Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'film'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Allgemeines Board
    • Technik
    • Tips und Tricks
    • Nostalgie
    • Digitale Projektion
    • Schmalfilm
    • Newbies
    • Links
    • Kopienbefunde
  • Kleinanzeigen:
    • Biete
    • öffentliche Ausschreibungen
    • Suche
    • Stellenangebote / Stellengesuche
  • Smalltalk
    • Ankündigungen und Forum interne sachen
    • Talk

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Ort


Interessen

Found 13 results

  1. Moin! Zuerst einmal hoffe ich, dass ich das hier irgendwie richtig gemacht habe, da ich mit extra für diesen Anlass einen Account erstellt habe. Zum Thema. Ich habe mich mit meinen 18 Jahren dazu entschieden, in Zunkunft ein Musikvideo meiner Band auf mit Hilfe einer Super 8 Kamera zu drehen. Da ich 0 Erfahrung auf dem Gebiet habe habe ich mir eine sehr günstige aber Funktionierende Revue CE 800 gekauft.https://www.filmkorn.org/super8data/database/cameras_list/cameras_revue/revue_ce800.htm Das einzige problem ist, ich werde nicht schlau welchen Film ich dafür brauche. Habe mir einen Längst abgelaufenen günstig geschossen, der jedoch nicht passt. (Kodachrome 40 Farbtonfilm) Um erstmal nen Gefühl für das ganze zu bekommen, ohne 56 Euro bei Tests zu verballern. Kann mir jemand vieleicht sagen welchen Film ich mir am besten besorgen sollte. Möchte Innen sowie Außenaufnahmen machen. MFG 🙂
  2. Zur Erweiterung unseres Teams in unseren Filialen in Landshut, Berlin, Krefeld und Norderstedt suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Kinotechniker / Projektions- und Veranstaltungstechniker (w/m/d) in Vollzeit Über uns: Die CINE PROJECT Gruppe ist ein international tätiger Kino- und Veranstaltungsintegrator aus Landshut, Deutschland. Sie ist für ihre Planungs-, Service- und Vermittlungsleistungen im Bereich der Kino- und Veranstaltungstechnik bekannt und ein führendes Unternehmen in diesem Bereich. Zur Unternehmensfamilie gehört auch das Unternehmen KEM Studiotechnik GmbH, das für seine technischen Archivierungstische für analoge Filme bekannt ist (u.a. Aufbereitung, Archivierung von Original 35mm Filmen). Aufgabengebiet Installation und Inbetriebnahme von Projektoren, Lautsprecheranlagen etc. in Kinos im In- und Ausland Durchführung von Service- und Wartungsarbeiten vor Ort Technischer Telefonsupport (NOC) Mithilfe an der Planung von Projekten Betreuung von Veranstaltungen im In- und Ausland Anforderungsprofil Abgeschlossene Ausbildung als Radio- und Fernsehtechniker, Informationstechniker, Veranstaltungstechniker oder vergleichbare Berufserfahrung. Gerne mit Schwerpunkt im Bereich digitaler Audio- und Videotechnik. Fundierte Erfahrung im Bereich IT (Soft-/Hardware) sowie Netzwerktechnik Kenntnisse im Aufbau bzw. von AV-Anlagen (Projektoren, Lautsprecher …) Flexibilität, Einsatzbereitschaft wie auch Reisefreudigkeit (z.B. für mehrtägige Dienstreisen) Führerschein Klasse B Sichere Kommunikation auf Deutsch mit kundenorientiertem Auftreten, Fähigkeit technische Dokumentation in Englisch zu verstehen Elektromechanische Kenntnisse und Fertigkeiten von Vorteil