Jump to content

AmateurFilmer

Mitglieder
  • Content Count

    37
  • Joined

  • Last visited

About AmateurFilmer

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling
  • Ort
    Berlin
  • Interessen
    Filmen & Youtube-Kanal
  1. erst einmal frohe ostern an alle! .. ich probier's mal aus mit den anamorphoten. aber ihr wisst auch nicht, was ich genau mit denen vorhabe und daher kann man sich wirklich über den sinn streiten :) eins kann ich euch aber sagen: ich habe nicht so etwas vor wie ihr im internet finden werdet ;)
  2. Ich doch auch... :D Wenn ich mir den Luxus gönnen könnte, würde ich auch lieber auf Film (egal, ob 8mm, 16mm oder whatever) drehen. Wie gesagt, ich werde deswegen noch mal einen Verleiher fragen. Apropos: Ich habe noch einmal über deinen Vorschlag, mein Praktikum bei einem Verleih zu machen, nachgedacht und finde den eigentlich ziemlich gut. Eventuell kann ich ja beides machen. Zu meinem Lehrer an der Schule, der sich um Berufsperspektiven etc. kümmert, habe ich einen sehr guten Draht. Vielleicht kriege ich ja ein paar Wochen schulfrei. ;) (Wer's nicht versucht, kann nur scheitern.)
  3. damit sind wir schon auf seite 3 ;D
  4. klingt vielleicht komisch, aber ich habe heute beim dreh eingesehen, dass nicht die kamera die bilder macht - da ist es SCH**SS-egal, ob digital oder analog. auf meine scheinwerfer- und anamorphot (für groß-aufnahme)-theorien möchte ich aber nicht verzichten..sorry ;)
  5. aber in ein paar jahren wird es wohl nostalgie.. denn dann wird wohl leider die digitale technik so weit sein, dass es eben ausser nostalgie kein argument mehr für film gibt (bis auf die archivierung). schade, schade alles...
  6. dann mache ich also digital weiter und gebe mein geld für scheinwerfer etc. aus. ... es sei denn, die gespräche mit dem verleiher eröffnen mir analoge möglichkeiten.
  7. film wird über foren lediglich als teure nostalgie bezeichnet.. so scheint es wohl tatsächlich zu sein. entweder man hat die kohle und kann sich den spaß gönnen oder man dreht halt digital. film stirbt... ok, ich hab's eingesehen.
  8. Mit Kreativität gebe ich dir übrigens Recht. Aber ich lasse lieber die anderen "entscheiden", ob ich kreativ bin. ;) Wenn ich jetzt sage "Kreativität ist kein Problem für mich, davon habe ich genug" o.Ä. käme das nicht so sympathisch. Daher rede ich hier lieber nicht davon. :) .. Ich werde mich aber auch noch einmal vom Verleih beraten lassen. Persönliche Gespräche mag ich dann doch lieber. :) Da weiß man dann auch genau, wen man vor sich hat. Eventuell wäre diese Diskussion im realen Leben auch anders verlaufen.. Wer weiß.. ;)
  9. Also sollen doch am besten alle Kiddies auf DSLR ihre Filme machen?
  10. also lebe ich einfach in der falschen zeit..? -_-
  11. ich bin 16 jahre alt. .. auf 16mm? ich dachte, das wäre so teuer. wenn selbst super-8 hunderte euro kostet, was kostet dann 16mm? rodriguez hat 7K$ für seinen film bezahlt - 1500$ für die cam (gebraucht). <-- 16mm ich meine leute wie spielberg, tarantino, rodriguez (der hat auf vhs ausgespielt) und lucas... die haben auch mit 8mm angefangen. mir fehlt wohl das grundwissen - habe mir erst einmal 50 seiten wikipedia zu super-8, normal-8, 16mm etc. ausgedruckt. wahrscheinlich werde ich dann sehen, dass super-8 etwas ganz anderes ist als ich bisher angenommen hatte.. mann, je
  12. Und wie haben die jungen Filmemacher das früher gelöst? Haben die alle direkt auf VHS ausgespielt? Wegen dem Praktikum: Für Filmproduktionsfirmen muss man mindestens 18 sein. Da habe ich schon bei einigen vor einem Jahr angerufen. Und warum sollte ich die Chance, bei dieser Werbefirma mein Praktikum zu machen, ausschlagen? Da kann man sicherlich auch einiges lernen und außerdem bekomme ich plus meinen Sommer-Aufenthalt einige Wochen für die 12-Monate-Praxis-Erfahrung-Pflicht an der Filmaka Ludwigsburg zusammengerechnet. Die von der Werbefirma haben übrigens schon Anfragen von Hollywood
  13. wie kann man sich eigentlich "filmemacher" nennen, ohne jemals einen FILM gemacht zu haben? ich bin noch echt neu in diesem gebiet, daher komme ich etwas mit den begrifflichkeiten durcheinander... im englischen wird immerhin zwischen "movie" und "film" unterschieden.. was sagt man aber z.b. im deutschen für filmemachen auf film? "analoges filmemachen"? was ist da so gängig? ich möchte mich ja auch klar verständigen können. wäre peinlich, wenn ich bei profis anfange zu stottern.. ;) ich würde folgendermaßen vorgehen... - so eine kamera kaufen: http://www.ebay.de/i...=item51a73632ab
  14. wenn das so ist.. :) ich will auch ehrlich sein: du bist mir wirklich sympathisch und wenn du das so argumentierst, will ich auch die erklärungen geben. zum geld: ich habe 3-5 jobs (wechselhaft; zum teil auch nur wochen-aufträge) durch die ich mir mein geld verdiene.. somit komme ich auf ca. 150 euro im monat - kann aber auch mal mehr oder weniger sein. das heißt, dass ich die ausgaben für solche teuren scheinwerfer in 2 monaten wieder drinne hätte. vielleicht habt ihr recht, dass 4kw hmi zu viel ist, aber in diesem fall mag man mich vllt. zu recht als unbelehrbar bezeichnen.. ich möch
  15. ok ich merk schon, aus dieser schublade komm ich hier nicht mehr raus.. erklärungen lasse ich daher mal sein. wie unterschiedlich man im internet gegenüber im echten leben rüberkommt ist auch erstaunlich. mit dir habe ich es mir wohl verscherzt..naja, kann mir egal sein, für dich bin ich ja nur der "amateurfilmer" :)
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.