Zeit aufgefallen, dass die Canon 814 XL electronic ganz ordentlich im Preis gestiegen ist. Von ueber 100€ aufwaerts ( eine um den Preis sogar als defekt deklariert) bis ueber 200€ und die Version als Tonkamera geht sogar bis 500€ hinauf. Gibt es fuer die hohen Preise fuer dieses Modell bestimmte Gruende?
  5. Hallo liebes Forum, nachdem Ihr mir so toll geholfen habt, mich für einen Super 8 Projektor zu entscheiden, habe ich nun eine weitere Frage. Mein Eumig Mark S 810 D läuft einwandfrei. Für eine bessere Filmvorführung würde ich aber gerne externe Lautsprecher anschließen und diese in der Nähe der Leinwand aufstellen. Der Projektor hat eine LS-Lautsprecherbuchse an der Rückseite für den direkten Anschluss von Lautsprechern (auch bekannt unter den Bezeichnungen DIN 41529 oder Strich-Punkt-Stecker). In der Anleitung steht, dass der Projektor selber einen Verstärker eingebaut hat udn man daher auf eine minimale Impendanz von 4 Ohm der Lautsprecher achten soll. Nun, wie schließe ich meine Lautsprecher an und welche kann ich dafür nehmen? Ich habe hier zwei normale, einfache 1W aktiv PC-Lautsprecher, welche als Anschluss einen 3,5 Klinekn Stecker haben. Frage 1) Die Lautsprecher haben selber ja schon einen Verstärker drin, kann ich sie trotzdem an den Lautsprecherausgang vom Projektor anschließen oder muss es dann an den "Verstärker-ausgang" auf der Vorderseite vom Projektor? Frage 2) Als Adapter konnte ich bisher nur von Strich-Punkt auf Chinch etwas finden, nicht aber auf Klinke. Wieso gibt es sowas nicht? Müsste ich mir hier den Adapter selber zusammenbauen, also so etwas: Frage 3) Gibt es noch etwas anders zu beachten, oder einfach anschließen und fertig? Nicht, dass ich mir den Verstärker kaputt mache und dann nochtmal mehr mit den eingebauten Lautsprechern Ton habe. Besten Dank für Eure Hilfe Alex
  6. SandroP

    Pläne für 2018

    Hallo alle Zusammen, ich wünsche euch allen einen Schönen ersten Advent. Schreibt doch mal was Ihr so im neuen Jahr vorhabt. Ich mache schon mal den Anfang: das erste mal 16mm ECN-2 Film entwickeln lassen diesen Film Kopieren lassen das erste mal Super 8 kopieren lassen (ohne Hilfe) meine Altfilmvorräte dezimieren, ich will im neuen Jahr viel mehr mit frischem Film arbeiten im Februar acht Kassetten in Südostasien verfilmen und selbst entwickeln (Velvia 50D, Wittner 200D und E100D) Vielleicht ein totes Projekt reanimieren (schreibt mal was das sein könnte!) Sandro
  7. Turbidus