Eigenverantwortliches und organisiertes Arbeiten Wir bieten Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in einem angenehmen Arbeitsklima in familiärem Betrieb Ein vielfältiges und verantwortungsvolles Aufgabengebiet, welches selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln fördert und fordert Eine breite und interessante Produktpalette, intensive Einarbeitung mit Schulungen (hausintern bzw. herstellerseitig) Ein attraktives und leistungsorientiertes Vergütungspaket (13. Gehalt, Option auf Dienstwagen) Kontakt Ihre Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich per E-Mail mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, ggf. Notenauszug und/oder Arbeitszeugnisse), möglichem Eintrittstermin sowie Gehaltsvorstellungen nur im PDF-Format als eine Datei an marcel.kober@cine-project.de. Diese löschen wir spätestens sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Unsere Website zum Nachlesen: https://www.cine-project.de sowie https://www.kem-studiotechnik.de
  3. Hallo, Ich habe von meiner Uroma einen Porst Primalus Super S8 Filmprojektor bekommen. Die passenden Filme gab es auch dazu. Jedoch gab es keine Bedinungsanleitung und keine Kabel dazu. Ich würde gerne wissen, wie ich das Ding nun zum laufen bringe. Hat jemand eine Bedinungsanleitung, oder weiß wie man den Projektor benutzt? Oder Tips was für Kabel ich brauche um den Projektor anzubekomen? Liebe Grüße
  4. Video zeigt alles. (Komprimierung hat das leider zerschossen) segr.mp4 ⬇️⬇️⬇️⬇️
  5. Schönen guten Tag, ich bin neu in der Analogen Szene und dachte, ich erkundige mich hier einmal, ob jemand qualitative analoge Kinos in Hessen kennt. Nach meinem ersten Kinobesuch seit langem war ich von der qualität der digitalen Projektion erschreckt und habe mir geschworen, nun ein Analoges Kino zu finden. Wenn mir jemand helfen könnte, wäre ich sehr dankbar.
  6. Es betrifft uns hier zwar nicht wirklich direkt, aber zum allgemeinen Verständnis zum photographischen Film ... https://emulsive.org/articles/news/no-joke-30-increase-on-fujifilm-photographic-film-and-paper-from-april-1st-2019
  7. Ich starte jetzt mal das Thema zur neun, von mir entworfenen Trockentrommel, da ich den ''Kurze Frage - Kurze Antwort'' Thread nicht komplett kontern wollte. Zur Trommel: der Film wird auf einem KG-DN 160er Rohr ohne Muffe am Ende aufgewickelt. Die Muffe wird abgesägt, denn sie würde nur stören. Auf das Rohr wird eine Antirutschmatte für die Tischdecken aufgeklebt. Diese sollte die Verkürzung des Films beim trocken aufnehmen bzw. abfedern. An beiden Enden der Rolle sind Führungslager für die Möbelrollen die auf eine Grundplatte geschraubt werden. Die sind noch vom toten Projekt Entwicklungsmaschine über. ;) Zusätzlich ist noch an einer der beiden Seiten eine Art Riemenscheibe, um evtl. die Rollen während des Trocknens zu drehen. Was durchaus Sinn macht. Die Ganze Konstruktion, sollte ca. 35m (wenn man enge Lagen macht) 16mm Breiten Film aufnehmen können. Was die ganze Sache auf eine länge von ca. 1,35m bringt. Seitenansicht Das sind nur Skizzen von der Trommel. Ich hoffe sie sind zu verstehen. Ich freue mich auf eure antworten. :) Sandro
  8. Jens-D