    Erfahrungen mit Andecfilm

    Hallo! Ich bin zurzeit auf der Suche nach einem Labor, zu dem ich meine Super-8-Filme einschicken kann, und bin dabei auf Andec Filmtechnik in Berlin gestoßen. Hat jemand Erfahrungen mit denen? Entwickeln die nur Negativ-, oder auch Umkehrfilme? Und machen die (bei Bedarf) auch Positivkopien von entwickelten Negativen?
  8. Guten Abend, wir haben seit über 2 Jahren immer wieder Probleme mit dem letzten Bild diverser Aufnahmen. Das Problem fällt in der Vorführung als sehr unruhiger Szenenwechsel auf, im Bildbetrachter ist dann allerdings zu sehen, dass das letzte Bild jeweils horizontal und leicht nach unten verschoben ist. Wir haben dieses nervige Problem jetzt in unterschiedlichen Kameras, Kassettentypen und mit verschiedenen Filmsorten beobachtet. Dabei ist es vorallem deshalb so schwer die Ursache zu finden, weil manche Kameras, bei denen der Fehler schon auftrat, ihn z.B. in einem Testfilm von letzter Woche nicht mehr zeigten. Die Kameras, bei denen es auftritt sind: Braun Nizo 6056, 6080 (2x) , Porst sound 1500. Hat oder hatte jmd. ähnliche Probleme und weiß, wie hier Abhilfe geleistet werden kann? Grüße Robert
  9. Hallo liebes Forum, ich bin immer wieder erfreut, dass es spezialisierte Foren für verschiedenste Dinge gibt. Seit einiger Zeit bin ich fasziniert von Dias/Rollfilmen, habe mich eingelesen und über Ebay/Kleinanzeigen etliche DDR Märchen und zugehörige Projektoren (bes. Pouva Magica) erstanden. Diese Märchen abends mit meiner Tochter auf der Leinwand zu schauen, hat etwas Magisches. Nun würde ich das ganze gerne auf Super (und Normal) 8 mm Filme erweitern. Ich habe zwar keine selbstgedrehten Filme aus meiner Familie von früher, aber auch hier gibt es ja einige sehr schöne/lustige Filme für Kinder (Märchen, Zeichentrick...). Auch wenn ich noch keinen Projektor habe, habe ich vor kurzen einige, ca 40-50Jahre alte Normal 8 mm Stummfilme ersteigert. Jetzt suche ich Super 8 Filme (am besten mit Ton) und insbes. einen Projektor: Die Voraussetzungen für den Projektor sollten sein, dass er sowohl Super, als auch Normal 8 Filme abspielen kann und zusätzlich etwas mit einer Tonspur angfangen kann (eingebaute Lautsprecher). Bisher bin ich auf folgende Modelle gestoßen, welche mir recht angepasst erscheinen: Eumig Mark S 712 D Eumig Mark S 810 D Bauer T 180 Sound Bauer T 180 Hättet Ihr eine Kaufempfehlung (gerne auch per Erweiterung der Liste) für mich bzw. Erfahrungswerte? Es wäre schön, wenn das Bild nicht zu dunkel ist (ich glaube die Bauer haben 100W, die Eumig 50). Außerdem, welches der Modelle ist robuster? Ich könnte mir vorstellen, dass ein komplett automatisiertes Einfädelsystem eher anfällig ist (Bauer), als ein halbautomatisches wie bei den Eumigs? Besten Dank für Eure Hilfe Alex
  10. Ich schicke demnächst Negativmaterial zum Kopieren zu Andec. Leider habe ich noch nicht genug Film zusammen damit es wirklich Lohnt, deshalb wollte ich fragen ob jemand gerade S8 Negativfilm kopiert haben möchte. Es sind vier Plätze zu vergeben, also vier 15m Rollen. Bitte mir eine PN schreiben wer was hat. @SandroP Mit ''damit es wirklich Lohnt'', meine ich, da Andec 6m Vor-Nachlauf berechnet. LG
  11. Hallo! Ich hatte heute in einem Grazer Kino das große Vergnügen, meinen eigenen Film vorzuführen, Drehbuch von mir, Hauptrolle hatte ich auch, ebenso Schnitt und Effekte gemacht. Zwar war die Projektion (leider) digital und die meisten Szenen waren auf Video gedreht, dennoch ist mein Bericht hier aber nicht komplett fehl im Schmalfilm Forum: Zwei Szenen hatte ich auf Super 8 Film geschossen! Da der Rest ja digital daherkam wurden die Super 8 Filme in Boston von Gamma Ray in 4k gescannt und zum Rest hinzugefügt. Ich bin ja inwzischen ein Riesenfan von 16mm Projektion zuhause, von Wittnerchrome 16mm, geschossen in meiner Krasnogorsk, aber eines muss ich sagen: Dieser 4k Super 8 Scan sah wirklich wunderbar im Kino aus! Ein Wahnsinn wieviel Qualität in so einem kleinen Filmbild drinsteckt. Und ja, es ist erst nur eine digitale Wiedergabe, aber die Szenen sahen trotzdem so total anders aus als alles digitale und gefielen mir sehr gut. Ich hätte mir eh liebend gerne alles auf Film ausbelichten lassen, um im Kino dann analog vorführen zu können, nur leider war das preislich (35mm nötig) doch nicht so einfach umzusetzten. Und alles direkt auf Film zu schießen wäre gleich noch viel teurer (viele Takes werden sehr oft wiederholt). Vor ein paar Tagen hatte ich einen "Technik-Check", wo getestet wurde, ob alles abspielbar sei und dabei extrem interessante Unterhaltungen mit dem dortigen Vorführer. Überall zwischen den digitalen Gerätschaften im Vorführraum standen 35mm Klebepressen und anderes Zubehör, verstaubt auf Kästen lagen 35mm Startbänder. Er hat sich zurückerinnert, wie das früher so war und gemeint, er sammelt alles aus Nostalgie. Schlimm war, wie er erzählte, wie viele Gerätschaften aufgrund geringem Platzes einfach weggeworfen werden mussten. Sobald ich anfing über Film zu sprechen leuchteten die Augen des Vorführers und am Schluß schenkte er mir sogar ein kleines Röllchen mit sehr zerkratztem Film. Im Kinosaal selbst kontrollierten wir dann das Video und unterhielten uns super über Filmkameras, als im Video dann eine alte Eumig Mini 5 vorkam, schrie er begeistert. Die darauf folgenden Super 8 Scans gefielen ihm auch sehr gut. Nun plane ich schon in den nächsten Monaten einiges weiteres 16mm Material zu schießen, meist mit der Krasnogorsk, bald einmal werde ich mir aber eine Arri 16SR leihen können. 16mm Projektoren haben sie leider keine mehr in dem Kino, aber vielleicht kann ich ja einmal meinen eigenen Projektor mitbringen und so doch noch eines Tages analog projezieren. Das wäre für mich dann das ultimative Erlebnis, mal schauen, ob es sich ergibt.
  12. Hallo! Ich plane in den nächsten Wochen folgendes und wollt euch fragen, was ihr von diesem Vorgehen hält: Mehrere Szenen auf ein paar Vision 3 Super 8 Negativen filmen Zuhause im Lomo mit der ECN-2 Chemie, die ich von einer Bekannten bekommen werde, entwickeln Nach dem Trocknen das Negativ im Super 8 Betrachter sichten, Schnittstellen markieren Negativ schneiden und mit Hama Klebefolien wieder verbinden Geschnittenes Negativ an Andec schicken um ein Kopie davon machen zu lassen 2. Nachdem der ECN-2 Entwickler ja nur 2 Wochen oder so hält sollte ich möglichst viel Material belichtet haben, damit sich das auch auszahlt. Ansonsten habe ich auch noch einige ECN-2 Filme in 135 Patronen, also Fotofilm 3. Ist sicher nicht so einfach zu checken, da Negativ, aber ich kann ja mein Smartphone-Kamera mit Negativ Filter davor halten Oder meine digitale Filmkamera am Stativ auf den Betrachter richten und das invertierte Positiv live am Laptop-Monitor checken. 5. Lohnt es sich, das Negativ zu schneiden und so Andec zu schicken (abhängig vom Verhältnis geschossene Minuten vs. gute Minuten könnte ich da ja sparen) Oder ist es besser das Positiv ungeschnitten machen zu lassen und das Positiv dann zu schneiden und zu kleben? Bernhard
  13. FilmCurlCom