    35mm DTS-Sound

    From the album: Film

  9. Liebe Forumsmitglieder, zunächst einmal Hallo an alle, super Forum! Ich habe schon öfter hier gelesen und mich jetzt auch registriert, da ich ein Anliegen in eigener Sache habe. Es geht um Folgendes: ich arbeite an einem Forschungsprojekt zu den musikalischen Aufführungspraktiken im deutschen Stummfilmkino jenseits der 1920er Jahre. Mich interessieren hierbei vorallem die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Musik im Kino, also in Form von Ouvertüren, Zwischenaktmusik, Musik zu Filmen, Musik gespielt vor dem Kino zur Anwerbung von Besuchern etc. Ich schreibe hier in der Hoffnung, dass jemand zufällig von einem Nachlass eines historischen Kinos weiß. Im besten Fall mit Verträgen mit Musikern, Noten etc.Ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche und habe leider bisher wenig Erfolg gehabt. Ich interessiere mich auch für Nachlässe von Kapellmeistern (Noten, Notizen etc.), Werbematerialien von Kinos mit Bezug auf die Musik, oder zeitgenössische Rezeption, die sich mit musikalischen Darbietungen im Kino befasst. Ich bin sehr sehr dankbar für jeden noch so kleinsten Hinweis!!! Vielen vielen Dank vorab fürs Lesen :-)
  10. HALLO ! Hier mal ein Link zu einem Geheimtipp in der Sammlerszene,denn viele Filmsammler wissen noch nicht,daß man dort neben sehr vielen Schallplatten & CDs auch recht tolles Film- & Kinomaterial finden kann. http://recordplanet.nl/platenbeurs.html Sind selbst dort mit Stand (Nr.3746B) vertreten. Euer archiv23
  11. 16mm Cartoon: "GOOFY - MOTOR MANIA" (deutscher Titel: "GOOFY SIEHT ROT") Testbedingungen: Projektor: BAUER P7 UNIVERSAL TS Projektionsabstand: ca. 3m. Kopiedaten: -Farbe (einige Leute haben mir gesagt das aufgrund der grauen Lichttonspur es sich möglicherweise um eine Technicolor-Kopie handeln könnte. Aber sicher ist das nicht. Absolut nicht.) -Deutscher Lichtton -Länge: circa 7min -Hersteller: Walt Disney Productions (Welcher der deutsche 16mm Verleih diesen Film im Verleih mal hatte, weiß ich nicht) Inhalt: Goofy als Mr.Wheeler, der als braver Bürger niemanden etwas zu Leibe tut, jedoch als Autofahrer zum Monster wird. Testergebniß: (Schulnotensystem) -Farbe: Sehr Gut!! (wirkt sehr frisch, und kräftig) -Lichtbestimmung: Sehr Gut!! (Hell und Kontrastreich) -Schärfe: Sehr Gut!! -Ton: Sehr Gut!! -Bildstand: Sehr Gut!! -Körnung: Sehr Gut!! Zustand: (gebraucht) In Anbetracht dessen das dieser Film schon so alt ist, hat er weder Hacker, noch Laufstreifen. Er hat auch keinen Rotstich, ist nicht geschrumpft. Er läuft sauber und ruhig durch den Projektor.
  12. guten Tag, ich frage die Spezialisten: Greift Bremsenreiniger Kunststoffe an? Bremsenreiniger als Filmreiniger: Wie darf ich das verstehen? war das ein Witz oder meinte der Autor das im Ernst? Vielen Dank und herzliche Grüße kinoflonheim-nierstein
  13. Hi, mich hat dieses Thema seit Neuestem gepackt und ich würde es begrüßen, wenn hier eine Diskussion zum Thema entstehen würde, die ungefähr wie diese strukturiert ist: ; also möglichst alle Pros und Contras von Digital und Film aufzählen. Im Gegensatz zum Video würden mich hier auch die persönlichen Meinungen interessieren. Das soll also kein "Ich hab 'ne Frage - Wie komm' ich da weiter?"-Thread werden, sondern eine umfassende Diskussion zum Thema, die sich von eher allgemeinen Punkten bis ins Detail ausweitet. Ich hoffe, ihr findet das Konzept so ansprechend, dass ihr dazu ein "paar" Zeilen schreibt. ;) .. Und da es irgendwie komisch wäre, wenn gleich den ersten Punkt ein analog (fast) unerfahrener Schüler machen würde, lasse ich euch den Vortritt. LG, AmateurFilmer P.S.: Mich interessiert wirklich ALLES zum Thema Film und daher würde mir auch gefallen, wenn die Diskussion in diesem Kontext die Filmgeschichte, die Entwicklung der Filmtechnik, wichtige Personen, ästhetische und soziale Entwicklungen der Filmer und "Film-Konsumenten", finanzielle Aspekte, Kameratechnik, Projektion im Kino, junge Film-Szene etc. umfassen würde. Mit dem Thema Film kann mich eigentlich gar nicht langweilen (außer mit schlechten Filmen..^^).
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.