    Nizo Super 8 Fernbedienungsbuchse

    Hallo! Weiß jemand, wie die Fernbedienungsbuchse von Nizo Integral 10 und Ähnlichen funktioniert? Ein 3.5mm Klinken-Stecker passt da nicht rein, könnte also ein 2.5mm Stecker sein? Werden in der Fernbedienung einfach Signal und Masse beim Drücken des Knopfes verbunden, woraufhin die Nizo Einzelbilder weiterschaltet? Möchte mir da was basteln und habe (noch) keine Fernbedienung verfügbar. Bernhard
  14. Hallo! Habe mir zum Aufknacken und Einspulen üben von Super 8 in den Lomo Tank zwei billige, alte Moviechrome 40 besorgt, abgelaufen 1982, siehe Bild. Die sind noch in der originalen Metallfolie verpackt, aber von 1982 auf 2017 um 3.5 Dekaden abgelaufen. Nun lese ich immer wieder, dass diese Filme noch ernsthaft verwendet werden, was ich aber dabei nicht verstehe: Wenn hier die 1 Blende pro Dekade Regel gilt, werden aus den 40 ISO doch mit 3.5 Dekaden so ISO 3, also meine Frage, wie ihr normalerweise solche Filme noch belichtet? Bei Fotokameras kein Problem, da habe ich volle Kontrolle über Blenden, Belichtungsdauer, ... aber wie kommt ihr auf ISO 3 bei Super 8? Ich habe eine Nizo Integral 10 zuhause, laut Anleitung lässt sich da ein wenig mit der Blende spielen, aber ISO 3 vs. 40 usw ist doch weit auseinander... Bernhard
  15. Ich habe ein Problem mit dem o.g. Bildschirmprojektor. Sowohl die Aufnahme als auch beim Abspielen leiert er. Der Fehler ist wohl nicht selten. Woran kann das liegen?
  16. zeropunch

    592fe880053d9__72.jpg

    Hallo, als leidenschaftlicher Sammler suche ich die BRUCE LEE - UFA Leuchtreklame mit dem Filmcover "Todesgrüsse aus Shanghai". Die Leuchtreklame stand früher am Schaufenster in den Videotheken. Ich wäre sehr dankbar, wenn einer mir weiterhelfen kann. Ich würde dafür einen sehr guten und fairen Preis bezahlen. PS: Zudem suche ich den Bruce Lee Pappaufsteller von "Der Mann mit der Todeskralle" Gruß zeropunch
  17. SandroP

    Super 8 Kassette öffnen

    Hallo, wie öffnet ihr eigentlich eure Super 8 Kassetten? Ich mache es immer so, das ich einen kurzen Schlitzschraubendreher nehme und an die Kante das Überlappenden Teils des ''Buchdeckels'' halte und mit einem 200g Hammer draufhaue. Siehe hier. Einestages tat das dem Film aber nicht gut... Aber bevor ich mir einen 15 m Lomo-Tank anschafte, zog ich den Film aus der Kassette raus. Ratsche brechen inklusive. Ja, ich habe immer jede Super 8 Kassette theoretisch zwei mal entwickelt. (10m Lomo-Tank) Ich habe natürlich auch die ''Do it yourself Videos'' von Friedemann (Filmkorn) gesehen. Und da, sah ich diesen ''Dosenöffner''. Wie im Video gesagt: es gibt von Kodak ne` Anleitung zum Bauen. Die suchte ich, fand aber nix. Und das ist die eigentliche Frage des Themas: wo findet man diese Anleitung? Das würde mir das öffnen erheblich erleichtern. Ich hatte auch schon eine Kassette wo die ''Aufklopp-Methode'' nicht funktionierte. Die Kassette gab nicht nach... Sandro
  18. Hallo, ich habe (mal wieder) vor eine neue ''alte'' Super 8 Kamera zu kaufen. Diesmal will ich aber alles richtig machen und eine gute kaufen. Da es in den 70ern. und 80ern doch recht viel ''Müll'' gab. So sollte sie sein: leicht (auch mit Batterie und Film) nicht so ''hochpreisig'' nicht so viel Schnickschnack aber mit: Einzelbildbeschattung . nicht klobig wenn möglich eine ''XL-Nachteule'' In meine engere Auswahl kommt die Canon Zoom 310-XL. Sandro
  19. Die Seite "Robby`s Super 8 - Homepage" war für mich als Sammler immer ein wunderbares Nachschlagewerk wenn es um Kopienbefunde im Super 8 - Bereich ging. Robert Weidemann hatte diese Seite jahrelang erweitert. Seit ein paar Tagen kann ich diese Seite nicht mehr aufrufen. Weiss hier jemand mehr über das Verschwinden der Seite???
  20. Gerade von David Pfluger erhalten: GLOBAL SUPER8 DAY is coming in OCTOBER 2015 WWW.GS8D2015.JIMDO.COM Contact: info@mobileskino.ch Please spread the word! Liebe Freunde Im Jahr 2015 feiert Super8 sein 50-jähriges Bestehen. Ein Grund zu feiern! Bereits vor 10 Jahre waren wir Teil der Kerngruppe in der Feier des GS8D 2005 welcher mit grossem Erfolg stattgefunden hat. Dies dank Super8-Enthusiasten auf der ganzen Welt, die Vorführungen am gleichen Tag organisierten. Wir möchten euch alle bitten, wieder mit uns zu feiern! Im Oktober 2015 an einem noch zu bestimmenden Datum werden wir ein Super8-Screening in Basel, Schweiz organisieren. Bitte tut das gleiche, wo auch immer Ihr seid, und verbreitet diese Nachricht damit wir so viele Leute wie möglich erreichen! Unser Plan ist es alle Vorführungen am gleichen Tag im Oktober 2015 zu koordinieren. Wir werden die Veranstaltung in Deiner Stadt nicht organisieren, aber wir sammeln die Informationen die wir von Euch Organisatoren erhalten um auf einer Webseite den globalen Überblick zu geben und den Veranstaltungen eine gemeinsame Plattform zu geben. Dies ist eine erste E-Mail, um die Nachricht zu verbreiten. Bitte setz Dich mit uns in Verbindung, wenn Dir die Idee gefällt und wenn Du Dir vorstellen kannst, ein Screening in Deiner Stadt zu veranstalten. Du verpflichtest Dich zu nichts, wir möchten nur gerne ein erstes Gefühl dafür bekommen, wie viele von Euch da draußen sind. Es spielt keine Rolle, ob die Veranstaltung die Du planst groß oder klein ist: Zeige Super8-Filme in Deinem Garten mit Freunden oder mit tausenden von Menschen im lokalen Stadion. In einer Ära der bröckelnden Film-Infrastrukturen, lasst uns Super8 feiern und dem Geist des Filmemachens mit echtem Film neue Kraft geben! Mit besten Grüssen und wir freuen uns darauf von Euch zu hören! David & Florian von MOBILESKINO Basel, Schweiz
  21. Hallo zusammen! Ich bin jetzt seit ungefähr zwei Jahren begeisterter Super 8 Fan und seit einem Jahr zufriedener Besitzer eines Bauer T50. Kleinere Probleme wie ein verrutschter Riemen oder loser Tonstecker liessen sich immer leicht und schnell beheben und grössere Mucken hat das Ding nie gemacht. Naja, bis heute Abend. Ich habe das Problem so gut es geht ausfindig gemacht, finde alleine aber keine Lösung. Also habe ich mich hier mal angemeldet, da ich auch keine Ahnung habe, wen oder wo ich sonst fragen könnte. Also Hallo zusammen :-D Das Problem ...ist mitten im Betrieb aufgetreten. Zum Ende der Filmrolle wurde der Projektor lauter und der Bildstand unruhig, so in etwa wie nach einer etwas holprigen Klebestelle. Anfangs hielt es sich in Grenzen, mit der Zeit wurde es dann aber schlimmer. Danach liess sich die Testrolle, die ich als nächstes eingehängt hatte, nicht mehr vernünftig einfädeln; angenommen wird der Film noch, verknittert dann aber im Gerät. Ich habe den Filmkanal dann erstmal untersucht und gereinigt. Als das nichts brachte, habe ich nochmal ein Stück Testrolle eingefädelt und bei geöffneter Abdeckung gesehen, dass der Film nur bis zu der Stelle kommt, wo er hinter der Andrückplatte (?) verschwinden sollte. Dort "springt" er nach oben hin raus und sucht sich seinen alternativen Weg, der dann im Knitter oder schlimmstenfalls im Zahnrad endet... Ich habe keine Idee, warum das so sein könnte (habe allerdings auch keine große Ahnung von der Materie^^). Die besagte Platte habe ich beim Putzen auch nach Anleitung aus dem Gerät genommen, und konnte dort, wie beim Rest des Filmkanals, ebenfalls nichts feststellen. Naja, ich würde mich sehr freuen, wenn jemand anhand meiner laienhaften Beschreibung vielleicht eine Idee für die Ursache und deren Behebung wüsste -ich stehe für weiterführende Fragen natürlich gerne parat!
  22. FranzKK

    Elmo GS 1200 Xenon

    Hallo und guten Tag, habe grad meinen Super8 Projektor, Elmo GS 1200 Xenon in einer Fachwerkstatt in Wien zur Wartung. Die Leute da teilten mir mit, dass ich ein neues Zündgerät für die Lampe benötige, was mich nicht allzusehr überrascht. Was die Sache leider sehr kompliziert macht, ist der Umstand, dass dieser Projektor ein sehr spezifisches, nur für diesen Projektor passendes Zündgerät eingabaut hat. Die Werkstatt ist nicht in der Lage ein solches aufzutreiben, habe auch angefangen zu suchen und mich zu erkundigen, bisher ohne Erfolg. Einen baugleichen Zweitprojektor, als Ersatzteillager habe ich leider auch nicht parat. Kennt von euch jemand einen Lieferanten für solche Ersatzteile? Oder hat gar so ein Zündgerät rumliegen? Eine Alternative wäre natürlich ein Umbau auf Halogen, das wäre aber eine absolute Notlösung und wohl auch ziemlich aufwändig. Bin für jegliche Tips dankbar! Beste Grüße!
  23. Hallo, nach längerer Zeit eröffne ich einen neuen Thread zum Thema Velvia als Schmalfilm. Ich finde die Frage interessant, wie es in Zukunft mit der Verfügbarkeit dieses Materials als Schmalfilm aussehen wird, also dem Velvia-50 oder auch dem 100er. Weiß jemand, ob das Material aus Kostengründen im Moment nicht neu angeboten wird oder ob es von Fuji nur nicht mehr zu diesem Zweck verkauft wird ? Interessant finde ich auch die Frage, welche Wege das Velvia-50 Material ging, was es in den letzten Jahren zu kaufen gab. Ich meine, irgendwo gehört zu haben, ein Großteil dieses Materials hätte denselben Ursprung gehabt. Hat einer genauere Informationen ? Micha
  24. Liebe Forenteilnehmer, Wir suchen "Schmalfilmer" aus dem Südwesten (Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg), die uns ihr Super 8 Material zur Verfügung stellen wollen. Das Thema ist: Familie. Wir würden gerne das Familienleben von damals (50-70er Jahre) porträtieren: die Familienfeste, Weihnachten, Ostern. Aber auch die Urlaubsreisen. Wenn der eine oder die andere noch Lust hat, uns auch was zu den Filmen zu sagen, die Geschichten dahinter zu erzählen: umso besser! Wir würden - falls noch nicht geschehen - die alten Filme digitalisieren, so dass die, die Lust haben bei der Doku mitzumachen, auch was davon haben. Für Rückfragen stehe ich jederzeit zur Verfügung unter carmen.colinas@swr.de
  25. Hallo Forum, ich habe mir heute eine Beaulieu 4008 ZM II super günstig gekauft. Leider kann ich noch nicht loslegen; sie war so billig, weil das Netzteil fehlte. Die Kamera ist mit dem Standardzoom von Schneider - Kreuznach 6-66mm / f1,8 ausgestattet. Ich habe allerdings noch aus einer älteren Auktion ein schönes Angenieux 6-88mm / f1,4 (1,2) hier rumliegen. War rund 200 Euro teuer damals.. Erste Frage: Ist es normal, dass sich beim Zoomen die Schärfe immer verlagert? Hatte gedacht das bei so hochwertigen Objektiven das nicht mehr passiert. Zweite Frage: Hat jemand von euch zufällig ein passendes Netzteil rumfliegen was er mir verkaufen würde? Dritte Frage: Ich brauche leider Geld und muss eines der beiden Objektive wieder verkaufen. Bin Student und Kamera, Netzteil und Material kosten doch etwas. Welches würdet ihr eher behalten? Der elektronische Zoom der Kamera funktioniert scheinbar nur mit dem mitgelieferten Kreuznach (ist mir aber nicht so wichtig). Dieses sieht auch insgesamt besser in Schuss aus, läuft flüssig und ist picobello sauber. Das Angenieux hat erstmal die besseren Werte (unglaublich Lichtstark) und ich meine es ist eine ganz schöne Rarität. Allerdings hat es etwas Staub unter der Linse und eine leichte Delle im Glas bei dem Schraubgewinde (was man aber im Bild nicht sieht, zumindest bei den Filmen die ich mit meiner DSLR und dem Objektiv gemacht hab. Zu guter letzt; Vielleicht hat ja einer von euch Interesse an einem der Objektive und macht mir einen Vorschlag :) Vielen vielen Dank und ich hoffe jemand kann mir weiter helfen!
×